Lenin lebt!‎ > ‎Die Denkmäler‎ > ‎

Twer



Ein deutsches Artilleriegeschoss hatte Twers erstes Lenin-Denkmal (aufgestellt 1926) während der Besetzung der Stadt 1941 zielgerichtet zerstört. Das Postament blieb erhalten, und so wurde nach der Befreiung der Stadt an eben jener Stelle erneut ein Betonabdruck des gleichen Bildhauers (Merkulow) übergangsweise aufgestellt.

Da diese Betonkopie nicht standesgemäß erschien, bekamen die Bildhauer Barkow und Kenig in den 1950er Jahren den Auftrag, eine ordentliche Bronzeskulptur zu erstellen, die bis heute auf dem Platz in der zentralrussischen Gebietshauptstadt steht.

Bildhauer:       W.P. Barkow, P.W. Kenig
Eingeweiht:     Oktober 1959
Foto:               Juli 2007 (Quelle: Flickr_kudinov_dm)

Comments