Glaukom Fellowship

Zielsetzung

Unsere Aufgabe ist es, aufstrebende Kliniker und Wissenschaftler - wie Sie - auszubilden und Ihnen 1. eine ausgezeichnete chirurgische Kompetenz, 2. aktuelle klinische Kenntnisse zu vermitteln und 3. attraktive Forschungsmöglichkeiten zu schaffen. Wir möchten, dass Sie ein führender akademischer Glaukomspezialist werden.

Wir bieten ein Glaukom Fellowship an, das den US-amerikanischen AUPO Anforderungen entspricht. Die Dauer ist ein bis zwei Jahre und wir nehmen ein bis zwei Fellows.

Für die Bewerbung benötigen Sie:

  • mindestens 3 Jahre Assistenzarzterfahrung
  • Sprachkenntnisse Deutsch auf C1 Niveau

Prof. Loewen durchlief seine Ausbildung zum Augenarzt und Glaukomspezialisten in den USA, war seit 2009 Direktor des Glaukom-Fellowships (Yale University und University of Pittsburgh), und hat hier die gleiche systematische Ausbildungsstruktur und hohe operative Fallzahlen für unsere Fellows eingeführt, die typisch für die US Fellowships sind.

Die Universitätsaugenklinik Würzburg ist eines der wenigen tertiären Glaukomversorgungszentren in Europa mit mehr als einem halben Jahrhundert Spezialisierung in genau diesem Bereich. Zu den international bekannten Glaukomspezialisten in Würzburg gehörten Prof. Leydhecker, Prof. Grehn, beider Leiter der Klinik, sowie Prof. Krieglstein, Prof. Klink und Prof. Rosentreter. Wir können auf langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung neuer Geräte und Techniken zurückblicken.

Insbesondere beim Glaukom werden Diagnose- und Behandlungsentscheidungen zunehmend auf Technologie- und Datenanalysen gestützt und übertreffen und ergänzen die Fähigkeiten des Arztes. Bei uns haben Sie Gelegenheit, moderne Diagnosemethoden meistern zu lernen, zum Teil sogar noch bevor sie in größerem Maßstab durch die Hersteller verfügbar werden. Das hat den Vorteil, das Sie bereits während Ihres Fellowships kompetitive Forschungsprojekte verfolgen können.

Die Vision unseres Klinikdirektors, Prof. Hillenkamp, ist es, klinische, translationale Forschungsaktivitäten und Grundlagenforschung weiter auszubauen. So haben wir vier Kliniker, die sowohl klinische als auch Grundlagenforschung im Labor betreiben. Großzügige Einrichtungen für Forschung, Patientenversorgung und Ausbildung sind nahtlos integriert und befinden sich alle im gleichen Gebäudekomplex.

Die Tradition der Glaukomsektion, die Patientenversorgung durch neue klinische und chirurgische Strategien und translationale Forschung zu verbessern, wird unter der Leitung des neuen Direktors der Glaukomsektion, Prof. Nils Loewen, weiter geführt.

Als unser Glaukom Fellow werden Sie ein aktives Mitglied der Glaukomsektion und arbeiten eng mit allen anderen Sektionsmitgliedern, Nils Loewen, Ahmed Obamousa, Yousef Al Yousef und Alicja Strzalkowska, sowie einem Assistenzarzt, der für sechs Monate durch die Sektion rotiert, zusammen.

Einrichtung und Ausstattung

Unsere Klinik ist mit modernen Untersuchungsräumen ausgestattet und ist mit Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten auf dem neusten Stand der Technik:

  • 20 Untersuchungsräume
  • Heidelberg Explorer Datenmanagement-System
  • SAP: elektronische Patientenakten mit IOD Analyse
  • Laserbehandlungsräume mit Argon, SLT, YAG, und Zyklodestruktionslasern
  • Perimetrie Untersuchungsräume mit drei Octopus und zwei Goldmann Perimetern; Progressionsanalyse-Software für Octopus
  • drei Spectralis OCTs, eine Topcon Fundus Kamera und ein konfokales Lasertomographiesystem (HRT3)
  • Vorderabschnittsevaluation mit Ultrabiomikroskopie (UBM)
  • state-of-the-art Biometrie mit dem Zeiss IOL-Master 700 für torische Linsen
  • Hornhaut-Topografie mit dem wavefront analyzer Zeiss ATLAS™ 9000, OCULUS Pentacam, Orbscan und Konan specular Mikroskop

Fellows untersuchen Patienten initial mit dem Oberarzt und später selbstständig und führen Laser Eingriffe in Absprache mit dem Oberarzt durch. Dazu gehören Trabekuloplastik, Iridotomie, Iridoplastik und Zyklophotokoagulation.

Chirurgische Eingriffe

In unserem Fellowship stehen neue Glaukomoperationen und die Wiederherstellung des besten Visus im Vordergrund. In der Praxis bedeutet dies, dass wir häufig Glaukom- und Kataraktoperationen in derselben Sitzung durchführen. Aus diesem Grund ist es hilfreich, dass Bewerber bereits über intraokulare operative Fähigkeiten verfügen, um dem operativen Volumen gewachsen zu sein.

Wir operieren dreimal pro Woche mit insgesamt zwischen 20 und 30 Punkten pro Woche. Die Ausstattung der OPs beinhaltet

  • drei neueste Zeiss Lumera 700 Xenon Mikroskope mit:
  • drei EVA Phako/Vitrektomie-Einheiten, mit aktiver Druckkontrolle
  • Intraokularlinsen Portfolio für kapsuläre, Sulkus, Vorderkammer Implantation, Iris- sowie Sklera-fixierte Linsen
  • Ahmed und Baerveldt Glaukomimplantate
  • Xen subkonjunktivale Implantate
  • verschiedene horizontale und vertikale Choppers und Manipulatoren
  • eine Trabektom-Einheit

Alle Eingriffe werden aufgenommen, anonym gespeichert, überprüft und diskutiert.

Wir führen durch:

  • Trabektom
  • Ahmed und Baerveldt Drainage Implantate
  • Trabekulektomie mit Mitomycin C
  • Standard-, komplexe und Premium Kataraktchirurgie

Der Fellow assistiert dem Oberarzt zunächst, führt dann innerhalb von Wochen Abschnitte selber durch und operiert schließlich als primärer Operateur während der Oberarzt beaufsichtigt und assistiert.

Der Durchschnitt der letzten drei Jahre lag bei 11 Trabekulektomien, 52 Ahmeds, 31 Katarakten, 64 Trabektomen, 43 Zyklodestruktionen.

Damit sind wir sogar deutlich höher als die von der AUPO geforderten minimalen Fallzahlen in den USA. AUPO fordert :

"Trabekulektomie oder Drainageimplantat (Ahmed, Baerveldt): primär: 25; primär + assistiert: 50

Katarakt: primär: 2; primär + assistiert: 50

Kammerwinkelchirurgie (z. B. Trabektom, Xen): primär: 0; primär + assistiert: 3

Zyklophotokoagulation: primär: 0; primär + assistiert: 5"

Viele der Operationen unter folgendem Link wurden von Fellows durchgeführt:

Verantwortlichkeiten

Als vollwertiges Sektionsmitglied nimmt der Fellow an der Rufbereitschaft für den Vorderabschnitt des Auges teil und ist primärer Ansprechpartner für Glaukomfragen die außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten auftreten können.

Der Fellow nimmt an mindestens einer Glaukomkonferenz teil und schreib mindestens einen Artikel als Erstautor.

Forschung

Der Fellow soll ein Forschungsprojekt entweder in der klinischen, translationalen oder Grundlagen-Forschung im Bereich Glaukom durchführen und als Artikel veröffentlichen. Dazu besteht geschützte Zeit von insgesamt einem ganzen Tag, der in zwei Halbtage aufgeteilt werden kann.

Bewerbung

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Referenzen (Empfehlungsschreiben oder E-Mail/Telefonnummer einer Vertrauensperson) direkt an Prof. Loewen.