2018

Unterwegs am Main und an der Wern

Eine Flüssetour in Franken stand für die Drahtesel vom 24. bis 26.08.2018 auf dem Programm. Bereits um 6.00 Uhr trafen sich 24 Radlerinnen und Radler sowie zwei Betreuer am Freitagmorgen in Körle vor der Sparkasse, um die Räder und das Gepäck zu verladen. Mit mehreren Fahrzeugen und einem großen Fahrradanhänger steuerte die Gruppe dann Karlstadt am Main an. Das dortige Hotel Mainpromenade war für das Domizil für die Körler Drahtesel an diesem Wochenende. Um 9.30 Uhr fiel der Startschuss für die erste Tour über Arnstein-Gössenheim-Wernfeld zurück nach Karlstadt. Am Badesee in Arnstein legte die Gruppe eine Rast ein, wo unter anderem selbstgebackene Schwarzwälder Kirschtorte auf den Tisch kam. Dem Werntalradweg folgend, führte die Strecke dann bis zur Mündung in den Main bei Wernfeld. Nach 60 km endete die erste Tagestour am Hotel in Karlstadt.

Für die zweite Tour am Samstag war schlechtes Wetter vorhergesagt, so dass sich beim Start bereits die meisten Radler mit Regenjacken ausgestattet hatten. Diese waren auch nach knapp 10 km schon nützlich, denn auf dem Mainradweg in Höhe Himmelstadt öffneten die Wolken ihre Pforten. So war es nötig und sinnvoll, in einem Biergarten bei einer Tasse Kaffee auf besseres Wetter zu warten. Das Regenradar des Wetterdienstes sagte für die Mittagszeit nachlassende Schauern voraus. In der Tat lockerte es nach einer guten Stunde Aufenthalt im Biergarten auf, so dass die Strecke bis zum Tagesziel Würzburg ohne Regenkleidung zu schaffen war. Nach vielen Erinnerungsfotos auf der alten Mainbrücke hatten die Teilnehmer Zeit zur freien Verfügung. Bei einem Stadtbummel oder einem Besuch der Weinparade auf dem Marktplatz ging die Zeit schnell um. Um 16.00 Uhr traten die Darhtesel wieder Richtung Karlstadt in die Pedale, wo es am Abend ein gemeinsames Essen in der sehr gut erhaltenen historischen Innenstadt gab.

Am Sonntag stand noch eine lockere Runde durch das Maintal bis nach Gemünden auf dem Programm. Flußabwärts führte die Tour durch das Muschelkalkgebiet Mäusberg–Rammersberg–Ständelberg mit idyllischen Ausblicken auf die umlegenden Weinberge. In Gemünden luden schon in der Mittagszeit mehrere Cafes und Eisdielen zu einer Rast, so dass auch der Rückweg nach Karlstadt gar keine Probleme bereitete. Um 15.00 Uhr waren hier alle Räder wieder verladen, so dass die Gruppe wie geplant gegen 17.00 Uhr in Körle zurückkehrte, wo man zum Abschluss noch in das Gasthaus zur Krone einkehrte.








Comments