Über Uns


Vereinsarbeit

Wir verstehen uns als ein Verein, der sich für unser Dorf Rössing einsetzt.

Mit den drei Arbeitskreisen

  • Chronik, Heimat- und Kulturgeschichte,
  • Natur und Umwelt sowie
  • Dorfverschönerung

werden umfangreiche Tätigkeitsfelder abgedeckt.

So konnten in den Jahren seit der Gründung 1984 folgende wiederkehrende Veranstaltungen organisiert und Projekte erstellt werden:

Veranstaltungen:

Das jährliche Osterfeuer am Karsonnabend,

die Organisation des Weihnachtsmarktes jeweils am Sonnabend vor dem 1. Advent.

Projekte:

– Aufstellung von 14 von Hand geschnitzten historischen Schildern über bestimmte Lagebezeichnungen

Zwischen den Hütten , Karlstr.

Sturmbrücke, Brücke in der Maschstr.

Ziegenstr., Jägerweg

Hückedahl, Gasse zum Wehr vom Parkweg aus

Am Pastorenthie, Am Pfarrhaus Kirchstr.

Hopfengarten, Am Jägerweg

Meierteich, An der Turnhalle

Kastens Pump, Am Jägerweg

Kuhfuß, Parkweg

Rosenberg, Kurt-Schumacher-Platz

Poggenende, Hintere Lange Str.

Saustr., Friedrichstr.

Zwischen den Hütten, Karlstr.

Sturmbrücke, Brücke in der Maschstr.

Ziegenstr., Jägerweg

Schlagbaum

Kreuzung Friedrichstr. Leinkamp


• Geschenk anläßlich des Ortsjubiläums 3 Ortseingangsschilder ebenfalls mit handgeschnitztem Wappen und handwerklich erstellt,

• Ruhebänke im Ort und in der Feldmark,

• Weitergabe von „Kranzgeld“ und dadurch Pflanzung eines Grünstreifens in der Feldmark und 2 Bänke für den Friedhof,

• Pflege der Kopfweiden entlang des Rössingbaches,

• Erhalt alter Obstbaumsorten auf dem Gelände der ehem. Kläranlage,

• Blumenkästen am Geländer des Rössingbaches mit Pflege durch Anlieger,

• Erhalt eines alten Bäckerwagens,

• Zusammenstellung historischer Fotos,

• Fortschreibung der Chronik (gemeinsam mit der Ortsheimatpflegerin)

Der Bücherschrank im Dorfgemeinschaftshaus und auf dem Peter Winkler Platz


Im Flur des Dorfgemeinschaftshauses steht ein für alle Interessierten nutzbarer Bücherschrank, aus dem jeder sich mit Büchern unentgeltlich bedienen, aber auch Bücher einstellen kann. Vor dem Dorfgemeinschaftshaus auf dem Peter Winkler Platz ist ebenfalls ein öffentlicher Bücherschrank zu finden, dieser wurde von der Bürgerstiftung Rössing aufgestellt und durch die Dorfpflege Rössing betreut.

Die Auswahl wird ständig erweitert.

Ansprechpartnerinnen sind Martina Gerlach und Julia Wittke.

Tel. 05069 / 2700

Email: gerlach-roessing@t-online.de oder dorfpflege.roessing@gmail.com

Die Erzählwerkstatt


Erzählwerkstatt ist eine Zusammenkunft Interessierter, um zu erzählen, wie es früher war in jeder Art und Weise. Es können Erinnerungen vorgetragen, Vergleiche mit Heute gezogen werden, Streiche genannt, Spitznamen erörtert werden, rund alles, was die

heutigen Menschen erlebt haben.

Dieses aber nicht nur rückwärts bezogen, sondern auch in Zukunft gewandt, wie manches werden könnte.

Die Treffen sind 4 x im Jahr meist den 1. Mittwoch jeden 2. Monats (April, Juni, September, November) ab 17.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Angeboten werden stets Getränke und Knabbereien.

Das Zeitungsarchiv

Um alle Berichte der örtlichen Zeitungen, die über Rössing und seine Menschen erschienen sind, zu archivieren, werden diese gesammelt, kopiert und entsprechend aufbereitet, in Ordnern für die Nachwelt erhalten, auch als Material für eine Ergänzung der Dorfchronik.

Der Literaturkreis

Der Literaturkreis

Der Literaturkreis, mit einem Teilnehmerkreis von 8-9 Frauen, trifft sich jeden 2. Montag etwa alle zwei Monate im Dorfgemeinschaftshaus um ein Buch zu besprechen, auf dessen Lektüre wir uns bei der letzten Zusammenkunft verständigt haben.

Bei den Buchbesprechungen geht es nicht wie im Deutschunterricht zu, dass einer die Leitung übernimmt, sondern jeder kann seine Meinung und Gedanken zwanglos äußern. Meistens fangen wir mit einer kurzen Inhaltsangabe an und besprechen anschließend unsere Eindrücke.

Auch Informationen über den Autor oder über das entsprechende Zeitgeschehen tragen zum besseren Verständnis bei.

So oft wie möglich versuchen wir unsere Eindrücke der gelesenen Bücher durch Theater-oder Heimkinobesuche zu vertiefen.

Wer noch Fragen hat, der kann sich gerne an Kerstin Hohmann (Tel. 05069/8264 oder E-Mail kerstin.hohmann @htp-tel.de) wenden, denn über Verstärkung, auch von männlicher Seite, würden wir uns sehr freuen.

Die Kulturstube

Da sich in den Orten unserer Größe meist kein Heimatmuseum finanziell tragen läßt, haben wir einen Raum im Dorfgemeinschaftshaus angemietet. In diesen Raum - Kulturstube - können wir uns zu bestimmten Zeiten treffen. Dieser Raum ist bestückt mit archivwürdigem Inventar und ähnlichen Dingen, wie Karten und Bildern. Hier können auch handwerkliche Tätigkeiten z. B. Weben und Spinnen ausgeübt werden. Er eignet sich zudem, alte Schriften und Papiere auszuwerten bzw. zu archivieren.

Der angrenzende Flur, das Treppenhaus und das benachbarte kleine Sitzungszimmer dienen ebenfalls der Präsentation unseres historischen Materials aus Rössing.