Update:

An alle, die 2020 mitgemacht haben: Vielen Dank! Wir haben die Ergebnisse archiviert, damit die Karte wieder "jungfräulich" ist. Falls Sie Ihre Daten von 2019 oder 2020 benötigen, melden Sie sich bitte.


Eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse des letzten Jahres finden Sie unter folgendem Link (pdf)


Wir haben eine kurze Arbeitsanleitung als kleinen Flyer erstellt und wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Interessenten aus ihrem Bekanntenkreis weiterleiten könnten. "Viele Augen sehen mehr ...". Sie können ihn hier herunterladen.


Weil es immer wieder Nachfragen gab, wie man den Abendsegler im Flug erkennen kann. Hier sind einige Flugfotos (herzlichen Dank an Mathias Mähler). Falls Sie mehr/bessere/typischere Bilder haben, würden wir uns freuen, sie hier einzustellen.


Und noch ein Hinweis: Die Epicollect5 Software benötigt mindestens Android 5.0 als Systemvoraussetzung. Falls Sie also Schwierigkeiten bei der Installation haben, können dies der Grund sein. (Wobei Sie sich in diesem Fall auch überlegen sollten, ob Ihr Handy grundsätzlich noch den gegenwärtigen Sicherheitsanforderungen genügt, da Sie dann schon eine sehr alte Version installiert haben -aktuell ist derzeit die Version 10).

Herzlich willkommen auf dieser Projektseite des Bundesverbands für Fledermauskunde.

Wir möchten mit dieser Seite ein Projekt zur bundesweiten Abendseglerzugzählung organisieren und damit ein vor zwanzig Jahren von Roland Weid durchgeführtes Projekt wiederholen und aktuelle Zählergebnisse erarbeiten. Wir verbinden damit die Hoffnung, Hinweise zu gewinnen, ob sich in den letzten Jahrzehnten, insbesondere durch das Auftreten neuer Gefährdungsfaktoren wie der Windkraft, die (vergleichend gezählten) Bestände der Abendsegler geändert haben.

Nähere Ausführungen über die Idee dieses Projekts finden Sie unter der Seite Idee

Informationen zu der Basis-Untersuchung von Roland Weid finden Sie unter der Seite Hintergrund

Informationen, wie Sie sich in das Projekt Abendseglerzählung einbringen können - also, wann, wo und wie Sie Abendsegler zählen können, um verwendbare Daten für den Vergleich mit der "Basis-Untersuchung" zu gewinnen -, finden Sie auf der Seite Mitmachen

Da wir die ganze Projektorganisation online durchführen wollen, finden Sie die ganzen organisatorischen Aspekte - also wie Sie die Zähl-App in Betrieb nehmen oder sich in diesem offenen Projekt identifizieren -,auf der Seite Organisation

Der Vorteil der Online-Organisation ist, das "Rohergebnisse", - also wo und wann gerade gezählt wird/wurde -, gleich wieder online gespiegelt werden können. Diese Informationen finden Sie unter der Seite Projektstand.

Hinweis: Wer bereits im Projekt "Abendsegler-Monitoring" der Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung in Österreich (KFFÖ) mitarbeitet oder für dieses Projekt Daten sammeln möchte, kann auch die dort angewandte Zählmethodik verwenden, da sie auch hier im Projekt verwendbare Ergebnisse liefert. Näheres dazu haben wir auf der Seite Abendseglerzählung nach KFFÖ beschrieben.

Wir wünschen Ihnen jetzt vorerst mal viel Spaß und Interesse, auf dieser Projekthomepage etwas herum zu schmöckern und würden uns freuen, wenn Sie sich, - im Rahmen Ihrer zeitlichen und sonstigen Möglichkeiten -, entscheiden könnten, bei diesem Projekt mitzuarbeiten. Im Gegensatz zu den 90-iger Jahren, als Roland Weid "sein Zählprojekt" auf die Beine stellte, haben wir heute die Möglichkeit, über das Internet vieles einfacher zu organisieren und auch gleich sichtbar zu machen. Wir sind also auch nicht mehr auf so strenge Arbeitsanweisung wie beim Basisprojekt angewiesen. Aber eine Herausforderung bleibt damals wie heute: nur wenn sich viele Zähler beteiligen und ihre Ergebnisse bereitstellen, können wir unser Ziel erreichen.

Bitte helfen Sie mit.


Der Vorstand des Bundesverbands für Fledermauskunde