Archiv

*Sporttage in der Schillergrundschule Faurndau  *

An zwei Tagen wurde den Grundschülern das Fechten gezeigt. Martin Münd und Sascha Voytov , unsere Fechtmeister, führten die Kinder ein in den Fechtsport. Nach Laufspielen zum Warmmachen folgte Gymnastik und Dehnübungen und danach die ersten Beinbewegungen . Spannend wurde es nach Aufsetzen einer Maske , den ersten Hieb mit einem Säbel auf den Gegner zu machen . Viel zu schnell verging die Zeit und am Ende der Einführung bekam jedes Kind eine Fechtbroschüre mit den Trainingszeiten nach den Ferien .
 

*Freizeit auf dem Schwarzhornhaus  16. - 18. Juli  2010   *

Den Abschluss der Turniersaison feiern wir ,wie schon viele Jahre ,auf dem Schwarzhornhaus. Am Freitag Nachmittag war Abfahrt an der Hohenstaufen Halle . Mit vollgepackten Autos ging es los ,und nach nicht allzu langer Fahrtzeit waren wir am Ziel angelangt . Holz holen , Feuer machen um Würstchen zu grillen , Fußball , Federball , Volleyball spielen , jeder konnte machen zu was er gerade Lust hatte . Für unsere Jüngsten gab es zwei Nachtwanderungen und am Samstag wurde eine spannende Schnitzeljagd  für Alt und Jung veranstaltet . Es galt Ziele zu finden , Objekte mit zu bringen
und andere Aufgaben zu lösen. Die Siegermannschaft bekam zur Belohnung ein Eis spendiert . Am Samstag besuchten uns unsere älteren Fechter und am Sonntag kamen einige Eltern auf das Schwarzhorn zu Kaffee und Kuchen. Viel zu schnell war das Wochenende vorbei und alle wollen im nächsten Jahr wieder dabei sein .


Nürnberg 12. Juni 2010
Carolin Ried war die einzige Teilnehmerin der Turnerschaft die in Nürnberg bei den Deutschen B -- Jugendmeisterschaften im Damensäbel teilnahm . Sie war zum ersten mal bei einer Deutschen Meisterschaft und demnach war die Spannung recht groß. Die Vorrunde meisterte sie mit zwei Siegen und drei Niederlagen und erwischte danach eine ganz harte Zwischenrunde. Drei spätere Finalisten waren ihre Gegnerinnen , darunter die spätere Siegerin Ann Sophie Kindler aus Eislingen und die Dritte Beatrice Henze aus Dormagen und noch Lea Krüger als spätere Achte. Auch ein Sieg gegen Barbara Endl aus Giessen hätte nicht gereicht um ins 16 er KO zu kommen. So war es am Ende ein 24. Platz , für eine Späteinsteigerin trotzdem ein achtbares Ergebnis.

 

Eislingen 3. Juli 2010
Am heißesten Tag des Jahres wurden in Eislingen die Württembergischen Schülermeisterschaften ausgetragen . Für alle Fechter und Fechterinnen
war es ein Kampf gegen Gegner und die Hitze . Nur wer gut durchtrainiert war und genügend Flüssigkeit zu sich nahm , konnte die Meisterschaft
durch stehen .Von unseren Teilnehmern konnte man es sagen , sie haben es geschafft und zwei Titel erfochten .

Sophia Weis im Jahrgang 1999 konnte alle Gefechte gewinnen und wurde ungeschlagen Württembergische Meisterin . Auf den zweiten Platz kam ihre
Freundin Lisa Fauser vom FC Göppingen , und Lea Horn von der Turnerschaft vervollständigte mit ihrem 6. Platz das gute Abschneiden.

Beide waren auch in der Mannschaft der Startgemeinschaft TS und FC Göppingen mit Valentina Volkmann und Lisa Fauser. Nach einem Freilos
trafen sie im Finale auf die Mädchen von der TSG Eislingen . Von Anfang an lagen sie in Führung und gaben sie bis zum Ende nicht mehr ab . Mit
45:35 wurden sie Württembergischer Mannschaftsmeister 2010 .

Tobias Heidenreich JG 1999 hat sich weiter verbessert und nur zwei Treffer fehlten ihm für die nächste Runde . Am Ende war es Platz 13 .
Auch Felix Blennemann meisterte die Hitze und belegte im Finale den achten Platz . Für Beide war es erst das zweite Turnier und nun freuen
sie sich schon auf das nächste Turnier .

Bilder folgen noch !

München-Grünwald 29. Mai 2010
Die Deutschen Säbelmeisterschaften der A-Jugend wurden in diesem Jahr in München-Grünwald ausgetragen . Die Farben der Turnerschaft hat Carina Prinz mit Erfolg vertreten . Nach einer durchwachsenen Setzrunde mit drei Siegen und zwei Niederlagen war sie im Mittelfeld gesetzt . Durch Siege im 64 er KO kam sie unter die letzten 32 Fechter . In ihrem ersten KO Gefecht traf sie auf Mija Enache vom Königsbacher SC und verlor mit 15:6 klar . Im Hoffnungslauf dagegen buchte sie einen klaren Sieg gegen Anja Kraus aus Kenten mit 15:9 . Das nächste Gefecht gegen Jasmin Büttner vom FSV Mühlheim brachte das Aus mit einer 15:9 Niederlage . Trotzdem mit ihrem Platz 22 war sie Drittbeste aus Württemberg. Gewonnen hat Anja Musch aus Künzelsau vor Ann Sophie Kindler von der TSG Eislingen . 


Balingen 5. Juni 2010
Mathias Rubenbauer hatte Lust auf ein Breitensport Degenturnier und so war der Sparkassen Cup in Balingen ausgeschrieben . Als Senior machte er bei den Aktiven mit und zeigte den Jüngeren was eine gute Klingenführung ist und belegte einen guten dritten Platz im Endklassement, der Fechtausflug hatte sich also gelohnt .

 

Tauberbischofsheim 15. Mai 2010
Nach Tauberbischofsheim zum Intern. Rudorfer - Dach Turnier fuhr Sophia Weis mit anderen Stützpunkt Fechtern . Mit einem guten zweiten Platz kam sie zurück , nur ihre Trainingspartnerin Lisa Fauser vom FC war vor ihr platziert .



 

Am 24 /25 April fand das 48. Stauferland Turnier statt.

 

Nürnberg
In Nürnberg wurde am 13.März das Turnier um den Nürnberger Trichter ausgetragen. Im Schülerjahrgang 1999 war Sophia Weis von der Turnerschaft am Start. Mit vier Siegen und vier Niederlagen war sie im Mittelfeld platziert und belegte den fünften Platz. Mit ihrer Leistung war sie nicht ganz zufrieden, aber das Turnier diente zur Erfahrung.


 


Künzelsau
 
Sophia Weis bei den Schülerinnen und Carolin Ried bei der B -- Jugend waren die Teilnehmer in Künzelsau beim Sparkassen Cup, am 20. März, einem Ranglistenturnier für Württemberg. Im Jahrgang 1996 war Carolin Ried zum erstenmal auf einem Turnier, demnach war alles noch etwas fremd für sie. Trotzdem konnte sie schon recht gut mithalten und zeigte was sie in der letzten Zeit gelernt hatte. Mit einem achten Platz beim ersten Turnier kann man zufrieden sein .
Sophia Weis im Schülerjahrgang 1999 ist da schon etwas weiter. In der Setzrunde konnte sie sich einen guten Ausgangsplatz erfechten und besiegte ihre Gegnerinnen im Finale sehr sicher. Erst im Kampf um Platz eins musste sie eine Niederlage gegen ihre Freundin und Trainingspartnerin

   

 

München 
Am 7. Februar wurde in München ein Qualifikationsturnier für den WFB um den Luitpold – Cup ausgetragen. Bei den Schülern 1999 war unsere Sophia Weis am Start. Nach einer durchwachsenen Setzrunde ereichte sie das Finale und besiegte im Viertelfinale Leonie Ritz aus Nürnberg mit 10:4 danach im Halbfinale Laura Hirn aus Künzelsau mit 10:6. Im Finale traf Sophia Weis auf ihre Trainingspartnerin Liesa Fauser vom Fechtclub Göppingen. Nach einem spannenden Gefecht gewann Liesa Fauser knapp mit 10:7 und wurde Cup Siegerin. Sophia Weis belegte den zweiten Platz.

 

Mühlheim
Zum  ersten Turnier im neuen Jahr ging es für Carina Prinz am 30. Januar nach Mühlheim zum A – Jugend Qu -  Turnier. Über 60 Fechterinnen aus ganz Deutschland waren am Start. In der Setzrunde hatte Carina 4 Siege und eine Niederlage und traf im ersten KO Gefecht auf Luisa Katharina Alefs aus Mühlheim. Mit 15 : 9 gewann sie das Gefecht klar. Die nächste Gegnerin war  Lea Krüger aus Nürnberg . Nach einem spannenden Gefecht verlor sie gegen Krüger mit 15 : 9 . Im Endergebnis war es der 17.Platz und vier Ranglistenpunkte .Trotzdem war sie drittbeste Württembergerin , und auf der Deutschen Rangliste steht sie jetzt auf Rang 20.

 

02.11.2009

Am Wochenende 17./18.10.2009 wurde in Gödöllö das wohl größte Europäische A Jugend Ranglisten Turnier ausgefochten. 188 Fechter waren am Start und Maximilian Kindler von der TSG Eislingen belegte den zweiten Platz.

Mit nach Gödöllö gefahren ist Carina Prinz von der Turnerschaft Göppingen und Ann Sophie Kindler von der TSG Eislingen. Sie vertraten den Stützpunkt wirklich gut.

158 Fechterinnen waren am Start und nach Setzrunde und KO Gefechten belegte Carina einen 97. Platz . Erst eine Russische Fechterin warf sie aus dem Rennen, sie war an diesem Tag einfach die Bessere . Ann Sophie Kindler kam etwas weiter und belegte Rang 17. Auch für sie war eine Russische Fechterin Endstation.

In der ersten Runde Im Deutschland Pokal der Degenfechter mussten die Herren nach Welzheim. Sie begannen stark und führten schnell mit zwei Siegen. Danach glichen die Welzheimer Fechter aus und beim Stand von 4:4 mußte das letzte Gefecht entscheiden. Andreas Becker gegen Markus Kugler war die Paarung und der Sieger war Markus Kugler von der TSF Welzheim. Somit waren die Turnerschaft leider schon  in der ersten Runde gescheitert.

Das Wochenende vom 10./11.Okt.2009 waren von zwei Turnieren und dem Turnerschaftsball in der Stadthalle geprägt. Die älteren Fechter besuchten den Ball in der Stadthalle und vergnügten sich beim Tanz.

 Mathias Rubenbauer trat beim Backnanger Degen an, einem Q-Turnier für Württemberg. Nach vier Siegen in der Vorrunde und drei Siegen in der Zwischenrunde, schaffte er es in das 16 er KO. Hier traf er auf die Nummer eins der KO Runde Fabian Herzberg von Tauberbischofsheim und verlor 15:7,im Hoffnungslauf besiegte er Hans Stolze aus Heidelberg mit 15:7 und um den Einzug ins Finale verlor er gegen den späteren dritten Jens Becker vom SV Böblingen. Seine Endplatzierung war ein guter 12. Platz .

Einen guten Tag hatte unsere Schülerfechterin Sophia Weis in Heiningen beim  Kald- schmidt Turnier der Säbelfechter. Nach einer guten Setzrunde war sie gut Platziert und gewann ihre folgenden Gefechte. Auf direktem Weg schaffte sie den Einzug ins Finale und unterlag erst im Gefecht um Platz eins ihrer Trainingspartnerin Lisa Fauser vom FC Göppingen. Ihr zweiter Platz ist weiter Ansporn für das kommende Training.

Das erste Qualifikationsturnier der Schüler im Säbel waren die Bavarian Open am 27.9.2009  in  Neu-Ulm-Pfuhl. Einzige Vertreterin der Turnerschaft war Sophia Weis. Sie musste mit dem älteren Jahrgang mitfechten und hatte am Anfang zuviel Respekt vor den älteren Fechterinnen. Nach der Setzrunde war sie auf Platz 12 gesetzt und gewann ihr erstes Gefecht überraschend im KO gegen Sophie Rieg von der TSG Eislingen mit 10:9 . Um den Einzug ins Finale besiegte sie Lei Heckel aus München nach hartem Kampf mit 10:8 Treffer . Im viertel Finale traf sie auf die spätere Siegerin Valentina Volkmann vom FC Göppingen. Gegen die ältere und größere Gegnerin hatte sie heute noch große Mühe und verlor mit 10:2 . Ihr achter Platz ist dennoch ein guter Erfolg. Nebenher war ein Wettbewerb mit dem Fechtmobil im Vorraum und hier gewann Sophia einen Pokal für die höchste Zahl an Treffern und Platz eins.

Am gleichen Sonntag wurde in Weinstadt das Breitensport Turnier um den Weinstadt Pokal ausgetragen. Matthias Rubenbauer von der Turnerschaft belegte hier einen dritten Platz hinter Oliver  Schmidt aus Esslingen und dem Sieger Bastian Lindenmann von der TSG Reutlingen.

Ende  Juli  wurden  in  Esslingen  die  Bezirksmeisterschaften  ausgetragen . Einziger  Teilnehmer  der  Turnerschaft  war  Matthias  Rubenbauer.  Er  trat  bei  den  Senioren  ü  40  und  den  Aktiven  an.  Bei  beiden  Turnieren  belegte  er  einen  guten  dritten  Platz . Für  Mathias  war  es  ein  Trainings  Turnier  vor  den  Ferien.

Noch in den Ferien war Carina Prinz in Garmisch Partenkirchen bei einem Kaderlehrgang zur Vorbereitung auf die Turniersaison.

Danach fuhr sie mit dem Stützpunkt nach Konin in Polen zu einem Internationalen Säbelturnier. Leider war das Ergebnis noch nicht so wie man es sich vorgestellt hatte. Schon nach der Vorrunde war für Carina das Turnier zu Ende, was sie selber am meisten wurmte.

Wesentlich besser focht sie bei den Württembergischen Meisterschaften der A - Jgd. am 19.9.2009 in Künzelsau. Hinter Anja Musch Nationale Kaderfechterin aus Künzelsau, belegte sie den zweiten Platz und verteidigte ihren Vorjahrsvizetitel mit Erfolg.

20.05.2009 

Unter dieses Motto hat der Landesstützpunkt Säbelfechten Göppingen / Eislingen Jahr 2009 gestellt:

„Warst Du zu Fasching auch schon mal Pirat oder ein Musketier? Ganz so einfach ist es vielleicht nicht, schließlich ist Fechten eine Sportart und man trägt weiße Fechtkleidung, aber Spaß macht es mindestens genauso viel. Bei uns kannst Du schnell das richtige Fechten erlernen. Du triffst Freunde und wirst schnell lernen mit dem Säbel umzugehen. 

Wir bilden den Landesstützpunkt Eislingen / Göppingen und stellen Dir qualifizierte Trainer zur Verfügung, die bereits mehrere Europa- und Weltmeister trainiert haben.“ So Stützpunktleiter Ulrich von Buch im neuen Flyer.

Natürlich kennt man als Interessierter Göppinger (Landkreis) das Fechten und kennt erfolgreiche Namen wie Christian Kraus (Bieni) oder Sandra Mangold, geb. Benad. Ist aber auch bekannt, das es im Landkreis insgesamt drei Vereine gibt, die den Breiten- und Spitzensport betreiben. Da ist zunächst mal die Kaderschmiede TSG 1873 Eislingen unter der Leitung von Joachim Rieg und Ulrich von Buch mit den gerade genannten klanghaften Namen. Dann wird aber auch im FC Göppingen erfolgreich unter der Führung von Sascha Voytov und in der TS Göppingen unter der Leitung von Walter Kunberger gefochten. Insgesamt betreiben damit fast 300 Kinder und Jugendliche im Landkreis und damit am Stützpunkt das Säbelfechten. Damit ist die gleiche Größe erreicht wie die bekannte Hochburg Heidenheim aufzuweisen hat. Nur herrscht hier ein anderes Konzept. Entgegen der häufig verbreiteten Forderung nach Zentralisierung schwören die Eislinger / Göppinger auf das geprägte System der drei Vereine. So kann besser jeder individuell gefördert werden. 

Dennoch war es dem Stützpunkt ein Anliegen in diesem Jahr den Grundschülern die Sportart Fechten näher zu bringen. Kurzerhand hat man sich daher entschlossen das Fechten vorzustellen. Diese Aufgabe haben die Trainer Martin Münd und Sascha Voytov routiniert in Angriff genommen und allseits großes Lob geerntet. Sie verstehen es den Grundschülern die Freude am Fechten näher zu bringen und dennoch eine sportliche Leistung dabei zu erzielen.

Auch Ihr Kind ist als interessiertes Kind in einem unserer Anfängertrainingszeiten jederzeit gerne willkommen:


Dienstags: Pestalozzischule Göppingen, 17.30 – 19.00 Uhr
Mittwochs: Fechthalle in Heiningen, 14.00 – 15.30 Uhr
Donnerstags: Vereinszentrum Wasenhof Eislingen, 16.30 – 17.30 Uhr


Lassen Sie sich die Faszination des Fechtens erklären.

 

    Januar - Juli 2009

  • In Schwäbisch Gmünd waren , wie im letzten Jahr Anfang Juli , Austragungsort der Württembergischen Schüler Meisterschaften. Von vier gemeldeten Fechtern war am Ende nur Sophia Weis am Start. Zwei Mädchen wollten nicht und Liam Weisinger lag mit Fieber zu Hause im Bett. Dafür machte es Sophia Weis bei ihrem ersten Turnier ausgezeichnet . Die Vorrunde war noch nicht ganz im Sinne ihres Trainers und trotzdem ereichte Sophia das Achter Finale. Hier ging es viel Besser und am Ende standen vier Siege und drei Niederlagen zu Buche und das war der dritte Platz in ihrem Jahrgang. Zwei Gefechte gingen ganz knapp mit 5 : 4 aus und nur eine 5 : 0 Niederlage gab es gegen ihre Trainingspartnerin Lisa Fauser vom FC Göppingen . Württembergische Meisterin wurde Anna Lena Burkert aus Künzelsau vor Lisa Fausel vom FC Göppingen . Sophias dritter Platz ist Ausgezeichnet , denn sie ist erst seit März beim Fechten.

            

  • Einen zweiten Platz erfocht sich Sophia Weis mit der Startgemeinschaft Turnerschaft und Fechtclub Göppingen im Mannschaftsfechten. Gegen die Mädchen von der TSG Eislingen gab es eine 45 : 35 Niederlage aber um Platz zwei besiegten sie die Mädchen aus Künzelsau hoch mit 45 : 29 und sind jetzt Württembergischer Vizemeister . Es fochten Valentina Volkmann, Lisa Fauser . FC und Sophia Weis Turnerschaft.
  • Höhepunkt und Abschluss der Turniersaison war unsere Freizeit auf dem Schwarzhornhaus vom 10. -- 12. Juli 2009. Wie immer war gute Laune angesagt, war doch das Wetter sehr kühl über das ganze Wochenende. Aber alle Teilnehmer hatten wieder viel Spaß, bei Spiel und grillen am Lagerfeuer.
    Für das nächste Jahr ist wieder eine Freizeit auf dem Schwarzhorn geplant.
  •  

    • Am 7. Juni war Carina Prinz in Dortmund bei einem Junioren Säbel Turnier. Nach der Vorrunde mit drei Siegen und zwei Niederlagen war die Zwischenrunde nicht ganz so gut. Hier waren es zwei Siege und drei Niederlagen was ihr einen schlechten KO Platz brachte. Hier traf sie auf Sophia Bischof vom OFC Bonn und wurde klar mit 15:2 in den Hoffnungslauf geschickt. Hier besiegte sie Beatrice Henze von Bayer Dormagen mit 15:1o Treffer, doch Paula Kuchcinski vom KSC Koblenz besiegte Carina nach heftiger Gegenwehr mit 15:10 Treffer. Als Endplatzierung war es ein 24. Platz und drei Punkte für die Junioren und sechs Punkte für die A -- Jugend Rangliste. Carina belegt bei den Junioren Platz 25 und bei der A -- Jugend liegt sie auf Rang 11 in der Deutschen Rangliste.

     

    • In  Künzelsau  trafen  sich  die  Fechter  Ende  Mai um  ihren  Deutschen  A – Jugend  Meister  zu  suchen . Von  der  Turnerschaft  war  wieder  nur  Carina  Prinz  bei  den  Damen  am Start. Durch  ihren  10  Platz  in  der  Deutschen  Rangliste, war  sie  von  der  Vorrunde  befreit  und  stieg  erst  in  der  Zwischenrunde  in  das  Geschehen  ein.  Mit  drei  Siegen  und  zwei  Niederlagen  kam  sie  in  die  zweite  Zwischenrunde . Hier  machten  sich  schon  die  Knieprobleme  bemerkbar  und  mit  zwei  Siegen  hatte  sie  einen  schlechten  KO  Rundenplatz  erfochten. Hier  traf  sie  im  ersten  Gefecht  auf  Hanna  Spindler  aus  Dormagen  und  unterlag  klar  mit  15 : 5  Treffer.  Im  Hoffnungslauf  besiegte  Carina  Nadine  Fabian  aus  Oelde  mit  15 : 10,  ehe  die  spätere  dritte  der  Deutschen  Meisterschaft,  Lisa  Steiner  aus  Dormagen, Carina  Prinz  mit   15 : 8  aus  dem  Rennen  warf. Mit  weniger  Knieproblemen  wäre  eine  bessere  Platzierung  möglich  gewesen , so  war  es  am  Ende  ein  24.  Platz.  Für  die  Mannschaftsmeisterschaft  wollte  Künzelsau  Carina  mit  einplanen, aber  mit  Knieproblemen  ging  das  nicht . Danach  war  erst  ein  Kurzurlaub  am  Bodensee angeagt.

    • Das  Int.  Stauferland – Damenflorett  Turnier  wurde  am  25./26.  April  im  Berufsschulzentrum  in  der  Öde  ausgetragen. Von  86  gemeldeten  Fechterinnen  waren  74  am  Start  in  Göppingen.  Die  ganze  Deutsche  Damenelite  war  anwesend  und  kämpfte  um  Ranglistenpunkte, Medaillen  und  das  Preisgeld.  Siegerin  wurde  nach  Verlängerung  Anja  Schache  aus  Tauberbischofsheim,  die  ihre  Vereinskameradin  Carolin  Gollubytskyi  mit  5:4  besiegte. Das  Turnier  konnte  zur  vollsten  Zufrieden – heit  des  Deutschen  Fechterbundes  ausgetragen  werden. Walter  Kunberger  war  mit  seinem  bewährtem  Team  sehr  zufrieden.  Für  alle  war  es  ein  arbeitsreiches  Wochenende. 

     

    • Das  erste  Turnier  im  April  war  der  Emag  Cup  in  Eislingen  den  sechs  Turner- schaftler  besuchten . Am  Besten  war  wieder  einmal  Carina  Prinz  mit  einem  guten  fünften  Platz . In  der  Vorrunde  mit  3  Siegen , der  Zwischenrunde  mit  vier  Siegen besiegte  sie  im  KO  Judith  Kusian  aus  Dormagen  mit    15 : 6  danach  Marie  Gorg  vom  Königsbacher  FC  mit  15:13  und  verlor  im  ¼  Finale  gegen  Jose  Paternotte  aus  Tauberbischofsheim  mit  15:12  die  den  zweiten  Platz  belegte .

      Für  Fabienne  Hänsler  und  Lea  Özdemir  war  es  das  erste  Turnier  nachdem  sie  erst  mit  dem  Fechten  begonnen  haben .

      Bei  der  B-Jugend  war  Lennart  Dilthey  und  Robin  Köthe  am  Start . Auch  sie  haben  noch  keine  Turniererfahrung  und  müssen  das  noch  lernen . Lennart  hatte  in  der  Runde  einen  Sieg  und  traf  im  Ko  auf  Jonas  Steger  der  in  mit  10:4  in  den  Hoffnungslauf  schickte . Dort  besiegte  er  Leonard  Welche  aus  Werbach  mit  10:6  verlor  aber  um  den  Einzug  ins  Finale  mit  10 : 2  dem  späteren  Sieger. Jonathan  Sauer  aus  Nürnberg , so  blieb  nur  Platz  12 . Robin  Köthe  verbuchte  keinen  Sieg  und  schied  in  der Vorrunde  aus .

      Liam  Weisinger  hatte  in  der  Setzrunde  einen  Sieg  und  traf  im  Ko  auf Alex  Holtmann  von  der  TSG  Eislingen  der  in mit  10:0  in  den  Hoffnungslauf  schickte .  Dort  zeigte  er  gegen  Jonas  Fischer  aus  München  die  beste  Leistung ,  verlor  knapp  mit  10 : 8  und  belegte  den  14. Platz .  

       

    • Einzige  Teilnehmerin  bei  den  Aktiven  Deutschen  Säbelmeisterschaften  in  Tauberbischofsheim  war  Carina  Prinz , noch A - Jugendliche. Am  Ende  war  es  ein  44. Platz . Mit  vier  Siegen  in  der  Setzrunde  hatte  sie  im  128  Ko  ein  Freilos  und  traf  im  64 er  Ko  auf  Alexandra  Blersch  von  der  TSG  Eislingen  der  sie  mit  15 : 5  Treffern  unterlag. Alle  Internationalen  und  Deutsche  Meisterschaften  werden  ohne  Hoffnungslauf  ausgetragen , somit  war  nach  der  Niederlage  die  Meisterschaft  zu  Ende .  
    • Auch  in  diesem  Jahr  war  Carina  Prinz  beim  Challenge  Wratislavia  in  Polen . Am Ende war ihre Platzierung 9 – 12 kurz vor dem Finale

     

    • Anfang  Februar  war  für  Carina  Prinz  in  Mühlheim  beim  Int. A-Jugend  Damen  Säbelturnier  der  Einstieg  in  die  Turniersaison  2009 . Nach  einer  guten  Setzrunde  mit  vier  Siegen  hatte  sie  im  ersten  KO  Durchgang  ein  Freilos . Von  64  auf  32  besiegte  sie  Lea  Krüger  aus  Nürnberg  mit  15 : 2 . Von  32  auf  16  traf  sie  auf  die  starke  Lisa  Steiner  aus  Dormagen  und  verlor  mit  15 : 4  klar . Da  die  internationalen  Turnieren  ohne  Hoffnungslauf  ausgetragen  werden , belegte  Carina  Prinz  den  23. Platz.   
    • Am  nächsten  Tag  wurden  die  Mannschaftskämpfe  ausgetragen. Carina  Prinz  war  mit  einer  Startgemeinschaft  TS  und  Künzelsau  am  Start .  Im  ersten  Kampf  schickten  sie  Bayern 1  mit  45 :26  von  der  Bahn  und  trafen  im  KO  Finale  auf  Tauberbischofsheim . Hier  mussten  sie  eine  45 :24  Niederlage  hinnehmen .In  den  Platzierungsgefechten  besiegten  sie  Mühlheim  mit  45 : 35  und  verloren  um  Platz  fünf  gegen  die  Fechterinnen  aus  Dormagen  mit  45 :36  und  belegten  den  damit  den  sechsten  Platz .

     

    • Wir  gratulieren  unserer  Degenfechterin  Felicitas  Becker  zur  bestandener  C  Trainer Lizenz.  Sie  wird  unser  Übungsleiterteam  tatkräftig  unterstützen.

          Oktober - Dezember 2008

      • Am vierten Advent war für die Säbelfechter das letzte Turnier. In Eislingen wurden die Württembergischen Aktiven Meisterschaften ausgetragen. Bastian Grupp stellte sich der starken Übermacht aus Eislingen und Göppingen . Pressmar schickte ihn in den Hoffnungslauf. Hier besiegte er Schlegel ehe er gegen Michael Mohring vom FC verlor und ihm blieb ihm nur der 12. Platz.

       

      • Carina Prinz konnte beim Internationale Kadetten Turnier in Göppingen nach einer guten Setzrunde, am Ende leider nur Platz 35 belegen. Am Sonntag startete sie in einer gemischten Vereinsmannschaft mit der TSG Eislingen. Unter diesen Internationalen Mannschaften war ihr 10. Platz sehr gut, waren sie doch die Beste Vereinsmannschaft.

       

      • Noch vor Weihnachten mussten unsere Degenfechter im Deutschland Pokal gegen Welzheim antreten. Vor dem letzten Gefecht stand es 2 : 2 mit Siegen so musste das letzte Gefecht entscheiden. Welzheim lag fünf Sekunden vor Ende der Kampfzeit mit 4 :3 in Front, aber Jörg Vögele schaffte den Ausgleich und nach Ablauf der Zeit hatte Welzheim den Vorteil . So musste Jörg Vögele alles auf eine Karte setzen und wurde getroffen. Damit war für Mathias Rubenbauer, Andreas Becker und Jörg Vögele mit dieser Niederlage der Deutschland Pokal beendet.

       

      • Nach einem Turnierfreien Wochenende ging es nach München zum Q - B - Für Carina Prinz ging es nach München zum Q - B Turnier. Es war ihr erster Start in der Aktiven Klasse. Nach einer für sie guten Vorrunde bekam sie eine hammerharte Zwischenrunde. Ihr 48. Platz brachte ihr noch Junioren Ranglistenpunkte.

       

      • Das nächste Wochenende trafen sich die Fechter in Eislingen zu den Deutschen Junioren Meisterschaften . Im 32er KO traf sie auf die spätere dritte Melis Ergecin von der TSG Eislingen. Nach erbitterter Gegenwehr musste sie sich mit 15 : 11 geschlagen geben . Ihr 29. Platz sehr gut als noch A - Jugendliche. Am Sonntag startete Carina Prinz mit Eva Munz und Anja Musch aus Künzelsau in einer Startgemeinschaft Turnerschaft Göppingen -- Künzelsau Am Ende war es ein guter fünfter Platz, für eine erste Teilnahme an einer Deutschen Junioren Mannschaftsmeisterschaft.

       

      • Eine Woche nach den Juniorenmeisterschaften wurde in Kenten das Internationale Willy Schlegel Turnier ausgetragen. Für die A - Jugend ein Turnier für die Deutsche Rangliste. Carina Prinz machte in der Setzrunde vier Siege und hatte nur eine Niederlage gegen die spätere Turniersiegerin Anja Musch aus Künzelsau . Mit Platz 13 machte sie einen Großen Sprung nach vorne in der Deutschen Rangliste . Am Sonntag waren 11 Mannschaften am Start. Carina Prinz startete mit der TSG Eislingen in einer Startgemeinschaft . Mit 45 :44 Treffer verloren sie ganz knapp gegen die Fechterinnen aus Tauberbischofsheim und belegten Platz zwei. In der Mannschaft fochten Ann Sophie Kindler, Alexandra Blersch von der TSG und Carina Prinz von der Turnerschaft .

       

      • Einzige Teilnehmerin bei den Württembergischen Junioren Meisterschaften in Eislingen war Carina Prinz. Als A - Jugendliche kann sie mit dem fünften Platz zufrieden sein. Eine Mannschaft konnten wir nicht stellen.

       

      • Gödele in Ungarn war der dritte Austragungsort des Internationalen A - Jugend Turniers. 25 Nationen waren am Start, im Damensäbel 134 Teilnehmer am Start. Carina hat eine Super Setzrunde gefochten. Sie wurde als beste Deutsche auf Platz 19 im KO gesetzt. Ihr 33. Platz war trotzdem ausgezeichnet, war sie doch drittbeste Deutsche Fechterin.

       

      • Die A - Jugend Säbelfechter trugen in Künzelsau ihre Württembergische Meisterschaft aus. Die Turnerschaft war mit zwei Fechterinnen am Start. In der Setzrunde hatten Beide vier Siege gemacht. Im Finale besiegte Josephine Nübold, Heins aus Künzelsau knapp mit 14 :15 verlor aber gegen ihre Vereinskameradin Carina Prinz mit 15 :9 und belegte den dritten Platz. Carina Prinz verlor gegen Kindler von der TSG Eislingen im Finale 15 :10 Treffern . Württembergische Meisterin wurde Kindler, TSG Eislingen Platz zwei Carina Prinz und auf Platz drei folgte Josephine Nübold, beide von der Turnerschaft.

       

      • In Korb wurden die Württembergischen Senioren Meisterschaften in allen Waffen ausgetragen. Einziger Starter war Mathias Rubenbauer. Die Endplatzierung im Herrendegen war Rang sieben für Mathias Rubenbauer.

       

      • Anfang Oktober wurde in Heiningen das Kaldschmidt Säbel Turnier ausgefochten. Bei den Schülern konnte Liam Weissinger dieses mal nicht an die Meisterschaften anknüpfen. Für ihn war nach der Vorrunde schon Ende. Auch Carina Prinz war nicht so gut wie in Wien. Nach einer durchwachsenen Vorrunde verlor sie im 32er gegen Enache aus Koblenz klar mit 15: 6 und schied aus. Hier wäre noch mehr zu gewinnen gewesen.

       

          Juli - September 2008

      •  Im Juli fuhr Mathias Rubenbauer nach Kirchheim zu den Bezirksmeisterschaften im Herrendegen . Nach einer guten Setzrunde besiegte er im 16 er KO seine Gegner, ehe er im Finalkampf Simon Lau von der TSG Reutlingen unterlag und somit Vize Bezirksmeister wurde. 
      • Auch die Fechtabteilung zeigte unter der Leitung von Bastian Grupp allen Kindern wie und mit was gefochten wird und interessierte bekamen eine Einladung ins Training.
      • Unser eigenes Ferienprogramm fand am letzten Mittwoch vor Schulbeginn statt. Felicitas Becker, Mathilde Schaile unterstützt von unserem Trainer Sascha Voytov konnten eine stattliche Zahl von Buben und Mädchen ins Fechten einführen.
      • Im August waren unsere Senioren Hans Krippendorf und Mathias Rubenbauer beim Internationalen Ludwigsburger Barock Seniorenturnier. Mathias Rubenbauer war überrascht von der Stärke der Teilnehmer, aber trotzdem belegte er einen guten vierten Platz; Hans Krippendorf hat nach langer Wettkampfpause die Lust am Turnier wiederbekommen und belegte einen für sich guten siebten Platz. Carina Prinz fuhr mit dem Stützpunkt zu einem Internationalen A -- Jugend Turnier nach Konin in Polen . Im Feld der 120 Fechterinnen platzierte sie sich auf Rang 68 und war damit nach Kindler 48. und Blersch 61. die Drittbeste des Stützpunktes .
      • Carina Prinz fuhr mit dem Stützpunkt zu einem Internationalen A -- Jugend Turnier nach Konin in Polen . Im Feld der 120 Fechterinnen platzierte sie sich auf Rang 68 und war damit nach Kindler 48. und Blersch 61. die Drittbeste des Stützpunktes .
      • In Wien wurde das zweite Intern. A- Jugend Turnier nach Polen ausgetragen. Hier zeigte sich Carina Prinz in guter Verfassung und verlor kurz vor dem Einzug ins Finale. Ihr 16. Platz ist trotzdem ausgezeichnet und ihr Trainer Sascha Voytov war mit ihr sehr zufrieden.
      • Matthias Rubenbauer belegte bei den Württembergischen Senioren Meisterschaften den 7. Platz im Degen in der Alterklasse 1

         

            Juli 2008

        • Wie jedes Jahr wurde der Saisonabschluss vom 18.7 bis 20.7 auf dem Schwarzhornhaus gefeiert. Auch ohne Hochseilgarten kam bei den 25 Teilnehmern das ganze Wochenende Freude auf. Allerdings probierten 5 unser mutigen Frauen die überdimensionale Schaukel aus, die Nervenkitzel verspricht. Traditionell hatte auch Petrus an uns gedacht viel Sonne und nur kurz Regen zu uns geschickt. Wie immer  viel uns Sonntags der Abschied schwer....aber es bleibt die Vorfreude aufs nächste Jahr!

            

        • Updates in der Bildergalerie Faurndauer Sporttage und Deutsche B-Jugend Meisterschaften in München.

        • Am 7./ 8. Juni war Carina Prinz in München bei den Deutschen B-Jugend Meisterschaften am Start. Sie wurden in Grünwald ausgetragen und wir können mit dem Abschneiden zufrieden sein. Ihr sechster Platz ist sehr gut, aber es hätte an diesem Wochenende noch zu mehr gereicht. Schon in der Setzrunde war ihre Freundin und Trainingspartnerin Jennifer Barth vom FC Göppingen in ihrer Runde . Auf allen Turnieren hatte sie bisher gegen sie verloren . Doch bei den Deutschen besiegte sie ihre Freundin in der Runde und hatte am Ende vier Siege . Im 16 er KO besiegte sie Naomi Bisping aus Oelde klar mit 10:5 Treffer . Danach trafen Jennifer und Carina wieder auf einander um den Einzug ins Finale . Wieder war Carina erfolgreich und besiegte ihre Freundin mit 10:7 und schickte sie in den Hoffnungslauf . Dort setzte sich Jennifer erfolgreich durch und ereichte ebenfalls das Finale

          Und schlimmer hätte es nicht kommen können , wieder trafen sich die Freundinnen im Viertelfinale . Hier konnte dann Jennifer Barth das Blatt wenden und besiegte Carina mit 10:7 . Somit war es der sechste Platz in der Endabrechnung . Jennifer Barth besiegte dann im Halbfinale Offenbacher aus Tauberbischofsheim mit 10:8 und im Finale wurde es sehr spannend . Nach einer 9:5 Führung holte ihre Gegnerin Freudenberger aus Tauberbischofsheim Treffer um Treffer zum 9:9 auf ehe sie den letzten Treffer zum Sieg setzte .

          Jennifer Barth wurde Deutsche B - Jugend Meisterin im Jahrgang 1994 und Carina Prinz von der Turnerschaft wurde sechste .

          Am anderen Tag stand Carina in der Länderauswahl im Mannschaftskampf um die Deutsche Meisterschaft . In der Setzrunde besiegten die Württemberger Fechterinnen die Auswahl von Bayern 2 mit 46 : 30 und die Auswahl von Hessen mit 45 : 39 Treffern . Im KO hatten sie zuerst ein Freilos und trafen dann auf Bayern 1 . Diese fegten sie mit 45 : 22 von der Bahn und im Halb-finale war Mittelrhein der Gegner der mit 45 : 32 Treffern das Nachsehen hatte. Im Finale standen sich dann Nordrhein und Württemberg gegenüber . Nach spannenden Gefechten hatten die Fechterinnen aus Nordrhein mit 45 : 41 Treffern knapp die Nase vorne und wurden Deutscher Meister . Carina Prinz von der Turnerschaft , Jennifer Barth , Fredericke Spieth FC und Sonja Rieg von der TSG Eislingen durften sich aber über die Deutsche Vizemeisterschaft freuen .


        • Zum letzten Turnier in der Saison 2007 / 2008 fuhren sechs Turnerschaftler nach Schwäbisch Gmünd zu den Württembergischen Schüler Meisterschaften. Lennart Dilthey 96, Robin Köthe 96, Leonard Rau 96, Nico Niederberger 98, Liam Weissinger 98, und Vincent Rau 98 hatten zwei Wochen vorher mit Erfolg die Anfängerprüfung abgelegt und es war ihr erstes Fechtturnier. Noch nie waren so viele Säbelfechter bei einer Württembergischen Meisterschaft am Start wie in diesem Jahr. Somit hatten unsere Säbelfechter sehr viele Gefechte zu absolvieren, ehe der Sieger feststand. Die Vorrunde überstanden alle sechs, aber in der Zwischenrunde war für fünf Endstation. Nur Liam Weissinger erreichte das Finale. Sein siebter Platz bei so starken Gegnern war ein Erfolg.

        • Nach der Einzelmeisterschaft wurden die Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen. 12 Mannschaften bewarben sich um den Titel, das gab es noch nie. In der ersten Mannschaft waren Liam Weissinger, Lennart Dilthey und Robin Köthe. In der Vorrunde verloren sie ihren ersten Kampf gegen Künzelsau eins; im zweiten Kampf gegen FC Göppingen zwei konnte Lennart Dilthey einen acht Treffer Vorsprung nicht über die Runden bringen und so ging das Gefecht 36 : 35 verloren. Gegen TSG Eislingen vier gab es aber einen hohen 36 : 8 Sieg und es reichte ins Finale. Hier waren sie im KO gegen TSG Eislingen eins ohne Chance und verloren das Gefecht gegen den späteren Sieger hoch. Am Ende war es ein guter siebter Platz. In Mannschaft zwei fochten Nico Niederberger, Vincent und Leonard Rau. Sie konnten in der Vorrunde keinen Kampf gewinnen und schieden aus. Trotzdem haben alle das Turnier gut überstanden. So waren an diesem Tage bis zu 29 Gefechte zu machen, das geht an die Kondition, und das beim ersten Turnier. 

        Juni 2008

        • Unsere Degenfechter Andreas Becker, Mathias Rubenbauer und Jörg Vögele mussten zum Deutschland Pokal abends nach der Arbeit zum Mannschaftskampf nach Nürnberg fahren. Leider konnten sie ihr Können an diesem Tage nicht so abrufen und verloren gegen einen besiegbaren Gegner. Im Deutschland Pokal sind sie für dieses Jahr leider ausgeschieden.

         

        • In Nürnberg waren dieses Jahr die Deutschen A-Jugend Meisterschaften im Säbel. Einzige Teilnehmerin der Turnerschaft war Carina Prinz. Nach einer durchwachsenen Vor- und Setzrunde verlor sie im 32-er KO-Direktlauf gegen Fee Nolte aus Bonn mit 15 : 5 und schied gegen Elisa Henschel aus Rostock im Hoffnungslauf mit 15 : 6 aus. In der Endabrechnung war es dann Platz 27.

         

        • Mit der Startgemeinschaft TS - FC Göppingen war sie am Start um den Mannschafts - Titel. Die Kämpfe gegen Wetzlar mit 45 : 34 und gegen Mühlheim mit 45 : 34 wurden klar verloren, lediglich gegen Kempten verloren sie 45 : 44 sehr knapp. So
          waren sie im KO als Nummer 10 gesetzt und kamen gegen die Fechterinnen aus Alsfeld. Diesen Kampf verloren sie mit 45:29 und so blieb nur der 10. Platz .

         

        Das Stauferlandturnier im Damenflorett fand am 26./27. April 2008 statt. Mehr dazu in der Rubrik "Stauferlandturnier"!

         

        • Anfang  April  wurde  in  Eislingen  der  Emag - Cup  ausgetragen. Am  Start  waren zwei  Damen  der  Turnerschaft Göpingen. Im  A-Jugend-Turnier war Carina  Prinz  nach  der  Setzrunde  auf  Platz  11  und  besiegte  im  KO  Schönefeld  aus  Wertheim mit 15 : 8,  im  zweiten  Gefecht  Eisenträger  aus  Alsfeld  mit  15 : 10  und  verlor  dann  15 : 9  gegen  Paternotte  aus  Großrinderfeld. Im  Hoffnungslauf besiegte sie Reiners aus Kempten mit  10 : 15  und war im Finale. Ihr  erstes  Finalgefecht  verlor  sie gegen  die  spätere  zweite  und  platzierte  sich  auf  Rang  5 – 8.  Für Lisa  Flemming  war  die  A – Jugend noch zu stark und sie scheiterte in der Vorrunde.

        Im B – Jugend Turnier lief es sehr gut. Carina Prinz gewann alle ihre Gefechte im Jahrgang 1995 und wurde Siegerin ihres Jahrgangs. Lisa Flemming sicherte sich die Finalteilnahme und verlor gegen Sonja Rieg und belegte den sechsten Platz.

                

      • Eine Woche später, Freitags, wurden ebenfalls in Eislingen die Württembergischen B – Jugendmeisterschaften ausgetragen. Carina Prinz wurde ohne  Niederlage Württembergische  B – Jugend Meisterin des Jahrgangs 1994 und qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften in München. Mit der Mannschaft wurden sie ebenfalls Württembergischer Meister mit der Startgemeinschaft TS–FC Göppingen.
        • In der Stadthalle in Göppingen wurden von Oberbürgermeister Guido Till und dem Jugendgemeinderat mit Tobias Weishaupt verdiente Sportler geehrt. Felicitas Becker wurde für ihren Württembergischen Damendegen Titel geehrt und Carina Prinz für den Gewinn des Mannschaftstitel im Damensäbel der  B – Jugend mit der Startgemeinschaft TS und FC Göppingen.

                                       

        • Am 11. März mussten unsere Herrendegen Fechter in der zweiten Runde des Deutschlandpokals gegen Crailsheim antreten. Der Wettkampf wurde in unserer Trainingshalle ausgetragen. Schon früh lagen sie vorn und konnten so mit einem Sieg von 7:2 die nächste Runde sicher erreichen.

         

        • Carina Prinz war mit dem Stützpunkt Göppingen in Colmar in Frankreich bei einem Internationalen Turnier . Mit der Mannschaft , in der alle drei Fechtvereine vertreten waren, standen Carina Prinz TS Göppingen , Friederike Spieth FC Göppingen , Ann-Sophie Kindler und Sonja Rieg TSG Eislingen auf der Planche, sie belegten den ersten Platz .
          Im Einzel war Carina Prinz im Finale und belegte den dritten Platz .

         

        • Das Jahr 2008 fing für unsere Carina Prinz recht erfolgreich an . In München wurde am 19. / 20. Januar 2008 der Luitpold - Cup im Säbel ausgefochten. Für die Fechter aus Württemberg ein Qualifikationsturnier der B - Jugend. Carina Prinz zeigte sich an diesem Wochenende von ihrer besten Seite. Mit dem 1. Platz bei der B - Jugend überzeugte sie alle. Beim zweiten Start am Sonntag bei den Junioren war sie wieder im Finale und belegte einen guten 3. Platz.

         

        • Beim letzten Training vor den Ferien fand das alljährliche Weihnachtsfechten statt. Gefochten wurde in allen Altersklassen in der Mannschaft mit dem Degen und Säbel. Alt und Jung hatte so seine Freude. Zu guter letzt bekam noch jeder ein kleines Geschenk.

         

        • Am 25. November fand in der Parkhausturnhalle in Göppingen die Jugendjahresfeier 2007 der Turnerschaft Göppingen statt. Die einzelnen Abteilungen stellten sich mit kleinen Vorführungen vor. Die Fechtabteilung war dieses Jahr mit unserem Abteilungsleiter Walter Kunberger vertreten. Es wurden Gruppenübungen sowie Einzellektionen mit unseren Kleinsten vorgeführt.

            

        • Am 28.10.07 fand die letzte Runde des Deutschlandpokals vor dem Finale für unsere Herrendegenfechter statt. Die Mannschaft bestand aus Matthias Rubenbauer, Volker Urban, Jörg Vögele und Andreas Becker. Leider verliefen die Gefechte nicht so wie erhofft, und wir mussten uns 6:3 geschlagen geben. Vielleicht haben sie das nächste Mal mehr Glück.

         

        • Beim 4. Heiner Kaldschmidt-Gedächtnisturnier am 20./21. Oktober 2007 war die Turnerschaft Göppingen mit ihren Damensäbelfechterinnen vertreten. Folgende Platzierungen wurden erreicht:

        3 . Platz B - Jgd. Jg. 1994  Carina Prinz
        5 . Platz B - Jgd. Jg. 1995  Lisa Flemming

        2 . Platz A - Jgd.       Carina Prinz
        7 . Platz A - Jgd.       Lisa Flemming

        • Bei den Württembergischen Senioren-Meisterschaften in Korb belegte Mathias Rubenbauer den 2.Platz.

      • Unsere Säbelfechter waren ebenfalls bei den Württembergischen Meisterschaften der A-Jugend erfolgreich. Folgende Platzierungen wurden erreicht:
        • 7. Platz: Carina Prinz; 10. Platz: Lisa Flemming; 9. Platz: Tobias Weishaupt. Mit der Mannschaft (Startgemeinschaft FC - TS Göppingen) erfochten sich unsere Damen einen guten 2. Platz. Gestartet sind: Anna Lena Müller, Carina Prinz, Jennifer Barth

           

          Turnerschaftsball 13. Oktober 2007

          Beim Turnerschaftsball in der Stadthalle Göppngen verbrachte die Fechterjugend einige schöne Stunden.

              

          Schülerferienprogramm am 4. September 2007

          Beim Schülerferienprogramm waren 24 Mädchen und Jungs in der Pestalozzi-Halle, um die ersten Schritte und Fechtbewegungen kennen zu lernen. Allen, Kindern sowie Trainern, hat es sehr viel Spaß gemacht. Nun hoffen wir, dass es einigen so gut gefallen hat, dass sie zu uns ins Training kommen

           

          Fechterfreizeit Schwarzhornhaus 20.7 - 22.7. 2007

          Der Saisonabschluss wird wie immer mit einem Wochenende auf dem Schwarzhornhaus gefeiert. Jung und Alt vergnügen sich bei verschiedensten Aktivitäten im Freien. Höhepunkt war am Samstag Vormittag der Besuch des hiesigen Hochseilklettergartens. Zusammen mit zwei Klettertrainern durchstiegen 11 wackere Turnerschaftler alle Hürden des Parcours. Trotz der Höhenangst einiger Teilnehmer gab niemand vorzeitig auf. Wie jedes Jahr hatten wir wieder einmal grosses Glück mit dem Wetter gehabt. Tagsüber war es immer trocken gewesen und in der Nacht kam ein kurzer Schauer. Auch für nächstes Jahr ist wieder das Haus bereits gebucht und die ersten Teilnehmer haben sich schon angemeldet.

           

          Beim Schülerferienprogramm waren 24 Mädchen und Jungs in der Pestalozzi-Halle, um die ersten Schritte und Fechtbewegungen kennen zu lernen. Allen, Kindern sowie Trainern, hat es sehr viel Spaß gemacht. Nun hoffen wir, dass es einigen so gut gefallen hat, dass sie zu uns ins Training kommen.

           

          Fechterfreizeit Schwarzhornhaus 20.7 - 22.7. 2007

          Der Saisonabschluss wird wie immer mit einem Wochenende auf dem Schwarzhornhaus gefeiert. Jung und Alt vergnügen sich bei verschiedensten Aktivitäten im Freien. Höhepunkt war am Samstag Vormittag der Besuch des hiesigen Hochseilklettergartens. Zusammen mit zwei Klettertrainern durchstiegen 11 wackere Turnerschaftler alle Hürden des Parcours. Trotz der Höhenangst einiger Teilnehmer gab niemand vorzeitig auf. Wie jedes Jahr hatten wir wieder einmal grosses Glück mit dem Wetter gehabt. Tagsüber war es immer trocken gewesen und in der Nacht kam ein kurzer Schauer.

           

          Comments