Gemeindetrennung

Trennung der Gemeinde Brockhimbergen/Kollendorf

 

Gemeinderatssitzung am 3. Jan. 1957 zu Punkt 6:

Der Ortsteil Kollendorf stellte den Antrag auf eine Lösung von der Gemeinde Brockhimbergen, da die beiden Gemeinden seinerzeit zwangsweise zusammen gelegt wurden. Von den Gemeinderat sind keine Einwendungen, somit wurde der Antrag einstimmig angenommen.

Am 2.9.1957 wurde der Antrag der Gemeinde Kollendorf auf Trennung von der Gemeinde Brockhimbergen noch einmal behandelt:

Anwesend:

Bürgermeister Aug. Wilh. Strampe

Ratsmitglied: Werner Persiel, Herbert Behling, Gustav Polzin, Werner Müller, Heinrich Friederichs, Gustav Krause jun.

Tagesordnung Punkt 6: Beschlußfassung zum Antrag des Ortsteil Kollendorf auf Trennung von Brockhimbergen.

zu VI.: Es wurden drei Vorschläge zur Abstimmung gebracht.

    1. Die Gemeinde soll nicht geteilt werden.

    2. Die Gemeinde wird nicht getrennt bevor der gemeinsam intressierter Wegebau vollzogen ist.

    3. Der Antrag auf die Trennung soll weiterlaufen, der Wegebau zurück gestellt werden, bis der Antrag entschieden ist.

Abstimmungsergebnis:

Antrag 1: 2 gegen 5 Stimmenenthaltung

Antrag 2: 4 für den Antrag, 2 gegen den Antrag 1 Stimmenenthaltung

Antrag 3: 4 gegen den Antrag, 2 für den Antrag, 1 Stimmenthaltung

 

Gemeinderatssitzung vom 5.5.1958, Punkt 6 Bekanntmachungen:

Da der gemeinsame Straßenbau nunmehr abgeschlossen ist, hat der Gemeinderat gegen die Widererrichtung der Selbständigkeit der Gemeinde Kollendorf nichts einzuwenden. ...

Die Trennung der Gemeinde Kollendorf von Brockhimbergen ist bis zur Gemeindereform 1972 nicht erfolgt. 1972 wurden die beiden Gemeinden der Samtgemeinde Bevensen eingeliedert.