Loks und Triebwagen

Aus der Anfangszeit der Kleinbahnstrecke ist noch eine Dampflokomotive zu sehen. Ursprünglich wurden drei AEG E-Lokomotiven um 1927 für den Güterverkehr beschafft, die im Lokschuppen in Haspe am Schützenhof untergestellt waren. Zwei davon waren noch in der Schweiz Aktiv. Die Elektrolokomotiven (AEG-Lok Nr. 1 und 3) sind 1955 an die Vereinigten Bern-Worb-Bahnen (VBW) verkauft worden und waren beim Nachfolgeunternehmen Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) in der Schweiz im Einsatz. Außerdem ist noch ein zweiachsiger Straßenbahnwagen aus der Zeit der Elektrifizierung der Strecke bei der Bergischen Museumsbahn (BMB) bei Wuppertal in Betrieb.

Hier eine kleine Auswahl der Lokomotiven und Triebwagen der ehem. Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld.

Elektrische Lokomotiven

1955 konnten die Vereinigten Bern-Worb-Bahnen (VBW) die in Hagen überflüssig gewordene Lok 1 erwerben. Nach ersten Probefahrten in Worb wurde die kleine Lokomotive umfassend modernisiert. Sie erhielt einen MFO-Vielstufenkontroller und die Charmilles-Druckluftbremse für den Rollschemelbetrieb, dazu einen Stromabnehmer und Mittelpuffer nach VBW-Normalien. Der Zentralführerstand erhielt breite, gummigefasste Frontfenster. An den Vorbauten wurde ein oberes, drittes Spitzenlicht angebracht, und die Längsträger wurden mit Schürzen verkleidet. Die endgültige Inbetriebnahme von VBW Ge 4/4 61 zog sich bis 1957 hin. Nach Übernahme der VBW durch den Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) wurden beide Loks überarbeitet und bekamen neue Nummern.

AEG Lok Nr. 1

  • Bauart: Bo’Bo’
  • Baujahr: 1927
  • Hersteller/~Nr.: AEG/3527 (1975 Ge 4/4 111)
  • Standort: Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS
18-Lok1-111_01

Ge 4/4 111 (Foto: J.Aeschlimann, Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS)

AEG Lok Nr. 3

  • Bauart: Bo’Bo’
  • Baujahr: 1928
  • Hersteller/~Nr.: AEG/4053 (Ge 4/4 112)
  • Standort: Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS
18-Lok3-112_01

Ge 4/4 112 (Foto: J.Aeschlimann, Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS)

Abgestellte E-Loks

Beide Lokomotiven wurden seit 1988/89 nur noch sehr selten, vor allem noch für Schneepflugfahrten eingesetzt. Im Sommer 2014 wurde eine Lokomotive nach über 10 Jahren sogar ohne Schneepflüge beim Bahndienst eingesetzt. Beide Loks sind aber seit Juli 2018 bzw. November 2019 in Solothurn abgestellt, die Schneepflüge sind verkauft, bzw. verschrottet. Zum Aktuellen Stand hier eine kurze Info von Herrn Aeschlimann, RBS:

"Grundsätzlich steht ein Abbruch im Raum, falls es keine andere Lösung gibt. Die Lok 112 ist allerdings für die Bergische Museumsbahn (BMB) bei Wuppertal reserviert, doch hapert es hier wohl aus finanziellen Gründen (Transportkosten) mit der Übernahme. Für die Lok 111 versucht der Bahnhistorische Verein Solothurn-Bern eine Vermittlung an die Tatrabahn. Ich gehe davon aus, dass die Loks nicht abgebrochen werden. Notfalls könnte der Bahnhistorische Verein Solothurn-Bern eine Lok übernehmen. Dazu bräuchten wir aber zusätzliche Mitglieder, da auch noch die Übernahme einer Mandarine im Raum steht."

Freundliche Grüsse

2020, Jürg Aeschlimann, Betriebsassistent (PV) RBS

Triebwagen TW 337

Der zweiachsige Triebwagen (Tw 337) wurde erst in den fünfziger Jahren neu entwickelt und ausschließlich für die Hagener Verkehrsbetriebe gebaut und auf der Kleinbahn Haspe – Voerde – Breckerfeld eingesetzt. Er gehört damit zu den letzten, für westdeutsche Straßenbahnbetriebe gefertigten, zweiachsigen Straßenbahnwagen. Für die damalige Zeit ist er aber trotzdem sehr modern ausgestattet und verfügt über zahlreiche Ausstattungen und Sicherungseinrichtungen der bekannten Gelenktriebwagen. Dazu gehört z.B. der moderne Fahrschalter sowie die bekannten Falttüren der DÜWAG.

Der Triebwagen 337 überlebte glücklicherweise und fährt bis heute bei den Bergischen Museumsbahnen (BMB) im benachbarten Wuppertal.

18-UB-BMB-337%2028-05-12

TW 337 zwischen Petrikshammer und Schulkohlfurth, 28.5.2012 (Foto: U.Berensmeier)

Technische Daten Triebwagen 337

  • Hersteller: Düsseldorfer Waggonfabrik AG (DÜWAG)
  • BNr.: 337 Baujahr: 1957
  • Länge (LüB): 10760 mm, Plätze: 88 (22 Sitz-/66 Stehplätze)
  • Motor/-Hersteller: AEG US 523b/Siemens-Schuckert AG
  • Leistung: je 55,5 kW
  • Fahrschalter: SSW K 7782-1 (17 Fahr-/13 Bremsstufen)
  • Kupplung: Scharfenberg-Kupplung
18-PB-bmb-337-10-04-2005

TW 337 am BMB-Betriebshof (Foto: P.Bosbach)

100 Jahre Bahnhof Breckerfeld

Am 29. und 30. September 2007 fand in Breckerfeld ein Bahnhofsfest anläßlich des 100-jährigen Bestehens des Bahnhof Breckerfeld statt. Sogar der Triebwagen Nr. 337 fand nach der letzten Fahrt vor 44 Jahren den Weg nach Breckerfeld. Bei der Fotoausstellung im Bahnhofsgebäude (heute ein Jugendzentrum) wurden verschiedene Bildvorträge und der Film "Die Linie 11" von Manfred Streppelmann gezeigt. Auch das Modell des Bahnhof Breckerfeld von Herrn Gensler und zwei Straßenbahnwagen Modelle von Herrn Streppelmann wurden ausgestellt.

18-Bf-Breckerfeld-Modell-MS-TW337-2007

100 Jahre Bahnhof Breckerfeld, Straßenbahnwagen-Modelle (Foto: M.Streppelmann)

18-Bf-Breckerfeld-TW337-100Jahre_2007

100 Jahre Bahnhof Breckerfeld, Triebwagen 337 am 29.09.2007 (Foto: Privat)

Wie der Triebwagen 337 nach Breckerfeld kam, sehen Sie in einem Bildbericht auf

» www.bmb-wuppertal.de