Projekte

2016 und laufend

Obervermuntwerk II

Das Pumpspeicherkraftwerk Obervermuntwerk II soll als Lieferant für Spitzen- und Regelenergie die Erfolgsgeschichte des Kopswerks II fortsetzen. Ziel des Vorhabens ist die Bereitstellung von zusätzlicher Regelenergie und entsprechenden Kapazitäten für die Aufnahme von Strom zur Zwischenspeicherung.

Ermittlung von Mehrkosten aufgrund eines komplex gestörten Bauablaufes.

Auftraggeber: ARGE Bau Obervermuntwerk II - Jäger, Porr, Östu-Stettin, G.Hinteregger

Projektvolumen: ca. 500 Mio.€

2016 - fortlaufend

Quelle Grafik: http://www.obervermuntwerk2.at/

Gemeinschaftskraftwerk Inn - GKI

Über die im Grenzgebiet zw. Tirol und der Schweiz zu errichtende Wehranlage werden bis zu 75 m3/s Wasser in den 23,2 km langen Triebwasserstollen geleitet und über einen Druckschacht zu den Turbinen im Krafthaus in Prutz geführt. Dort erzeugen zwei leistungsstarke Maschinensätze, bestehend aus je einer Francis-Turbine und einem Generator mit einer Leistung von 89 MW ca. 414 GWh Strom.

Herleitung und Ermittlung des Anspruches auf Mehrbauzeit und der damit verbundenen Mehrkosten zufolge Leistungsabweichungen aus der Sphäre des AG sowie technische Beratung iZm eingetretenen Vortriebsunterbrechungen.

Auftraggeber: Hochtief Infrastructure GmbH

Projektvolumen: ca. 461 Mio. €

2015 - fortlaufend

Prüfung einer Mehrkostenforderung - Generalsanierung S16 Arlbergstraßentunnel

Für den 1978 in Betrieb genommenen Arlbergstraßentunnel muss der sicherheitstechnische Stand der Technik hergestellt werden. Dazu sind vor allem zusätzliche Pannenbuchten und Fluchtstollen zu errichten. Darüber hinaus ist eine Generalsanierung erforderlich.

Prüfung einer Mehrkostenforderung

Auftraggeber: ASFINAG Bau Management GmbH

Projektvolumen: k.A.

2016 - fortlaufend

Quelle Grafik: http://www.asfinag.at/


Baubetrieblich- bauwirtschaftliche Stellungnahme - Tunnelkette Granitztal

Bei der Tunnelkette Granitztal handelt sich um Teilstrecken der Koralmbahn. Das Baulos umfasst zwei Tunnel mit je zwei eingleisigen Röhren von 2,5 und 2,8 km Länge.

Baubetrieblich - bauwirtschaftliche Stellungnahme zum Anspruch des AN auf Mehrkosten und Mehrbauzeit beim Aushub des Voreinschnitts beim Tunnel Langer Berg Nord.

Auftraggeber: ARGE Tunnelkette Granitztal (ATG), IMPLENIA und HOCHTIEF Construction

Projektvolumen: ca. 140 Mio. €

2015

Quelle Grafik: http://www.hochtief-construction.at/

REF_de_P15-009-S_TK Granitztal.pdf

Bauwirtschaftliches Gutachten - Neubau Produktionsstätte Fa. Salzmann

Beim Neubau der Produktionsstätte für die Firma Salzmann, waren umfangreiche Tiefgründungsmaßnahmen erforderlich.

Bauwirtschaftliches Gutachten zur Mehrkostenforderung

Auftraggeber: Salzmann Formblechtechnik GmbH

Projektvolumen: ca. 5 Mio. €

2014 / 2015

Quelle Grafik: http://www.formblechtechnik.com


REF_de_P14-025-S_Salzmann.pdf

Prüfung Bau-SOLL/ Bau-SOLLTE/ Bau-IST - A10, Einhausung Zederhaus

Unterhalb eines bestehenden Brückentragwerks soll ein neues Durchlassbauwerk für den Zederhausbach errichtet und anschließend das bestehende Tragwerk abgebrochen werden.

Prüfung des Bau-Soll bzw. des Bau-SOLLTE und des Bau-IST in Zusammenhang mit der Herstellung der Großbohrpfähle

Auftraggeber:

Projektvolumen: ca. 50 Mio. €

2014


REF_de_P14-002-S_A10 Zederhaus.pdf

Fachliche Unterstützung - Tunnel Eyholz (Schweiz)

Der Haupttunnel Eyholz ist ein mehrspuriger Autobahntunnel mit zwei Hauptröhren. (L = 4.250m, Ausbruchsquerschnitt = 100m²)

Beratung zur Nachforderung "Bauablaufstörung"

Auftraggeber: ARGE Haupttunnel Eyholz (AHE)

Projektvolumen: ca. 330 Mio. €

2014

Quelle Grafik: http://www.jaegerbau.com

REF_de_P13-015-S_Tunnel_Eyholz.pdf

Stellungnahme - Erneuerung Eisenbahnbrücke über die A12, Kramsach

Ersatz der Eisenbahnbrücke über die bestehende Autobahn A12 bei Kramsach unter Aufrechterhaltung des Verkehrs.

Stellungnahme zur Anzahl der Verkehrsanhaltungen auf der A12 durch die Montage des Tragwerks der neuen Eisenbahnbrücke.

Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur AG

Projektvolumen: k.A

2014

Quelle Grafik: http://www.meinbezirk.at

Unterstützung in der Projektsteuerung und im Projektcontrolling - Wasserkraftwerk Illspitz

Durch die Errichtung eines Kraftwerks am Illspitz kann die Eigenerzeugungsquote von bisher 19% auf 35% erhöht werden.

Projektsteuerung (ab 2013), Projektcontrolling (ab 2013)

Auftraggeber: Stadtwerke Feldkirch

Projektvolumen: ca. 30 Mio. €

2013 - fortlaufend

Quelle Grafik: http://www.feldkirch.at/stadtwerke

REF_de_11-10-R_Projektsteuerung_Controlling_Illspitz.pdf

Prüfung Bauzeitplan - Generalsanierung S16 Arlbergstraßentunnel

Für den 1978 in Betrieb genommenen Arlbergstraßentunnel muss der sicherheitstechnische Stand der Technik hergestellt werden. Dazu sind vor allem zusätzliche Pannenbuchten und Fluchtstollen zu errichten. Darüber hinaus ist eine Generalsanierung erforderlich.

Die Ablaufplanung für die E&M-Arbeiten wurde von Herrn Dipl.-Ing. (FH) Michael Kröll (Felbertauernstraßen AG) untersucht.

Prüfung des Bauzeitplans

Auftraggeber: ASFINAG Bau Management GmbH

Projektvolumen: k.A.

März - Mai 2013

Quelle Grafik: http://www.asfinag.at/

REF_de_P13-006-S_S16 Arlbergtunnel.pdf

Machbarkeitsstudie Kraftwerk Imst-Haiming

Multi-Mode Vortrieb mit TVM aus dem 3,5km Festgestein-Vortrieb -> Unmittelbar eine Querung des Inns in der Imster Schlucht mit geringer Überdeckung.

Machbarkeitsstudie TVM-Vortrieb

Auftraggeber: TIWAG - Tiroler Wasserkraft AG

Projektvolumen: k.A.

August - Oktober 2012

Quelle Grafik: Machbarkeitsstudie TVM-Vortrieb

REF_de_12-26-S_Imst-Haiming.pdf

Bauablaufoptimierung und Ausschreibungsprüfung - A4/A23 Knoten Prater

Der Bestand des Konten Prater A4/A23 zeigt hohe Auslastungen bzw. Überlastungen vor und führt in den Hauptverkehrszeiten zu Verkehrsbehinderungen. Darüber hinaus weist die Erdberger Brücke im Verlauf der A23 bereits bauliche Mängel auf und muss erneuert werden.

Bauablaufoptimierung und Ausschreibungsprüfung

Auftraggeber: ASFINAG, Baumanagement GmbH

Projektvolumen: k.A.

2012-2013

Quelle Grafik: http://www.asfinag.at


REF_de_11-18-S_Autobahnknoten Prater.pdf

Wasserspeicherkraftwerk Pfaffenboden in Molln

Errichtung eines Pumpspeicherkraftwerks mit einer Leistung von ca. 300MW in Molln, Oberösterreich.

Kostenberechnung, Planungsoptimierung, Ausschreibungsplanung Zufahrtstunnel, Ausschreibung Generalplane

Auftraggeber: Wien Energie, Bernegger Wasserspeicherkraftwerk Pfaffenboden GmbH

Projektvolumen: ca. 400 Mio. €

2011 - 2012

Quelle Grafik: TB Pöyry / ESB

REF_de_12-11-S_KW_Molln.pdf

Technisches Controlling - Bahntechnik Gotthardbasistunnel

Der Gotthard-Basistunnel stellt das Herzstück der Nord-Süd Verbindung zwischen Basel und Mailand dar. Mit 57 Kilometern ist er nach Inbetriebnahme Ende 2016 der längste Bahntunnel der Welt.

Leitung technisches Controlling

Auftraggeber: Renaissance Construction im Rahmen der ARGE Transtec Gotthard (TTG)

Projektvolumen: ca. 2,0 Mrd. CHF entspricht ca. 1,5 Mrd. €

Oktober 2010 - laufend

Quelle Grafik: http://www.transtecgotthard.ch


REF_de_10-16-S_TTG.pdf

TSV-Tätigkeiten Koralmtunnel (Baulos 2)

ca. 32,8 km langer Tunnel an der Eisenbahnstrecke zwischen Graz und Klagenfurt (Koralmbahn) 2-gleisiger Ausbau

Prof. Schneider wurde zum tunnelbautechnischen Sachverständigen (TSV) für das Baulos 2 des Koralm-Tunnels bestellt. Schwerpunkt der Tätigkeit im Sinne der ÖNORM B22-2 Untertagebauarbeiten ist die Schlichtung von Meinungsverschiedenheiten zwischen AG und AN in geotechnischen Fragen. Im vorliegenden Falle ist das Arbeitsgebiet wesentlich umfangreicher. Es umfasst auch Planprüfungen, Beurteilung der TBM-Performance sowie die kritische Beurteilung aller Daten und Messergebnisse, die die Standsicherheit des Hohlraums betreffen. Eine weitere wesentliche Aufgabe ist die Mitwirkung bei der Bewältigung von geologisch-geotechnisch verursachten Problemen. In Anbetracht des innovativen Vortriebskonzepts – Einsatz von zwei TBM-DS mit nachfolgendem Tübbingausbau – eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur AG

Projektvolumen: k.A.

2012

Quelle Grafik: http://www.koralmtunnel.eu

Tunnel Markovec

Ein ca. 2.2 km langer 2-röhriger Straßentunnel an der Schnellstraße KOPER – IZOLA in Slowenien.

Bauwirtschaftliche Stellungnahme

Auftraggeber: Alpine Bau GmbH

Projektvolumen: ca. 55 Mio. €

2011


REF_de_11-25-S_Tunnel Markovec.pdf

Kraftwerk Illspitz

Leistung: 7 MW; Jahresarbeit: 25,5 GWh.

Errichtung eines Kraftwerks am Illspitz zur Erhöhung der Eigenerzeugungsquote von bisher 19% auf 35%.

Unterstützung des Bauherrn mit der Software RIAAT zur probabilistischen Kostenermittlung.

Auftraggeber: Stadtwerke Feldkirch

Projektvolumen: ca. 30 Mio. €

2011

Quelle Grafik: http://www.feldkirch.at/stadtwerke

Kaunertalkraftwerk - Neubau Druckschacht und Wasserschloss

Der in den 1970er Jahren errichtete Druckschacht des bestehenden Kraftwerks muss durch einen Neubau ersetzt werden. Außerdem soll die Leistung erhöht werden ( D = 5,80 m, L = 1.450 m, i = 31°). Vortrieb mit TBM-S oder TBM-DS und Vorauskleidung mit Tübbingen.

Mitwirkung bei der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für den Schrägschacht.

Auftraggeber: TIWAG - Tiroler Wasserkraft AG

Projektvolumen: ca. 30 Mio. €

2011


REF_de_10-15-S_DS Kaunertal (1).pdf

Prüfung der Schlussrechnung H3-4

ca. 5,8 km langer Abschnitt der Brennerzulaufstrecke, Ausführung mit TBM und Herstellung von 11 Rettungsschächten

Externe Plausibilitätsprüfung Schlussrechnung des Bauloses H3-4 Unterinntaltrasse (mit Software RIAAT)

Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur AG GB Unterinntal, PL H3-4

Projektvolumen: ca. 165 Mio. €

2011 - fortlaufend

Quelle Grafik: http://www.unterinntalbahn.at

REF_de_XX-XX-X_SR H3-4 H7 H8 Unterinntal (1).pdf

Prüfung der Schlussrechnung H8

ca. 5,2 km langer Abschnitt der Brennerzulaufstrecke, Ausführung mit TBM im Lockergestein und Herstellung von 7 Rettungsschächten

Externe Plausibilitätsprüfung Schlussrechnung des Bauloses H8 Unterinntaltrasse (mit Software RIAAT)

Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur AG GB Unterinntal, PL H8

Projektvolumen: ca. 125 Mio. €

2011

REF_de_XX-XX-X_SR H3-4 H7 H8 Unterinntal.pdf

Probabilistische Risiko-Analyse Unterinntalbahn Ausführungsphase

Das Projekt umfasst den Ausbauabschnitt 1 (Kundl-Baumkirchen) der Unterinntalbahn. Von der ca. 40km lange Strecken verlaufen ca. 32km unter der Oberfläche.

Probabilistische Risiko-Analyse zum Rahmenplan 2012-2017 über alle 25 Haupt- und Ausbaubaulose. Konzeption und Moderation des Risiko-Management-Prozesses, Aggregation der Risiko-Bewertungen für die Einzelbaulose und das Gesamtprojekt

Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur AG GB Unterinntal

Projektvolumen: über 1,5 Mrd. €

2010 - 2011

Referenzprojekte_10-22-R_RA Unterinntaltrasse.pdf

Prüfung der Schlussrechnung H7

ca. 5,3 km langer Abschnitt der Brennerzulaufstrecke, Ausführung in verschiedenen Bauweisen: bergmännischer Bauweise, offene Bauweise und Deckelbauweise

Externe Plausibilitätsprüfung Schlussrechnung des Bauloses H7 Unterinntaltrasse (mit Software RIAAT)

Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur AG GB Unterinntal, PL H7

Projektvolumen: ca. 178 Mio. €

2011

Quelle Grafik: http://www.unterinntalbahn.at

REF_de_XX-XX-X_SR H3-4 H7 H8 Unterinntal (1).pdf

Flexibler Bauvertrag für TBM-Vortriebe im Festgestein

Erweiterung Speicherkraftwerk Kühtai. Ca. 25 km langer Beileitungsstollen, Ausbruchdurchmesser 4,20 m; Konzept: mit einer offenen TBM von einem Portal aus auffahren.

Entwicklung Anpassungsmechanismus ergänzend zur ON B 2203-2

Auftraggeber: Tiroler Wasserkraft AG Bereich Engineering Services Abteilung Bauausführung

Projektvolumen: ca. 75 Mio. €

2010 - 2011


REF_de_10-13-S_TIWAG TBM Flexibler Bauvertrag.pdf

Vergleich Baumethoden DS Kaunertalkraftwerk

Der bestehende Druckschacht wird durch einen neuen tiefliegenden ersetzt (Länge: 1450 m, Neigung: bis zu 31°).

Vergleich von 3 Bauverfahren (TBM-O, TBM-S/DS, NATM)

Auftraggeber: TIROLER WASSERKARFT AG

Projektvolumen: ca. 40 Mio. €

2010


REF_de_10-15-S_DS Kaunertal (1).pdf

Pfändertunnel 2. Röhre

Vortrieb mit TBM-S, D = 12,0 m, L = 6,5 km, Tübbinge plus Innenschale

Beratung TBM-Vortrieb (Ausschreibung, Baudurchführung, Claimabwehr)

Auftraggeber: ASFINAG BMG West

Projektvolumen: ca. 120 Mio. €

2009 -2012


Therme Bad Mitterndorf

Neubau Therme Bad Mitterndorf

Baubetrieblich-bauwirtschaftliches Gutachten zur Herstellung duktiler Rammpfähle

Auftraggeber: GK construction GmbH

Projektvolumen: k.A.

2009


Universität Mozarteum Salzburg

Generalsanierung und Neubau Universität Mozarteum

Bauwirtschaftliches Gutachten zur Abrechnungsfragen

Auftraggeber: Bundesimmobiliengesellschaft BIG, Ing. Matthias Waldmann BaugmbH

Projektvolumen: k.A.

2009


Baulos H5 / Externe Plausibilitätsprüfung der Schlussrechnung

ca. 8,5 km langer Abschnitt der Brennerzulaufstrecke, Großteil in bergmännischer Bauweise erstellt, Teilbereiche in Deckelbauweise

Externe Plausibilitätsprüfung Schlussrechnung des Bauloses H5 Unterinntaltrasse

Auftraggeber: Brenner Eisenbahn Gesellschaft, BEG jetzt ÖBB GB UI

Projektvolumen: ca. 170 Mio. €

2009

Quelle Grafik: http://www.beg.co.at/

REF_de_XX-XX-X_SR H3-4 H7 H8 Unterinntal.pdf

HILTI Neubau P4Plus Gebäude 7

Erweiterung der bestehenden Produktionsanlage samt Verwaltungs- und Techniktrakt in Thüringen / Vorarlberg

Bauwirtschaftlich / Rechtliche Stellungnahme zu Vergütungsdifferenzen zwischen AG und AN (gemeinsam mit CHG Rechtsanwälte, Innsbruck)

Auftraggeber: HILTI&JEHLE GmbH Feldkirch

Projektvolumen: k.A.

2009

Quelle Grafik: www.zement.at

Abbruch Viehhof Brennbichl, Imst

Abbruch des ca. 100 Jahre alten Viehhofs in Imst

Bauwirtschaftliche Kurzstellungnahme zu Abrechnungsfragen (Preisgleitung, Mehrkosten aus Behinderung)

Autraggeber: STRENG Bau GmbH

Projektvolumen: k.A.

2009

COMPEX Beratung für Baulos KAT2

ca. 32,8 km langer Tunnel an der Eisenbahnstrecke zwischen Graz und Klagenfurt (Koralmbahn) Baulos KAT 2 zweiröhrige Fahrtunnel mit je ca. 17km

Beratung und Untersuchungen betreffend einem möglichen COMPEX-Einsatz für die druckhaften Strecken im Baulos KAT2 des Koralmtunnels

Auftraggeber: Schretter&Cie, Vils

Projektvolumen: k.A.

2008 / 2009

KW Tsankow Kamak (Bulgarien)

Leistung: 85 MW; Jahresarbeit: 185 GWh. Verlegung einer überregionalen Straße aus dem zukünftigen Staubecken.

Überprüfung des Claims „New/Temporary/Existing Road“ betreffend Werthaltigkeit der Mehrkosten und Bauzeitverlängerung

Auftraggeber: ALPINE BAU GmbH

Projektvolumen: k. A.

2008


REF_de_08-19-S_KW Tsankov Kamak.pdf

KW Tsankow Kamak (Bulgarien)

Leistung: 85 MW; Jahresarbeit: 185 GWh. Errichtung einer Staumauer und Umlegung einer Straße im Staubecken.

Überprüfung des Claims „Dam“ betreffend Werthaltigkeit hinsichtlich Mehrkosten und Bauzeitverlängerung für den Wirtschaftsprüfer

Auftraggeber: ALPINE BAU GmbH

Projektvolumen: k.A.

2008


Mehrkostenforderung Kanalisationsprojekt

Kanalisationsprojekt

Überprüfung MKF

Aufftraggeber: ARGE Fröschl / Alpine

Projektvolumen: k.A.

2008

XXXLutz Feldkirch


Errichtung XXXLutz-Möbelhaus in Feldkirch mit ca. 10.000m² Gesamtverkaufsfläche innerhalb von ca. 9 Monaten

Bauwirtschaftliche Kurzstellungnahme zu Abrechnungsfragen des Baugrubenaushubs

Aufttraggeber: ARGE XXXLutz Feldkirch

Projektvolumen: ca. 10 Mio. €

2008

Anonym / keine Angabe

Gerichtsgutachten

Auftraggeber: Landesgericht Leoben

Projektvolumen: k.A.

2008

Compex Baustellenversuch H8 / BEG

Baulos H8 der Brenner-Zulaufstrecke

Projektmanagement und Versuchsbegleitung Baustellenversuch – Ringspaltverpressung mit komprimierbarem Mörtel COMPEX (gemeinsam mit Schretter & CIE, Hochtief Construction AG, ARGE Tunnel Jenbach)

Auftraggeber: Schretter & CIE

Projektvolumen: k.A.

2008 - 2009

REF_de_05-19-S_COMPEX.pdf

Anonym / keine Angabe

Eisenbahntunnel in Österreich

Unterstützung eines Subunternehmers bei der Abwehr von ungerechtfertigten Schadenersatzforderungen des Hauptunternehmers

Auftraggeber: k.A.

Projektvolumen: k.A.

2008 - 2009


Eisenbahnrechtliches Verfahren Tunnelkette Granitztal

Teilstück der Koralmbahn (Graz-Klagenfurt) zwischen Bahnhof Lavanttal und Aich/Wiederndorf

Teilgutachten Tunnelbautechnik

Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur Bau AG

Projektvolumen: k.A.

2008 - laufend


Personalbeistellung

Personalbeistellung für die Nachtragsbearbeitung des gestörten Bauablaufs

2008

Revitalisierung Arbeiterkammer Oberösterreich

Teilweiser Abbruch und Neuerrichtung des Gebäudes der Arbeiterkammer Oberösterreich mit Maximalpreis-Vertrag

Personalbeistellung und Risikoanalyse

Auftraggeber: at bau-control / RiskConsult GmbH

Projektvolumen: k.A.

2008-2009


TBM-Vortrieb Druckstollen

Ausbau Kraftwerk Hintermuhr in Salzburg zur Pumpspeicheranlage Bau eines Druckstollens zwischen Kavernenkraftwerk und Speicher

Berechnung und Stellungnahme zum Vergleich der Penetration und Stützmittel zwischen BAU_SOLL und BAU_ABWEICHUNG

Auftraggeber: STRABAG

Projektvolumen: k.A.

2008


Hotel Lebenberg

Sanierung bzw. Neuerrichtung des Hotels Schloss Lebenberg in Kitzbühel

Sanierung bzw. Neuerrichtung des Hotels Schloss Lebenberg in Kitzbühel

Projektvolumen: k.A.

2008 - laufend


TIGAS Mayrhofen

Verlegung von Erdgasleitungen im Ortsgebiet von Mayrhofen

Bauwirtschaftliches Gutachten zum Baugrundrisiko im Rahmen der Verlegung von Erdgasleitungen

Auftraggeber: TEERAG-ASDAG AG Niederlassung Tirol

Projektvolumen: k.A.

2008

H6 – Galerie Terfens

Überschüttetes Galeriebauwerk der Unterinntaltrasse (Zulaufstrecke Brenner-Basistunnel) in offener Bauweise mit ca. 1,3 km Länge

Kurzstellungnahme zum Nachweis der außergewöhnlichen Witterungsverhältnisse

Auftraggeber: STRABAG AG

Projektvolumen: ca. 21 Mio. €

2008

Druckstollen PSKW Kops 2

Pumpspeicherkraftwerk - Leistung: 450 MW. Der Druckstollen wurde parallel zu dem bestehenden Druckstollen des Kopswerkes I geführt. Der 5,5 km lange Druckstollen wurde mittels Volltübbingen ausgekleidet.

Gutachten zu den Auswirkungen der Abweichungen vom Bau-Soll beim TBM-DS Vortrieb des Versalstollens II

Auftraggeber: ARGE Kops II, Baulos 1&2

Projektvolumen: k.A.

2007

REF_de_07-06-S_Kopskraftwerk.pdf

Kaverne PSKW Kops II / Bewehrung

Pumpspeicherkraftwerk - Leistung: 450 MW. Kavernenhaus zur Aufnahme aller großen Anlagenteile des Pumpspeicherkraftwerks Kops II, 3 Maschinensätze mit gesamt 450 MW

Bauwirtschaftliche Untersuchung zu den Auswirkungen der Verschiebung des Leistungszeitraum und der Mengenmehrung beim Einbau des Bewehrungsstahl in der Kaverne

Auftraggeber: ARGE Kaverne Kopswerk II

Projektvolumen: k.A.

2007 - 2008

Norra Länken NL 21

Herstellung des Autobahntunnels unter einem nationalen Park in bergmännischer Bauweise

Baubetriebliche Stellungnahme zur Durchführbarkeit des Rohrschirms

Auftraggeber: Bilfinger Berger Civil

Projektvolumen: k.A.

2008

Beschneiung Garmisch-Partenkirchen

Neubau einer Beschneiungsanlage für ein Schigebiet

Beratung und Personalbeistellung für Nachtragsbearbeitung (VOB-B)

Auftraggeber: HTB IMST GesmbH, Niederlassung Innsbruck

Projektvolumen: k.A.

2007 - laufend

COMPEX SUPPORT SYSTEM für Baulos KAT3 am Koralmtunnel

ca. 32,8 km langer Tunnel an der Eisenbahnstrecke zwischen Graz und Klagenfurt (Koralmbahn). 2-gleisiger Ausbau

Geotechnik / statische Berechnung Tübbingring mit COMPEX SUPPORT SYSTEM

Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur Bau AG

Projektvolumen: k.A.

2007 - 2008


PSKW Kopswerk II

Pumpspeicherkraftwerk - Leistung: 450 MW. Druckschacht und Wasserschloss für Pumpspeicherkraftwerk Kops II in Vorarlberg

Bauwirtschaftliche Beurteilung der Mehrkostenforderung der Firma TRANSBETON an die ARGE Kopswerk II Baulos 2

Auftraggeber: Transbeton GesmbH & Co KG

Projektvolumen: k.A.

2007


KW Hintermuhr

Ausbau Kraftwerk Hintermuhr in Salzburg zur Pumpspeicheranlage Bau eines Druckstollens zwischen Kavernenkraftwerk und Speicher

Bauwirtschaftliche Stellungnahme zu den Leistungsänderungen beim Lotschacht und Wasserschloss

Auftraggeber: ARGE PSW KW Hintermuhr

Projektvolumen: k.A.

2007

Schanze Garmisch

Neuerrichtung Schanzenturm als Stahlkonstruktion

Mehrkostenforderung wegen gestörtem Bauablauf (nach VOB-B)

Auftraggeber: TEERAG-ASDAG AG, Niederlassung Tirol

Projektvolumen: k.A.

2007

Quelle Grafik: www.skisprungschanzen.com

Projekthandbuch ASG

Einhausung und Schallschutzmaßnahmen der A12 - Inntalautobahn im Bereich Innsbruck - Amras

Erstellung des Projekthandbuchs zum Projekt „Sicherheitsausbau, Umweltschutz-/Sanierungsmaßnahmen Innsbruck Amras“

Auftraggeber: ASFINAG Alpenstraßen GmbH

Projektvolumen: k.A.

2007

Lainzer Tunnel, Baulos LT31

Das Baulos LT31 ist Teil des Lainzer Tunnels, der als Verbindungsbauwerk zwischen der West-, Südbahnstrecke und der Donauländebahn dient.

Bauwirtschaftliches Gutachten zum Kalkulations- u. Abrechnungsmodell LT31

Auftraggeber: ARGE LT31-Maxing, Hochtief – Alpine - Bemo

Projektvolumen: k.A.

2007

Quelle Grafik: www.oebb.at/bau/de/

Gerichtsgutachten

Gerichtsgutachten zur Höhe des Schadenersatzes für Setzungsschäden einer Pfahlgründung

Auftraggeber: LG Innsbruck

Projektvolumen: k.A.

2007

Sicherheitsausbau, Umweltschutz-/Sanierungsmaßnahmen Innsbruck Amras

Einhausung und Schallschutzmaßnahmen der A12 - Inntalautobahn im Bereich Innsbruck - Amras

Optimierung des Bauablaufkonzeptes und Untersuchung zur Bauzeit

Auftraggeber: ASFINAG Alpenstraßen GmbH

Projektvolumen: Gesamtprojekt ca. 53 Mio. €

2007 - 2008

REF_de_07-09-R_SiUm A12 Einhausung.pdf

Risikoanalysen (in ARGE)

Risikoanalyse, Bearbeitung mehrerer Projekte:

  • S6-Ganzsteintunnel
  • S35 NORD, Stausee Zlatten - Mautstatt
  • A9 Lainbergtunnel 2. Röhre
  • S33 DB Traismauer

Auftraggeber: ASFINAG

Projektvolumen: k.A.

2007

Eisenbahnrechtliches Verfahren, Koralmtunnel 3

ca. 32,8 km langer Tunnel an der Eisenbahnstrecke zwischen Graz und Klagenfurt (Koralmbahn). 2-gleisiger Ausbau

Tunnelbautechnisches Gutachten für das eisenbahnrechtliche Genehmigungsverfahren

Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur Bau AG

Projektvolumen: k.A.

2007

Quelle Grafik: http://www.beg.co.at/

Baulos LT44

Projekt ist Teil des Lainzertunnels

Untersuchung zu den Auswirkungen des Leistungsentfalls im Abrechnungsmodell KLIMT

Auftraggeber: ARGE LT44 Hinteregger-ÖSTU/STETTIN-Gebr.Haider

Projektvolumen: k.A.

2007 / 2008


Kinderklinik Tiefbau

Neubau eines Kinder- und Herzzentrums der Universitätskliniken Innsbruck

Bauwirtschaftliches Gutachten zu Leistungsänderungen und Leistungsstörungen bei der Baugrubenerstellung

Auftraggeber: Fröschl Bau AG & Co. KG

Projektvolumen: k.A.

2007

Wifi Dornbirn

Neubau / Erweiterung des WIFI

Tiefgarage + 2 Gebäude + Veranstaltungssaal, teilweise verpachtet (Shops, Gastronomie)

Bauwirtschaftliches Gutachten zu den Leistungsstörungen beim Neubau WIFI Dornbirn

Auftraggeber: ARGE WIFI

Projektvolumen: k.A.

2006


Umfahrung Brixen im Thale, Baulos 3

2-spurige Unterflurtrasse in offener Bauweise

Bauwirtschaftliche Prüfung des Sachverhaltes, Unterstützung bei Dokumentation und Schriftverkehr, Mitwirkung bei der Ausarbeitung des Nachtrages

Auftraggeber: ARGE Umfahrung Brixen BL3

Projektvolumen: ca. 13,6 Mio €

2006

Trevi H4-3 Stans

Tunnelstrecke Stans-Terfens ist Teil der nördlichen Brennerzulaufstrecke

Bauverfahren: GW-Wanne, offene Bauweise, bergmännische Bauweise mit DSV-Umschließung, Druckluftvortrieb

Gesamtlänge des Bauloses: 2.400 m,

Bauzeit 2005 – 2009

Technikerbeistellung für Ausführungsplanung DSV

Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur GmbH GB Unterinntal

Projektvolumen: k.A.

2005

05-22-S.pdf

Pilotprojekt Risikoanalyse S10 – Mühlviertler Schnellstraße (in ARGE)

Pilotprojekt für eine probabilistische Risikoanalyse mit dem eRM-Tool

Auftraggeber: ASFINAG Baumanagement GmbH

Projektvolumen: k.A.

2006


Gfällbrücke Neu – 2

Bauarbeiten an der Straße ins Paznauntal

Auftraggeber: HILTI&JEHLE, Ried i.O.

Projektvolumen: k.A.

2006

Tunnel Stans, Baulos H4-3, Inntal

Tunnelstrecke Stans-Terfens ist Teil der nördlichen Brennerzulaufstrecke

Bauverfahren: GW-Wanne, offene Bauweise, bergmännische Bauweise mit DSV-Umschließung, Druckluftvortrieb

Gesamtlänge des Bauloses: 2.400 m,

Bauzeit 2005 – 2009

Aufbereitung der Grundlagen für eine Mehrkostenforderung wegen Behinderung durch außergewöhnliche Witterungsverhältnisse im Winter 2005/2006

Auftraggeber: ARGE BEG H4 Stans

Projektvolumen: ca. 100 Mio. €

2006

Tunnel Fritzens, Baulos H7-1, Inntal

Unterflurstrecke Fritzens-Baumkirchen ist Teil der nördlichen Brennerzulaufstrecke

Bauverfahren: offene Bauweise mit Kasten- und Gewölbequerschnitt, Deckelbauweise, bergmännische Bauweise, freie Strecke,

Gesamtlänge des Bauloses: 5.285 m

Bauzeit: 2005 – 2009

Aufbereitung der Grundlagen für eine Mehrkostenforderung wegen Behinderung durch außergewöhnliche Witterungsverhältnisse im Winter 2005/2006 Unterstützung bei Dokumentation und Schriftverkehr

Auftraggeber: ARGE Tunnel Fritzens

Projektvolumen: ca. 140 Mio.€

2006

Quelle Grafik: http://stuttgart.zueblin.de/

Kaverne Kops II/2

Kavernenhaus zur Aufnahme aller großen Anlagenteile des Pumpspeicherkraftwerks Kops II, 3 Maschinensätze mit gesamt 450 MW

Unterstützung bei Nachtragsstellung aufgrund des gestörten Bauablaufs

Auftraggeber: ARGE Krafthaus Kopswerk II, Partenen

Projektvolumen: ca. 35 Mio.€

2006

Pfändertunnel, 2. Röhre mit TBM-Vortrieb

Weströhre (2. Röhre) des Pfändertunnels in Vorarlberg

ca. 6,5 km langer Tunnel als Umfahrung des Stadtgebiets von Bregenz

Ausarbeitung von Angebotsunterlagen für TBM-Vortrieb Überprüfung der Alternative auf Sinnhaftigkeit und Vollständigkeit Weitere Prüfung und Beratung projektbegleitend

Auftraggeber: ASFINAG Baumanagement West GmbH

Projektvolumen: ca. 110 Mio. €

2006

Quelle Grafik: http://www.vorarlberg.at/

Teilabschnitt Bodio, Gotthard-Basis-Tunnel

Baulos Bodio, Teilabschnitt des Schweizer Gotthardbasistunnels

Bauverfahren: 2 TBMs für Ost- und Weströhre

Länge: ca. 16,6 km

Analyse eines Nachtragsangebots Empfehlungen zu Argumentation und Gestaltung

Auftraggeber: Alpine-Mayreder BAU GmbH

Projektvolumen: ca. 600 Mio. CHF

2005

Quelle Grafik:http://www.tat-ti.ch/

Schacht Paierdorf_2

ca. 120 m tiefer Schacht als Zugang zum Erkundungstunnel Paierdorf (Koralmtunnel)

Eignungsuntersuchung der angewendeten Bauverfahren Bewertung der Forderungen des Auftragnehmers Prüfen der Zahlungseinstellung des Auftragsgebers

Auftraggeber: JÄGER BAU GMBH

Projektvolumen: k.A.

2005

Tunnel Radfeld - Brixlegg, H2-1, Inntal

Tunnelstrecke Radfeld - Brixlegg als Teil der nördlichen Brennerzulaufstrecke

Bauverfahren: Sprengvortrieb nach Neuer Österreichischer Tunnelbauweise, mit bereichsweise Wasserdruck haltender Innenschale (bis 6 bar)

Länge: ca. 4,2 km

3 Rettungsstollen / Zugänge

Ausarbeitung eines Schiedsgutachtens zur Festlegung von Mehrkosten und Bauzeitverlängerung aufgrund erhöhter Bewehrungsdichte

Auftraggeber: BEG gemeinsam mit ARGE Tunnel Brixlegg

Projektvolumen: ca. 64 Mio

2005

COMPEX Entwicklung und Umsetzungsberatung

Einsatz und Weiterentwicklung des komprimierbarer Ringspaltmörtel COMPEX

Beratung von Auftraggeber hinsichtlich Einsatzmöglichkeiten des COMPEX-SUPPORT-SYSTEM

Auftraggeber: Schretter&Cie, Vils

Projektvolumen: k.A.

2005 - laufend


Kanal Mittlerer Ring Ost, München

Auffahren eines ca. 1,5 km langen Abwasserkanals im maschinellen Tunnelvortrieb, Einsteigschächte und Verbindungsbauwerke in offener Bauweise

Externe Berechnung der Schadenshöhe – Gutachten für PORR Technobau

Auftraggeber: PORR Technobau München

Projektvolumen: ca. 15 Mio. €

2005

Erkundungstunnel Paierdorf

Erkundungstunnel Paierdorf für Koralmtunnel, Ost- und Westvortrieb in konventioneller Bauweise, Versorgung über 120 m tiefen Schacht (Durchmesser ca. 9 m)

Untersuchung der räumlichen Gegebenheiten Untertage in baubetrieblicher Sicht Simulation der Förderleistung des Schachts Überprüfung der Machbarkeit des Vertrags-SOLL

Auftraggeber: ARGE Swietelsky/Bögl/Bögl

Projektvolumen: ca. 68 Mio. €

2005

Eisenbahnrechtliches Verfahren, Koralmtunnel 2

ca. 7,8 km lange Eisenbahnstrecke zwischen St.Andrä und Aich (Lavanttal/Kärnten)

Freilandstrecke, Einhausung, Tunnel (ca. 6 km)

Umweltverträglichkeitsprüfung abgeschlossen

Tätigkeit als Sachverständiger für Tunnelbautechnik (im Auftrag des bmvit): Überprüfung von Abweichungen des Bauentwurfs zum Vorhaben des UVP-Verfahrens

Auftraggeber: Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit)

Projektvolumen: k.A.

2005

Quelle Grafik: http://www.oerok.gv.at/


Eisenbahnrechtliches Verfahren Koralmtunnel 1

Bergmännischer Tunnel, ca. 32,8 km langer Tunnel an der Eisenbahnstrecke zwischen Graz und Klagenfurt (Koralmbahn)

2-gleisiger Ausbau

Tätigkeit als Sachverständiger für Tunnelbautechnik: Überprüfung der Eignung des Bauentwurfs vom tunnelbautechnischen Standpunkt aus Überprüfung von Abweichungen des Bauentwurfs zum Vorhaben des UVP-Verfahrens

Auftraggeber: Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit)

Projektvolumen: ca. 1.500 Mio. €

2005

Quelle Grafik: http://www.oerok.gv.at/

B1 Wiener Straße, Umfahrung Henndorf

1. Röhre in Gegenverkehr

Länge von 2.150 m

Gutachtliche Stellungnahme über die Gleichwertigkeit eines eingereichten Alternativangebotes

Auftraggeber: Bietergemeinschaft Wayss & Freytag, Held & Francke, HABAU

Projektvolumen: ca. 33 Mio. €

2005

Bosrucktunnel, 2. Röhre mit TVM-Vortrieb

Weströhre des Bosrucktunnels (A9 Phyrnautobahn)

ca. 5 km lang

2-spuriger Autobahntunnel

TVM-Studie / Machbarkeitsuntersuchung eines TVM-Vortriebs für die 2. Röhre des Bosrucktunnels als Alternative zum bergmännischen Vortrieb in ARGE mit GEC Consulting Engineers

Auftraggeber: ASFINAG Baumanagement GmbH

Projektvolumen: ca. 188 Mio. €

2005

Koralmtunnel

ca. 32,8 km langer Tunnel an der Eisenbahnstrecke zwischen Graz und Klagenfurt (Koralmbahn)

2-gleisiger Ausbau

Überprüfung der 2. Kostenschätzung Koralm-Tunnel in ARGE mit Emch & Berger

Auftraggeber: Eisenbahn-Hochleistungs AG/ HL-AG

Projektvolumen: ca. 1.500 Mio. €

2004

Lötschberg-Basis-Tunnel

Lötschbergbasistunnel – Baulos Steg/Raron, TBM-Vortrieb / Sprengvortrieb, Bauzeit 2000-2005

Gutachten betreffend Berechnung der Mehrkosten aus abweichender Geologie hinsichtlich TBM-Meißelverschleiß und Vortriebsleistung

Auftraggeber: ARGE MATRANS Steg/Raron

Projektvolumen: k.A.

2004

A2/Kärnten

Sanierung / Erneuerung der Betonfahrbahn, Isolierungen, Brückenrandleisten, Lärmschutzeinrichtungen, etc. am Teilabschnitt Klagenfurt-See bis Pörtschach-Ost der A2 Südautobahn auf beiden Richtungsfahrbahnen

Gutachten über Mehrkosten und Fristverlängerung aufgrund extremer sommerlicher Hitze 2003 aus bauvertraglicher Sicht

Auftraggeber: Fa. Berger Bau GmbH

Projektvolumen: k.A.

2004

Hochwasserschutzmaßnahme Leopoldineninsel in Neuburg a. d. Donau

Herstellung einer Hochwasserschutzmauer und einer Ufermauer wasserseitig auf einer bebauten Insel in Stadtmitte für das Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt, bzw. die Stadt Neuburg a. d. Donau

Erstellen eines Parteigutachtens zur Begründung eines Nachtragsangebotes infolge gestörtem Bauablauf, Begründung und Mehrkostenermittlung

Auftraggeber: Fa. BAUER Spezialtiefbau GmbH

Projektvolumen: ca. 1,4 Mio. €

2004

BEG/H4/Unterquerung BHF Jenbach

Baulos H4/Ost der Brennerzulaufstrecke Nord Bauverfahren: Offene Bauweise, bergmännische Sonderbauweise, Schildvortrieb

Qualitative Risikobewertung für verschiedene Ausführungsvarianten für das Ausschreibungslos H4 gemeinsam mit IMM (Maidl) und Ingenieurbüro Pellar

Auftraggeber: Brenner Eisenbahn GmbH

Projektvolumen: k.A.

2004

Museum am Mönchsberg, Salzburg

Museum der Moderne am Mönchsberg in Salzburg

Prüfung Nachtrag zum Gestörten Bauablauf

Auftraggeber: Verein Museum der Moderne am Mönchsberg

Projektvolumen: k.A.

2004

Quelle Grafik: http://www.nextroom.at/

Brezno-Tunnel (Tschechische Republik)

Schiedsgutachten Verbruch

Auftraggeber: Münchner Rückversicherung (D) Kooperativa Pojistovna A.S., gemeinsam mit Fa. Metrostav, Prag

Projektvolumen: k.A.

2004

Schacht Paierdorf

ca. 120 m tiefer Schacht als Zugang zum Erkundungstunnel Paierdorf (Koralmtunnel)

Bauwirtschaftliche Stellungnahme zu Brunnen- und Pegelbohrungen zur Grundwasserabsenkung

Auftraggeber: JÄGER BAU GMBH Kooperativa Pojistovna A.S., gemeinsam mit Fa. Metrostav, Prag

Projektvolumen: k.A.

2004

Sparkasse Bregenz

Neubau eines Bank-/ Bürogebäudes in Bregenz

Untersuchung der Bauabwicklung Zuordnung der aufgetretenen Leistungsstörungen nach Verantwortungssphären monetäre Auswirkungen nach bauwirtschaftlichen Gesichtspunkten

Auftraggeber: ARGE Sparkasse Bregenz - Baumeisterarbeiten Hilti&Jehle GmbH / G. Hinteregger GmbH

Projektvolumen: ca. 650.000 €

2004

Funnel and Gate – System in München

Herstellung einer Dichtwand zur Abfangung, Sammlung und Reinigung von kontaminiertem Grundwasser auf einem Gelände der Stadtwerke München in München Moosach

Erstellen eines Parteigutachtens zur Begründung eines Nachtragsangebotes (für eine Schlitzwand) in Arbeitsgemeinschaft mit Prof. Boley, Institut für Grundbau und Bodenmechanik der Universität der Bundeswehr München Begründung und Mehrkostenermittlung

Auftraggeber: Fa. BAUER Spezialtiefbau GmbH

Projektvolumen: ca. 5 Mio. €

2004

Heizkraftwerk Süd, München

Umbau Müllverbrennung zu einem Heizkraftwerk mit zwei Gas- und Dampfturbinenanlagen

Elektrische Leistung bis zu 700 MW

Bauwirtschaftliche Beratung bezüglich Mehrkostenforderung gegenüber Konsortialpartnern/-führern

Auftraggeber: Ed. Züblin AG

Projektvolumen: k.A.

2004

Quelle Grafik: http://www.architekten24.de/

Belagssanierung A13 - Brennerautobahn

Neuasphaltierung eines ca. 9 km langen Stück der Brennerautobahn

Baubetriebliche Untersuchung zur Leistungsfähigkeit der Mischgutversorgung von einer Mischanlage auf einer Baustelle der Brennerautobahn A13

Auftraggeber: Bietergemeinschaft STRABAG/FRÖSCHL/TEERAG-ASDAG

Projektvolumen: k.A.

2004

A10 Sanierung Ofenauer- und Hiefler-Tunnel

Sanierung und Ausstattung mit modernen Sicherheitseinrichtungen der Oströhren von Ofenauer- und Hieflertunnel

Baubetrieblich-bauwirtschaftliche Stellungnahme zur Erneuerung/Sanierung der Ulmendrainagen und zur erforderlichen Zeit für die Bauarbeiten

Auftraggeber: Amt der Salzburger Landesregierung (Autobahnbau und Autobahnerhaltung) gemeinsam mit ARGE

Projektvolumen: k.A.

2004

Quelle Grafik: http://www.vignette.at/

Ableitungskanal der ARA Seefeld

Ableitung des geklärten Abwassers über Druckleitung zum Inn, Stromgewinnung mit Kraftwerk in Talsohle

Gutachten über die Abrechnung der Erdarbeiten (Druckrohrleitung) zwischen Bauunternehmer und Sub-Unternehmer

Auftraggeber: ON-Bauschiedsgericht

Projektvolumen: k.A.

2004

Landhaus 2

Neubau für das Amt der Tiroler Landesregierung (EG, 4 OG, Tiefgarage) im Zentrum von Innsbruck

Schiedsgutachten zur Änderung der Preisumrechnungsgrundlagen

Auftraggeber: L2 Errichtungs- und Vermietungs GmbH / Bilfinger Berger Baugesellschaft m.b.H.

Projektvolumen: k.A.

2004

Quelle Grafik: http://www.nextroom.at/

RAUCH Umbau Meyer Areal

Fabrikationsgebäude (Abfüllung von Fruchtsäften, etc.)

Stellungnahme zu offenen Abrechnungspunkten (Aushub, Bauheizung, etc.)

Auftraggeber: ARGE Hilti&Jehle/ Nägelebau/ Wucher

Projektvolumen: ca. 2,5 Mio. €

2004

U-Bahn-Linie 3, Baulos 1

Bau einer ca. 2 km langen U-Bahnlinie in bergmännischer Bauweise (Querschnitte von 41 m² bis 170 m²), Deckelbauweise und Druckluftvortrieb

Erstellen von drei Parteigutachten zur Begründung von drei Nachtragsangeboten (Leistungsänderung mit der Folge des vollständigen Entfalls von Teilleistungen einer untertägigen HDI-Maßnahme während des Vortriebs, geändertes Injektionsverfahren während des Vortriebs, gestörter Bauablauf), Begründung und Mehrkostenermittlung

Auftraggeber: ARGE U 3, (Ed. Züblin AG + Max Bögl Bauunternehmung GmbH & Co. KG)

Projektvolumen: ca. 80 Mio. €

2004

A13 Belagssanierung 2005

5 km langes Asphaltbaulos

Niveletten- und Querneigungskorrektur

Ausarbeitung eines Konzeptes zur Bauzeitoptimierung eines Asphaltbauloses

Auftraggeber: Alpen Straßen AG

Projektvolumen: k.A.

2004

Generalsanierung Ofenauer- und Hiefler-Tunnel

Die beiden Tunnel mit 1,4 und 2 km Länge gehören zu den ältesten Autobahntunneln Österreichs Teilabtrag der Innenschale der Oströhren bis zum Gestein und Neuherstellung inkl. Ausrüstung mit moderner Sicherheitstechnik

Bauwirtschaftliche Stellungnahme zur Abrechnung von Abbruch und Neuherstellung Innenschale - Ofenauer und Hieflertunnel

Auftraggeber: ARGE Sanierung Ofenauer-Hieflertunnel

Projektvolumen: ca. 35 Mio. € (inkl. Sicherheitstechnik)

2004

Quelle Grafik: http://www.vignette.at/


TBM-Vortrieb Bodio / Gotthard-Basis-Tunnel

Baulos Bodio, Teilabschnitt des Schweizer Gotthardbasistunnels

Bauverfahren: 2 TBMs für Ost- und Weströhre

Länge: ca. 16,6 km

Analyse des Ist-Zustands und Vorschlag von Maßnahmen zur Leistungssteigerung bei den TBM-Vortrieben in Bodio

Auftraggeber: ALPINE Bau GmbH

Projektvolumen: k.A.

2003

Seminar Nachtragsmanagement

Auftraggeber: Bauinnung Tirol

Projektvolumen: k. A.

2003

Sanierung Gipsbergbau Puchberg, Gerichtsgutachten gemeinsam mit Ziv. Ing. G. Innerhofer

Auftraggeber: LG für ZRS-Graz

Projektvolumen: k.A.

2003


ARGE Hotel Alpenrose, Prüfung des Nachtrages zum gestörten Bauablauf

Auftraggeber: Storf Hoch- u. Tiefbau, Reutte / Fröschl Bau, Hall

Projektvolumen: k.A.

2003

KH Hall, Gutachten zu Abrechnungsdifferenzen Trockenbauarbeiten

Auftraggeber: Trockenbau München, München (D)

Projektvolumen: k.A.

2003

Burgholztunnel Dortmund (D), Gutachten zum Spritzbetonverbrauch

Auftraggeber: ARGE Tunnel Burgholz (Baresel/Hinteregger), Adval/Intertunnel

Projektvolumen: k.A.

2003


Leitdamm Engelbachgalerie

Auftraggeber: Strengbau GmbH

Projektvolumen: k.A.

2003


Galerie Melkstein, Gerichtsgutachten

Auftraggeber: LG Innsbruck

Projektvolumen: k.A.

2003-2004

Neubau HS-Kappl, Gutachten zur Vertragsinterpretation hinsichtlich Stahlbetonarbeiten

Auftraggeber: Alpine-Mayreder Bau GmbH, ZNL Kematen

Projektvolumen: k.A.

2003

Umbau Kammerspiele München (D), Gutachten

Auftraggeber: Max Bögl Bau GmbH, München (D)

Projektvolumen: k.A.

2003-2004

Neubau HS-Kappl, Nachtragsunterstützung

Auftraggeber: Alpine-Mayreder Bau GmbH

Projektvolumen: k.A.

2003-2005

Bewertung Ausschreibungsmangel (Gutachten im Auftrag der Versicherung)

Auftraggeber: RA Berger, Salzburg

Projektvolumen: k.A

2003

TBM-Vortriebskonzept und Bauzeitprogramm Brenner Basis Tunnel für Projektreport 2002 (gemeinsam mit Studio GRANDORI & ASSOCIATI, Rom)

Auftraggeber: BBT EWIV, Innsbruck

Projekvolumen: k.A.

2002

Stollen Hofoldinger Forst (D) - Gutachten

Auftraggeber: Hochtief Construction AG, Müchen (D)

Projektvolumen: k.A.

2002

Erkundungsstollen Brixlegg-Ost, Nachtragsunterstützung

Auftraggeber: ARGE EKS Brixlegg-Ost - Bilfinger Berger, München, Bilfinger Berger, Wien / Fröschl Bau, Hall

Projektvolumen: k.A.

2002

Innbrücke Rotholz, Gutachten zum gestörten Bauablauf

Auftraggeber: ARGE Innbrücke Rotholz, Teerag-Asdag, Kematen / Fröschl Bau, Hall / Alpine-Mayreder, Kematen

Projektvolumen: k.A.

2002

Seminar Nachtragsmanagement

Auftraggeber: Bauinnung Tirol

Projektvolumen: k.A.

2002

Geologisch bedingtes Überprofil Tunnel Strengen (Gutachten)

Auftraggeber: ASG, Innsbruck

Projektvolumen: k.A.

2002

Neubau Bahnhof Innsbruck, Gutachten zur SCC-Lochfassade

Auftraggeber: Alpine-Mayreder Bau GmbH, ZNL Kematen

Projektvolumen: k.A.

2002

Seminar Nachtragsmanagement

Auftraggeber: Bauinnung Tirol

Projektvolumen: k.A.

2001

EKS Fiecht

Auftraggeber: PORR Tunnelbau, Wien

Projektvolumen: k.A.

2001

TSV Tunnel Strengen

Auftraggeber: ASG, Innsbruck

Projektvolumen: k.A.

2001-2004

Klinik Anichstraße, Gutachten

Auftraggeber: ARGE IMS, Innerebner&Mayr, Mayreder, Storf

Projektvolumen: k.A.

2001

Lawinengalerie Kanzertal, Gutachten

Auftraggeber: Amt der Tiroler Landesregierung, Innsbruck / Alpine-Mayreder, ZNL Kematen

Projektvolumen: k.A.

2001

Wienerwaldtunnel, externes Kommissionsmitglied

Auftraggeber: HL-AG, Wien

Projektvolumen: k.A.

2001

Stollen Hofoldinger Forst (D) - Gutachten (gemeinsam mit vigl-consult, Schruns und Univ.-Prof. Spaun, Freilassing),

Auftraggeber: Hochtief Construction AG, Müchen (D)

Projektvolumen: k.A

2001

Feglitzgalerie, Gutachten zum Nachtrag

Auftraggeber: TEERAG-ASDAG, Kematen

Projektvolumen: k.A.

2001-2002

KW Hochwuhr, Vertragsprüfung

Auftraggeber: PORR Technobau u. Umwelt AG, Wien

Projektvolumen: k.A.

2001

2. Röhre Plabutsch-Tunnel, Gerichtsgutachen

Auftraggeber: LG für ZRS-Graz

Projektvolumen: k.A.

2001

Lötschberg Basistunnel, Gutachten zu ARGE-internen Fragen (gemeinsam mit Prof. Wanniger, TU Braunschweig)

Auftraggeber ARGE SATCO, Mitholz (CH)

Projektvolumen: k.A.

2001

Tunnel Umfahrung Landeck Nord, Gutachten zu Nachtrag

Auftraggeber: ARGE Umfahrung Landeck Nord

Projektvolumen: k.A.

2000

KW Seesperre, Reutte, Parteigutachten

Auftraggeber: Storf Hoch- u. Tiefbau, Reutte

Projektvolumen: k.A.

2000

Erkundungsstollen Brixlegg-Ost, Nachtragsunterstützung

Auftraggeber: ARGE EKS Brixlegg-Ost - Bilfinger Berger, München / Grün+Bilfinger, Wien / Fröschl Bau, Hall

Projektvolumen: k.A.

2000

TBM-Evaluierung für Bosporus-Querung, Istanbul

Auftraggeber: SISKA Construction CO (TR),

Projektvolumen: k.A.

2000

Erkundungsstollen Achrain, geotechnisches u. bauwirtschaftliches Gutachten (in Zusammenarbeit mit DI Innerhofer, Schruns)

Auftraggeber: ARGE Erkundungsstollen Achrain - Jäger Bau GmbH, Schruns / Beton und Monierbau, Innsbruck / Universale, Salzburg

Projektvolumen: k.A.

2000

Sanierung Europabrücke A13, Schlichtungsgutachten betreffend Forcierungskosten

Auftraggeber: ASG, Innsbruck / TEERAG-ASDAG AG Kematen

Projektvolumen: k.A.

2000

Ideenwettbewerb Planung: Variantenbewertung und –auswahl Unterinntalstrecke

Auftraggeber: BEG – Brenner Eisenbahn GmbH, Innsbruck

Projektvolumen: k.A.

2000

Tunnel Hochwald (D), Gutachten zu Nachtrag

Auftraggeber: ARGE Tunnel Hochwald – JÄGER Bau GmbH, Schruns / WALTER Bau AG , Augsburg (D)

Projektvolumen: k.A.

2000

Rosenberger Restaurant Betrieb GmbH, Begutachtung Nachträge

Auftraggeber: Rosenberger Restaurant Betrieb GmbH

Projektvolumen: k.A.

1999

Machbarkeitsstudie für WKA (INDIEN) gemeinsam mit VIW AG

Auftraggeber: Thapar Hydroconsult (IN) New Dehli

Projektvolumen: k.A.

1999

KW Remsach, Begutachtung Nachträge

Auftraggeber: SAFE AG / ARGE KW Remsach

Projektvolumen: k.A.

1999

KW Lambach, Schlichtungsgutachten

Auftraggeber: Energie AG, Linz / ARGE KW Lambach

Projektvolumen: k.A.

1999

Gutachten zu gestörtem Bauablauf - Schlosshotel Eibenstein

Auftraggeber: ARGE Schlosshotel Eibenstein - Universale Bau AG, Teerag-Asdag AG

Projektvolumen: k.A

1999

Verlegung Bahnhof St. Anton, Variantenvergleich

Auftraggeber: ÖBB PE, Wien

Projektvolumen: k.A.

1999


SSP BauConsult GmbH | Olympiastr. 39 | 6020 Innsbruck | Austria | www.sspbauconsult.at