Erfunden & koordiniert von Dr. Margarete Maurer, M.A., Philosophische Praxis, Forschung & Coaching

Festival 2019: das Dritte...


Von Donnerstag, 7. November 2019 bis einschliesslich Sonntag, 24. November 2019


17 Veranstaltungen an 12 Tagen an 9 Orten

und eine Radiosendung am 24.11.2019


interaktiv, innovativ, partizipativ, abwechslungsreich und allgemeinverständlich

Schauen Sie vorbei - treten Sie ein - hören Sie zu - reden Sie mit: WIE ES IHNEN GEFÄLLT




Keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich! Eintritt zumeist frei - Unkostenbeitrag erbeten!
Zur chronologischen KURZ-ÜBERSICHT der TERMINE 2019
Zum ausführlichen TERMINKALENDER 2019, als doc und PDF downloadbar

Philosophische Praxis, Forschung & Coaching

Zu den Radio- und TV-Aufzeichnungen des gesamten Festivals

Herzlich willkommen

Veranstaltungs-Termine: Donnerstag, 7. 11. 2019 bis inklusive Freitag, 22.11.2019

Orte: Diesmal nicht nur in Wien, sondern auch in Klosterneuburg und in Baden bei Wien

Inhalte: Die Diskussionsstränge aus 2017 und 2018 über Philosophinnen und ihrem Denken werden mit neuen Themen fortgeführt.

Weitere kommen dazu: NATUR UND GESELLSCHAFT: Klimawandel, Tiere, Naturbezug

Nutzen Sie die hochkarätigen künstlerischen und wissenschaftlichen Angebote:

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN UND REDEN SIE MIT!

Fünf Themenbereichen 2019

und eine Radiosendung, zum Nachhören

1. Natur und Gesellschaft

Klimakatastrophe, Tiere, Naturbezug


Selbst- und Weltverständnis des Menschen stehen in enger Wechselwirkung. Welche Bedeutung haben Pflanzen und Tiere für dies Selbstverständnis und ganz praktisch für das gute Leben im Alltag? Die Natur-Basis liegt teilweise im Sterben (Stichworte u.a.: Artensterben, Insekten, Wald) und wird verschlimmert durch den sog. "Kimawandel"., der inzwischen schon zur Klimakatastrophe ausgewachsen ist.

• AUSSTELLUNG: VEGANE KATZEN, von Mario Simitis: ERÖFFNUNG/Vernissage, am Montag, 11. November 2019, um 19:00 Uhr, Galerie Werkstatt NUU, 1090 Wien, Wilhelm Exner-Gasse 15/2.

Atelierbesuch bei Cornelia Caufmann: "NATURBEZÜGE in meiner KUNST", am Mittwoch, 13.11.2019, um 17:30 Uhr, in 3400 KLOSTERNEUBURG bei Wien, Stadtplatz 15.

mehr dazu

Vom Klimawandel zur Klima-Krise zur Klima-Katastrophe. NATURWISSENSCHAFT UND PHILOSOPHIE im Gespräch: Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb und Dr. Margarete Maurer, M.A., am Mittwoch, 13. November 2019, um 19:30 Uhr, im MELARIUM, 3400 KLOSTERNEUBURG, Wasserzeile 13. Mit leckerem Buffett, in Kooperation mit Dorly Kapeller, Club Epicur. Und musikalisch umrahmt durch passende Songs von Daniela Flickentanz.



AusgangspunkteDie Naturwissenschaften waren ursprünglich ein Feld der Philosophie. Heutige Philosophinnen und Naturwissenschaftlerinnen treten daher sinnvollerweise untereinander und mit Ihnen als Gästen des Festivals NÄCHTE DER PHILOSOPHINNEN in Dialog, um Orientierungen und Lösungsansätze für die Zukunft sowohl der Einzelnen wie der gesamten Gesellschaft zu diskutieren.
TheseEin vielfältiger, "multimodaler" Ansatz in überregionaler, regionaler und lokaler Politik, in Industrie, in Landwirtschaft und bei jeder/m Einzelnen ist nötig. "So weiter wie bisher" geht nicht: Grundlegende Transformationen sind gefordert.
mehr dazu

• HERSTORY (und Universum). Kunstpräsentation und Performance von URBEIL ( Tirol), am Mittwoch, 20.11.2019, um 19:00 Uhr, Galerie Werkstatt NUU, 1090 Wien, Wilhelm Exner-Gasse 15/2.

mehr dazu

• Mensch und Natur – ein seltsames Verhältnis? Philosophischer Salon. Mit Dr. Cornelia Brüll und Markus Mooslechner, am Freitag, 22. November 2019, um 19 Uhr, 2500 Baden bei Wien, Seminarbogen, Wörthgasse 14. In Kooperation mit PHILOSKOP. – Eintritt: 10 Euro.

mehr dazu
nach oben

Hier gehts zur chronologischen KURZ-TERMIN-ÜBERSICHT

Hier ist die ausführliche chronologische Termin-Übersicht,

als word Dokument, mit anklickbaren Links & downladbar
## NdPhil 2019#9 CHRONOLOGISCHE LISTE Tabelle Veranstaltungen GESAMT Wien Druck 86 prozent # final KORR+++ mehr logos - stand 14.3.2020.doc

2. Philosophinnen

Denken, Werk, Person und Wirkung von PhilosophInnen in Geschichte und Gegenwart werden am Beispiel ausgewählter DenkerInnen und übergreifender Fragestellungen sichtbar/er gemacht und geklärt:

Worin liegt ihre Bedeutung für aktuelle Problemlagen und für die zukünftige Entwicklung?


Im Festival 2019 gibt es zur Geschichte des Denkens, der Ideen und der Philosophiegeschichte folgende Angebote:


Philosophinnen im Wandel der Zeit und ihre Ahninnen, oder Ahninnen und Ahnen waren einmal Kinder und Kinder werden zu solchen, 7.11.2019 Irene Trawöger und Dr. Gabriele Ruf-Zoratti. Interaktiver Vortrag mit Diskussion – Philosophisches Café: Donnerstag, 7. November 2019, um 19 Uhr, Galerie Werkstatt NUU, 1090 Wien, Wilhelm Exner-Gasse 15/2. – Gleichzeitig Eröffnung des Festivals.

mehr dazu

Olympe de Gouges (= Marie Gouze, 1748–1793) und die Demokratie heute: ein Symposium mit Künstlerinnen und Philosophinnen, am Samstag, den 16. November 2019, von 9:30 bis 16:30, in der Bildungsstätte Frauenhetz, 1030 Wien, Untere Weißgerberstrasse 41 (Ecke Hetzgasse):


In der französischen Revolution wurde die westliche Demokratie begründet. Doch die Rechte der BürgerInnen galten nur für männliche. Hingerichtet (eigentlich ermordet) wurde Olympe de Gouges, die Autorin der Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin (14. September 1791) am 3. November 1793.
mehr dazu
nach oben

• Über Harriett Taylor Mill (geb. Harriett Hardy, 1807–1858), Vortrag mit Diskussion - Philosophischer Salon. Mit Dr. Janelle Poetzsch, Universität Paderborn, am Montag, den 18. November 2019, um 19:00 Uhr, im Café Ritter, 1160 Wien-Ottakring, Ottakringer Str. 117.


Die Schriften Harriet Taylor Mill´s lesen sich - erschreckenderweise - fast wie aktuelle Analysen und Beschreibungen gesellschaftlicher Zustände, insbesondere zum des weiblichen Dasein. Gewalt gegen Frauen: sie schrieb in Zeitungen und verfasste Flugblätter...
War diese Philosophin tatsächlich nur Freundin und Muse ihres berühmten zweiten Ehemannes, des Wirtschaftsphilosophen John Stuart Mill? Was sagte ER dazu?
mehr dazu

Einige Werke von Harriet Taylor Mill (z.T. zus. mit John Stuart Mill)


• (zus. mit J.St. Mill:) Freiheit und Gleichberechtigung, hg. von HJ Schmidt & U. Ackermann, 2013.
• (zus. mit J.St. Mill:) Die Hörigkeit der Frau, e-artnow-Verlag, 2017
The Complete Works of Harriet Taylor Mill, hg. von JE Jacobs & PH Payne 1998.
Essays on Sex Equality (zus. mit J.S. Mill), hg. von Alice S. Rossi 1970.



nach oben








































3. Geschichte der Philosophinnen in der KUNST und Philosophieren mit Kindern und als Erwachsene

Donnerstag, 7. November 2019, 19:00 Uhr

Galerie Werkstatt NUU, 1090 Wien,

Wilhelm Exner-Gasse 15/2.


Gleichzeitig ERÖFFNUNG des FESTIVALS 2019

• Irene Trawöger: Ahninnen (Ausstellung)


• Irene Trawöger (Kunst) und Dr. Mag. Gabriele Ruf-Zoratti:

"Ahnen und Ahninnen waren einmal Kinder und Kinder werden zu solchen"

Interaktive Lesung mit Lichtbildern


mehr dazu

• Dr. Mag. Gabriele Ruf-Zoratti:

Zum Philosophieren mit Kindern als alternative pädagogische Intervention

Impulsvortrag und sokratisches Gespräch

Nachtrag: Der Vortrag ist online hier verfügbar!



mehr dazu

Selber denken macht schlau.

4. Philosophinnen – gegenwärtiges Denken und die Aktualität der Philosophie

• Ideale im Wandel? Ein philosophischer Blick

Vortrag mit Diskussion – Philosophisches Café

Mit DDr. Cornelia Eşianu

Dienstag, 12. November 2019, um 19:00 Uhr,

Café Schopenhauer, 1180 Wien, Staudgasse 1 (Ecke Schopenhauerstr.) .


• Über das Raten

Vortrag mit Diskussion – Philosophisches Café.

Mit Ass.-Prof. Dr. Aloisia Moser, Ph.D. (Katholische Universität Linz):

Dienstag, 19. November 2019, um 19:00 Uhr,

Café Schopenhauer, 1180 Wien, Staudgasse 1 (Ecke Schopenhauerstr.) .

• Eingreifendes Denken und eingreifende Kunst. Der Eingriff von Kunst und Philosophie in kulturelle und gesellschaftliche Agenden und Prozesse – Erfahrungen, Möglichkeiten, Chancen, Folgen:

Podiumsdiskussion und Publikums-Gespräch, mit:

Ursula Beiler, Birge Kron­dorfer, Margarete Maurer, Gabriele Ruf-Zoratti und Leo Zehender,

Mittwoch, 20. November 2019, 19 bis 22 Uhr.

Mit Buffett (Kostenersatz), Galerie Werkstatt NUU, 1090 Wien, Wilhelm Exner -Gasse 15/2.

Photo Podiumsdiskussion 2017

mehr dazu

nach oben

5. Frau, Natur, Frauenbewegung, Geschlechter, Gesellschaft und Demokratie

• Eine Frau in den wilden 70ern

Autorinnen-Lesung mit Gespräch.

Mit Anka Mairose und ihrem neuen philosophischen Ro­man "das erste der letzten zehn. aus einem selbstbestimmten Frauenleben":

Donnerstag, 14. November 2019, um 19:00 Uhr, Republikanischer Club, 1010 Wien, Rockhgasse 1 .

• Cis- und Trans-Gender: Was bedeutet es eine Frau zu sein?

Philosophisches Café: Gespräch und Publikumsdiskussion. Mit Susanne Moser und Johanna E. Hackl. Freitag, 15. November, 18:30 bis 20:30 Uhr, VHS Landstraße, 1030 Wien, Hainburger Straße 29.


Eintritt 8 Euro; frei für ScienceCard-Inhaber*innen

• Von Anfang an. Defizitär. Die Demokratie.

Symposium, Samstag, 16. November 2019, von 9:30 bis 16:30 Uhr.

Mit welcome-Café und Imbiss zur Mittagspause

Mit mehreren Künstlerinnen, Philosophinnen und anderen Wissenschaftlerinnen

Bildungsstätte Frauenhetz, 1030 Wien, Untere Weißgerberstr. 41 (Ecke Hetzgasse).

Sonntag, 24. November 2019, von 16 bis 17 Uhr, auf Radio Orange.

Mit Birge Krondorfer, Aloisia Moser und Margarete Maurer

Moderation, Musikauswahl und Technik: Monika Heller

Über die Wahrnehmung und die Präsenz von Philosophinnen an Universitäten und in der Geschichte, Über das Raten als Denk-Akt (Aloisia Moser),

über Technik-Philosophie, Klimawandel und Werte (Margarete Maurer),

und über Demokratie, Frauenwahlrecht & Olympe de Gouges – Von Anfang an. Defizitär. Die Demokratie (Birge Krondorfer).

KooperationspartnerInnen und/oder Mit-Veranstalterinnen des Festivals "Nächte der Philosophinnen" 2019 (alphabetisch)

Atelier CC – Cornelia Caufmann, 3200 Klosterneuburg

Bildungsstätte "Frauenhetz", 1030 Wien

Café Ritter – Dr. Martina Postl, 1160 Wien

Café Schopenhauer – Martin Berger, 1180 Wien

club epicur – Mag. Dorly Kapeller, 2400 Klosterneuburg

Galerie Werkstatt NUU – Denise Narrick, 1090 Wien

MELARIUM ("Bienenhaus"), 3200 Klosterneuburg

Philoskop - Dr. Cornelia Bruell, 2500 Baden bei Wien

Radio Orange , 1200 Wien

OKTO.TV, siehe die TV-Reihe "Nächte der Philosophinnen"

Republikanischer Club (RC), 1010 Wien, Rockhgasse 1

Rosa Luxemburg-Institut (RLI), 1090 Wien

Verband der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs (VWGÖ), 1010 Wien

Verein für Interdisziplinäre Forschung und Praxis (ViF), 1090 Wien

VHS Landstraße, 1030 Wien.

Wir suchen SponsorInnen !

Auch Ihre Spende ist wichtig - Überweisungen bitte an die MitveranstalterIn, den

IBAN: AT19 6000 0102 2029 7042

BIC: BAWAATWW


ZVR 227604778, StNr. 097/9026 (nicht vorsteuerabzugsberechtigt).

Die Gemeinnützigkeit ist behördlich anerkannt

Mit dieser Veranstaltungsreihe fördern wir die Ziele der Agenda 2030,

speziell die Ziele 3, 4 und 5

der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Ziel 3

Ziel 4

Ziel 5