Akademische Damenverbindung

Victoria Hannover

Wir begrüßen alle Interessenten, Freunde und Unterstützer auf unserer Website im

Wintersemester 2017/18

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern und Informieren.

Zögert nicht uns anzusprechen. Wir freuen uns auf Nachrichten!

Die Akademische Damenverbindung Victoria Hannover ist ein farbentragender, konfessionell und parteilich ungebundener Zusammenschluss von Studentinnen am Hochschulort Hannover. Wir lehnen Extremismus in jeder Form ab.

Sie gründete sich am 11. November 2006. Dabei hatten die Gründungsmitglieder verschiedene Vorstellungen und Ideen: Freundschaft, Unterstützung im Studium, Kennenlernen neuer Kommilitonen verschiedener Fachrichtungen wie auch die gemeinsame Freizeitgestaltung.

Unser Bundesleben

Wir sind ein Lebensbund. Alle Bundesschwestern pflegen offenen Kontakt und ein freundschaftliches Verhältnis. Natürlich wird dies manchmal auch auf die Probe gestellt, verschiedene Ansichten erfordern häufig Kompromisse, wie in jedem anderen Bereich des Lebens. Unser Bund und das Leben im Bund beruhen auf dem demokratischen Prinzip. Jede Stimme ist gleichwertig und jede Bundesschwester ist gefragt, sich und ihre Meinung einzubringen. Entscheidungen werden zusammen getroffen und umgesetzt. Gemeinsame Aktivitäten beschränken sich nicht auf die im Semesterprogramm aufgeführten Veranstaltungen. Neben dem Offiziellen treffen wir uns häufig in unserer Freizeit zu Weihnachtsmarkt- oder Kinobesuchen, fröhlichen Cocktailabenden oder zum Feiern verschiedener Events wie z. B. der Fußball-WM oder dem Eurovision Song Contest.

Das akademische Prinzip ist für uns von essenzieller Bedeutung. Jede Bundesschwester hält in ihrer Aktivenzeit mindestens zwei Vorträge mit Bildungsanspruch, zu denen Gäste, Freunde und Mitglieder anderer Bünde eingeladen werden. Dies ist, genau wie Referate im Studium, eine wertvolle Vorbereitung auf das Berufsleben. Darüber hinaus versuchen wir unsere Mitglieder in ihrem Studium zu unterstützen. Sei es durch fachliche Hilfen oder Rückhalt in belastenden Phasen. Auch Verantwortung ist uns sehr wichtig. Jeder Bundesschwester werden Aufgaben für die Gemeinschaft übertragen, welche sie zu erfüllen hat, damit wir uns weiterentwickeln und neue Interessenten erreichen können.

Wir leben couleurstudentische Traditionen. Die ersten Damenverbindungen gründeten sich erst Anfang des 20. Jahrhunderts, da es Frauen zuvor nicht erlaubt war, zu studieren. Damenverbindungen sind also deutlich jünger als viele Herrenbünde, die oftmals auf eine bis zu 200-jährige Geschichte zurück blicken können. Leider war es keinem der frühen Damen-Bünde möglich, den zweiten Weltkrieg zu überdauern. Die überwiegende Mehrzahl der heutigen aktiven Damenverbindungen gründeten sich seit den 1980er Jahren. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass sich unsere Traditionen von denen älterer Verbindungen unterscheiden und wir, wie jeder andere Bund, unsere eigenen Traditionen entwickelt haben.