PrepMaps

Auf dieser Seite ist Teil 1 vom 5. Arbeitsschritt beschrieben.

Hier beschreibe ich die Arbeit mit der von Diedrich Hesmer erstellten Software PrepMaps. Die Bezeichnung PrepMaps entstand als Kurzform aus "Preparation of Maps".

Die Online-Karten werden mit den Daten bestückt, die PrepMaps aus einer Gedcom-Datei eingelesen und für die beiden Online-Kartendienste OpenStreetMaps und Google Maps aufbereitet hat.

Die einfachste Variante ist, wenn das Genealogische Programm zu jedem Ort (PLAC) die Koordinaten (Tag MAP mit LATI und LONG) abspeichert. Ausgewertet werden von PrepMaps die PLAC, die bei Geburt (BIRT), Taufe (CHR), Tod (DEAT) oder Bestattung (BURI) angegeben sind. Das Programm "PrepMaps" erzeugt aus einer Gedcom eine tsv-Datei, mit Tabulatorgetrennten Werten. Die tsv-Datei wird in die Karten importiert. So einfach wie hier beschrieben, so einfach ist der Vorgang.

Hier gilt, der eigene Ortschaftenbestand muss vereinheitlicht und aufgeräumt sein. Das ist eine Vorarbeit, die von vielen Genealogischen Programmen unterstützt wird. Ich habe dafür das Gedcom Map Programm "ModPlac" genutzt.

Der Tag PLAC bei BIRT, CHR, DEAT, BURI muss in der Gedcom so angegeben sein:

2 PLAC Krasna,Akkerman,Bessarabien,| Krasne,Rajon Tarutyne,UA-51
3 _GOV KRASNAKN46OC
3 MAP
4 LATI 46.1208
4 LONG 29.2447

Ausgehend von einer Einzelperson oder Personengruppe werden bis zu 8 Dateien für den Import nach OpenStreetMap oder Google Maps erzeugt. Vorfahren und Nachkommen, für OSM und Google Maps, in Deutsch und in Englisch.

Online-Karten mit PrepMaps bedienen

Online-Karten mit PrepMaps bedienen

Anleitung um mit den Dateien von PrepMaps die Onlinedienste OpenStreetMap oder Google Maps zu bestücken.

Die Datei kann geöffnet und gedruckt werden.

Auf dieser Seite ist mein 5. Arbeitsschritt beschrieben.