Open Ship am 4. Juli 2021

An einer der schönsten Stellen der Kieler Förde, im Möltenorter Hafen, hat der Heikendorfer Yacht Club (HYC'86) das drittälteste Feuerschiff der Welt - das 135 Jahre alte "Fyrskib Læsø Rende No. XV" - vertäut, pflegt es als kulturhistorisches Erbe und nutzt es als Basis für die seglerischen Aktivitäten des Vereins und als Veranstaltungs- und Begegnungsstätte.

Wer einmal einen Sonnenuntergang von der Reling oder dem Peildeck aus genossen hat, oder wer seine Sprösslinge bei den ersten seglerischen Manövern in der Jugendabteilung beobachtet hat, der möchte Teil des Lebens und Treibens an Bord sein: einfach dazu gehören.

Das Feuerschiff ist ein Wahrzeichen für Heikendorf und aus dem Möltenorter Hafen nicht mehr wegzudenken!

Die laufenden Instandhaltungen werden durch die Vereinsmitglieder des HYC auf ehrenamtlicher Basis geleistet. Für größere bauliche Maßnahmen wird aber Unterstützung benötigt. Diese muss aus privaten Quellen geschöpft werden. Auch deshalb wurde der gemeinnützige Verein Freunde und Förderer des Feuerschiffes Læsø Rende gegründet.

Der Verein wirbt um Spenden und Sponsoren für den Erhalt des Feuerschiffes, erzielt Einnahmen aus kulturellen Veranstaltungen, Nutzung der Räumlichkeiten für private Veranstaltungen sowie Mitgliedsbeiträgen und stellt diese zweckgebunden dem HYC für dringend erforderliche Maßnahmen zur Verfügung. Für jeden Betrag wird eine steuermindernde Bescheinigung ausgestellt. Ihr Vorteil bei einer Jahresmitgliedschaft:

  • Einladung zu Vereinsveranstaltungen auf dem Feuerschiff

  • Einladung zum Stammtisch, jeweils freitags, ab 19:30 Uhr auf dem Feuerschiff

  • Nutzung des Feuerschiffs nach Absprache mit dem HYC

  • Nutzung der vereinseigenen Schiffe des HYC nach Absprache

KIELER WOCHE FRÜHSTÜCK am Samstag, 18. Juni ab 10.00 Uhr....


Moin moin liebe Segel- und Wassersportfreunde des HYC und des Fördervereins,

es geht wieder los, die Kieler Woche!

… und für uns gibt es wieder das legendäre „Kieler Woche Frühstück“ auf dem

Feuerschiff mit bestem Blick auf die auslaufende Aal-Regatta.

Wir starten dazu am:

* Samstag, den 18.Juni um 10:00 Uhr

Renate organsiert die leckeren Frühstücksteller mit Ei und Kaffee für 10.-€ und freut sich über jede Voranmeldung (rejeschmidt@gmx.de).

HYC + FFF / Jahresschreiben 2021

Liebe Mitglieder des Heikendorfer Yacht Clubs, liebe Mitglieder des Fördervereines

Ein Jahr geht dem Ende entgegen, in dem nur sehr eingeschränkte Aktivitäten und Veranstaltungen, bedingt durch Corona, möglich waren.

Gleichwohl sind wir dankbar, dass überhaupt einiges an Begegnungen erfolgen konnte.

Besonders gefreut haben wir uns jedoch, dass die aufgeschobene Sanierung des Hauptdecks möglich wurde. So konnten die Zuschüsse der Kommune, des Kreises und der Sparkassenstiftung. abgerufen werden. Dank dafür!

Bei der Durchführung der Arbeiten wurde schnell der erheblich größere Umfang der Schädigungen deutlich. Dies führte zu Mehrkosten, die nur in Teilen durch die Rücklagen beider Vereine gedeckt werden konnten. Ein weiterer Betrag wird aus den Beiträgen des kommenden Jahres und durch Sonderspenden erfolgen müssen. Beide Vorstände werden hier aktiv werden. Gleichwohl freuen wir uns und sind dankbar, dass die Sanierung erfolgreich ab-geschlossen werden konnte. Die Bilder im Filmstreifen sprechen für sich.

So werden wir gut aufgestellt in das kommende Jahr gehen können in der Hoffnung auf viele Begegnungen und Veranstaltungen, damit wieder Leben an Bord ist.

Die gesamte Sanierungsmaßnahme war nur durch die Unterstützung vieler möglich. Vorbereitende Arbeiten, Versorgung der Bootsbauer, deren kostenfreie Unter-bringung in einer am Hafen gelegenen Ferienwohnung und schließlich das Herrichten unter Deck nach Abschluss der Arbeiten der Bootsbauer.

So bleibt uns ein herzlicher Dank an alle hier Engagierten!

Den Mitgliedern beider Vereine und deren Angehörigen wünschen wir einen vergnüglichen Jahreswechsel und für das Jahr 2022 Gesundheit und viel Freude, auch bei Begegnungen auf dem Feuerschiff.

Wir freuen uns aus Sie/Euch!

Für den Heikendorfer Yacht Club Für den Förderverein

Rainer Bechem Wilhelm Poser

Heikendorfer Anzeiger Januar 2022

Das Jahr 2021 liegt hinter uns mit reichlich Höhen, aber auch Tiefen.


Rückblickend startete das Frühjahr hoffungsvoll. Treffen im Freien in kleinen Gruppen war erlaubt.

Somit war ein Konzept für einen geregelten Vereins- und Segelbetrieb schnell entwickelt.

Die Boote wurden zu Wasser gelassen und das Training angesetzt.

Auch die Mittwochswettfahrten fanden statt mit erfreulich hoher Beteiligung. Also eine doch gefühlt normale und erfreuliche Saison.

Zum Herbst begannen die Deck Sanierungsarbeiten auf der "Laesoe Rende" und wurden im Novemberäußerlich beendet. Rest Arbeiten bleiben an den Stellen, die bei der Teilsanierung nicht

bearbeitet wurden. Unter Deckmüssen der Salon und die Kabinen im Achterschiff wieder "vorzeigbar" gemacht werden.

Viele Helfer aus dem Segel- und Förderverein sind zur Stelle. Die Arbeiten sind zahlreich und reichen von Putzen, Elektroverkabelung erneuern, Lampen und Technik anschließen, Malerarbeiten bis zu Schreiner- und Tischlerarbeiten.

Die Fertigstellung der Renovierung unter Deck ist geplant zum ersten Treffen im Januar, dem sogenannten "Jahresauftakt an Deck" am Sonntag, den 09. Januar 2022 um 12.00 Uhr.

Auf diese erste Zusammenkunft im Jahr 2022 freuen wir uns sehr und hoffen auf zahlreiches erscheinen, soweit Corona bedingt erlaubt.

So wünschen wir allen Mitgliedern, Förderern, Unterstützer und Freunde des Feuerschiffs ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr 2022!


Bis bald an Bord!

Heikendorfer Anzeiger - Dezember 2021

Feuerschiff "Laesoe Rende" --- Decksanierung vor der Fertigstellung


Seit Wochen liegt das Feuerschiff mit zahlreichen Planen verhüllt im Hafen. Leider kein preisverdächtiges Kunstwerk, Christo wäre stolz auf uns, sondern notwendig, um die Laesoe Rende vor Regen zu schützen.

Mitte September hat eine dänische Werft große Teile der Decksplanken entfernt. Diese Reparatur ließ sich nicht mehr aufschieben, da die Schadstellen an Oberdeck überhand nahmen. Leider mussten auch einzelne Trägerbalken entfernt werden, da sie im Laufe der Jahre zu stark angegriffen waren. Und zwei der Skylights brauchen eine neue Unterkonstruktion. Der HYC hat zwar mit Überraschungen und somit Mehrkosten gerechnet, aber nicht in solch einer Größenordnung .Nach Abbau der Skylights und Abriss der Decksbalken lag das Feuerschiff oben offen, also schwer "verwundet" für 6 Wochen an der Pier. Die dänischen Bootsbauer sind zurück in ihre Heimat Rodby, um dort auf ihrer Werft neue Trägerbalken vorzubereiten, die Decksplanken zuzuschneiden und die Skylightsockel nach Maß zu fertigen. In dieser Zeit kämpften wir gegen Regenmassen und Stürme, die die Planen beutelten und an unseren Nerven zerrten.


Und endlich war es so weit: die aus Dänemark sehnlichst erwartete Holzlieferung kam Ende Oktober morgens um 8 Uhr in Möltenort an. Von einem riesigen LKW wurden die vorgefertigten Teile und teils 10 m langen Planken auf den Parkplatz Roerskroog abgeladen. Insgesamt 2,5 Tonnen Holz! Mit Manpower und kreativen Ideen transportierten fitte Clubmitglieder die Ladung vor das Feuerschiff. Am 1. November begann der "Wiederaufbau" der Laesoe Rende. Jeden Tag sahen wir enormen Fortschritt. Die Dänen erhielten Unterstützung in jedem Bereich. Hauptsache, die Baustelle ist schnell abgeschlossen und das Deck wieder dicht. Von kostenloser Unterbringung, Brötchendienst für das Frühstück, Mittagimbiss, Kaffeepause, Abendessen, Handreichungen und Putzdienst an Bord.


Am Dienstag, den 9. November, ist der letzte Decksbalken gelegt und der Bürgermeister von Heikendorf, Tade Peetz, kommt zu Besuch auf das neue Deck um einen Einblick in die Arbeiten zu bekommen. Die Kalfater Arbeiten, das klassische Abdichten der Fugen, waren im vollen Gange. Bürgermeister Peetz war beeindruckt von dem Aufwand und Einsatz, den der HYC und Förderverein leistet, um das Feuerschiff langfristig zu erhalten. Die Aussicht, künftig wieder lebhafte Veranstaltungen an und unter Deck der "Laesoe Rende" auszurichten, ist für alle Beteiligte das gemeinsame Ziel.


Ohne die Unterstützung der Gemeinde Heikendorf, dem Kreis Plön, der Stiftung der Förde Sparkasse und den Mitgliedern des Fördervereins Feuerschiff Laesoe Rende und des Heikendorfer Yacht Clubs wäre dies alles nicht möglich!

Bild an Deck. von rechts: Dr. Poser, Vorsitzender Förderverein, Bürgermeister Taade Peetz und Rainer Bechem, Vorsitzender HYC

Unsere alte Lady, das 133 Jahre alte "Fyrskib Læsø Rende No. XV", am verregneten Nachmittag des 12. Januar 2020

Die "Alte Lady" am 22. Dezember 2019

Die "Alte Lady" am 22. Dezember 2019

Die "Alte Lady" am 22. Dezember 2019

Unsere „Alte Lady“ hat zum Geburtstag ein neues Kleid bekommen ....

Welche Lady schmückt das nicht? So auch das Feuerschiff Læsø Rende, vom Heikendorfer Yacht Club liebevoll "alte Lady" genannt.

Zum 133. Geburtstag gab es für das Vorschiff nach über 20 Jahren eine neue Persenning, da die alte im Laufe der Zeit unansehnlich und schadhaft geworden war. Mit Hilfe zahlreicher Mitglieder war diese schnell demontiert, eine grüne Ersatzplane schützte vorübergehend das Vorschiff vor Nässe und 2 Wochen später konnte die neue Persenning montiert werden. Für ein gutes Gesamtbild wurde der Rumpf vorher mit neuer Farbe versehen. Somit kann die "alte Lady" bestens geschützt in den Winter gehen.

Im Dezember fand die traditionelle Weihnachtsfeier auf der Læsø Rende statt. Bei dieser Gelegenheit wurde Peter Wilde für 30 Jahre Mitgliedschaft im HYC'86 geehrt sowie Uwe Ross, Jugendtrainer, für 25 Jahre Zugehörigkeit.

Das neue Jahr startet am 19. Januar mit dem Jahresauftakt an Deck. Dieser findet wie üblich an Oberdeck bei einem Umtrunk und Häppchen statt. Alle Mitglieder des HYC, des Fördervereins Feuerschiff sowie Interessierte und Gäste sind um 14 Uhr herzlich willkommen. Zuvor erfreut am 10. Januar, 20 Uhr, der Museumshafen Kiel e.V. Musikliebhaber mit dem Live Musik Auftritt "Dü an IK"

Wir wünschen allen Freunden und Mitgliedern eine schöne Adventszeit und alles Gute für das Jahr 2020!

Die 133 Jahre alte Læsø Rende mit gehisstem Weihnachtsbaum und neuer Vorschiff-Persenning am 7. Dezember 2019

Umbauarbeiten auf dem Vorschiff abgeschlossen - Die neue Persenning schützt seit dem Feuerschiffsgeburtstag unsere "Alte Lady" vor allen Wetterkapriolen ....

Die 133 Jahre alte Læsø Rende mit gehisstem Weihnachtsbaum während eines Sonnenuntergangs

Unsere "Alte Lady"

Achterdeck

Heiraten an Bord

Der Salon - Steuerbordseite - Blick nach achtern

Der Salon - Backbordseite - Blick nach achtern

Der Salon - Backbordseite - Blick zum Bug

Der Salon - Steuerbordseite - Blick zum Bug