Naturschutz und Wirtschaft Hand in Hand...

... in der

Forstwirtschaft

durch naturgemäße Waldbewirtschaftung. Dazu gehört die standortabhängige und nutzungsorientierte Verwendung und Pflege vorwiegend heimischer Gehölze für Aufforstungen und die Anlage von Grün- und Gartenstrukturen.

... in der

Landwirtschaft

durch Nutzung vielfältiger Möglichkeiten für den Natur- und Artenschutz. Die Anlage von Blühstreifen in kaum nutzbaren Randbereichen und auch Gärten fördert die heimische Artenvielfalt über Insekten, Vögel bis hin zu Fledermäusen.

... in Sachen

Artenschutz

durch vielfältige Artenschutzmaßnahmen, welche die heimische Fauna und Flora fördern. Hierzu zählen die Anbringung und Pflege von Nistkästen inklusive jährlichem Monitoring, die Entwicklung artenreicher Wildblumenwiesen und -streifen, die Anpflanzung heimischer Gehölze für Gebüsche und Wildhecken sowie naturnahe Teiche und Blänken mit Natursteinstrukturen für Amphibien.