Das Mobile Kino

Das MoKi arbeitet vor allem mit Städten und Gemeinden zusammen, die kein Kino (mehr) haben. Es werden dann zusammen Kinotage durchgeführt.

Im Sommer gibt es auch Open-Air-Vorführungen. Dafür stehen die beiden Leinwandgrößen mit 3x6 Metern oder 4x8 Metern zur Verfügung.

Seit März 2014 spielen wir digital mit dem Kinoprojektor Solaria von Christie.

Die Digitalisierung wurde ermöglich durch die freundliche Förderung durch das Bundesministerium für Kunst und Medien BKM, die Filmförderungsanstalt FFA, sowie die Unterstützung durch die MFG Filmförderung Baden-Württemberg

Bei Interesse oder Fragen setzen Sie sich doch einfach mit mir in Verbindung.

Gerhard Göbelt, Foto © www.wolframhannemann.de

Über Mich

Gerhard Göbelt, geschäftsführender Gesellschafter

Während meines Studiums an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg sammelte ich erste Vorführkenntnisse beim Kommunalen Kino Stuttgart, betreute dann später das Kinderkino.

Als Mitbegründer des Kommunalen Kinos Luwigsburg arbeitete ich dort als Geschäftsführer.

Danach wechselte ich zur Arbeitsgemeinschaft Kino-Mobil Baden-Württemberg e.V. und schuf die Strukturen für die mobile Kinoarbeit.

Zusammen mit Klaus Friedrich gründete ich das Mobile Kino mit Sitz in Esslingen - als professionelles mobiles Kino.

Seit 1999 arbeite ich selbständig als geschäftsführender Gesellschafter des MoKi Ludwigsburg GmbH.