Gideon Maoz wurde 1987 im Saarland geboren. Nach Auslandsaufenthalten studierte er von 2008 bis 2012 Schauspiel an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Bereits während des Studiums war er unter Gastvertrag am Schauspielhaus Graz tätig und arbeitete am Theater im Palais bei "Suburbia" mit Igor Bauersima zusammen.

Für seine künstlerische Diplomarbeit "Fischfleisch" erhielt er 2012 ein einmaliges Sonderstipendium für herausragende künstlerische Leistungen der Kunstuniversität Graz. Ab 2012 war Gideon Maoz Ensemblemitglied am Schauspielhaus Wien, wo er u. a. mit den RegisseurInnen Barbara Weber, Michał Zadara, Alexander Charim, Kevin Rittberger und Robert Borgmann zusammenarbeitete.

2014 war Gideon Maoz für den Nestroypreis in der Kategorie Bester Nachwuchs nominiert: für Wie Mücken im Licht, ein Solo mit drei Figuren von Anne Habermehl, und als Nazeer in Philipp Weiss' Allerwelt (Regie: Pedro M. Beja).

Seit Mitte 2015 ist Gideon Maoz freischaffend als Schauspieler und Sprecher tätig - so u.a. am Werk X Petersplatz Wien, Theater Konstanz, Staatstheater Meiningen oder am Schauspielhaus Graz. Er sprach in Hörspielen und Radiofeatures für den ORF, HR und WDR.

Seit 2019 studiert Gideon Maoz an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien im MA Arts Education und begibt sich neben dem Spielen auf die Suche, was Theater außer der Kunstproduktion noch so kann.

(c) James Maher (c) James Maher(c) James Maher (c) James Maher (c) James Maher (c) James Maher (c) Charlotte FischerCarousel image(c) James Maher (c) Charlotte Fischer(c) James Maher (c) James Maher (c) Charlotte Fischer(c) Joachim Gern(c) Itay Shlemberg(c) James Maher (c) James Maher (c) James Maher

THEATER

Woyzeck HfMDK Frankfurt am Main. Rollen: diverse. Regie: Merle Böhnhardt. 11.10.2019, HfMDK Frankfurt/Main

Project Y – Fake It Til You Make It. Stück von Thomas Kodnar im Auftrag von Glashaus, Rolle: Denny, Regie: Elena Schwarz, 14.06.2019, SUB Wiener Neustadt

Engel in Amerika Benefizlesung für die Queer Base Vienna, Rolle: Prior Walter, Regie: Thomas Thalhammer, 10.05.2019, WUK performing arts, Wien

Spur der Steine Nach dem Roman von Erik Neutsch, Rolle: Trutmann, Regie: Gabriela Gillert, Premiere: 26.04.2018, Staatstheater Meiningen

Sicherheit statt Freiheit? - Graz und die Menschenrechte II. Rechercheprojekt über Gefängnisse und Haft von Clemens Bechtel, Dramaturgie: Jennifer Weiß, Premiere (UA): 01.06.2017, Schauspielhaus Graz

Die Rassen von Ferdinand Bruckner. Rolle: Siegelmann. Regie: Barbara David-Brüesch. Premiere: 20.01.2017, Theater Konstanz. Eingeladen zum Baden-Württembergischen Theaterfest 2017 > Video

Yodo Oida – Performances Of Hopefully No Return. Stückentwicklung, Regie: Anna Laner & Ensemble, Premiere (UA): 17.10.2016, Werk X / Eldorado

Jeder ... Niemand. Graz und die Menschenrechte I. Rechercheprojekt Über Dschihad-Tourismus von Clemens Bechtel, Dramaturgie: Jennifer Weiß, Premiere (UA): 03.06.2016, Schauspielhaus Graz

Benefiz oder: Jeder rettet einen Afrikaner von Ingrid Lausund. Rolle: Leo, ein jüngerer Mann. Regie: Matthias Schönsee, Bühne: Frank Holldack, Premiere: 19.11.2015, Schauspielhaus Graz

Depeche Mode nach dem Roman von Serhij Zhadan. Rollen: Dog Pawlow u.a., Regie: Julia Burger. Premiere: 11.05.2015, Werk X Eldorado, Wien

Geronnene Interessenlage von Clemens Mädge. Rolle: Paul, Regie / Bühne: Robert Borgmann, Premiere (UA): 13.02.2015, Schauspielhaus Wien

Noch ein Lied vom Tod von Juliane Stadelmann. Rolle: Ottenzwerg, Regie / Bühne: Daniela Kranz, Premiere (UA): 09.01.2015, Schauspielhaus Wien

Johnny Breitwieser von Thomas Arzt. Rolle: Wenzl, Regie: Alexander Charim, Premiere (UA): 28.11.2014, Schauspielhaus Wien

Hunde Gottes von Thiemo Strutzenberger. Rolle: Leonardo Alighieri, Regie: Barbara Weber, Premiere (UA): Oktober 2014, Schauspielhaus Wien

Allerwelt von Philipp Weiss. Rolle: Naseer, Regie: Pedro Martins Beja; Bühne: Janina Audick, Premiere (UA): 20. März 2014, Schauspielhaus Wien. Nominierung zum Nestroy-Theaterpreis 2014.

Das Sausen der Welt von Peter Licht. Regie: Katharina Schwarz, Bühne: Samuel Schaab, Premiere (ÖEA): 10. Januar 2014, Schauspielhaus Wien

Queen Recluse von Thiemo Strutzenberger. Rollen: Austin, Lavinia Dickinson, Regie: Martin Schmiederer, Premiere (UA): 14. November 2013, Schauspielhaus Wien. Eingeladen zu einem Gastspiel in Bregenz.

Princip – dieses Grab ist mir zu klein von Biljana Srbljanovic. Rolle: Danilo Ilić, Regie & Bühne: Michał Zadara, Premiere (UA): 16. Oktober 2013, Schauspielhaus Wien. Eingeladen zu Sterijino Pozorje, internationales Theaterfest in Novi Sad, rs. Ausgezeichnet mit den Preisen für Beste Regie, Bestes Bühnenbild und bester Theatertext.

Wie Mücken im Licht von Anne Habermehl. Monologstück. Regie & Stück: Anne Habermehl, Premiere (UA): 09. Oktober 2013. Nominierung zum Nestroy-Theaterpreis 2014.

plebs coriolan von Kevin Rittberger. Rolle: Ausheger, Stück & Regie: Kevin Rittberger, Premiere (UA): 12. April 2013, Schauspielhaus Wien. Eingeladen zu den Autorentheatertagen 2014, 11. & 12.06.14 am Deutschen Theater Berlin.

Ich war nie da von Lukas Linder. Rolle: Mads. Regie: Lilja Rupprecht, Premiere (UA): 14. Februar 2013, Schauspielhaus Wien

Luft aus Stein von Anne Habermehl. Rolle: Anton, Stück & Regie: Anne Habermehl, Premiere (UA): 17. Januar 2013, Schauspielhaus Wien. Autorentheatertage 2013 am DT Berlin. Prager Theaterfestival deutscher Sprache, Prag, cz.

Der Geizige – Ein Familiengemälde nach Molière von PeterLicht. Rolle: Cléanti (Übernahme); Regie: Bastian Kraft, WA: November 2012, Schauspielhaus Wien. Eingeladen zu Sibfest, internationales Theaterfestival Sibiu, Gastspiel in Mülheim/Ruhr.

Der Seidene Schuh IV – Das Boot der Millionen von Tine Rahel Völcker. Rollen: Der ägyptische Fischer, Bruder Leon, Regie: Pedro Martin Beja, Premiere: 08. November 2012, Schauspielhaus Wien

Der Seidene Schuh III – Die Eroberung der Einsamkeit von Anja Hilling. Rollen: Nikolaus, Fernando, Debussy, Rodilardo, Regie: Christine Eder, Premiere: 01. November 2012, Schauspielhaus Wien

Der Seidene Schuh II – Wo du nicht bist von Jörg Albrecht. Rollen: Kavalier, Vizekönig von Neapel. Regie: Mélanie Huber, Premiere: 18. Oktober 2012, Schauspielhaus Wien

Der Seidene Schuh I – Die Glückspilger von Thomas Arzt. Rollen: Jesuitenpater, Chinese, Sergeant; Regie: Gernot Grünewald, Premiere: 11. Oktober 2012, Schauspielhaus Wien

Fischfleisch Biographische Stückentwicklung als künstlerische Diplomarbeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Ausgezeichnet mit einem einmaligen Sonderstipendium für herausragende künstlerische Leistungen der Kunstuni Graz.

Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht. Rolle: Yang Sun, Regie: Axel Richter, Premiere: Juni 2011, Theater im Palais Graz

Suburbia von Eric Bogosian. Rolle: Nazeer Chaudri. Regie: Igor Bauersima. Premiere: Januar 2011, Theater im Palais Graz

Moby Dick nach dem gleichnamigen Roman von Herman Melville. Rollen: Pip, Elia. Regie: Daniel Pfluger. Premiere: September 2010, Schauspielhaus Graz

HÖRSPIEL, RADIO, LESUNGEN

Es ist nicht meine Art, Menschen zu beurteilen. Ein Porträt der US-amerikanischen Autorin Rachel Kushner. Feature von Michael Hillebrecht, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2019

Einsteins Ende von David Chotjewitz. Lesung. Regie: Abraham Teuter. 17.01.2019, Megalomania Theater Frankfurt/Mail

"Ich bin der, den jeder Politiker kennt". Wie aus dem berühmten syrischen Flüchtling Omar Khir Alanam ein berühmter Steirer wurde. Feature von Claudia Gschweitl, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2017, 17.06.2018, 20:15, Ö1

Wie sagt man auf Deutsch?“ - Spracherkundungen mit dem Schriftsteller Tomer Gardi. Feature von Claudia Gschweitl, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2017, 14.02.2018, 20:15, Ö1

Die Schuhe der Braut. Hörspiel von Magda Woitzuck, Regie: Philip Scheiner, Peter Kaizar. ORF (Ö1) 2017, Erstsendung: 10.12.2017, 23:03, Ö1

Wenn ich schreibe, schreibe ich nicht allein. Portrait des Schriftstellers Winston Mwanza Mujila. Feature von Claudia Gschweitl, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2017, 27.06.2017

ZOM_BE von Harald Darer, Regie: Julia Schlager, Ö1- Literaturwettbewerb „Geld und Gier“, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2016, Erstsendung: 17.01.2016, 21:30, Ö1

Das Wunder von Waidhofen. Der Schriftsteller und Tausendsassa David Schalko. Feature von Philip Scheiner, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2016, 21.03.2016

Currer Bell. Das Leben und Schreiben der Charlotte Brontë. Zum 200. Geburtstag der Schriftstellerin Feature von Julia Reuter, ORF (Ö1) 2016, April 2016

Du darfst mich töten wenn du mich liebst. Hörspiel von FALKNER, Hessischer Rundfunk (HR) 2016 Ursendung: 16.11.2016, 21:00 Uhr, HR2

Der Fluch der Geschichte. Oder: Der kubanische Kosmos des Leonardo Padura. Feature von Johann Kneihs, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2016, 03.10.2016, 21:00 Uhr, Ö1

Baumleberliebe. Hörspiel von Sophie Reyer, Regie: Philip Scheiner, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2016, Ursendung: 13.12.2016, 21:00 Uhr, Ö1 Hörspielstudio

Ein großer Spaß, dieses Sterben. Nur das warten nervt – Der Schriftsteller Wolfgang Herrndorf. Collage von Julia Schlager im Rahmen der Reihe „Tonspuren“, Österreichischer Rundfunk (Ö1) 2015, Erstsendung: 14.12.2015, 21:00 Uhr, Ö1

Öde Tage in Wien. Auf den Spuren des Schriftstellers und Dichters David Vogel. Feature von Andreas Kloner im Rahmen der Reihe „Tonspuren“, ORF (Ö1) 2015, Erstsendung: 19.10.2015, Ö1

Figure M. Szenische Lesung eines Textes von Martina Kigle, Bildhauereiatelier der Akademie der Bildenden Künste Wien

Der schwarze Trauerzug, Amsel, Drossel, Fink und Star, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu (Manifest 44). Hörspiel, Text und Regie: Falkner, ORF (Ö1) 2015

Herzen rauben, wo die Liebe ausreichen würde (Manifest 42). Hörspiel, Text und Regie: Falkner, Westdeutscher Rundfunk (WDR) 2013