2019

72. Mitgliederversammlung in Almstorf

Der Ortsbrandmeister Uwe E. konnte 33 Mitglieder und zahlreiche Gäste auf der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Brockhimbergen-Kollendorf begrüßen. Er berichtete, dass die Wehr aus 99 Mitgliedern besteht, in der sich davon 29 aktiv, 12 in der Altersabteilung und 58 Mitglieder in dem Förderverein engagieren.

In ihren jeweiligen Berichten ließen Ortsbrandmeister, Gruppenführer, Gerätewart, Sicherheitsbeauftragter und der Atemschutzbeauftragte das abgelaufene Jahr Revue passieren. Die Wehr hatte zwei Einsätze im Jahr 2018 zu verzeichnen.

In der Mitgliederversammlung wurde ein Konzept zur gemeinschaftlichen Ausbildung mit anderen Wehren in der Gemeinde Himbergen vorgestellt, die eine Zusammenarbeit bei Einsätzen erleichtern und fördern soll.

Die Teilnahmen der Wettkampfgruppe an diversen Wettbewerben in der Samtgemeinde-, Kreis- und überörtlichen Ebene brachte Erfolge mit Spitzenplätzen.

Herausragende Erfolge bei den Wettbewerben waren, der erste Platz beim Samtgemeindewettbewerb in Allenbostel, der zwölfte Platz beim Kreisentscheid in Hohenbünstorf sowie der dritte Platz beim Moonlight-Contest in Groß Hesebeck.

Brockhimbergen – Kollendorf ist darüber hinaus im 3. Zug der Kreisbereitschaft Nord Uelzen aktiv und nahm unteranderem an drei Übungen teil.

Als weiteres bewerkstelligte die Wehr Übungsdienste und gesellige Zusammenkünfte, die den Zusammenhalt stärkten und verrichte Arbeiten für das Allgemeinwohl insbesondere für die Gemeinde und Gemeinschaft.

Die eingeladenen Gäste konnten von dem guten Ausbildungsstand und der Einsatzbereitschaft der Wehr überzeugen. Von den Gästen überbrachte der Stellv. Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Nord, Hans-Jürgen C., die Grüße und Danksagungen auch des Kreisbrandmeisters, des Samtgemeindebürgermeisters und des Feuerwehrausschussvorsitzenden. Der Bürgermeister der Gemeinde Himbergen, Jürgen H., lobte die Feuerwehr als Basis der Dorfgemeinschaft für ihre vorbildlichen Tätigkeiten. Der Stellv. Gemeindebrandmeister, Thomas P., lobte ebenfalls die vorbildlichen Leistungen der Feuerwehr. Er ergänzte den Überblick von Hans-Jürgen C. über Beschaffungen und Investitionen im Feuerwehrwesen.

Die Versammlung endete mit einem gemeinsamen Essen zu der auch die Partner eingeladen waren.

Im Anschluss gab es eine Vorstellung von zwei Kameraden über das "neue Medium" Computer gefolgt von einer Büttenrede "Kölner Hausmann" von einem weiteren Kameraden. Beide begeisterten wieder alle Teilnehmer.


Wahlen:

  • Anneke N. zur Frauenbeauftragten
  • Bernd T. zum Atemschutzbeauftragten
  • Malte B. zum Medienwart

Ernennungen:

  • Joann E., zur Oberfeuerwehrfrau
  • Hendrik F., zum Löschmeister
  • Bernd T., zum 1. Hauptlöschmeister

Ehrungen:

  • Klaus Dieter U., 50 Jahre Mitglied
  • Dirk F., 40 Jahre Mitglied