Was ist Lachyoga?

Das Basis-Konzept Lachyoga beinhaltet Atem-und Dehnübungen aus dem Yoga, spielerisch abgewandlte Yoga-Übungen, rhythmisches Klatschen, neue spielerische, pantomimische Übungen und verschiedene Formen sich selbst und andere zu Loben. Diese Mischung macht es möglich, über das gespielte Lachen das echte Lachen herauszukitzeln.

Ergänzt wird es mit Entspannung, Mudras, Singen und Tanzen.

"Lachen ist zu wichtig, um es von Witzen abhängig zu machen."

Dr. Madan Kataria:

So lachen wir beim Lachyoga ohne Grund. Das macht uns unabhängig von äußeren Anlässen und wir können wann immer wir wollen und wie lange wir wollen Lachen. Damit können wir jederzeit die positiven Wirkungen des Lachens nutzen.

Lachen - nicht auslachen.

Über sich selbst lachen können.

Achtsam sein – mit sich und anderen.

Lachend die schönen Seiten des Lebens genießen.

Lachend / lächelnd mit den unwegsamen Seiten des Lebens klar kommen und nicht daran verzweifeln.

Humorvoll dem unabwendbaren begegnen.

Über die verschüttete Suppe lachen können.

In Kontakt mit sich und anderen gehen.

Lachen für den Weltfrieden.

Mit offenem Herzen der Welt begegnen.

Alle anderen Emotionen haben ebenfalls ihre Berechtigung. Ärger, Trauer, Sorge, Angst – alles gehört zu unserem Leben dazu. Lachyoga hilft uns, nicht in einzelnen Stimmungen zu verhaften. Wir können mittels des künstlichen Lachens das echte herzhafte Lachen auslösen und damit unsere innere Haltung beeinflussen und unsere Emotionen wandeln.

Lachyoga macht es möglich lächelnd, schmunzelnd, kichernd, lachend unsere Perspektive zu wechseln.