Gutachter und Sachverständiger

Nach den Vorgaben der Berufsordnung für die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur in Nordrhein-Westfalen können sie unter anderem bei Gerichten als Sachverständige und Gutachter tätig werden [siehe Textfeld Rechtsgrundlage].
 
Ein Sachverständiger oder Gutachter ist eine Person mit einer besonderen Sachkunde und einer überdurchschnittlichen fachlichen Qualifikation auf einem bestimmten Gebiet. Hat ein Gericht oder eine Behörde kein ausreichendes Wissen, kann das Gericht oder die Behörde die offene Frage an einen Sachverständigen oder Gutachter zur Beantwortung delegieren.
 
In der Mehrzahl der Fälle wird der Begriff Sachverständiger für Gutachter oder Berater von Gerichten verwendet. Sachverständige unterstützen dabei den Porzess der Entscheidung und Rechtsfindung durch ihre Gerichtsgutachten, Baugutachten und Wertgutachten nach einer Wertermittlung.
 
Bedingung für die Tätigkeit als Sachverständiger und Gutachter sind überdurchschnittliche Kenntnisse, Fähigkeiten und praktische Erfahrung. In der Regel sind die Kenntnisse erworben durch ein geeignetes Hochschulstudium (1. Staatsexamen) sowie langjährige Beruf-erfahrung.
 
Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure haben mit dem 2. Staatsexamen die Befähigung für den höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst erworben. Der erforderliche Nachweis der besonderen Sachkunde als Gutachter und Sachverständiger für vermessungstechnische Fragestellungen ist erbracht.

Es finden sich in Deutschland:

  • von der Europäischen Union zertifizierte Sachverständige
  • vom Staat akzeptierte Sachverständige
  • öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige
  • eigene Sachverständige der Berufsverbände
  • freiberuflich tätige Sachverständige
  • Verwaltungen als Sachverständige
 
Amtsgerichte im Raum Schleiden:

Amtsgericht Monschau

Postfach 20
52153 Monschau

Zuständig für:
Stadt Monschau,Gemeinde Simmerath

Amtsgericht Schleiden

Postfach 11 20
53929 Schleiden/Ortsteil Gemünd

Zuständig für:
Gemeinde Blankenheim, Gemeinde Dahlem, Gemeinde Hellenthal, Gemeinde Kall, Gemeinde Nettersheim, Stadt Schleiden

 
 
 
 
 
 
 
 Vermessungsingenieur als Sachverständiger und Gutachter
  
 <  Justitia >
 
 
 
 
 
 
 

Rechtsgrundlage: § 1 Abs. 3 ÖbVermIngKO NRW

Wesen und Aufgaben des Berufs

(1) Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure üben einen freien Beruf aus; ihre Tätigkeit ist kein Gewerbe.

(2) Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure sind als Organe des öffentlichen Vermessungswesens neben den Behörden der öffentlichen Vermessungsverwaltung berechtigt,

1. Liegenschaftsvermessungen (§ 12 Nr. 2 VermKatG NRW) auszuführen,

2. an der Erhebung weiterer Geobasisdaten gemäß §§ 9 und 12 VermKatG NRW mitzuwirken,

3. gemäß § 15 Abs. 2 und 3 VermKatG NRW Einsicht in das Liegenschaftskataster zu gewähren und Auszüge daraus zu erteilen,

4. Anträge auf Vereinigung oder Teilung von Grundstücken (§ 61 Abs. 1 Nr. 6 i.V.m. § 63 BeurkG) öffentlich zu beglaubigen,

5. Tatbestände, die sie durch vermessungstechnische Ermittlungen am Grund und Boden festgestellt haben, mit öffentlichem Glauben zu beurkunden (§ 61 Abs. 1 Nr. 8 BeurkG), sowie

6. weitere ihnen nach Gesetzen und Rechtsverordnungen des Landes zugewiesene Aufgaben auszuführen.

(3) Sie können unter Berufung auf ihren Berufseid als Sachverständige für vermessungstechnische Angelegenheiten im Sinne von Absatz 2 auftreten.