Aktuelles

Der stellvertretende GBM Mario Thöne (links) ehrte Willi Schröder (Mitte) für dessen 50-jährige Mitgliedschaft in der Breeser Wehr; Ortsbrandmeister Siegmund Schmaggel (rechts) gratulierte ihm und bedankte sich für das jahrelange Engagement.

Stellv. Ortsbrandmeister Axel Siemke, Oberfeuerwehrfrau Lena Beckmann, Hauptfeuerwehrmann Norman Baalmann, Ortsbrandmeister Siegmund Schmaggel

21.02.2020

Haus der Vereine fertiggestellt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breese in der Marsch

bs Breese/Marsch. Nachdem man vor mehr als zehn Jahren mit den Planungen begann, freue man sich, das neue Gerätehaus mit dem Umzug in der kommenden Woche endlich in Betrieb nehmen zu können, berichtete Ortsbrandmeister Siegmund Schmaggel auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breese in der Marsch am vergangenen Freitag. Er dankte den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die sich in den vergangen Jahren tatkräftig an dem Vorhaben der Feuerwehr, des Schützen- sowie des Sportvereins beteiligt haben. Gemeinsam sehe man der im März stattfindenden Einweihungsfeier des „Haus der Vereine“ mit Freude entgegen.

Schmaggel bewertete positiv, dass es vor dem Hintergrund der vielen geleisteten Arbeitsstunden im vergangenen Jahr zu keiner Einsatzalarmierung gekommen ist. Gleichwohl habe man die Ausbildungs- und Übungsdienste nicht vernachlässigt. Besonders die Bereitschaft zur Teilnahme an vielen Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene, aber auch an Schulungen der Örtlichen Einsatzleitung sei sehr zu begrüßen und trage zu einem guten Ausbildungsstand der Wehr bei. Zudem habe das Training im Brandcontainer erneut hohen Anklang bei den Atemschutzgeräteträgern gefunden. Auch konnte die Wehr im September an einer Polizeieinsatzübung der Polizeidirektion Lüneburg in der Dannenberger Altstadt teilnehmen und in Erweiterung der Fahrzeugausstattung ein Halligan-Tool sowie einen akkubetriebenen LED-Scheinwerfer entgegennehmen.

Erfreulich sei, dass sich die Mitgliederzahlen weiterhin als stabil erweisen und zudem zwei neue Kameradinnen für die Wehr begeistert werden konnten. Für sein langjähriges Engagement im Kommando dankte Schmaggel Oberlöschmeister Henry Gausmann, der der Splietauer Wehr künftig als Ortsbrandmeister vorstehen wird. Beide zeigten sich einig, die enge und gute Zusammenarbeit der Ortswehren fortzusetzen. Sein besonderer Dank gelte Willi Schröder, den der stellvertretende Gemeindebrandmeister Mario Thöne für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Wehr ehrte. Über ihre Beförderungen zur Oberfeuerwehrfrau sowie zum Hauptfeuerwehrmann dürfen sich Lena-Marie Beckmann sowie Norman Baalmann freuen.

Carousel imageCarousel imageCarousel image

10.01.2020

Gebäudebrand in Sipnitz – Scheune wurde ein Raub der Flammen

Am frühen Nachmittag des vergangenen Freitags wurde eine Scheune in der Ortschaft Sipnitz ein Raub von Flammen. Mehr als 140 Einsatzkräfte aus den Feuerwehren Damnatz, Quickborn, Dannenberg, Gusborn, Siemen, Langendorf, Breese i.d. Marsch, Hitzacker, Karwitz und Jameln konnten nicht verhindern, dass das Gebäude komplett zerstört wurde. Dabei bewirkte insbesondere böige Wind eine schnelle Ausbreitung des Feuers, welchem mit einem mehrteiligen Löschangriff, der auch über die Drehleiter vorgenommen wurde, entgegengesetzt wurde. Aufgrund der starken Rauchentwicklung kamen in beiden Einsatzabschnitten Atemschutzgeräteträger zum Einsatz. Das Personal der Feuertechnischen Zentrale des Landkreises stellte vor Ort neue Atemluftflaschen und Schaummittel zur Verfügung. Erstmals zum Einsatz kam auch das neue Einsatzstellenhygienemanagement der Feuerwehren der Samtgemeinde Elbtalaue. Hierfür wurden die Feuerwehren Jameln und Karwitz alarmiert, um den mit Brandrauch kontaminierten Einsatzkräften neue saubere Einsatzkleidung bereitzustellen.

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

30.04.2019

Heißeinsatz im Brandcontainer

Um ihre Belastbarkeitsgrenze und die ihrer persönlichen Schutzausrüstung kennen zu lernen, kamen am letzten Wochenende 146 Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde Elbtalaue ordentlich ins schwitzen. Unter realen Bedingungen stellten sie sich in einem mobilen Brandsimulationscontainer dem Szenario eines Kellerbrande. Schon bei der ersten Türöffnung schlugen ihnen die Flammen entgegen. Ein simulierte Treppenbrand war die erste schweißtreibende Herausforderung. Im nächsten Raum wurde ein Lagerbrand mit brennenden Gasflaschen und verschiedenen Feuerstellen nachgestellt. Auch der Rückzugsweg musste gesichert werden, da ein Gasuhrbrand unter der Treppe immer wieder aufflammte. Außerdem konnte das richtige Verhalten bei einer Durchzündung, dem sogenannten Flash-Over, unter realen Bedingungen geübt werden - eine Erfahrung, die im Ernstfall nicht nur das eigene Leben retten kann. Da im mobilen Brandcontainer eine Deckentemperatur von bis zu 600 Grad Celsius erreicht werden kann, ist das taktische Vorgehen mit dem Hohlstrahlrohr besonders wichtig, um den Raum schnell herunter kühlen zu können. Wertvolle Tipps gab es im Bedarfsfall während der Übung vom Bediener der Anlage, der hinter einer Sicherheitsscheibe mit dem jeweiligen Ausbilder das Verhalten der Einsatzkräfte verfolgte. Bevor es in den Heißeinsatz ging, wurde jeder Trupp vom Samtgemeinde-Atemschutzbeauftragten Rene Steinberg und seinem Ausbilderteam der Feuerwehr Hitzacker über den korrekten Umgang mit dem Hohlstrahlrohr sowie über die Türöffnung unterwiesen.

Bericht: M. Meyer

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

20.04.2019

Osterfeuer

Nachdem das Osterfeuer 2018 wegen Dauerregens verschoben werden musste, zeichnete sich das Wetter in diesem Jahr durch eine anhaltende Trockenheit aus, die das Osterfeuer bemerkenswert schnell abbrennen ließ. Um ein Übergreifen des Feuers durch Funkenflug und Strahlungshitze auf angrenzende Grünflächen verhindern zu können, wurde präventiv eine Wasserversorgung aufgebaut, auf die jedoch nicht zurückgegriffen werden musste.

Carousel imageCarousel image

22.02.2019

Bau des Hauses der Vereine geht voran

Die Feuerwehr in Breese/Marsch hatte 2018 wenige Brand-, dafür viele Arbeitseinsätze

Der Bau am Haus der Vereine gehe gut voran, berichtete Ortsbrandmeister Siegmund Schmaggel kürzlich auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Breese in der Marsch im dortigen Gasthaus Grönecke. Er dankte den zahlreichen Helfern; nahezu wöchentlich unterstützten Freiwillige mit Eigenleistungen auf der Baustelle, betonte Schmaggel. Bis zum Einzug sei zwar noch einiges zu erledigen, aber er sehe dem Zeitplan positiv entgegen und hoffe weiterhin auf eine gute Beteiligung, sagte der Ortsbrandmeister weiter.

Abgesehen davon blickte Schmaggel auf ein eher ruhiges Jahr zurück. Der Flächenbrand in Gümse sei Dank des Tanklöschfahrzeugs aus Dannenberg schnell unter Kontrolle gebracht worden. Auch beim Großbrand in Dannenberg waren Mitglieder aus Breese im Einsatz.

Nach 25 Jahren aktivem Dienst ist Henry Gausmann zum Öberlöschmeister befördert worden. Auf 40-jährigen Dienst in der Wehr kann Hartmut Schulz zurück blicken. Positiv waren die Ergebnisse der Wettkampfgruppe, die bei den Kreiswettkämpfen den 4. von 50 Plätzen erreichte. Für die Ortsfeuerwehr konnten zudem zwei neue Mitglieder gewonnen werden. Marco Köster und Leif Abdank werden ab diesem Jahr die Wettkampfgruppe unterstützen.