Imkerverein Brohltal

Herzlich willkommen!

Der Imkerverein Brohltal wurde 1894 in Burgbrohl gegründet und feierte 2014 sein 120-jähriges Bestehen!
Der Verein ist über den Kreisimkerverband Ahrweiler e.V. und den Imkerverband Rheinland e.V. offizielles Mitglied im Deutschen Imkerbund e.V..  
 
Der Verein hat zurzeit 48 Mitglieder aus den Orten Bad Breisig, Brenk, Brohl-Lützing, Burgbrohl, Burgbrohl-Lützingen, Burgbrohl-Weiler, Büschhöfe, Dedenbach, Galenberg, Hain, Löhndorf, Niederdürenbach, Niederzissen, Oberwinter, Oberzissen, Rodder, Schalkenbach, Sinzig, Waldorf, Wassenach, Wehr und Westum. 


Der Imkerverein Brohltal wird vertreten durch den Vorstand, derzeit bestehend aus:

- Michael Fuchs, Sinzig (1. Vorsitzender)

- Daniel Osmers, Waldorf (2. Vorsitzender)

- Paul Delfs, Burgbrohl-Lützingen (Schriftführer)

- Marco Günther, Wehr (Kassierer)

Vereinsziele - zur Förderung der Bienenhaltung und Imkerei

Der Verein und seine Mitglieder setzen sich für den Erhalt der Bienenhaltung und die Verbesserung der Lebensbedinungen der Honigbiene und Ihrer wilden Verwandten im Brohltal ein.

Dabei stehen derzeit neben einer aktiven Informations- und Aufklärungsarbeit zu Problemen und Nutzen der Bienenhaltung vor allem die aktive Vermehrung von Bienenweideflächen und die konsequente Nachwuchsgewinnung/-förderung im Fokus der Vereinsarbeit. Unsere weiteren Ziele sind:
  • Pflege imkerlicher Traditionen und Erfahrungsaustausch

  • Erweiterung des eigenen Wissens um die Bienenbiologie und die Gesundheit der Bienenvölker

  • Öffentlichkeitsarbeit zur Information über den vielfältigen Nutzen der Imkerei

  • Zucht und Pflege sanftmütiger Bienen zur Bestäubung der Obst, Beeren und Samen tragenden Pflanzen

  • Vermehrung der Bienenweide durch Saat- und Pflanzmaßnahmen

  • Praktisches Arbeiten zur ständigen Verbesserung der Betriebsweisen

  • Einsatz für eine schöne und nicht nur für Imker nützliche Freizeitgestaltung

  • Gewinnung und Vermarktung von Echtem Deutschen Honig, Wachs und anderen Bienenprodukten

Aktuelles - aus dem Vereinsleben

Beratung des KIV-Satzungsentwurfs im Fokus der Herbstversammlung 2016 - Am Sonntag, dem 23. Oktober 2016, standen im Rahmen der Herbstsversammlung neben den formalen Tagesordnungspunkten unter dem TOP Mitteilungen aus dem Kreisverband die Diskussion des neuen KIV-Satzungsentwurfs im Mittelpunkt der Sitzung, der in der vorliegenden Form abgelehnt und mit zahlreichen Hinweisen und Anregungen versehen mit Bitte um deren weitere Diskussion und Einarbeitung in den Satzungsentwurf an den KIV-Vorstand zurückgegeben wurde.

Sommergrillfest 2016 auf der Grillhütte in Wehr

Am Sonntag, dem 27. August 206, hatte der Imkerverein Brohltal die eigenen Vereinsmitglieder, die der Nachbarvereine sowie Interessenten zu seinem diesjährigen Sommergrillfest auf die Grillhütte in Wehr eingeladen, um sich nach Abschluss der Hauptarbeiten an den Bienenvölkern in gemütlicher, ungezwungener Atmosphäre über die unterschiedlichen Erfahrungen des aktuellen Bienenjahres, insbesondere die mäßige Honigernte in diesem Jahr auszutauschen.

So waren rund 35 Imker aller Altersstufen bei bestem Wetter der Einladung gefolgt und erfreuten sich am Mittag in fröhlicher Runde am reichhaltigen Angebot an allerlei Kaltgetränken, Leckereien vom Grill und dem von den Vereinsmitgliedern gespendeten Salatbuffet. Nachmittags lud eine reichhaltige Auswahl an ebenfalls gespendeten Kuchen zu frischem Kaffee zum weiteren Verweilen ein.

In den begleitenden Gesprächen tauschten sich die Anwesenden vor allem über ihre unterschiedlichen Honigausbeuten in diesem Jahr aus. Wohingegen die Frühtrachternte trotz des vielen Regens während der Rapsblüte mit rd. 20 bis 25 kg Früh-jahrshonig pro Bienenvolk mehr oder weniger durchschnittlich war, war man sich schnell einig, dass die diesjährige Sommertracht mit Ernteergebnissen von rd. 5 bis 15 kg pro Volk an Sommerhonig weit unterdurchschnittlich ausgefallen ist. So haben einige Imker sogar ganz auf deren Entnahme verzichtet. Andere Mitglieder mussten ihre Ableger während der vergangenen Unwetter bzw. Schlechtwetterperioden sogar wegen Nahrungsmangel schon im Juli zufüttern, um ein Verhungern zu verhindern.

Aber auch der persönliche Austausch kam nicht zu kurz und man lachte über so manche Anekdoten. Zudem konnten insbesondere die Neuimker und Anfänger von den wertvollen Erfahrungen der „alten Hasen“ profitieren. So gaben ihnen die erfahrenen Imker Paul Delfs und Edmund Hommen, die sie schon über das Jahr als Imkerpaten begleitet haben, beispielsweise einige praktische Tipps und Tricks für die Durchführung der abschließenden Einwinterungsarbeiten.

Am Ende des Tages war man sich einig, dass das diesjährige Grillfest nicht nur eine gute Möglichkeit zum persönlichen Kennenlernen und Kontaktpflege unter den Vereinsmitgliedern bietet, sondern damit auch eine wichtige Plattform zum ungezwungenen fachlichen Austausch abseits offizieller Vereinssitzungen und der damit verbundenen „Abarbeitung“ formaler Tagesordnungspunkten darstellt. Der Vorstand bedankt sich bei allen Anwesenden für Ihre Unterstützung, insbesondere für die zahlreichen Salat- und Kuchenspenden, die zum Gelingen des Grillfestes beigetragen haben.


Ehrungen, Neuaufnahmen und Vorstandswahlen im Fokus der Frühlingsversammlung 2016 - Am Sonntag, dem 20. März 2016, trafen sich die Vereinsmitglieder zur Frühlingsversammlung im Cafe Müller in Wassenach.

Im Rahmen der vergangenen Frühjahrsversammlung des Imkervereins Brohltal standen auch in diesem Jahr wieder neben den formalen Tagesordnungspunkten unter dem TOP Mitgliederentwicklung sowohl mehrere Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder als auch die Aufnahme von fünf Neumitgliedern im Mittelpunkt der Sitzung. Nach dem Gedenken der verstorbenen Vereinsmitglieder informierte Herr Fuchs als 1. Vorsitzender über die Entwicklungen innerhalb des Imkerverbands Rheinland und des Kreisimkerverbands Ahrweiler und die Ergebnisse deren Vertreterversammlungen. In diesem Zusammenhang ging er insbesondere auf die Gründung des Netzwerks Artenvielfalt, einem informellen Zusammenschluss der Kreisbauern- und -winzerschaft sowie der Kreisjäger- und -imkerschaft, und die ersten beiden in diesem Frühjahr anstehenden Maßnahmen zum Schutz der natürlichen Ressourcen und der Verbesserung der Lebensraumbedingungen für unser heimisches Niederwild und der blütenbestäubenden Insekten ein.

Im Zuge der anschließenden Ehrungen wurden Erwin Kraut aus Niederdürenbach-Hain und Hans-Georg Schmickler aus Niederzissen-Rodder für ihre 15-jährige Mitgliedschaft mit der bronzenen DIB-Urkunde sowie der Schriftführer des Vereins, Paul Delfs aus Brohl-Lützingen, für seine 15-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen DIB-Urkunde ausgezeichnet. Im Anschluss berichtete Herr Fuchs, dass von den 37 Mitgliedern zum Zeitpunkt der vorherigen Frühjahrsversammlung im März 2015 Horst Kohns nach knapp 30-jähriger Vereinszugehörigkeit altersbedingt ausgetreten ist. Dieser Verlust konnte erfreulicher Weise durch die beiden Aufnahmen von Marco Günther (Wehr) und Harald Schapper (Andernach-Kell) im weiteren Jahresverlauf 2015 und von fünf Neumitgliedern zum Jahresbeginn 2016 mehr als kompensiert werden. So haben Beate Bareis (Sinzig-Westum), Klaus Hoß, Jan Kaiser und Tobias Wensing (Burgbrohl) sowie Katja Stein und Jens Wollschlaeger (Brohl-Lützingen) mit dem spannenden Hobby der Bienenhaltung begonnen.

Mitglieder des Imkervereins Brohltal (von links nach rechts):

- Paul Delfs (Schriftführer, DIB-Silber)

- Marco Günther (Neumitglied, neuer Kassierer)

- Daniel Osmers (neuer 2. Vorsitzender)

- Michael Fuchs (1. Vorsitzender)

- Tobias Wensing (Neumitglied)

- Erwin Kraut (DIB-Bronze)

- Jan Kaiser (Neumitglied)

Nachdem im Jahr 2014 bereits erstmals die 30er Mitgliedsmarke durchbrochen wurde, konnte mit nunmehr 44 Mitgliedern auch zum ersten Mal in der über 120-järhigen Vereinsgeschichte die 40er Marke geknackt werden, was einer Zunahme von 13,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Besonders erfreulich an der Mitgliederentwicklung ist, dass der Altersdurchschnitt der Vereinsmitglieder in den vergangenen Jahren von 62 Jahre auf nunmehr unter 50 Jahre gesunken ist und auch der Frauenanteil von 7 auf über 20 Prozent kontinuierlich zugenommen hat.

Schließlich standen die Neuwahlen des 2. Vorsitzenden und des Kassiers an. Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde Daniel Osmers aus Waldorf gewählt, der damit das Amt von Otmar Dahm übernommen hat, der damit nach jeweils vier Jahren als erster und zweiter Vorsitzender aus dem Vorstand ausscheidet. Die Nachfolge als Kassier für Andreas Nuppeney hat Marco Günther aus Wehr angetreten, der erst im vergangenen Herbst dem Verein beigetreten ist. Herr Fuchs bedankte sich im Namen der Anwesenden bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für deren Unterstützung in den vergangenen Jahren und den neuen Vorstandskollegen für eine gute Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.

Am Ende der Frühjahrsversammlung wurden die 4 Kilogramm Veitshöchheimer Bienenweide-Mischung, die der Verein zum Jahresbeginn erworben hatte, anteilig an die Vereinsmitglieder zur Aussaat oder Weitergabe an deren Kunden ausgegeben, um damit einerseits die Honigvermarktung zu unterstützen und andererseits das Nahrungsangebot für Honig- und Wildbienen, aber auch für andere blütenbesuchende Insekten und Wildtiere zu verbessern.


Rechtliche Neuerungen im Fokus der Herbstversammlung 2015 - Am Sonntag, dem 25. Oktober 2015, standen im Rahmen der vergangenen Herbstversammlung neben den formalen Tagesordnungspunkten unter dem TOP Mitteilungen aus dem Landesverband die rechtlichen Neuerungen der überarbeiteten Lebensmittelkennzeichnungsverordnung sowie der neuen Honigverordnung im Mittelpunkt der Sitzung.


Sommergrillfest 2015 auf der Dedenbacher Grillhütte - Am Sonntag, dem 06. September 2015, hatte der Imkerverein Brohltal alle Vereinsmitglieder mit deren Familien, die Imker der benachbarten Ortsvereine sowie Interessenten von 11:00 bis ca. 17.00

Uhr auf die Dedenbacher Grillhütte zum diesjährigen Vereinsgrillfest eingeladen, um nach erfolgreichem Abschluss der Honigernte gemeinsam ein paar gemütliche Stunden mit interessanten Gesprächen rund um die Imkerei zu verbringen.

Trotz der kühlen Witterung waren rd. 30 Personen der Einladung zur 3. Auflage des Sommergrillfestes gefolgt und konnten bei zeitweisem Sonnenschein die herrliche Aussicht in Rheintal genießen. So konnten neben den anwesenden Vereinsmitgliedern nicht nur wieder zahlreiche Imker des befreundeten Nachbarvereins Goldene Meile e.V. , u.a. die beiden Vorstandsmitglieder, Heiko Lemke und Uwe Andres, sondern auch Vertreter des Imkervereins Unterahr e.V. sowie die aktuelle 1. Vorsitzende des Kreisimkerverbands Ahrweiler e.V., Barbara Hartmann, begrüßt werden, was zu einem regen Erfahrungsaustausch über den Umgang mit verschiedenen Problemen und Herausforderungen der Imker in den einzelnen Vereinen führte, von dem alle Beteiligten profitieren konnten.

Bei den Kindern stand abermals die mit lebenden Bienen bestückte Schaubeute hoch im Kurs, die, wie bereits im vergangenen Jahr, vom Imkerverein Goldene Meile e.V. zur Verfügung gestellt wurde. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Mittags rundeten vor allem die verschiedenen gespendeten Salate der Vereinsmitglieder das Angebot an Steaks und Würstchen zu gekühlten Getränken ab, wohingegen sich insbesondere das Kuchenbuffet, ebenfalls von den Mitgliedern gespendet, am Nachmittag zu der ein oder anderen Tasse frischen Kaffees großer Beliebtheit erfreuten, so dass kaum ein Stück übrig blieb.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Beteiligten für deren Unterstützung und Besuch des diesjährigen Sommergrillfestes. Ein besonderer Dank gilt der Familie Hast für deren aktive Mithilfe sowie den Mitgliedern, die durch ihre zahlreichen Salat- und Kuchenspenden zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.


Ehrungen und Neuaufnahmen im Fokus der Frühjahrsversammlung 2015 - Im Rahmen der vergangenen Frühjahrsversammlung des Imkervereins Brohltal standen in diesem Jahr neben den formalen Tagesordnungspunkten unter dem TOP  Mitgliederentwicklung sowohl mehrere Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder als auch die Aufnahme von sieben Neumitgliedern im Mittelpunkt der Sitzung.

Zuvor wurde jedoch zunächst der verstorbenen Vereinsmitglieder, insbesondere dem am 5. Januar diesen Jahres verstorbenen langjährigen Mitglied und Ehrenvorsitzenden Egon Seibert aus Wassenach, gedacht. Er wird dem Verein mit seiner 40-jährigen Erfahrung in der Bienenhaltung und seinem unermüdlichen Einsatz als Landschaftsgärtner für eine Verbindung von Imkerei und Naturschutz sehr fehlen.

Im Zuge der anschließenden Ehrungen sollten Edmund Hommen aus Brohl-Lützing und Alexander Maur aus Rodder für ihre 15-jährige Mitgliedschaft mit der bronzenen DIB-Urkunde ausgezeichnet werden. Da beide terminbedingt nicht teilnehmen konnten, wird der Vorstand die Auszeichnungen aus dem vergangenen Jahr in den kommenden Wochen privat übergeben. Demgegenüber freuten sich Walter Degen (Niederzissen) und der 2. Vorsitzende, Otmar Dahm (Galenberg), im Kreise der Anwesenden für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit und ihr damit verbundenes Engagement über die Verleihung der silbernen DIB-Urkunden.

Schließlich wurde Franz Hohs aus Burgbrohl-Lützingen anlässlich seines 80. Geburtstags im vergangenen Jahr unter dem Beifall der Anwesenden mit der Ehrenmitgliedschaft im Imkerverein Brohltal ausgezeichnet. Nachdem er bereits im Jahr 2009 für seine langjährige Mitgliedschaft und seinen 16-jährige Einsatz als Kassierer mit der höchsten DIB-Auszeichnung in Gold geehrt worden war, übergab ihm der 1. Vorsitzende, Michael Fuchs, voller Stolz die von allen Vorstandmitgliedern unterzeichnete Urkunde zusammen mit einem kleinen Weinpräsent.

Im Anschluss berichtete Herr Fuchs, dass von den 31 Mitgliedern zum Zeitpunkt der vorherigen Frühjahrsversammlung im März 2014 zwei Vereinsmitglieder alters- bzw. krankheitsbedingt ihre Bienenhaltung aufgeben mussten und zum Jahresbeginn ausgetreten sind. Dieser Verlust konnte erfreulicher Weise durch die Aufnahme von Hermien Daniels (Buschhöfe) im weiteren Jahresverlauf 2014 und von sieben Neumitgliedern zum Jahresbeginn 2015 mehr als kompensiert werden. So haben u.a. Bernhard Coors (Niederzissen), Bianca Durben (Löhndorf) und Thomas Henze (Schalkenbach) mit dem spannenden Hobby der Bienenhaltung begonnen.

Mitglieder des Imkervereins Brohltal (von links nach rechts):

- Otmar Dahm (2. Vorsitzender, DIB-Silber)

- Franz Hohs (Ehrenmitglied)

- Walter Degen (DIB-Silber)

- Michael Fuchs (1. Vorsitzender)

- Bianca Durben (Neumitglied)

- Thomas Henze (Neumitglied)

- Hermien Daniels (Neumitglied)

- Paul Delfs (Schriftführer)

- Bernhard Coors (Neumitglied)

Nachdem im vergangenen Jahr bereits erstmals die 30er Mitgliedsmarke durchbrochen werden konnte, hält der positive Trend mit nunmehr 37 Mitgliedern auch weiterhin an. Besonders erfreulich ist, dass nicht nur der Frauenanteil mit vier von acht Neumitgliedern kontinuierlich zunimmt, sondern mit zwei Schülerinnen im Alter von 10 und 13 Jahren auch zwei sogenannte Jungimker dem Verein beigetreten sind, was das allgemein verbreitete Vorurteil widerlegt, dass die Bienenhaltung ausschließlich etwas für „alte Männer“ sei.

Darüber hinaus wurde zur weiteren Förderung des Trachtangebots der Beschluss gefasst, von Seiten des Vereins bei Saaten-Zeller für 4.000 m² Veitshöchheimer Bienenweide-Mischung zu erwerben. Dieses soll anteilig an die Vereinsmitglieder zur Weitergabe in 1 m²-Beuteln an deren Kunden ausgegeben werden, um damit einerseits die Honigvermarktung zu unterstützen und andererseits das Nahrungsangebot für Honig- und Wildbienen, aber auch für andere blütenbesuchende Insekten und Wildtiere zu verbessern.

Imkerei - zum Nutzen von Mensch und Natur

Beim Sammeln von Pollen und Nektar bestäuben unsere heimischen Honigbienen eine Vielzahl von Pflanzen. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag, die Artenvielfalt von rund 2.000 bis 3.000 einheimischen Nutz- und Wildpflanzen sowie das vielfältige Landschaftsbild in den einzelnen Regionen Deutschlands zu erhalten.

Mit ihrer Bestäubungsleistung sichern Honigbienen die Nahrungsgrundlage vieler Lebewesen, einschließlich der des Menschen. So ist die Bestäubungsleistung der Honigbiene für 85% der landwirtschaftlichen Erträge eine wichtige Voraussetzung für einen ausreichenden Fruchtansatz und Ernteertrag in Landwirtschaft und Obstbau. Neben der Honigbiene tragen aber auch Hummeln und Wildbienen aktiv zur Bestäubung und Samenbildung der Pflanzen bei.

Haben Sie gewusst, dass die weltweite Wirtschaftsleistung der Biene und anderer blütenbestäubender Insekten mit 153 Milliarden Euro angegeben wird? Damit ist die Honigbiene das weltweit drittwichtigste Nutztier nach Rind und Schwein!


Mit dem Kauf von Echtem Deutschen Honig bei Ihrem Imker unterstützen Sie den Erhalt de
r Bienenhaltung vor Ort und leisten damit einen Beitrag für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt sowie einer abwechslungs- und blühtenreichen Landschaft in Ihrer Region.
 
Falls Sie mehr über die Imkerei erfahren oder echten Deutschen Honig aus unserer Region erhalten wollen, stehen Ihnen folgende Mitglieder des Imkervereins Brohltal gerne zur Verfügung:


Name          Anschrift          Telefon          Email  
Baltes, Hans Werner Borngasse 7, 56653 Wassenach
02636/4746

Dahm, Otmar Brenker Weg 6, 56651 Galenberg
02655/9158567

Degen, Walter
Auf Koisdorf 5, 56651 Niederzissen
02636/6637
walter.degen@hotmail.de
Delfs, Paul
Kirchstraße 23, 56656 Brohl-Lützing 02636/2859
delfsp@gmail.com
Fuchs, Michael
Finkenweg 9, 53489 Sinzig-Westum
0177/6823851
dipl-ing_mfuchs@web.de
Günther, Marco
Grabenstr. 26, 56653 Wehr
0159/01054320guenther-marco@gmx.de
Harst, Imgard
Bauchbaumweg 7, 53426 Dedenbach
02646/654
irmgardharst@aol.com
Herbig, Angela
Karweg 4, 53426 Schalkenbach
0152/55667733
angelafritsche@gmx.de
Hommen, Edmund
Braunsbergweg 26, 56656 Brohl-Lützing
02633/1827
famhommen@t-online.de
Hoß, Klaus
In der Hohl 18, 56659 Burgbrohl  
02636/2566
klaus.hoss@oberluetzingen.de
Kruppa, Stefanie
Finkenweg 9, 53489 Sinzig-Westum0178/8230003
stefaniekruppa@gmx.net
Labersweiler, Erich
Hauptstraße 2, 56651 Niederdürenbach
02636/6325

Lerchl, Sascha
Im Krätzchen 3, 56656 Brohl-Lützing02636/9782115slerchl@gmx.de
Nuppeney, Andreas
Im Altenrath 17, 56653 Wehr
02636/7937andreas.nuppeney@yahoo.de
Osmers, Daniel
Im Hufen Boden 14, 53498 Waldorf
02636/5399333
osmers@outlook.com
Plath, Erwin
Schulstraße 13, 53498 Waldorf
02636/6887
erwin.plath@opsis-gmbh.de
Redeligx, Klaus
Rheinhöhe 16, 53498 Bad Breisig
02633/96820kwredelgx@online.de
Richter, Jens
Goldbachstr. 15, 56746 Kempenich
0176/23228078schnarchkasper0@gmail.com
Schmidt, Manfred
Fritz-Beck-Straße 23, 56656 Brohl-Lützing
02636/941811manfred.schmidt.1@online.de
Schröder, Antonius
Hauptstraße 15, 56651 Rodder
02646/694isolde.schroeder@gmx.de
Schwarz, Mandy
Goldbachstr. 15, 56746 Kempenich0157/85300383mandyschwarz1@t-online.de
Seredszus, Fabian
Eifelweg 16, 53424 Remagen-Oberwinter
0228/911264
fabian.seredszus@uni-koeln.de
Wiengarten, Mike
Im Gürtel 2, 56746 Kempenich
0170/2989609m.wiengarten@googlemail.com
Wolnizki, Dieter
Auf dem Nüchel 8, 56746 Spessart
02655/941804dieter.wolnizki@gmx.de
 

Aktuelle Termine - Veranstaltungs- und Fortbildungsangebote

Ċ
Michael Fuchs,
02.12.2013, 02:14
Comments