Blühtage Archiv

Das war der Tag der blühenden Landschaft 2019

Zum Abschluss der Vorarlberger Umweltwoche wurde am Sonntag, den 16. Juni 2019 zum ersten Mal der Tag der blühenden Landschaft durchgeführt. An 27 Standorten konnten in allen Regionen Vorarlbergs Blühflächen, Blumenwiesen, insektenfreundlichen Pflanzungen und Hofgärten besichtigt werden und es wurden fachkompetente Führungen und Exkursionen angeboten. Diese Angebote wurden von über 500 Menschen angenommen. Einen herzlichen Dank allen Beteiligten und unterstützenden Partnern!

Idee und Ziele hinter dem „Tag der blühenden Landschaft“ waren:

  • Sensibilität und Bewusstseinsbildung für Sinn und Nutzen einer blühenden Landschaft und der biologischen Vielfalt stärken
  • Vorarlbergweit beispielhafte Umsetzungsprojekte vor den Vorhang stellen und damit zeigen, dass Umsetzung machbar ist
  • Den Blick für den Sinn und die Ästhetik naturnaher Gestaltung öffnen und viele Menschen animieren im eigenen Umfeld blühende Landschaft zu erhalten, zu pflegen und zu mehren

Dieser Aktionstag wurde von der Bodensee Akademie initiiert, vom Netzwerk blühendes Vorarlberg sowie den Partnern vor Ort umgesetzt und ist Teil des bodenseeweiten Interreg-Projektes Bürger-Bienen-Biodiversität – Projektleiterin DI Simone König.

DI. Simone König, Netzwerk blühendes Vorarlberg

Wir setzen uns in Praxiskursen, Vorträgen und der Ausbildung von BlühbotschafterInnen im ganzen Land seit vielen Jahren für die Artenvielfalt ein. Es ist ein toller gemeinsamer Erfolg, dass wir so viele gute Beispiele präsentieren können.

Landesrat Johannes Rauch

„Das Artensterben geht uns alle an und wir alle können etwas tun: Jede Blühfläche, ob klein auf dem Fenstersims oder groß auf der Wiese oder auf dem Dach, hilft unseren Insekten und damit der Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen in unserem schönen Land“.