Vita

Dr. Rudolf Preuss

Geb. 1951 in Ellwangen an der Jagst

Studium der Archäologie / Kunstgeschichte / Geschichte an der Universität

Würzburg und der TH Aachen

Kunst und Kunstpädagogik / Informationstechnologien und Mediengestaltung an der TU Dortmund

25 Jahre Kunstlehrer an der Gesamtschule Dortmund Scharnhorst

2005 – 2017 Dozent für Kunst und Kunstdidaktik an den Universitäten Dortmund, Paderborn und Köln.

seit 2020 Koordinator freie Kunstszene Dortmund (Kulturbüro Dortmund)

Kulturprojekte

1985 Vorsitzender Nachbarschaftshaus Wambel / balou e.V.

1986 Gründung der Jugendkunstschule Dortmund

2004 – 07 Aufbau Kindermuseum Dortmund: Mondo Mio

2004 – 07 Vorsitzender Kindermuseum Dortmund

2002 Projekt: Tram against racism

2005 Projekt: Westfalenstory

2008 Projekt: Mapping Brackel

2009 – 11 UNIARTE-experiment kunst: Kooperationsprojekt mit der

Universität Wien

2009 – 10 Projekt Kultur Ruhr 2010: U-Westend

2012 -13 Kinderakademie Paderborn

Kuratorentätigkeit:

Intermedia Archiv Hans Breder, Museum Ostwall im Dortmunder U, 2010

mondo mio, Kindermuseum Dortmund, 2007 www.mondomio.de

galerie:balou http://www.balou-dortmund.de/

Ausstellungen (Auswahl)

1967 erste Gemeinschaftsausstellung in Ellwangen, 4 Künstler

1989 Multimediales Projekt „Wasser" in Dortmund

1994 Ausstellung galerie:balou

1998 Beteiligung an dem Projekt „Orte des Begehrens“ – Medienkunst im öffentlichen Raum der Universitäten von Dortmund und Iowa.

2000 Preis für das Video „spiderwhispering“ in Montreal

2001 „Tracestruktures“ – Intermediales Projekt der Universitäten Iowa, Oklahoma, Portland und Dortmund

2003 „Containué“ – Ausstellung im Container, Friedensplatz Dortmund

2004 Einzelausstellung im RWE Sonnenenergieforum Dortmund

2008 Ausstellung „Fremde im Haus“ K14 , Oberhausen

2008 Ausstellung „VonDemWasBleibt“ Städt. Galerie Rheinhausen

2010 Kultursonntag in Kamen

2011 Stadthalle Kamen

2013 Stadthalle Kamen

2019 Entsättigung


Publikationen