Werwölfe von Düsterwald

~ das LARP ~

2019

Seit den furchtbaren und äußerst obskuren Vorkommnissen vor über zwanzig Jahren, ist eine neue Generation in Teufelsfels herangewachsen, hinein in allgemein unruhige Zeiten. Bewaffnete Söldner durchstreifen das Land, es herrscht oft Hunger und unsere Grafen von Schönbirken sorgen, wo sie nur können, für Bündnisse, Vorräte und lassen das Dorf in den schützenden Händen der Beauftragten der Kongregation gegen Heterodoxie, kurz KgH, die dem unlauteren Treiben damals Einhalt geboten hat. Seitdem verwaltet sie das Dorf auch vollständig in allen Belangen.

Aber nun lichten sich die Schatten über dem Land, die Felder tragen wieder reichlich Frucht und die KgH-Delegation hat beschlossen das Dorf in die Selbstverwaltung zu entlassen! Wir wählen endlich wieder einen Hauptmann - und das verlangt die alte Tradition der Dorfspiele!

So wird der Beginn der neuen Ära mit einem großen Fest begangen, denn der letzte den Autoritäten bekannte Schuldige, ob er nun wirklich so etwas wie ein Hexer, “Werwolf” oder einfach nur ein Wichtigtuer war, wurde vor geraumer Zeit gefasst, hat sich nach langen Verhören durch den Inquisitor zu seinen unheilvollen Taten bekannt und wird am Vorabend der Feier verbrannt.

Auch ist es natürlich schade, dass die so schützende und ausgesprochen angenehme Präsenz der KgH, die den lang ersehnten Frieden mit allen Mitteln wieder hergestellt hat und in deren Schuld das Dorf steht, nach der Verbrennung weiter zieht und leider nicht dem Dorffest beiwohnen kann.

Die Kunde verbreitet sich nun im Land und zieht hoffentlich neue Dorfbewohner, Festgäste und auch Spielleute an! Auf ein neues, ruhiges Teufelsfels!

Das Larp Werwölfe von Düsterwald basiert auf dem gleichnamigen Spiel, das in der deutschen Version im Hunsrück angesiedelt ist. Wir spielen Freitag, 13.9.2019 bis Sonntag 15.9.2019 im Jugenddorf Teufelsfels, 55608 Schneppenbach. Es handelt sich hierbei größtenteils um ein Ambiente-Larp, Schlachten sind nicht vorgesehen, allerdings wird es nächtliche Aktivitäten geben. Die WvD-Stimmung mit Missgunst, Streit, Intrige und auch Horror ist Ziel für unser intensives Spiel.

Spielbar sind prinzipiell alle Charaktere aus den Werwolf-Spielen (siehe IT-Infos), wir bieten Vollverpflegung an allen drei Tagen und eine gute Hüttenunterbringung (mehr zu unseren Hütten unter OT-Infos) auf einem fantastischen Gelände am Teufelsfels im Hunsrück!

Da wir in kürzester Zeit vor Ort eine Gemeinschaft aufbauen wollen, ist es wichtig, dass sich jeder Teilnehmer bewusst ist, dass wir kein Larp veranstalten, an dem man “halt einfach” mit einem seiner Larp-Charaktere auftaucht. Zusammenarbeit mit uns, der SL, ist für die WvD durch unser Konzept notwendig, wurde von unseren bisherigen Spielern 2017 auch geschätzt und hat dafür gesorgt, dass Teufelsfels von Anfang an ein lebendiger Ort war.

Das bedeutet: Wir besprechen nach der Anmeldung mit Dir Deine Karte bzw. die Optionen, einen zugehörigen Charakter und passen das Ergebnis bestmöglich in eine Hütte (bis 8 Personen) ein, v.a. wenn du alleine teilnimmst. Zusätzlich freuen wir uns immer über Spielangebote und Ideen von Spielerseite und geben anhand der Dorfübersicht, die wir nach Anmeldeschluss erstellen, die Möglichkeit, sich mit anderen Charakteren zu vernetzen, um lebendiges Dorfspiel zu generieren. Immer nach dem Motto: alles kann, nichts muss und wir binden Eure Ideen gern ins Gesamtkonzept ein!

Rückblick auf Werwölfe von Düsterwald I:

Bei unserem ersten WvD-Larp im November 2017 feierte das Dorf das fünfjährige Bestehen nach der Neugründung und die Ausrottung der Werwölfe. Das Misstrauen innerhalb der Dorfgemeinschaft wurde durch neue blutige Vorkommnisse geschürt, sorgte für gegenseitige Anschuldigungen, sogar innerhalb der Familien und Wohngemeinschaften, bis hin zu einem Lynchmob nach der Wahl des Hauptmannes. Schlussendlich riefen die Vorkommnisse die KgH auf den Plan, die mittels eines Ultimatums für die Ausrottung fast aller Werwölfe sorgte.

Nun zieht die KgH nach langer Zeit endlich ab, alles scheint friedlich und niemand versucht aufzufallen. Wie es unter der Oberfläche aussieht, ob noch alte Familienfehden durch die damalige Dorflynchjustiz existiere, obwohl von damals fast niemand mehr im Dorf lebt, das ist noch nicht erkennbar. Keiner will in die Verlegenheit kommen, dem Inquisitor Rede und Antwort für verdächtiges Verhalten oder angezettelten Streit stehen zu müssen.

Neuigkeiten gibt es hier an dieser Stelle und bei Facebook:

Unsere FB-Veranstaltung

Unsere Gruppe für Teilnehmer