ACHTUNG!

Dank fallender Inzidenzwerte ist ab 14.06. die Testpflicht aufgehoben!

zuletzt aktualisiert 13.06.2021 18:00 Uhr

Es ist so weit, wir starten in den nächsten Tagen wieder mit den Trainingseinheiten unter Anleitung (auch sogenannte Kurse 😉).

Momentan koordinieren wir die Einsatzpläne für die Übungsleiter und ab Juli gibt es dann auch wieder wie gewohnt einen gültigen Plan.

Vorerst für die nächsten Tage hier die aktuellen Informationen.

  • am 15.06. um 19:00 Uhr "Bauch Beine Po" mit Katja (Neustadt)
  • am 16.06. um 09:00 Uhr "Fit in den Tag" mit Andreas (Neustadt)
  • am 17.06. um 17:30 Uhr "Fitnessboxen" mit Andreas (Neustadt)
  • am 17.06. um 18:00 Uhr Doppelstunde-Spinning mit Maik und Georg (Altstadt)
  • am 17.06. um 19:30 Uhr "YOGA" mit Hagen (Altstadt)
  • am 20.06. um 09:30 Uhr "Entspannung" mit Corina (Neustadt)
  • am 23.06. um 19:00 Uhr "Bauch Beine Po" mit Katja
Unser Verein in der Corona-Krise Stand:14.01.2021

Aktuell kam es zu einigen Anfragen von Mitgliedern, die erkennen lassen, dass bei verschiedenen Themen in Zusammenhang mit den Einschränkungen durch die Corona-Krise Informationsbedarf besteht.

Zuerst die wichtigste Info, auch wenn die Nutzung der Trainingsstätten ruht, der Verein lebt!

Und das haben wir alle den Mitgliedern zu verdanken, die in der überwiegenden Mehrzahl ihre uneingeschränkte Verbundenheit, auch beim Thema Beitragszahlung, zum Verein signalisiert haben.

Danke dafür, das zeichnet eine Interessensgemeinschaft wie unseren Verein aus. Ihr seid der Verein!


In aller Munde sind Informationen, wie Überbrückungshilfen, Novemberzuschüsse oder ähnliches.

Wenn man sich tiefgründig damit beschäftigt, stellt man sehr schnell fest, dass die Hürden für die Antragsberechtigung bei solchen Hilfsprogrammen sehr hoch sind. Aktuell sehen wir bei den Hilfen des Bundes keine Möglichkeit für unseren Verein und wenn doch vermutlich nur für den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb. Da dieser bei gemeinnützigen Sportvereinen in der Regel sehr klein gehalten wird, um andere Vergünstigungen bei Steuern oder evtl. Fördermöglichkeiten nicht zu gefährden, fallen die anteiligen Hilfen dementsprechend gering aus. In den FAQs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie finden sich solche Formulierungen:

Sind auch Vereine antragsberechtigt?

Nicht, wenn sich ein Verein überwiegend über Mitgliedsbeiträge finanziert und der wirtschaftlichen Tätigkeit auch unter Berücksichtigung des Zwecks der Einrichtung nur eine untergeordnete Bedeutung zukommt.

Der Antrag muss zwingend durch ein Steuerbüro gestellt werden und momentan lassen wir durch dieses prüfen, ob wir antragsberechtigt sind. Wir gehen allerdings nicht davon aus. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt.

Bei den Hilfen des Landes Sachsen wird es ebenfalls kompliziert. Das Land unterstützt Vereine, welche nachweisen können,

dass ihnen unabweisbare Einnahmeverluste oder Stornogebühren aufgrund der zum Infektionsschutz verhängten Einschränkungen entstanden sind und dadurch die anstehenden Ausgaben und allgemeinen Betriebskosten mindestens in dieser Höhe nicht gedeckt werden können.

Das bedeutet Zahlungsunfähigkeit und diese muss unverschuldet eintreten. Ein von Mitgliedern angesprochener Beitragserlass würde uns die Möglichkeit der Antragstellung verwehren. Dann wären die Einnahmeverluste nicht mehr unverschuldet, sondern selbstverschuldet.

Auch tritt immer wieder die Frage nach der Pflicht zur Beitragszahlung auf.

Da gibt es auf vielen einschlägigen Informationsseiten im Netz eindeutige Antworten.

z.B. hier https://deutsches-ehrenamt.de/corona-virus/corona-info-fuer-vereine-wann-muessen-sie-erstattungen-leisten/


GELD ZURÜCK FÜR NICHT ERBRACHTE LEISTUNGEN

Viele gemeinnützige Vereine sind deshalb in großer Sorge und fürchten um ihr Fortbestehen. Dabei ist hier die rechtliche Situation in der Regel eine andere: Ein Verein ist kein Fitnessstudio und der Mitgliedsbeitrag stellt kein Entgelt für ein bestimmtes Leistungsangebot dar. Er dient allein dem satzungsgemäßen Vereinszweck und ist an keine Gegenleistung gekoppelt. Daher muss er auch bei vorübergehend ruhender Vereinsaktivität nicht erstattet werden.

oder hier: https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/rechtliche-fragen/#c4504

Mitglieder haben in diesem Zusammenhang keinen Anspruch auf Erstattung des Beitrages. Ebenso entsteht aus dieser Situation auch kein Sonderkündigungsrecht. In der Regel ist der Mitgliedsbeitrag nicht an konkrete Sportnutzungen gebunden, sondern ist, wie der Name schon sagt ein „Beitrag für die Mitgliedschaft“. Als Mitglied ist man kein Kunde, sondern Teil des Vereins. Die Kosten des Vereins laufen ja weiter und man hat als Mitglied eine Verantwortung gegenüber dem Verein. Der Beitrag stellt nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen kein Entgelt dar, sondern dient dem Verein dazu, seinen Zweck zu verwirklichen. Mit den Kosten für ein Flug- oder Konzertticket lässt sich der Mitgliedsbeitrag daher nicht vergleichen.

Dies ist vermutlich auch der Grund, warum Bund und Länder bei Hilfen für Vereine so zurückhaltent sind.

Ein Erlass von Mitgliedsbeiträgen oder deren Rückzahlung kann unter Umständen sogar zum Verlust der Gemeinnützigkeit führen. Das Bundeministerium für Finanzen schreibt am 28.12.2020:

.... weiterhin schädlich für den Status der Gemeinnützigkeit bleibt es aber, einen bereits geleisteten Mitgliedsbeitrag zurückzuzahlen oder auf einen noch ausstehenden Mitgliedsbeitrag deswegen zu verzichten, weil das Angebot der Körperschaft aufgrund der Corona-Krise nicht erbracht werden kann (zum Beispiel aufgrund ausgefallener Übungs-stunden oder nicht durchgeführter Sportkurse).

Wir können hoffentlich mit diesen Informationen ein wenig bei der Beantwortung der offenen Fragen helfen und wünschen Euch Mitgliedern, unseren Angestellten und unseren Partnern, dass wir möglichst unbeschadet durch die für alle schwierige Zeit kommen.

Bleibt gesund!


Wir danken allen Mitgliedern, welche ihre Treue zum Verein bekundet haben und signalisiert haben, ihre Mitgliedschaft auch in diesen schwierigen Zeiten uneingeschränkt aufrecht zu erhalten. Ihr seid Spitze, ihr seid der Verein!

Bleibt alle gesund, wir sehen uns.

AN ALLE INTERESSIERTEN NEUMITGLIEDER!

Interessenten bitten wir, durch eine kurze Nachricht über das Kontaktformular die eigene e-Mail-Adresse und eine unverbindliche Mitgliedsanfrage an uns zu schicken. Wir melden uns mit einem Terminvorschlag für das Aufnahmegespräch.

Mit um Verständnis bittenden Gruß

unsere Angebote:
  Fitness
    Spinning®
      PowerRobic®
        Sauna
          Aerobic
            Flexi-Fun®
              Yoga
                Kraftsport
                  Bodybuilding
                    Beachvolleyball
                      Fitnessboxen
                        und viele mehr
Kraft & Figur e.V. ist der zweitgrößte Sportverein in Hoyerswerda und der drittgrößte Sportverein im Landkreis Bautzen. Wir betreiben in der Stadt Hoyerswerda zwei Sportstätten (Neustadt/Altstadt) und bieten Sportinteressierten aller Altersklassen die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung zu fairen Mitgliedsbeiträgen.

BEI UNS GIBT ES KEINE JAHRESVERTRÄGE!

Wir suchen ständig Übungsleiter/in oder Trainer/in im Kursbereich.<

Du suchst eine Aufgabe, für die Du eine Leidenschaft und Begeisterung entwickeln wirst?
Dann mach mit uns unsere Stadt zu einem fitteren
Ort und bewerbe Dich noch heute bei uns.