Machen Sie mit und erfahren Sie mehr über sich und darüber wie aktuelle Essverhaltensforschung funktioniert. In den folgenden Studien suchen wir StudienteilnehmerInnen: 

  • Transfer in den Alltag
Auf vielfältige Art und Weise können wir Zusammenhänge zwischen unserem Essverhalten und verschiedenen Faktoren wie Emotionen, Stress oder Situationen erlernen, z.B. bei einem Klinikaufenthalt, Gesundheitskurs, etc. Oftmals ist das Erlernte aber schnell wieder vergessen oder der Transfer in den Alltag gelingt nicht. Unser Ziel ist es den TeilnehmerInnen dieser Studie eine App anzubieten die bei dem Transfer in den Alltag hilft indem sie sich an den Nutzer anpasst und in den richtigen Situationen hilfreiche Tipps liefert um z.B. impulsives Überessen zu vermeiden.

Wenn Sie Interesse haben, an unserer Studie teilzunehmen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an folgende Adresse: essen@sbg.ac.at mit dem Betreff „Transfer App“.  

  • Der Einfluss von Emotionen auf das Essverhalten
(Frauen, Alter von 16 bis 50 Jahren mit Body-Mass-Index ab 25 kg/m², 
rechtshändig, keine Lebensmittel- oder Pflasterallergien, keine Vegetarier/Veganer, keine neurologischen Vorbefunde/Störungen, keine Kopfverletzungen/Läsionen)


Eine gesunde, ausgewogene Ernährung fällt vielen von uns nicht immer leicht, vor allem wenn „süße Versuchungen“ locken oder wir uns gestresst und angespannt fühlen. Diäten durchzuhalten ist oft schwierig oder der Jojo-Effekt macht Gewichtsverluste wieder rückgängig. Unsere Studie sucht nach den neuronalen Grundlagen dieser Schwierigkeiten, also wie das Gehirn in bestimmten Situationen auf Nahrungsmittel reagiert und wie sich das auf den Alltag auswirkt. 

Die Studie besteht aus zwei Teilen.
  1. Smartphone-basierte Erhebung: Über einen Zeitraum von 8 Tagen  erhalten Sie 6x täglich einen Hinweis. Hier werden Sie gebeten, eine ca. 4-minütige Befragungen zu Ihrer Stimmung und Ihrem Stresserleben auszufüllen sowie kurze Fragen zu Ihren Essepisoden seit der letzten Befragung.
  2. Erhebung im Labor des Fachbereichs Psychologie der Universität Salzburg: Hier untersuchen wir, welche Prozesse im Gehirn vorgehen, während Sie Essensbilder in Abhängigkeit von verschiedenen Emotionen betrachten und bewerten. Außerdem lösen Sie eine Entscheidungsaufgabe, in der Sie zwischen verschiedenen Nahrungsmitteln wählen können, die Sie am liebsten essen möchten.
Als Dankeschön erhalten Sie neben Fahrtkostenerstattung und 30€ Aufwandsentschädigung eine individuelle telefonische oder schriftliche Rückmeldung ihrer Ergebnisse. Alternativ können Sie gratis an einem 2-stündigen Gruppentraining "Stress-Essen reduzieren" in Salzburg teilnehmen (Abendtermine im Juni und November).


Wenn Sie Interesse haben, an unserer Studie teilzunehmen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an folgende Adresse: essen@sbg.ac.at mit dem Betreff „Frustessen“. 

  • Stress und Essen im Alltag bei Übergewicht
(Erwachsene bis ~70 Jahre mit Body-Mass-Index ab 25 [Körpermasse in kg/Körpergröße in m²]; keine Pflasterallergie, Zähneknirschen oder tägliches Fingernägelkauen)

Studien zeigen, dass sich das Stresssystem und die damit verbundenen Hormone bei Übergewichtigen anders verhalten als bei Normalgewichtigen. Gleichzeitig gibt es verschiedene Reaktionen auf Alltagsstress, manche führen zu erhöhter körperlicher Anspannung und andere zu Überessen. Diese potentiell problematischen Zusammenhang zwischen Übergewicht und der individuellen Stressverarbeitung wollen wir mit dieser Studie untersuchen. 

Dazu werden Teilnehmende gebeten, sich eine App auf das Smartphone zu laden und über einen Zeitraum von 8 Tagen mehrmals täglich kurze (ca. 2 Minuten) Befragungen (z.B. „Wie nervös oder gestresst fühlen Sie sich gerade?“) auszufüllen. Zudem füllen Sie vorab bei uns im Labor einige Fragebögen aus und wir kleben Ihnen für ein paar Tage zwei Haut-Sensoren auf die Kopfhaut hinter ein Ohr und eine an den Nacken um stressbedingte Muskelaktivität zu messen. Vorab erklären wir in einem Telefonat die Teilnahmekriterien und den Ablauf der Studie. Alle Teilnehmerdaten unterliegen strengstem Datenschutz. Allerdings brauchen wir ein paar Daten um mit Ihnen in Kontakt treten zu können.

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme erhalten Sie eine individuelle Rückmeldung der eigenen Daten samt passenden Tipps und Tricks wie sich ihr Essverhalten ggfls. verbessern lässt.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte unter folgendem sicheren Link an Studie Stress und Essen im Alltag bei Übergewicht oder schicken Sie uns eine Email an csel.vp@gmail.com mit dem Betreff "EKE".