Geschichte der Initative Rodenkirchen erinnert sich




Mit Begeisterung wurde die in das „Kölner Jahr der Geschichte 2007" eingebettete Veranstaltung „Rodenkirchen erinnert sich" vom 12. Oktober aufgenommen. Marita Simons las aus „Dreimüllers Sannchen". Elisabeth Deike trug Herrmann-Joseph Genn's eigens für die Veranstaltung geschriebenes „Rodenkirchen - Typen, Faktoren, Originale" vor und las für die ausgefallene Ruth Eckhardt aus den unter dem Pseudonym „Waldi Sauber" veröffentlichten „Pänz aus der Bärbelsjass", während Wilhelm Förster mit der eigens für diesen Abend redigierten eindrucksvollen Kurzfassung der Schulchronik von Walter Renkawitz den Weg aus der entbehrungsreichen Zeit gleich nach dem Zweiten Weltkrieg vergegenwärtigte. Und dazu wurden längst vergessene Bilder aus privaten Sammlungen gezeigt.
Alles war von Beginn an so anregend, dass die Zuhörer mit ihren Zurufen und Ergänzungen so viel Neues einflochten, dass man einhellig beschloss, möglichst bald wieder zusammenzufinden, um das Wissen um das bunte Leben im alten Rodenkirchen zusammen zu tragen und festzuhalten. Und weil sich dafür die langen Winterabende besonders eignen, möchten wir Sie dazu herzlich einladen. Wir freuen uns, wenn Sie mit Texten, Fotos und Bildern dazu beitragen oder aus Ihren Erlebnissen in Rodenkircher berichten.

Aus dem Veranstaltungszettel zu RES 2 vom 5. Dezember 2007 in der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen

RES 1: 2007-Oktober-12

RES 2: 2007-Dezember-5

RES 3: 2008-Februar-20

2009 Ausstellung

2010 Buchvorstellung
Comments