Trading Vertrag

TRADINGVERTRAG

zwischen Ihnen und der HS-Invest Dr. Stemeseder KEG, FN 228469/i, Speckweg 3/13, 6020 Innsbruck, ad personam Doktor Heinrich Stemeseder

als bevollmächtigten Organisator des CFD-Circle Tirol. (Clubbezeichnung der Tradingpoolgemeinschaft)

Gegenstand des Tradingvertrages ist die Durchführung eines DAYTRADINGS, das heisst die Positionen können zu jeder Zeit bearbeitet werden, sodass es möglich ist auch noch so kleine Kursschwankungen auszunutzen.

Das Management wird vom Executive-Trader Markus Fuchs namens Doktor Heinrich Stemeseder durchgeführt, der für die Abläufe der Transaktionen die Verantwortung eines Supervisors & Controllers trägt.

Die Genannten betreiben für die Tradinggemeinschaft ein Marginkonto bei FX-DirektBankAG, www.fxdirekt.de, hotline 0800-88 666 16 (kostenfrei), ein Bafin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) reguliertes Institut nach deutscher Banklizenz.

Gehandelt wird mit CFDs (CONTRACTS FOR DIFFERENCE) auf Indizes, Aktien, Edelmetalle, Zinsen & Forex, also auf Kauf & Verkauf unterschiedlicher Währungen.

Die Vertragspartner werden das Konto für die Poolteilnehmer so transparent wie möglich gestalten, sodaß es im Idealfall möglich ist, die Einzelnen Transaktionen in realtime zu beobachten. In jedem Fall werden die monatlichen Ergebnisse laufend per e-mail bekanntgegeben.

Danach bestimmt sich auch die Transaktionsvergütung von 15 prozent des Monatserfolges, welche den Erfolg denklogisch als Anpruch vorausetzt.

Hinsichtlich der Verfügbarkeit wird jederzeitige Rückführbarkeit des Kapitals vereinbart, doch behält sich die anbietende Dr. Stemeseder KEG ein Respiro von 3 Monaten bei Kündigung zur Unzeit vor.

Die Aufteilung des Erfolges erfolgt anteilsmässig zum eingezahlten Gesamtkapital des Tradingpools, wobei es keine Rolle spielt, wann der Poolteilnehmer zur Poolgemeinschaft getreten ist. Die Poolteilnehmer bilden untereinander eine Solidar- & Risikogemeinschaft, was den finanzpolitischen Ansatz & Sinn des Unternehmens anbetrifft:

1. Flexibilität durch HIT & RUN Strategien versus einem trägen Sitzen auf einem Einzeltitel oder einer starren Cashposition.

2. Mobilität vor einem Währungscrashszenario Euro/ US-Dollar

3. Jederzeitige Rückzugsmöglichkeit in dann aktuelle Substanzwerte oder Währungen weltweit.

4. Erhöhung des Leverage-Effektes bei einer endfälligen Fremdwährungfinanzierung zwischen Zins & Kapitalrendite/Tilgungsträger

5. Restrukturierung der Risikopositionen Währung/Zinsen/Rating gegenüber der einwirkenden Finanzwelt.

Das gilt besonders für die finanzpolitischen Ansätze 1-5 als grundlegendes Vertragsmotiv.