Fragen & Antworten

    Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für die Psychotherapie?

Als psychologischer Psychotherapeut mit einer Niederlassungs Erlaubnis, bin ich Vertragsbehandler aller Krankenkassen.
Die Psychotherapie ist eine antragspflichtige Leistung; wenn Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und in den zwei Jahren zuvor keine Psychotherapie auf Kosten der Krankenkasse gemacht haben, werden die Kosten übernommen und die Genehmigung wird erteilt.
Sie brauchen keine Zuzahlungen zu leisten.

    Was muss ich zur ersten Stunde mitbringen?

Ich brauche Ihre Krankenversichertenkarte. Mit der Aufhebung der Praxisgebühr ist die Überweisungspflicht nicht gänzlich aufgehoben, aber Sie brauchen keine Überweisung. Wir gehören zu den "Fachärzten" zu denen Sie mit der Vorlage der Versichertenkarte einen direkten Zugang haben.

    Was geschieht in der ersten Stunde?

Wir werden es in der ersten Stunde mit einigen Formalitäten zu tun haben. Zuerst lege ich einen Datensatz für Sie an und lese Ihre Krankenversichertenkarte ein. Ich werde Ihnen dann einen kurzen Vertrag vorlegen, in dem es insbesondere um die Frage eines Ausfall Honorares geht: Wenn Sie eine Sitzung, die wir vereinbart haben, nicht rechtzeitig absagen. In dem anschließendem Gespräch kann ich Ihnen Ihre Fragen dazu beantworten.  Dann werden wir uns die Zeit nehmen, in der Sie mir ihr Problem schildern können. Sie erhalten von mir (erst in der zweiten Stunde) ein Formular (Konsiliarbericht) für Ihren Arzt. Dieses Formular muss Ihr Arzt ausfüllen, damit wir die Therapie beantragen können. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir für die Psychotherapie die Erlaubnis ihres Arztes benötigen. Abschließend können sie mir noch weitere Fragen zum Ablauf der Therapie oder was ihnen sonst noch wichtig ist stellen.

    Wie geht es weiter?

Wenn wir uns darauf einigen, miteinander arbeiten zu können und die Therapie aufzunehmen, bekommen Sie sofort einen festen, regelmässigen 1x wöchentlichen Termin. Immer am selben Tag, zur selben Zeit. Auf diesen Termin müssen wir uns nach Ihren und meinen zeitlichen Möglichkeiten festlegen. Es findet bei mir ausschließlich Einzeltherapie und keine Gruppentherapie statt.

   Können Sie mir helfen?

Ich bin ein gut ausgebildeter und erfahrener Psychotherapeut. Wenn wir festgestellt haben, dass eine psychische Erkrankung vorliegt, kann sie auch erfolgreich behandelt werden. Es gibt jedoch keine Erfolgsgarantie, weil das von der Schwere der Erkrankung und in ganz besonderem Maße von ihrer Veränderungsbereitschaft sowie ihrer Veränderungsfähigkeit abhängt.

   Was sind Sie für ein Mensch und was für ein Therapeut sind Sie?

Ich bin ein Mensch, dem seine Familie, seine Arbeit, Sport, Gesundheit und Freude am Leben wichtig sind. Ich bin ein Verhaltens Therapeut, dass ist das was ich gelernt habe und wovon ich überzeugt bin. In der Therapie ist Ihre Veränderung wichtig, es geht dabei um die Veränderung Ihres Verhaltens, Ihres Denkens, und Ihres Fühlens. Meine Aufgabe ist es ihnen dabei zu helfen. Diese Veränderung liegt in der Gegenwart. Ich setze in der Arbeit keinen Schwerpunkt auf die Kindheit. Ihre Kindheit und Lebensgeschichte haben einen wesentlichen Beitrag zu ihrer Persönlichkeitsentwicklung geleistet. Wir werden sie deshalb betrachten. In der Hauptsache geht es aber um das, was Sie heute nicht können.
Es ist wichtig, dass wir beide ein vertrauensvolles Arbeitsverhältniss aufbauen können. Sie müssen mit mir zurecht kommen und ich mit Ihnen. Leider kann ich uns nicht allzu viel Zeit geben um das heraus zu finden. Trauen Sie ihrem Gefühl. Sie erleben mich in der ersten Stunde schon recht gut so, wie ich bin. Sie entscheiden dann, ob Sie wieder kommen möchten. Es kommt auch vor, dass ich einen Patienten nicht annehme, das geschieht aber eher selten. In wissenschaftlichen Studien ist immer wieder festgestellt worden, dass die Passung (also das Verhältniss von Therapeut und Patient) ein wichtiger Wirkfaktor für den Therapieerfolg ist.


    Kann ich sofort einen Termin bekommen?

Leider nicht, es bestehen Wartezeiten. Ich kann Ihnen jedoch einen Platz auf der Warteliste anbieten. Wie lang die Wartezeit etwa sein kann werde ich Ihnen dann sagen. Sie müssen sich jedoch auf mehrere Monate einstellen. Sie werden diesen langen Wartezeiten immer wieder in der ambulanten Psychotherapie begegnen. Das liegt daran, dass wir eine Zeit gebundene Leistung haben. Jede Therapie Sitzung dauert fast eine Stunde. Acht Termine am Tag sollten und dürfen nicht überschritten werden. Die Patienten, die wir haben, kommen wöchentlich regelmäßig wieder. Wir können also bei weitem nicht so viele Patienten behandeln wie Sie das von ihrem Hausarzt kennen. Wartezeiten im Wartezimmer gibt es nicht, die Stunde beginnt immer wie vereinbart.

   Was ist aber wenn es mir jetzt sehr schlecht geht?

Eine Notfallversorgung können wir so nicht leisten. Wenden Sie sich in so einem Fall bitte an den Notarzt, der Sie in einer akuten Krise in eine Psychiatrie einweisen wird. Auch ein Neurologe und Psychiater kann Sie kurzfristig versorgen und ihnen vielleicht schon mit einem Medikament helfen. Es kann auch hilfreich sein, wenn Sie sich an eine Selbsthilfegruppe wenden. Hier in Essen können Sie Wiese e.V. Selbsthilfe Beratung Essen als Anlaufstelle nehmen.
Comments