Der Gewandungsstil

Unsere Stilrichtung ist Fantelalter: also die perfekte Mischung aus authentischer mittelalterlicher Gewandung, praktischen Larp-Klamotten und ambientetauglichen Accessoires:

Für die meisten Rollen passt eine Larp-Bauernklamotte, gerne gesehen sind auch Einflüsse verschiedener regionaler Trachten und auch Früh- bis Spätmittelaltergewandung passt in unser nicht historisches Setting. Durch die individuelle Rollenwahl lässt sich vom zerlumpten Vagabunden über den Dorfpriester hin zur gehobenen Gesellschaft sehr viel einbinden und bildet dadurch eine vielschichtige Dorfgemeinschaft ab. Einzelne Rollen, geheim oder offen, liegen in Absprache mit uns in eurem Vorstellungs- und Darstellungsbereich.

Da wir für Anfang November keine Wettervorhersage machen können, denkt bitte an Umhänge, Mäntel, Janker, Wämse, Gugeln, Hüte, Bundhauben, Tücher, Handschuhe und warme Strümpfe etc., v.a. da sich das Dorfleben möglichst nicht nur in den eigenen Hütten abspielen sollte. Bei Schuhen geht es uns um gute Trittsicherheit im Gelände, da ist intime-Tauglichkeit gern gesehen, aber absolut nicht verpflichtend. (Neongelb sollte es aber vielleicht doch nicht sein ^^)




Die Beispiele dienen nur zur Veranschaulichung der ungefähren Richtung.