Aktuelles

 

14. Juli 2018

veröffentlicht um 29.07.2018, 04:48 von Fechten Turnerschaft

                                                                                   

Die Landesmeisterschaft  für Schüler Baden Nord – und Württemberg wurden in Eislingen ausgetragen. Im Jahrgang  2008 waren fünf Fechter der Turnerschaft am Start. Im KO besiegte Tim Weiser FC Florian Hartl – Mästle TS , Alexander Springborn besiegte Julius Niklaus beide TS und Kostja Nikola Kosmatin TS gewann gegen Patrik Barbul TS. Im Halbfinale verlor Alexander Springborn gegen Tim Weiser 10:6 und Kostja Nikola Kosmatin gegen Kajetan Wiekhorst TSG 10:9. Endergebnis war 

1. Tim Weiser                      FC Göppingen                                                                   

2.  Kajetan  Wiekhorst         TSG Eislingen                                                         

3.  Kostja Nikola Kosmatin  TS  Göppingen                                                     

3.  Alexander Springborn    TS  Göppingen                                              

5.  Julius  Niklaus                TS  Göppingen                                                  

6.  Janik  Zuck                     FC  Künzelsau                                                

7.  Patrik  Barbul                 TS  Göppingen                                                  

8.  Florian  Hartl-Mästle      TS  Göppingen                                             

Im Jahrgang 2007 war Arne Miko Mohring am Start. Im KO besiegte er Louis Claus TSG Eislingen verlor aber im Finale gegen Karl Dünger aus Künzelsau was Platz am Ende der 8. Platz war.   

Im Jahrgang 2006 verlor im KO Finale Vanja Hayen Kosmatin sein erstes Gefecht gegen Nils Funk aus Tauberbischofsheim was dann der 7. Platz war. Auch Benjamin Haym verlor sein Finalgefecht gegen Chris Lang aus Künzelsau und  wurde 8. Sieger wurde Nils Funk aus Künzelsau, der Philipp Kuhn TSG mit 10:3 besiegte. 

Im Mannschaftskampf belegten Arne Mohring, Benjamin Haym, Kostja Nikola Kosmatin und Vanja Hayen Kosmatin einen guten 3. Platz. FC Pfortzheim fegten sie mit 45:12 von der Bahn, verloren aber nach hartem Kampf gegen die TSG Eislingen mit 45:35. Sieger wurden die Fechter aus Künzelsau, die gegen TSG Eislingen mit 45:30 gewannen.

Im Juni 2018

veröffentlicht um 29.07.2018, 04:34 von Fechten Turnerschaft


30. Juni 2018        

In Pforzheim wurden die Nordbadischen – Württembergischen Säbelmeisterschaften der A + B Jugend  und Aktiven ausgetragen. Tiberius Thumm wurde Vizemeister im Jahrgang 2005 nachdem er das Finale gegen Lars Geiger TSG Eislingen mit 10:7 verloren hatte. Im Jahrgang 2006 waren Vanja Hayen Kosmatin und Benedikt Haym am Start. Beide kamen in das Ko, verloren aber  Beide ihr erstes KO Gefecht und belegten Platz  5 und 8. Als Mannschaft  waren Tiberius, Benedikt und Vanja Hayen im Endkampf gegen die TSG Eislingen. Nach guten und spannenden Gefechten verloren sie mit 45:39 , belegten Platz zwei und waren Vizemeister. Tiberius Thumm startete auch in der A Jugend . Nach einer nicht so guten Setzrunde, bekam er im Ko  den späteren Sieger  Timor Funke aus Künzelsau als Gegner und verlor das Gefecht. Im Hoffnungslauf  musste er eine weitere Niederlage gegen Paskal Schönholz von der TSG Eislingen hinnehmen was am Ende Platz 10 war.

24. Juni 2018

Mathias Rubenbauer kam mit einem 7. Platz im Degenfechten vom Reichsstadt Cup in Esslingen nach Hause. Nach guter Setzrunde besiegte er Felix Schrader, danach Fredrik Arnold im KO und erst im Finale gab es die erste Niederlage gegen Mathias Reinhard aus Böblingen.

16. Juni 2018

Toller Erfolg für Tiberius  Thumm. Er kam von den Deutschen B Jugendmeisterschaften in Nürnberg als Vizemeister im Einzel und als Deutscher Meister mit der Mannschaft Württemberg 1 nach Hause. Nach guter Vor -  und Zwischenrunde wurde Tiberius im KO auf Platz drei gesetzt. Im ersten Gefecht besiegte er Jakob  Guntermann aus Dortmund und danach Nico Lohmann aus Solingen mit 10:3. Im ¼ Finale gab es einen Sieg über Paul Dinkel und im Halbfinale Jarl Kürbis beide aus Nürnberg mit 10:5 Treffer. Im Finalkampf war die Kraft zu Ende und er musste den Sieg seinem Trainings Kameraden Lars Geiger von der  TSG Eislingen überlassen. Lucas Wagner, Lois Wahl, Lars Geiger alle TSG Eislingen und Tiberius Thumm von der Turnerschaft stellten die Mannschaft Württemberg 1. 13 Mannschaften wollten Deutscher Meister werden. Nach Siegen in den Rundengefechten gab es im Halbfinale einen Sieg über Bayern mit 45:24 und in einem spannenden Finalkampf gegen Nordrhein einen hart  um - kämpften 45:40 Sieg. Für den Stützpunkt und seine Trainer war es ein gutes Wochenende. Denn Anastasia Hirschfeld TSG wurde Deutsche Meisterin und Lucas Wagner TSG belegte in seinem Jahrgang den dritten Platz. Die Damenmannschaften belegten Platz zwei, drei und fünf.


5./6. Mai 2018

veröffentlicht um 23.05.2018, 04:58 von Fechten Turnerschaft

Tiberius Thumm war mit den Stützpunkt Fechtern beim Jugendpokal in Dormagen. Am Samstag startete er bei der U13 und belegte nach einem spannenden Finalkampf gegen seinen Trainingskameraden Lars Geiger von der TSG Eislingen den zweiten Platz. Nach guten Vor – und Zwischenrunden, besiegte er im KO Loris Kurz vom FC Göppingen 10:7, im Halbfinale Lucas Bjarne aus Dormagen mit 10:8 traf dann im Finale auf Lars Geiger von der TSG Eislingen, dem er mit 10:6 den Sieg überlassen musste. Am Sonntag machte er bei der U17 mit, hier lief es aber bei den älteren Fechtern nicht so gut. Nach keiner guten Vor – und Zwischenrunde wurde er im KO schlecht gesetzt und verlor sein erstes Gefecht, was am Ende Platz 39 war. Trotzdem war es ein gutes Wochenende für den Stützpunkt, denn Celina Treffkorn TSG wurde zweite bei U 17, Anastasia Hirschfeld und Dana Schemp TSG belegten Platz eins und zwei bei der U13.

28.April 2018

veröffentlicht um 08.05.2018, 06:35 von Fechten Turnerschaft   [ aktualisiert: 08.05.2018, 06:37 ]

Zum Bavarian Youth Fencing Festival in Nürnberg fuhren 24 Fechter und Fechterinnen vom Stützpunkt Göppingen und Eislingen. 244 Jugendliche waren gemeldet und sieben davon kamen von der Turnerschaft. Der Modus waren eine Vorrunde und eine Zwischenrunde, das gab dann die Rangliste für das KO. Die ersten Acht fochten das Finale aus, Platz eins bis acht, die Plätze 9 – 16 fochten dann die Nächsten aus, und so wird jeder Platz ausgefochten. Die Fechter müssten deshalb viele Gefechte machen und sammelten viel Erfahrung.

Es gab für unsere Fechter folgende Platzierung.     
                                                                                      
U11 + U10    2007 – 2008   Säbel  weiblich                                                        
6. Platz   Tessa  Müller                       
                                                      
U13 + U12    2005 – 2006  Säbel  männlich                                                             
9.    Platz   Tiberius  Thumm                                                                         
13.  Platz   Vanja Hayen  Kosmatin     
                                                       
U11 + U10    2007 – 2008   Säbel  männlich                                                     
10.  Platz   Kostja Nikola  Kosmatin                                                            
15.  Platz   Arne  Mohring                                                                       
16.  Platz   Alexander  Springborn                                                                
30.  Platz   Patrik  Barbul          
                                                              
U11 + U10   2007 – 2008   Athletik  männlich                                        
10.  Platz   Kostja Nikola  Kosmatin

Die Siegerin aus Italien ruft Erinnerungen wach

veröffentlicht um 22.04.2018, 02:23 von Fechten Turnerschaft


European U23 Circuit

Marta Cammilletti gewinnt das 56. Stauferland-Turnier

Erinnerungen wurden beim 56. Stauferland-Turnier der Florettfechterinnen wach. Wie zu längst vergangenen Weltcup-Zeiten dieser Veranstaltung kam die Siegerin aus Italien. Damals begeisterten Fechterinnen wie Dorina Vaccaroni , Giovanna Trillini und Valentina Vezzali, so war es diesmal Marta Cammilletti, die von Anfang an erkennen ließ, dass sie sich den Turniersieg in Göppingen vorgenommen hatte und ihr Ziel auch souverän erreichte. Die 34-jährige Italienerin warf ihre ganze Erfahrung in die Waagschale, wartete routiniert den richtigen Moment ab und stieß dann blitzschnell zu. In der Direktausscheidung besiegte sie Jessica Kinzel (OSC Bonn) mit 15:6, warf dann Charlotte Krause (OFC Bonn) mit 15:2 aus dem Rennen. Auch die Berlinerinnen Kim Kirschen und Sophia Werner zogen mit 5:15 und 3:15 den kürzeren. Im Finale, in dem Kampfrichterin Lara Braun keine Probleme zu bewältigen hatte, traf Cammilletti auf Eva Hampel. Die 25-jährige Tauberbischofsheimerin konnte bis zum 4:3 ihre größere Reichweite ausnutzen, dann setzte die Italienerin vier Treffer zur 7:4 Führung in der ersten Pause. Nach Wiederbeginn war noch keine Minute vergangen, da stand es 10:5. Danach ließ sich Cammilletti nicht mehr aufhalten, auch wenn sie zwischendurch zweimal von Turnierarzt Dr. Bernhard Hammer versorgt werden musste, und gewann 15:8. Über den dritten Platz (zusammen mit Sophia Werner) freuten sich Zsofia Posgay und ihr Trainer Michael Kühner vom PSV Stuttgart. Sein Schützling hatte sich in erst kürzlich mit der Juniorinnen-Nationalmannschaft die Bronzemedaille bei der WM in Verona geholt und belegt den elften Platz auf der deutschen Rangliste – Erfolge, wie es sie im Damen Florettfechten Württembergs noch selten gab. Zufrieden mit ihren Plätzen fünf und sechs waren auch die Polinnen Renata Tomczak und Weronika Wisoky, die sich gleich nach dem Wettkampf mit ihrer Delegation auf die zehnstündige Heimreise aufmachten. Nicht so weit hatte es Andrea Bimova vom USK Prag, die Siebte wurde. Rang acht nahm Kim Kirschen ein. Ein Erfolg war das 56. Stauferland-Turnier auch für das Team der Turnerschaft mit Abteilungsleiter Jörg Vögele an der Spitze, das die Veranstaltung routiniert und umsichtig über die Bühne brachte. Diesmal hatte man 64 Fechterinnen aus sechs Nationen zu Gast, im nächsten Jahr hofft man auf größere Beteiligung, wenn das Turnier nicht am Ende der nationalen Saison stattfinden wird, sondern traditionell im Februar.

Karl-Heinz Preusker








14.April 2018

veröffentlicht um 22.04.2018, 02:15 von Fechten Turnerschaft

11 junge Fechter und Fechterinnen der Turnerschaft traten in Eislingen zum EMAG Cup an. Für einige war es das erste Turnier nach der bestandenen Fechtpassprüfung, und zum ersten mal mit E-Ausrüstung fechten. Mit zwei Silbermedaillen und weiteren Platzierungen war es ein guter Saisonanfang für unsere Fechter.

Bambini Herrensäbel 2. Platz Marco Gungl

Bambini Damensäbel 2. Platz Solomia Vinarchik

E-Jugend Damensäbel 13. Platz Tessa Müller

E-Jugend Herrensäbel 10. Platz Kostja Nikola Kosmatin

E-Jugend Herrensäbel 18. Platz Arne Mohring

E-Lugend Herrensäbel 19. Platz Alexander Springborn

E-Jugend Herrensäbel 26. Platz Julius Niklas

E-Jugend Herrensäbel 29. Platz Patrik Barbul

E-Jugend Herrensäbel 30. Platz Florian Hartl-Mästle

D-Jugend Herrensäbel 8. Platz Tiberius Thumm

D-Jugend Herrensäbel 14. Platz Vanja Hayen Kosmatin

17.März.2018

veröffentlicht um 19.03.2018, 03:55 von Fechten Turnerschaft

In Künzelsau zum traditionellen Sparkassen Cup waren vier von der Turnerschaft am Start, und alle kommen aus der E Jugend . Tessa Müller war das einzige Mädchen und begann mit zwei Siegen in der Vorrunde und drei Siegen in der Zwischenrunde. Im KO gegen Milena Hummel aus Künzelsau gab es eine knappe Niederlage mit 0:9, auch der Hoffnungslauf gegen Rosalie Kloska ging verloren und es war ein guter 7.Platz . Bei den Herren waren Kostja Kosmatin, Axel Springborn und Arne Mohring am Start. Nach Vor- und Zwischenrunde war Kostja im Tablon B und Axel und Arne im Tablon C. Alle Plätze wurden ausgefochten, somit hatten alle Teilnehmer viel zu Fechten. Kostja hatte als letztes Platzierungsgefecht  eine Niederlage gegen Lukas Pech aus Nürnberg was am Ende der 12. Platz war. Axel und Arne trafen im Hoffnungslauf auf einander. Axel gewann und belegte Platz 22 und Arne folgte auf Platz 23.

10.März 2018

veröffentlicht um 14.03.2018, 14:38 von Fechten Turnerschaft

Einziger Teilnehmer in Pliezhausen  beim 9. Alemannen – Cup war Matthias Rubenbauer im Herrendegen. 40 Degenfechter kämpften um den Sieg. Nach guter Setzrunde hatte er ein Freilos im Ko, besiegte dann Amaru Tschur aus Böblingen, musste dann eine Niederlage gegen Domnik  Geckeler aus Reutlingen einstecken. Im Hoffnungslauf  kam dann das aus gegen Randolf Essig aus Böblingen. Am Ende war es Platz 10.

4. März 2018

veröffentlicht um 08.03.2018, 01:28 von Fechten Turnerschaft

Vier Turnerschaftler  fuhren mit dem Stützpunkt nach Mainz zum Frühjahrsturnier und kamen mit guten Ergebnissen nach Hause. Im Jahrgang 2007 war Tessa Müller im Damensäbel am Start. Nach guter Setzrunde mit drei Siegen besiegte sie im KO Rosalie Kloska aus Nürnberg, verlor dann das Halbfinale gegen die spätere Siegerin Jana Kus aus Künzelsau und belegte einen guten dritten Platz. Im Jahrgang 2006 im Herrensäbel belegte Vanja Kosmatin Platz 12 nach einer Niederlage im KO gegen Nils Funk aus Künzelsau. Zwei Teilnehmer waren im Jahrgang 2008 am Start. Einen guten sechsten Platz belegte Alexander Springborn. Nach einem Sieg im  KO gegen Benjamin Weber aus Kenten, verlor er sein Viertelfinale gegen Tim Weiser vom FC Göppingen. Auch Kostja Kosmatin hatte im KO seinen Gegner Daniela Zhepeton besiegt und musste im Viertelfinale gegen den späteren Sieger eine Niederlage hinnehmen und belegte Platz sieben.

18. Februar 2018

veröffentlicht um 08.03.2018, 01:26 von Fechten Turnerschaft

In Wetzlar beim Jugendturnier waren drei Turnerschafts Fechter  am Start. Bei den Mädchen konnte Tessa Müller Jg 2007 einen guten dritten Platz erfechten. Sie verlor ihr Halbfinale mit 10:3 Treffer gegen M.Hummel  aus Künzelsau. Im gleichen Jahrgang bei den Jungs  2007 belegte  Arne Mohring den 13. Platz. Nach guter Setzrunde verlor er seine beiden KO Gefechte gegen Enno  Chang und Sky Marx. Dagegen konnte im JG 2008  Kosta Nikola Kosmatin einen guten dritten Platz erfechten. Nach der Setzrunde mit 5 Siegen, verlor er knapp mit 10:9 Treffer sein Halbfinale gegen seinen Trainingspartner Tim Weiser vom FC Göppingen,der im Finale seinen Gegner besiegte und Platz eins belegte.

1-10 of 182