Sustainable Living - Nachhaltigkeitskonzept

Conzept SDZ (Siedlung der Zukunft)

mit dem Ziel Richtung Energieautarkie im Wohnbereich und der Mobilität

  • Klima:aktiv "Gold"

  • PV SLP-Intranetz (smart Stromnetz erweiterbar) - PV Stromsharing völlig kostenfrei in der Garten- und Wohnanlage
    -->
    Entlastung des öffentlichen Stromnetzes!
    -->
    keine Netzkosten
    -->
    keine gesetzlichen Abgaben
    (Jede
    Wohneinheit hat seine eigene PV und Speicheranlage die mit der Siedlung vernetzt ist um gegenseitigen Austausch zu gewährleisten)
    -->
    PV Stromspeicher (dezentral, netzwerkfähig)

  • Energiegemeinschaft Michlfarm in Planung
    6. Teil Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften
    --> Entlastung des öffentlichen Stromnetzes!
    --> bis
    ca. 40% Netzkostenersparnis!
    (zB
    EZN)
    Digital Findet Stadt : Die Plattform für digitale Innovationen der Bau- und Immobilien­wirtschaft

  • PV Car/Bike-Ports mit bidirektionaler Ladestation

  • Stromversorgung im Garten für Diverses (Gartenbeleuchtung, E-Grillen, Duschen, Rasenmäher, ....)

  • Wohnen ohne Bodenversiegelung (Schraubfundamente)

  • Moblile und erweiterbare modulare Wohnlösung (einfache Demontage und Wiederaufbau und Erweiterbarkeit des gesamten Wohnobjektes)
    PV Carports vorsehen

  • Niederschlagswasserspeicherung /-Rückhaltung (zum Gießen usw.)

  • Dach und Fassaden werden mit PV eingekleidet (PV Module ersetzen Aussenhaut!)
    Eventuell Fassaden
    begrünung (= Kühlung, Isolierung, Lebensdauersteigernd)

  • Luxusfreiluftdusche im Garten

  • Grundwassernutzung

  • Glasfaseranbindung (1GB Up/Download)


  • Gemeinschaftsgarten auf der Michlfarm (Kommunikationstreff, Sporttreff, Events, Kultur, Kinderspielmöglichkeiten, Gastro, Radwerkstatt RadschrauberInnen,....)

artmic.michlfarm.at | beete.michlfarm.at

Generationen überschreitendes Wohnen - richtung Nullenergie - barrierefreies - intelligente Bautechnik und Begrünung - geringste Flächenversiegelung - klimaresilienter Architektur und grüner und blauer Infrastrukturschaffung

Grüne Infrastruktur: Schaffung von Grünzügen, Anpflanzung von Parkbäumen und -sträuchern, Urban Gardening und Urban Farming, Pflanzaktionen, Dach- und Fassadenbegrünung, Begrünung grauer Flächen, wasserdurchlässige Parkplätze, Regengärten, Sanierung von Industriestandorten oder Industriebrachen usw.

Blaue Infrastruktur: Regenwassernutzung usw.

Graue Infrastruktur: Technische Bauwerke (Straßen und Schienen, Kanäle und Hochspannungsleitungen)


Resilienz:

beschreibt die Stärke mit Krisensituationen fertig zu werden und leitet sich vom lateinischen Wort „resilire“ ab, das ins Deutsche übersetzt so viel wie „abprallen“ heißt.
Auch in der Physik gibt es den Begriff der Resilienz, da beschreibt er eine elastische Substanz, die selbst nach starker Deformation von selbst wieder in den ursprünglichen Zustand zurückkehrt.
Widerstandsfähigkeit, die Fähigkeit Krisen zu bewältigen:Im Leben jedes Menschen kommt es zu Situationen, in denen es so scheint, als würde die Welt sich von einem Moment auf den anderen aufhören zu drehen. Ursachen dafür können der Tod eines geliebten Menschen, das Ende einer Liebesbeziehung oder der Verlust des Arbeitsplatzes sein.

https://ris.bka.gv.at/eli/bgbl/I/2021/181
https://ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011619

Die Bundesregierung bekennt sich darin nachdrücklich zu den Klimaschutzzielen von Paris sowie dem österreichischen Reduktionsziel der Treibhausgas Emissionen von 36 Prozent aus EU Vorgaben.

Der NEKP ist ein umfassender Plan, der den Weg zur Erreichung der Energie- und Klimaziele Österreichs bis 2030 aufzeigt und der jene Sektoren umfasst, die nicht dem EU Emissionshandelssystem unterliegen, wie beispielsweise Verkehr, Landwirtschaft oder Gebäude.

Öko-Steuerreform

Thema PV-Anlagen in gewerbliche Betriebsanlagen informieren. Neu sind auch die von der Abteilung Anlagenrecht (WST1) des Landes Niederösterreich erarbeiteten Fallbeispiele, die einer besseren Abgrenzung zwischen den Rechtsmaterien dienen sollen. Photovoltaikanlagen Grundsätzlich keine Genehmigungspflicht nach der Gewerbeordnung - WKO.at