Freie Schrift für Historie & Genealogie im Schneeberger Raum

Correctura

Gehörte das "Zobel-Haus" wirklich der Familie Zobel?

das Haus in der ZOBEL-Gasse
Kartusche über dem Eingang

Das Gebäude, Obere Zobelgasse 12, gegenüber des Schneeberger Museums, kurz genannt "Cafè KÖNIG" oder "ZOBEL-Haus" wird als solches bezeichnet, weil dies nach den Brüdern Hans und Daniel ZOBEL benannt sein soll. "Erbaut 1681" und eine Erklärung steht an einer Tafel am Eingang.

Über dem Eingangsportal sind neben der Jahreszahl "1681" die schmucken Initialen "ZR" in einer Kartusche zu lesen. Oder doch "RZ"?

Nun kann man sagen: "Klar Z für ZOBEL - logisch." So einfach ist es aber dann doch nicht. Für was steht dann das "R" und warum sollte man den Nachnamen nach vorn ziehen? - das scheint eher unüblich.

Bei der genealogischen Ausarbeitung der Familie ZOBEL in den Schneeberger Kirchenbüchern ist uns kein einziger Vorname der Familie ZOBEL mit R untergekommen.

Ohne Frage war die Familie eine sehr angesehene in Schneeberg. Johannes 'Hans' ZOBEL war Rat, Kämmerer und Hammerherr und verstarb schon 1603 in Schneeberg. Daniel war Zehndner.

Aber kein männlicher Nachfahre der beiden trug einen Namen mit R im Vornamen.

Also beschäftigten wir uns mit der Besitzerabfolge des Hauses, ohne uns auf den Nachnamen zu fixieren.

Wir fanden vor dem Besitzer 1868, dem Lotterie-Haupt-Collektor NIETZSCHE den Kauf- & Handelsherrn Johann Gottfried RÖHLING (1789-1856) als Eigentümer. Hier machte das R als Anfangsbuchstabe im Nachname schon viel mehr Sinn als RZ. Er ist bis mindestens 1821 in diesem Gebäude belegbar.

Und dann fanden wir seinen Vorgänger: Johann Zacharias RICHTER, Kaufmann (1740-1819) und seit 1768 der Besitzer dieses Hauses in der Oberen Zobelgasse, damals noch Eibenstocker Gasse genannt, mit der Brandkatasternummer 418.

Schauen wir uns nun das Stadtbrandbild anno 1719 von Zacharias RICHTER, dem Kunstmaler (der übrigens aus der selbigen Familie stammt), an, so entdecken wir unter der Nummer 17 in der Legende das gesuchte Gebäude mit der Besitzerin RICHTER Catharina geb. BEHNER, die Witwe des Christian RICHTER (1629-1714), Fleischer & Handelsmann in Schneeberg. Dieses Paar waren die Urgroßeltern des Johann Zacharias RICHTER.

Zum Stadtbrand 1719 gab es schon keine ansässige Familie ZOBEL mehr in Schneeberg.

Doch wo wohnte nun die Familie ZOBEL wirklich? Nach unseren grundhaften Recherchen zufolge besaß die Familie ein stattliches Wohnhaus und ein Malzhaus unterhalb des ZOBEL-Platzes. Mit großem Garten und einer Umfriedungsmauer war dieses Anwesen der Namensgeber der heutigen Straßenbezeichnungen.

Correctura-Fazit: Da uns zwar noch einige Verkäufe und Käufe des Hauses bis 1681 fehlen, können wir noch nicht genauere Daten zu diesem Haus nennen, aber da die Familie RICHTER schon vor dem Stadtbrand, nachweislich vor 1714, das Gebäude besaß, und es den Flammen 1719 definitiv zum Opfer fiel, kann man davon ausgehen, dass es zu einem späteren Zeitpunkt (zwischen 1719-1768) von der selbigen Familie erneuert wurde, die sich bis 1819 Eigentümer nennen durfte. Vermutlich wurde die Zahl 1681 am Haus bei der Restauration zurückdatiert auf den Ursprung der RICHTERs in diesem Haus. Wer davor das Haus besaß werden wir noch klären. Aber "ZR" bedeutet sicher Zacharias RICHTER. D.h. seit vmtl. 1681 bis heute wohnte KEINE Familie ZOBEL in diesem Haus.


Urheberrecht © Ina Georgi, Heimatforscherin & Stefan S. Espig, Genealoge