Der Fachverband Mobilfunk Bautechnik e.V. freut sich über ihren Besuch!


Wir über uns

Der Fachverband Mobilfunk Bautechnik wurde im Jahre 2007 von deutschen Unternehmen der Mobilfunkszene als gemeinnütziger, eingetragener Verein gegründet. Die Mitgliedschaft ist offen für Personen, Firmen, Organisationen und Institutionen, die der Mobilfunk Bautechnik verbunden sind.

Ziele

Der Fachverband Mobilfunk Bautechnik will die fachliche Kompetenz und finanzielle Kraft der Fachszene bündeln, um die Technik im Mobilfunkbau durch Forschung und Entwicklung besser zu nutzen und weiter zu entwickeln. Damit werden im Bereich der Mobilfunk Bautechnik die folgenden Ziele verfolgt:

  • Initiierung, Finanzierung und Begleitung von Forschungsvorhaben
  • Sicherung der kostengünstigen material- und energiesparenden Bauweisen
  • Optimierung der Werkstoffauswahl
  • Minimierung des Erhaltungs- und Reparaturaufwandes
  • Abbau von bürokratischen Hemmnissen
  • Erleichterung von Genehmigungs- und Zulassungsverfahren
  • Entwicklung von Richtlinien und allgemein gültigen Normen
  • Anpassung der technischen Einrichtungen an die steigenden Anforderungen der Datenübertragung
  • Verringerung des Energieverbrauchs zum Betrieb der Anlagen
  • Verbesserung des Umweltschutzes

Realisierung

Der Fachverband Mobilfunk Bautechnik bietet seinen Mitgliedern den organisatorischen Rahmen für eine vertrauensvolle und hochkompetente fachliche Zusammenarbeit. In regelmäßigen Fachtagungen werden aktuelle Themen zu allgemeinen technischen Fragen und zur Normung, vor allem aber neueste Techniken und Trends vorgestellt und diskutiert. Die Vorbereitung, Vertiefung und Weiterverfolgung dieser Themen erfolgt in kleinen Arbeitsgruppen.

Der Fachverband Mobilfunk Bautechnik initiiert und fördert Forschungsvorhaben über das gesamte Spektrum der Mobilfunk Bautechnik. Die Finanzierung erfolgt über Zuwendungen der Mitglieder, Spenden anderer interessierter Instutionen sowie durch Fördermittel öffentlicher Einrichtungen. Der Verein unterhält hierzu Kontakte zu Industriepartnern, anderen gemeinnützigen Instituten und universitären Einrichtungen. Die aus der Arbeit des Vereins gewonnenen Ergebnisse werden über Veröffentlichungen und Diskussionsforen der Allgemeinheit zugänglich gemacht.