2000 nach Chr


Papiermasche, Kollage,260 x 150 cm, 2000

Ist die Welt mit den gegenwärtigen vermischten Schriftsystemen eine Vision oder fiktive Realität? Als eine mögliche Folge des politischen Denkens vergleiche ich eine futuristische Vision mit der Geschichte des biblischen Babylon. In diesem Fall sieht man gerade das, was vor tausend Jahren als eine Strafe angesehen wurde, heutzutage als positiven Aspekt des Lebens.


Photoradierung, 260 x 140 cm, 2001

Die Darstellung der Weltkarte, die mit offiziell anerkannten Schriftsystemen im nationalen Bezug gestaltet ist, beabsichtigt nicht nur die Methode, die Welt buchstäblich zu beschreiben, sondern vielmehr erweist sich als Mittel zum Zweck, die Welt trotz ihrer politischen Ordnung aus dem kulturellen Blickwinkel zu betrachten. "2000 nach Chr." zeigt das Modell, welches die nationalstaatliche, durch Religion beeinflüßte Geografie unserer Welt entwickelt und einen Moment der Geschichte verweilt.


Ausschnitt, 2000

Die archaische Form der Arbeit mit integrierten Zeitungsauszügen stellt pseudo archäologische Objekte als Bruchstücke der Geschichte dar.


Porzelan (vergoldet), Blattgold, Samt, Glas, je 9 x 9 x 9 cm, 2001

Die archaische Form der Arbeit mit integrierten Zeitungsauszügen stellt pseudo archäologische Objekte als Bruchstücke der Geschichte dar.