Bonnie Prince Charlie


"Bonnie" Prince Charles Stewart/Stuart

geboren am 31.Dezember 1720

gestorben am 31. Januar 1788

Der Jakobitenaufstand – grausames Ende, romantische Verklärung

Dieser Aufstand 1745 der Anhänger Jakobs (Jakobiten genannt) brachte das schlimmste Unheil über die Highlands.

Auf dem Schlachtfeld des Culloden Moor fand er ein grausames Ende, aber legten für viele Legenden und Geschichten den Grundstein bis heute. Daher rührt auch viel der Romantisierung des nördlicheren Schottlands,

Wie immer ging es nur um Macht und vorallem dem Glauben. Immer ein klassischer Grund um Krieg zu führen.

Dieser Aufstand brachte die Engländer 1745 stark in Bedrängnis und eben dieser wurde durch den wohl sehr gut aussehenden und sehr beliebten, deshalb "Bonnie" genannten Prinzen angeführt und machte ihn somit bis heute berühmt.

Das Ganze begann mit der Landung 1745 in den Highlands bei Glenfinnan und er konnte innerhalb kürzester Zeit rund 3000 Highlander um seine Standarte versammeln.

Edinburgh und Derby fielen ihm in kürzester Zeit in die Hände. Die Hauptstadt London war von Derby aus nicht mehr fern, doch statt vorzurücken und London einzunehmen, zogen sich die Jakobiten witterungsbedingt nach Inverness zurück.

In Culloden bei Inverness traf nun eine disziplinierte, gut ausgeruhte Armee der Hannoveraner ein und stellte die Highlander. Die Schlacht von Culloden brachte schließlich die dramatische Niederlage für die Jakobiter. Bonnie Prince Charlie musste fliehen und kehrte nach einer dramatischen Flucht auf das Festland zurück.

Es war das Ende der Ansprüche der Stuarts auf den Thron.