Deutschland - Korea - Japan

Die symbolhafte Verbindung von Deutschland, Korea und Japan auf ausgewählten Sondermarken.

Die einzige deutsche Briefmarke, die bisher zum Thema "Korea" erschien, wurde 1989 vom Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik unter dem Titel: "Weltfestspiele der Jugend und Studenten, Pjöngjang" heraus gegeben. Anlass der Ausgabe als Zusammendruck mit Zwischenfeld, waren die XIII. Weltjungenfestspiele im Juli des Jahres. Im amtlichen Ausgabeplan ist zu lesen:

"Die Weltfestspiele der Jugend und Studenten sind in ihrer 41jährigen Geschichte zum größten und breitesten Treffen der Jugend aller Kontinente geworden. Die FDJ, die selbst zweimal Gastgeber für die Jugend der Welt war, gestaltet diese Festivalbewegung aktiv mit."

Auf der Marke zu sehen ist das schnell laufende Chollima Pferd , ein legendenhaftes Wesen, das für schnelle Entwicklung und Fortschritt steht.

  
 
In Südkorea erschien 1989 aus Anlass des 250. Geburts- tages von Goethe ein Block (Abb. re).
 
Die den Dichter zeigende Abbildung erschien in leicht abgewandelter Form im Vergleich zu der deutschen Ausgabe des selben Jahres.
 
Bereits 1982 brachte die nordkoreanische Postverwaltung zu Gedenken an den 150. Todestag Johann Wolfgang von Goethes einen Gedenkblock heraus, der u.a. auch an Charlotte von Lengefeld als Ehegattin von Friedrich Schiller erinnert. Auf dem Blockrand abgebildet wurdeGoethes Ehefrau, Christiane Vuppius. 


  
 
Eine offizielle Deutsch-Koreanische Briefmarkenausstellung fand am 22.03.2005 in der Deutschen Botschaft in Seoul statt. Anwesend bei der Eröffnung war der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, S. E. Michael Geier.
 
Er hielt die Eröffnungsrede zusammen mit dem Präsidenten der Koreanischen Post, Herrn Koo Yung-Bo. Diesem Ereignis widmete die vierteljährlich erscheinende englischsprachige Briefmarkenzeitschrift Korean Stamp Review zwei Seiten. Hieraus ist nachfolgende Abbildung von der Eröffnungszeremonie der dreitägigen Briefmarkenausstellung entnommen.
 
Anlass war das "Koreajahr 2005" Diese Gelegenheit wurde genutzt, wichtige philatelistische Ausstellungsgüter zu zeigen. Dazu gehörten u. a. Postkarten aus der Zeit des Königreiches Korea, aber auch moderne Produkte, wie personalisierte Briefmarken, so genannte "My Own Stamps".





 

Ähnlich der Goehte-Marke verausgabte die japanische Post 1996 zu Ehren Philipp Franz von Siebolds eine Marke, die motivähnlich mit der deutschen Ausgabe ist.

 

 



 

 
 
2009 erschien eine imposante Österreich-Japan-Gemeinschaftsausgabe in Blockform.
Anlass war das Österreich-Japan Jahr.
Untergeordnete Seiten (1): Beispiel aus Mexiko
Comments