BMW R 1200 GS MÜ (2008)

Das plötzliche Ende

Juni 2018

Meistens kommt das Ende unerwartet. Bei mir war es ein Reh, was sich mit meiner GS bei ca. 90 Km/h in den Weg gestellt hat. Für das Reh war es das unvermeidliche Ende, für die GS mit einem Tachostand von ca. 110 Tkm ein wirtschaftlicher Totalschaden mit geschätzten Reparaturkosten im fünfstelligen Bereich. Trotzdem hat die GS noch einen Käufer gefunden und wird in Polen wieder aufgebaut.

Für mich war es eine schmerzhafte aber unter dem Strich sehr glimpflich ausgegangene Begegnung, mit zwei Schürfwunden und einer langwierigen Brandwunde. Den Schaden hat die Teilkasko übernommen und so bin ich dann unerwartet zu einer neuen Maschine gekommen, einer KTM 1090 Adventure R.

Mein Fazit zur GS:

Ich habe meine 2010 sehr günstig erworben und habe den Kauf keine Sekunde bereut. Die GS ist toll zu fahren, wartungsfreundlich und robust. Der einzig wirkliche Mangel war der der defekte Ruckdämpfer im Getriebe; alles andere waren Verschleißteile. Als Nachfolgerin kam auch wieder eine GS Baujahr 2012 in Betracht, allerdings war das Preisniveau enorm hoch und die Differenz zu einer neuen 1090 zu gering. Zudem hat der Reiz des Neuen gesiegt und ich wechsle von den Bayern nach Mattighofen.

Januar 2018

Da ich mir ein neues 6"-Smartphone zugelegt habe, musste ein neuer Tacho- und Smartphonehalter her, da ich das Smartphone als Navi verwende.

Das lässt sich aus Alublech und Lack leicht selber bauen.

Mehr...

Dezember 2017

Ich habe schon seit längerer Zeit mit einer einteiligen Sitzbank von Wunderlich geliebäugelt. Jetzt war es soweit. Eine neue Gepäckbrücke musste auch noch gebastelt werden...

Mehr Infos...


Dezember 2017

Zu Weihnachten habe ich der GS ein neues Outfit geschenkt. Etwas gediegener als das bisherige Blau.

Mehr...

November 2017

Leider hat sich in den vergangenen Monaten das Getriebe durch klackernde Geräusche bemerkbar gemacht. Zudem fing die Kupplung an, sich über zügigere Passfahrten durch unangenehme Gerüche zu beschweren. Bei der GS bedeutet beides, das Motorrad in der Mitte komplett zu trennen, was meine Fähigkeiten und Geduld übersteigt. Daher habe ich die GS zu einer auf BMW-Getriebe spezialisierten freien Werkstatt gegeben.

Zum Bericht geht's hier entlang.


Februar 2017

Aus einem anderem Forum bin ich auf den folgenden Tipp gestoßen:

Da bei meiner GS neue Griffgummis aufgrund der Griffheizung nicht so einfach zu tauschen sind, weil man die alten SEHR vorsichtig runterschneiden muss, ohne die Heizdrähte zu beschädigen, habe ich Soft-Grip-Schrumpfschläuche verwendet, die man im Netz überall kaufen kann.

Mehr...