Aktuelles

Sdui - Unsere neue Kommunikationsplattform (Stand 15.04.2021)

Super, fast alle Eltern/Mitarbeiter haben sich bei Sdui registriert! Schauen Sie auch immer wieder mal in die neue Sdui-App rein. 
Dort finden Sie neueste Informationen, z. B. zum Testangebot, am schnellsten!
Die Möglichkeit eine Lesebestätigung zu senden, gibt uns auch die Gewissheit, dass die Information bei Ihnen angekommen ist.








Luftreinigungsgerät zum Test (Stand April 2021)

Die Firma Conen aus Morbach (Möbel und Ausstattung für den Bildungsbereich) hat uns freundlicherweise ein Luftreinigungsgerät zum ausgiebigen Testen zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!!!

Schüler der Grundschule Büchenbeuren sagen DANKE!!!! (Stand April 2021)

DANKE an den Förderverein für die Ergreifung der Initiative zum Spendenaufruf!
DANKE an alle Spender und Mitglieder des Fördervereins für die finanzielle Unterstützung!
Pandemiebedingt sind dem Förderverein der Grundschule Büchenbeuren einige Einnahmequellen weggefallen und zeitgleich stiegen die Anforderungen an die Digitalisierung im Schulalltag.
Über das Geschenk des Fördervereins „Apple Pencils“ freuen wir uns sehr!
Mit dem Apple Pencil können wir auf kompatiblen iPads schreiben, zeichnen, Bilder bearbeiten und vieles mehr….vielen Herzlichen Dank dafür!



















Wichtige Erinnerungen (Stand 22.03.2021)

Liebe Eltern/Sorgeberechtigte,

kurz vor den Osterferien darf ich Sie an einige wichtige Dinge erinnern.

1. Die Osterferien werden durch drei bewegliche Ferientage auf volle zwei Wochen verlängert!

Letzter Schultag vor den Ferien ist Freitag, der 26. März bzw. Donnerstag, der 25. März je nach dem zu welcher Präsenzgruppe Ihr Kind gehört.

Der 1. Schultag nach den Osterferien ist Montag, der 12. April bzw. Dienstag, der 13. April. Nach derzeitigem Stand müssen wir davon ausgehen, dass der Wechselunterricht auch nach den Osterferien weitergeht. Die Gruppeneinteilungen und damit auch der Wechselrhythmus werden bestehen bleiben. Auch das GTS-Angebot mit Mittagessen soll stattfinden!

2. Ich möchte Sie nochmal auf das Merkblatt "Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule" aufmerksam machen!

In der linken Spalte dieser Seite finden Sie unter Aktuelles auch den Reiter "Informationen des Ministeriums/der ADD etc." 

Dort können Sie in Ruhe nachlesen, dass Sie auch bei geringfügigen Erkältungsanzeichen Ihr Kind zunächst zu Hause lassen müssen. Natürlich finden Sie dort auch Informationen zur weiteren Vorgehensweise.

3. Zum Schluss habe ich noch eine Bitte!

Die Pandemie verlangt uns einiges ab und verändert unser Leben zum Teil recht einschneidend.

In diesem Zusammenhang stellen viele fest, dass die Digitalisierung oft einen hohen Anteil in unserem Leben einnimmt (manchmal zum Segen, manchmal zum Fluch). In bestimmten Situationen müssen wir Sie sogar am Wochenende per Mail oder in Zukunft per Sdui informieren (Im Fernunterricht, der uns in Zukunft erspart bleiben möge, benötigt Ihr Kind nun mal den neu erstellten Wochenplan bereits am Sonntag, damit es am Montag pünktlich mit seiner Arbeit beginnen kann!).

Der Großteil der Informationen kann aber wie in den "guten alten Zeiten" unter der Woche erfolgen. Oft tut es auch der Eintrag im analogen Hausaufgabenheft. Das sollte auch unser gemeinsames Ziel sein, dass Informationen, Fragen etc. zu üblichen Zeiten (Montag- Freitag 7.00 - 16.00 Uhr) ausgetauscht werden. 

In vielen Situationen kann auch eine Klassenkameradin/ein Klassenkamerad weiterhelfen, wenn es sich um vergessenes Material oder ähnliches handelt (Telefonanruf/SMS etc. genügt).


In diesem Sinne wünsche ich uns allen erholsame und gesegnete Ostertage.

Bleiben Sie stabil!


Mit freundlichen Grüßen

Hannfried Holzhausen, Schulleitung


Schrittweise Normalisierung unseres GTS-Angebots  (Stand: 03.03.2021)


Sehr geehrte Erziehungsberechtigte unserer GTS-Kinder, 

am Montag, den 08. März möchten wir wieder mit unserem GTS-Angebot mit Mittagessen starten (der neue Speiseplan ist online - s. Reiter "GTS"!).

In diesen besonderen Zeiten haben Sie, liebe Eltern, natürlich die Wahl, ob Sie Ihr Kind zur GTS schicken möchten oder ob Ihr Kind bereits nach dem Vormittagsunterricht nach Hause kommen soll.

Teilen Sie uns bitte frühzeitig mit, falls Ihr Kind (zurzeit noch) nicht an der GTS teilnehmen soll!

Auch die GTS wird natürlich im Wechselunterricht stattfinden. Ihr Kind nimmt in der Regel also nur an den Tagen teil, an denen es auch vormittags in der Schule ist. Sollte ihr Kind allerdings am Vormittag in der Notbetreuung sein, kann es selbstverständlich auch am Nachmittag die GTS besuchen. Sollten Sie das nicht wünschen, teilen Sie uns dies auch bitte frühzeitig mit!

In der Lernzeit (14.00– 14.50 Uhr) soll Ihr Kind auf jeden Fall an seinem Plan für den nächsten („Homeschooling“-) Tag arbeiten. Sie dürfen aber nicht damit rechnen, dass in dieser kurzen Zeit der gesamte Tagesplan abgearbeitet werden kann. 

Für weitere Informationen, Rückfragen etc. stehe ich Ihnen wie immer gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hannfried Holzhausen, Schulleitung



Start des Wechselunterrichts zum 22. Februar (Stand 11.02.2021)

Gelegentlich gibt es auch mal gute Meldungen. Eine solche ist dem neuesten Brief aus dem Ministerium zu entnehmen ist (s. linker Reiter: Informationen des Ministeriums "Elternbrief vom 11.02.2021"). Demnach können wir ab dem 22.02.2021 mit dem sogenannten Wechselunterricht (halbe Klassenstärke im täglichen Wechsel) starten. Es besteht ab diesem Datum wieder Präsenzpflicht für Ihre Kinder!

Die Klassenlehrkräfte werden Sie über die Einzelheiten des Wechselunterrichts informieren. 

Grundsätzlich bieten wir auch in Fällen von Betreuungsengpässen an Tagen der Nichtpräsenz die Möglichkeit der Teilnahme an der Notgruppe an.

Für GTS-Schüler*innen besteht grundsätzlich die Möglichkeit die Notbetreuung bis 16 Uhr zu nutzen. Ob wir, wie in der GTS normalerweise üblich, ein Mittagessen anbieten können, hängt von der Teilnehmerzahl der GTS-Notbetreuung ab. 

Wer die vormittägliche Notbetreuung oder die GTS-Notbetreuung in Anspruch nehmen möchte, wird gebeten sich bei den Klassenlehrkräften oder direkt bei der Schulleitung zu melden.

Natürlich sind wir damit noch weit vom "Normalzustand" entfernt, aber es ist wenigstens ein kleiner Lichtblick!


Bewegliche Ferientage  - Rosenmontag und Fastnachtsdienstag
 (Stand: 08.02.2021)


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte es nicht versäumen nochmals an die beweglichen Ferientage in der kommenden Woche zu erinnern.

Rosenmontag und Fastnachtsdienstag (15. und 16. Februar 2021) sind laut Beschluss der Gesamtkonferenz (also mit Elternvertretern) vom 16.03.2020 als bewegliche Ferientage im Schuljahr 20/21 festgelegt worden. Ich könnte mir vorstellen, dass diese kurze Verschnaufpause allen Beteiligten gut tut.

Das bedeutet, dass an diesen beiden Tagen die Schule komplett geschlossen ist! Es findet daher auch keine Notbetreuung statt. Ich bitte die Klassenleitungen dies nochmals in geeigneter Form  den Eltern mitzuteilen! Bei Betreuungsschwierigkeiten weise ich nochmals auf die Möglichkeiten der Beantragung des Kinderkrankentagegeldes* hin. 

In welcher Form der Unterricht ab Aschermittwoch (17. Februar) stattfindet, wird sich wohl bei der Bundeskanzler-/Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch, den 10. Februar herausstellen.  Ich gehe davon aus, dass die Vorgehensweise für unser Bundesland spätestens am Donnerstag, 11. Februar bekanntgegeben wird.

Ich vermute, dass es auf einen Wechselunterricht ab dem 17. Februar hinauslaufen wird.

Sollte weiterhin der Fernunterricht angesagt sein, so bitte ich die Klassenleitungen, die verkürzte Schulwoche zu berücksichtigen und die Wochenpläne entsprechend anzupassen.

In normalen Zeiten würde ich mich nun närrisch mit einem "dreifach donnernden Helau" verabschieden, dafür ist die Gesamtlage aber zu närrisch!

Bleiben Sie stabil!

Mit freundlichen Grüßen 

Hannfried Holzhausen, Schulleiter


* Die Schule stellt diese Bescheinigung im berechtigten Bedarfsfall gerne aus.



Doch kein Wechselunterricht ab dem 01.02.2021 (Stand 28.01.2021)

Eben erreichte uns die Mitteilung (s. linker Reiter: Informationen des Ministeriums "Elternbrief vom 28.01.2021"), 

dass ab kommendem Montag doch kein Wechselunterricht an den Grundschulen angeboten werden kann.

Der Fernunterricht geht also erneut in die Verlängerung. Das Notgruppenangebot bleibt weiterhin bestehen!

Ich wünsche uns allen gute Nerven!


Verlängerung des Fernunterrichts (Stand 21.01.2021)

Am gestrigen Nachmittag erreichte uns ein Schreiben des Ministerium, das sich auch an Sie, liebe Eltern und Sorgeberechtigte wendet. Diesen Brief erhalten Sie wie gewohnt durch die Klassenleitungen per E-Mail. Sie finden ihn aber auch hier auf unserer Homepage unter dem Reiter "Informationen des Ministeriums...".

In Kurzform bedeutet dies für uns als Schulgemeinschaft, dass der Fernunterricht noch bis Ende Januar fortgesetzt werden muss (weiterhin mit der Möglichkeit der Notbetreuung).        Ab dem 1. Februar bis zunächst zum 12. Februar (2 Wochen) wird dann voraussichtlich der sogenannte Wechselunterricht angeboten werden.                                                                    Das heißt, dass die Klassen Ihrer Kinder dann in jeweils zwei feste Gruppen eingeteilt werden und diese Gruppen dann im täglichen (nicht wöchentlichen!) Wechsel die Schule besuchen dürfen. Die Gruppen, die jeweils zuhause sind, werden wie gewohnt mit Aufgaben versorgt. Dies gilt auch für Kinder, die Sie für diesen Zeitraum schriftlich vom Präsenzunterricht abmelden möchten. Die Gruppeneinteilungen mit den jeweiligen Schul- (Präsenz-) Tagen werden Sie auch von der Klassenleitung erhalten.

Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, wie es ab dem 15. Februar weitergehen soll, werden wir Sie unverzüglich informieren. Sollte es keinen Eingriff in die Ferienordnung geben, werden der 15. und 16. Februar (Rosenmontag und Veilchendienstag) weiterhin als bewegliche Ferientage frei sein und ein Unterricht, in welcher Form auch immer, beginnt nach diesem verlängerten Wochenende mit dem Aschermittwoch (17.Februar).

Wie geht es nach dem 15. Januar weiter? (Stand: 07.01.2021)

Heute erreichte uns ein Schreiben der zuständigen Fachministerin Frau Dr. Hubig.

Hier wird vorgestellt, wie es nach dem 15. Januar weitergehen könnte, immer vorausgesetzt,

dass das Infektionsgeschehen uns keinen Strich durch die Rechnung macht.)

Dem Schreiben nach ist es geplant, dass der Fernunterricht definitiv um eine Woche bis zum 22. Januar verlängert wird.

(Natürlich steht die Notbetreuung auch in dieser Zeit weiterhin zur Verfügung.)

Danach soll für unsere Schulform eine Woche Wechselunterricht (Klassen werden halbiert, jeweils eine Gruppe ist in der Schule, die andere Gruppe ist zuhause) stattfinden, und ab dem 1. Februar sollen dann nach  Möglichkeit wieder alle Kinder in die Schule kommen dürfen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Informationen zur Notbetreuung ab dem 4. Januar 2021   (Stand: 29.12.2021)

Die Anmeldung zur Notbetreuung können Eltern/Sorgeberechtigte bei den Klassenleitungen oder direkt bei der Schulleitung  (gsbuech@t-online.de) vornehmen. Wichtig ist zu erfahren, an welchen Tagen, welches Kind bis wieviel Uhr kommen soll! Weiterhin ist wichtig zu wissen, wie das Kind nach Hause kommt (Bus, Abholung durch Bezugsperson oder selbstständig zu Fuß?)!

Die Notbetreuung startet ab dem 4. Januar um 7.50 Uhr (falls notwendig wird ab 7.35 Uhr eine Frühaufsicht für Buskinder eingerichtet).

Sie endet täglich um 11.55 Uhr bzw. 12.50 Uhr (für GTS-Kinder Montag – Donnerstag um 15.55 Uhr, ein Mittagessen kann nicht angeboten werden!). 

Die Betreuung am Vormittag erfolgt durch Lehrkräfte und FSJ'ler.

Am Nachmittag (ab 12 Uhr) kommen GTS-Kräfte zum Einsatz.


Das Büro der Schulleitung ist täglich (Mo-Fr) von 8 – 13 Uhr besetzt. E-Mails werden bis 17 Uhr beantwortet!

Das Sekretariat ist zu den gewohnten Zeiten (Dienstag und Donnerstag von 7.30 Uhr bis 12 Uhr) besetzt.

 

Elternbrief Weihnachten/"Lockdown"  (Stand: 14.12.2020)

Sehr geehrte Eltern/Sorgeberechtigte,

 

meinen „Weihnachtsbrief“ an Sie hatte ich mir offen gestanden anders vorgestellt.

Aber das Leben ist kein Wunschkonzert!

Sie haben es sicher schon den Medien entnommen, ab Mittwoch, den 16.12.2020 geht unser Land wieder in einen sogenannten „harten Lockdown“.

Für uns als Schulgemeinschaft heißt das, dass ab Mittwoch die sogenannte Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler aufgehoben wird. Sie müssen Ihre Kinder für die letzten drei Tage vor den Weihnachtsferien nicht mehr in die Schule schicken. Hierbei geht es um Kontaktvermeidung und daher sollten Sie Ihre Kinder auch nach Möglichkeit zuhause lassen!

Ein sogenannter Fernunterricht findet auch nicht statt!

Wenn Sie allerdings keine Betreuungsmöglichkeit sehen, können Sie Ihre Kinder zu den gewohnten Zeiten schicken. Es findet dann eine Art von Notbetreuung statt, auch in der GTS-Zeit (wenn gewünscht! - Zum Punkt "Essen" vgl. auch untenstehenden Hinweis!).

Beurlaubungen von der GTS sind auch schon für den heutigen Montag und den morgigen Dienstag möglich!

Teilen Sie uns bitte rechtzeitig mit, falls Ihr Kind die Notbetreuung wahrnehmen soll (am besten per Mail – gsbuech@t-online,de – oder schriftlich über die Klassenleitung)! 

Für die Zeit nach den Weihnachtsferien wird es für wahrscheinlich zunächst zwei Wochen (04.01. – 15.01.2020) sogenannten Fernunterricht geben.

Ihre Kinder erhalten von Ihren Lehrkräften verpflichtende Arbeitsaufträge im Rahmen von Tages- oder Wochenplänen (Details erhalten Sie von der Lehrkraft).

Wer zu Hause über keine bzw. nicht geeignete oder nicht ausreichende digitale Endgeräte verfügt, kann im Rahmen der Verfügbarkeit solche über die Schule leihweise erhalten!

Sprechen Sie uns in diesem Fall gerne darauf an!

Trotz dieser wenig guten Botschaft, hoffe ich, dass Sie und Ihre Familien über die Weihnachtstage viele gute Botschaften und Lichtblicke empfangen, die Sie hoffnungsvoll in das neue Jahr begleiten.

 

Bleiben Sie gesegnet!

 

Mit freundlichen Grüßen

Hannfried Holzhausen, Schulleiter


Notbetreuung für GTS-Kinder Mittwoch und Donnerstag (16.12. - 17. 12. 2020)  (Stand: 14.12. 2020)

Leider können wir für diese Zeit kein Mittagessen anbieten. Sollte Ihr Kind also über Mittag an der Notbetreuung teilnehmen müssen,                                                  bitte ich Sie entsprechende Verpflegung mitzugeben.

Dies wird wohl auch in einer eventuellen Notbetreuung im Januar so sein!



Umgang mit Erkältungssymptomen (Stand: 04.12.2020)

Bitte beachten Sie hierzu das Schreiben aus dem Ministerium, welches Sie unter dem Reiter (links) "Informationen des Ministeriums/der ADD/etc." finden!


Aktuelle Corona-Situation an unserer Schule (Stand: 18.11.2020)

Liebe Eltern/Sorgeberechtigte!

Die Situation an unserer Schule hat sich wieder ein wenig entspannt.

Seit heute sind keine Klassen/Lehrkräfte mehr in Quarantäne!    

Es gibt nur noch einige wenige Einzelfälle in den Reihen der Schülerschaft, die aus Vorsorgegründen bzw. auf Anordnung des Gesundheitsamtes zu Hause bleiben.

Ich wünsche uns allen eine möglichst entspannte Zeit!


Mit freundlichen Grüßen

Hannfried Holzhausen, Rektor


Wir sagen "Danke" der Firma Conen

Freundlicherweise hat uns die Conen GmbH aus Morbach Gonzerath 

90 dieser farbigen Aufbewahrungsboxen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dafür bedankt sich die Schulgemeinschaft recht herzlich!


Der neue Elternbeirat unserer Schule

(Coronahinweis: Für das Foto stand der neue SEB für ca. 10 sec bei intensiver Querlüftung zusammen!)

v.l.n.r. Frau Müller (Mitglied), Frau Kaufmann (Vorsitzende) und Frau Ginz (Stellvertreterin)

 

Kontaktdaten des Schulelternbeirats (SEB): 

Vorsitzende:                Frau Inga Kaufmann, Hauptstraße 16, 55491 Büchenbeuren

                                      ' 06543/5000765

 

Stellvertreterin:           Frau Anna Ginz, Schulstr. 26b, 55491 Büchenbeuren

                                    ' 06543/504595

 

Mitglied:                      Frau Nicole Müller, Schillerweg 2, 55483 Lautzenhausen

                                       ' 06543/8187522

 

Für Anregungen und Fragen stehen SEB und Schulleitung Ihnen gerne zur Verfügung! 

Die ehemalige Vorsitzende Frau Natalie Bolgert und ihre Stellvertreterin Frau Nadine Gaub standen für eine neue Amtszeit (2 Jahre) leider nicht mehr zur Verfügung.

Beiden Damen sei jedoch für ihre engagierte mehrjährige Mitarbeit im Schulelternbeirat ganz herzlich gedankt!

 


Wahl des Schulelternbeirates

  

Liebe Eltern,

ich möchte Sie herzlich zur Wahl des Schulelternbeirates einladen.

Bei den Schulelternbeiratswahlen sind sowohl die Klassenelternsprecher und -vertreter als auch die Wahlvertreter wahlberechtigt. 

Alle Eltern, die ein Kind an unserer Schule haben, können sich zur Wahl stellen.

Die Wahl findet am  

Mittwoch, den 07. Oktober 2020 um 19.00 Uhr im Musiksaal der Grundschule

statt.

Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen 


Hannfried Holzhausen, Schulleiter



Anmeldungen der schulpflichtigen Kinder zum Schuljahr 2021/22

Die Anmeldungen der schulpflichtigen Kinder zum Schuljahr 2021/22 finden getrennt nach Kindergärten zu folgenden Zeiten 

im Musiksaal der Grundschule Büchenbeuren statt:

Dienstag, 15.09. und Donnerstag, 17.09.2020 in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr

Kindergarten Büchenbeuren

Dienstag, 22.09. und Donnerstag, 24.09.2020 in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr

Kindergärten Lötzbeuren und Laufersweiler, sowie für alle Kinder, die keinen Kindergarten besuchen.

Bitte beachten Sie die geltenden Hygieneregeln! 


Aktuelle Bussituation  (Stand24.08.2020)

Leider ist die momentane Platzsituation in unseren Schulbussen (im Allgemeinen als Linienverkehr ausgewiesen) noch optimierungsfähig. 
Im ganzen Land gibt es das Problem, dass Schulkinder teilweise in überfüllten Bussen stehen müssen. Dies ist gerade in Pandemiezeiten kein Vergnügen. 
Wenden Sie sich daher bei anhaltenden Problemen vertrauensvoll an die zuständige Kreisverwaltung in Simmern. 
Eventuell ist es auch sinnvoll mit dem Schulelternbeirat, zwecks besserer Koordination, in Verbindung zu treten. 
Laut Nachfrage können einzelne Busunternehmen jedenfalls keine Situationsänderung herbeiführen.


Aktueller Elternbrief   (Stand 02.10.2020)

Der Elternbrief für das neue Schuljahr 20/21 mit allen wichtigen Informationen wird voraussichtlich kurz vor den Herbstferien 2020 erscheinen.


Kurze Informationen zum Schulstart (Stand: 11.08.2020)

Liebe Eltern/Sorgeberechtigte,

nach den Sommerferien beginnt der Unterricht für  alle Kinder der Klassenstufen 2-4 im (fast) normalen Regelbetrieb am Montag, den 17.08.2020.                              Wir starten mit dem offenen Anfang um 7.40 Uhr und enden planmäßig um 11.55 Uhr (Klassenstufe 2) bzw. um 12.50 Uhr (Klassenstufen 3 und 4). 

Jede Klasse wird einen eigenen Aufstellplatz auf dem Schulhof erhalten. Die Lehrkräfte holen die Kinder von dort ab und führen Sie in den Klassenraum. 

Es gelten die bekannten Hygieneregeln.      

Vor 7.30 Uhr soll das Schulgelände bitte nicht betreten werden! 

Denken Sie bitte daran, Ihren Kindern eine Alltagsmaske mitzugeben! Wir benötigen sie auf den Gängen und in den Pausen, nicht jedoch während des Unterrichts!

Für die neuen ABC-Schützen beginnt die Schule, wie bereits vor den Ferien angekündigt, am Dienstag, den 18.08. um 9.30 Uhr und endet um 11.55 Uhr.                 Ab Mittwoch, den 19.08. beginnt dann auch der Unterricht der 1. Klassen planmäßig (d.h. 7.40 Uhr offener Anfang).

Die Ganztagsschule startet am Mittwoch, den 19.08.2020.

Auf den Elternabenden und noch folgenden Elternbriefen werden Sie über alle wichtigen Punkte zum neuen Schuljahr rechtzeitig informiert werden.

Denken Sie  bitte unbedingt daran, dass Sie (oder eine von Ihnen benannte Vertrauensperson)   grundsätzlich immer während des Schultages telefonisch erreichbar sind! 

Bleiben Sie möglichst entspannt und gesund!


Mit recht freundlichen Grüßen

Hannfried Holzhausen, Rektor



Ergänzung zur Einschulungsinfo    (Stand 26.06.2020)

Da bei einigen Eltern das Bedürfnis besteht, dass ihr "Schulkind" von zwei Bezugspersonen (in der Regel beide Elternteile) begleitet werden kann, kommen wir Ihnen, da wir gutes Wetter (s.u.) bestellt haben, gerne entgegen. Wir werden dann bis zu 150 Personen sein, die sich auf unserem Schulhof ein wenig verteilen sollten, aber vielleicht so, dass noch alles gut über unsere Lautsprecheranlage gehört werden kann.

Bei schlechten Wetterverhältnissen müssten wir allerdings in die Turnhalle ausweichen, und da bleibt es dann leider bei einer Begleitperson.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Einschulung der neuen Erstklässler*innen     (Stand 25.06.2020)

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

bestimmt fiebern Ihre Kinder und auch Sie schon dem „1. Schultag“ entgegen. 

Vielleicht haben einige von Ihnen aber auch schon ein wenig Routine in punkto Einschulung.

Hier kann ich Sie beruhigen, Corona lässt keine Routine zu!

 

Daher läuft unser Einschulungstag am Dienstag, dem 18.August, auch ein wenig anders als sonst ab.

Es gibt leider keinen Einschulungsgottesdienst und das beliebte Elterncafé muss auch entfallen.

Alle künftigen Schulkinder treffen sich mit nur einer Begleitperson um 9.30 Uhr (vgl. Änderung oben!) auf dem Schulhof. (Wir gehen natürlich vom gewohnt guten Wetter aus. Notfalls werden wir wahrscheinlich in die Turnhalle ausweichen.)

Nach einer kurzen Begrüßung gehen die Kinder dann mit ihrer neuen Lehrkraft  - Frau Knebel (1b) und Herr Heidecker (1a) -  in ihre Klassenräume.                          Dort findet dann der „erste Unterricht“ statt, der um 11.55 Uhr enden wird.

Sie können dann Ihre Kinder, die von ihrer Lehrkraft begleitet werden, wieder auf dem Schulhof in Empfang nehmen.                                                                           (Nur für GTS-Kinder: Die Ganztagsschule beginnt erst am Mittwoch, dem 19.08.2020.)

In der Wartezeit, die früher im Elterncafé verbracht werden konnte, muss ich Sie leider bitten, das Schulgelände wieder zu verlassen. Auch nach Empfang Ihres Kindes zum Schulende sollten Sie bitte relativ zügig den Heimweg antreten. Gespräche mit der neuen Lehrerin/dem neuen Lehrer können leider an diesem Tag nicht stattfinden. Auch das Kennenlernen des Klassenraums und die ersten Fotos vor Ort müssen leider entfallen. Zum Glück haben wir einen Schulfotografen, der einige Tage später sehr schöne Fotos von Ihrem Kind machen kann. Auch werden Sie sehr zeitnah von den Klassenlehrkräften zu einem ersten Elternabend eingeladen werden. Die Lehrkräfte werden sich außerdem in den Ferien per Brief bei Ihnen melden.

Ob all dies so oder vielleicht doch ganz anders stattfinden wird, hängt natürlich von den Corona-Infektionszahlen ab, die ganz unterschiedliche (heute noch nicht planbare) Maßnahmen zur Folge haben können.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine möglichst entspannte Sommerzeit.

Bleiben Sie gesund und gesegnet! 


Mit freundlichen Grüßen

Hannfried Holzhausen, Schulleitung





Hygieneplan Corona: Worüber Eltern mit ihren Kindern sprechen sollten
Richtlinien und Empfehlungen für den Schulstart (s. unten!)

1. PERSÖNLICHE HYGIENE:
Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies erfolgt vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist auch indirekt über Hände, die dann
mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, eine Übertragung möglich.

Wichtigste Maßnahmen
  • Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Mindestens 1,50 m Abstand halten
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren,d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln.
  • Gründliche Händehygiene (z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske, nach dem Toiletten-Gang oder nach Betreten des Klassenraums) durch  a) Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden                                                                      (siehe auch https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/) oder b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden. Dabei ist auf die vollständige   Benetzung der Hände zu achten. (siehe auch www.aktion-sauberehaende.de). Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder eine textile Barriere (Mund-Nasen- Bedeckung MNB, community mask oder Behelfsmaske) tragen. Damit können Tröpfchen, die man z.B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Diese Masken sollten zumindest in den Pausen und beim Schülertransport getragen werden. Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird. Im Unterricht ist das Tragen von Masken bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich. Trotz MNS oder MNB sind die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zwingend weiterhin einzuhalten
Hinweise zum Umgang mit den Behelfsmasken:
Folgende Hinweise des Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
sind zu beachten:
• Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von
mindestens 1.50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
• Die Hände sollten vor Anlegen der Maske gründlich mit Seife gewaschen
werden.
• Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht
kontaminiert wird. Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen
platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das
Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
• Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend
Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
• Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf.
ausgetauscht werden.
• Die Außenseite, aber auch die Innenseite der gebrauchten Maske ist
potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern,
sollten diese möglichst nicht berührt werden.
• Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der
allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden (mindestens 20-
30 Sekunden mit Seife).
• Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel o.ä. luftdicht
verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung
sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung
zu vermeiden.
• Masken sollten täglich bei mindestens 60 Grad gewaschen und
anschließend vollständig getrocknet werden. Sofern vorhanden, sollten
unbedingt alle Herstellerhinweise beachtet werden.

 


Beratungs- und Kontaktangebot  in schwierigen Zeiten

Sehr geehrte Eltern,

es sind gerade für uns alle ungewisse Zeiten. Wir wissen nicht was auf uns zukommt. Schulen, Kitas, Spielplätze und Freizeiteinrichtungen sind geschlossen. Schüler*innen und Eltern stellt dies vor eine große Herausforderung. Es entstehen Ängste, auch bei den Kindern, Existenzsorgen, Konflikte, es können sich Aggressionen aufbauen. Dies alles kann zu kritischen Situationen in Ihrem häuslichen Umfeld führen.

Damit es gar nicht erst soweit kommt und Sie eine/n kompetente/n Ansprechpartner*in haben, möchten wir Sie auf die in unserer Schule etablierte und bewährte Beratung unserer Mitarbeiterin Frau Jenni Heinrich (Dipl.-Pädagogin), die „Hilfen zur Erziehung an Schulen“ leistet, hinweisen. Frau Heinrich ist unter der Telefonnummer 0151 42201790 auch weiterhin für Sie erreichbar.


Betrifft telefonische Anmeldung beim Betreten der Schule

Liebe Sorgeberechtigte,

wenn Sie das Schulgebäude betreten möchten (nur zur Abholung von wichtigen Materialien), melden Sie sich bitte vorher telefonisch (06543/6081) an (Mo-Fr von 8.00 - 12.00 Uhr). Sie laufen sonst Gefahr vor verschlossenen Türen zu stehen. Wir bitten um Ihr Verständnis!


Grundschulverband: 

Einige Tipps zum Umgang mit Medien während der Zeit der Schulschließung

Schulausfall wegen Corona: Wie Kinder sinnvoll mit Medien umgehen können

Liebe Eltern!

unter https://t1p.de/schulausfall-tipps hat der Grundschulverband eine Reihe von Ideen

für Aktivitäten mit Kindern während der schulfreien Zeit zusammengestellt.

Eine besondere Herausforderung stellt für Eltern der Umgang ihrer Kinder mit Fernsehen, Computer und Internet dar. 

Im Folgenden geben wir dazu einige Empfehlungen aus medien- und grundschulpädagogischer Sicht.

●● Versuchen Sie, bei Medien- Aktivitäten ihrer Kinder möglichst oft mitzumachen und mit

ihnen über die Inhalte von Filmen, Serien, YouTube-Videos und Spielen zu reden.

●● Beschränken Sie in Absprache mit den Kindern die Zeit für reinen Medienkonsum 

(Schauen von Unterhaltungssendungen, Spielen von Computerspielen …).

Vereinbaren Sie gemeinsam feste Zeitvorgaben, die die Kinder selbst mit einem

Kurzzeitwecker kontrollieren können. Achten Sie darauf, dass Kinder Medienerlebnisse

auch verarbeiten können, indem Sie sie nicht zu viele verschiedene Dinge hintereinander

schauen oder spielen lassen. 

Tipps:

–– Lassen Sie die Kinder ein Bild zu ihrer Lieblingsserie malen und dazu erzählen.

––Geben Sie den Kindern Verkleidungsmaterial (Hüte, Mützen, Winterkleidung, Sommerkleidung,

Faschingskleidung …) und Requisiten und lassen Sie die Kinder ihre Serien

und Filme nachspielen. Wenn die Kinder wollen, können sie selbst eine Serie erfinden

und mit dem Handy jeden Tag eine neue Folge drehen.

–– Lassen Sie die Kinder über ihren „Medientag“ abends erzählen. Achten Sie auf Dinge,

die die Kinder beschäftigen oder möglicherweise belasten.

●● Vermeiden Sie Spiele-Apps, die ein hohes Suchtpotenzial aufweisen (z.B. durch Belohnungssysteme

für sehr langes Spielen).

●● Sorgen Sie für genug Bewegung der Kinder als Ausgleich für Medienerlebnisse.

●● Lassen Sie die Kinder Sachsendungen anschauen und danach aufschreiben/aufmalen

oder auf das Handy aufsprechen, was sie toll fanden und gelernt haben.

●● Lassen Sie die Kinder Kindersuchmaschinen (z.B.: www.blinde-kuh.de, App: fragFINN)

nutzen statt Google.

●● Wenn Sie die Kinder YouTube nutzen lassen:

–– Verwenden Sie nach Möglichkeit YouTube Kids.

––Aktivieren Sie für YouTube den Kinderschutzfilter. Beachten Sie dabei, dass dieser leicht zu knacken ist und lassen Sie            ältere Kinder erzählen und zeigen, welche Videos sie den Tag über gesehen haben.

●● Sollten Sie Übungsprogramme verwenden, achten Sie darauf, dass diese den Kindern

nichts Falsches beibringen. Fragen Sie im Zweifel die Lehrkraft Ihres Kindes.

●● Lassen Sie die Kinder kreativ werden: mit Trickfilm-Apps (z.B. für Stop-Motion-Filme

oder für Greenscreen-Filme), Buchgestaltungsapps (z.B. BookCreator), Musikproduktionen

(z.B. Garageband) oder mit Hörspielproduktionen (Ideen unter www.Ohrenspitzer.de).

●● Nutzen Sie die Zeit, um Kinder dabei zu unterstützen, im Umgang mit dem Handy,

Tablet oder PC sicherer zu werden. Lassen Sie die Kinder programmieren (z. B. mit der App

Scratch Jr), Geschichten mit PowerPoint erzählen, Videos drehen und bearbeiten …

●● Nutzen Sie Elterninformationen von Seiten wie www.klicksafe.de oder www.internet-abc.de,

um sich zu informieren, wie sich Kinder sicher im Internet bewegen können.

www.grundschulverband.de




Flyerübergabe des Fördervereins

(von links nach rechts: Frau Jores, Frau Schoddel und Frau Franzen)

Vor kurzem war es soweit! Frau Meike Franzen (Franzen Design) konnte die von ihr selbst entworfenen Flyer für den neu gegründeten Förderverein der GS Büchenbeuren übergeben. Die 1. und 2. Vorsitzende des Vereins Frau Melanie Schoddel und Frau Angi Jores freuten sich sehr über die äußerst ansprechend gestalteten Flyer und hoffen, damit viele neue Mitglieder gewinnen zu können. 

 
So ein Theater
... erlebt man ja auch manchmal in der Schule. Am Donnerstag, den 21.11. 2019 fuhr die Schule jedoch ins Theater nach Koblenz. In einem wunderschönen Ambiente 
  erlebten wir, wie der Räuber Hotzenplotz mal wieder von Kasperl und Seppl ausgetrickst wurde. Insgesamt eine sehr gelungene Vorstellung, die uns allen viel Spaß bereitete. 

Glückwunsch Frau Lehrerin!
Unsere Lehramtsanwärterin Frau Knebel hat vor wenigen Tagen nicht nur ihre Prüfung mit Bravour bestanden, sondern ihre Examenseinheit auch dazu genutzt, die Kinder der Klasse 2b für die Umweltproblematik (ein Thema, das uns alle angeht!) zu sensibilisieren.
Auf selbstgeschöpftem Papier(!) verfassten die Kinder ihre Tipps zur Müllvermeidung.
Lehrkräfte, Kinder und Besucher können die Ratschläge im Foyer lesen und selbst umsetzen. Ich danke den Kinder und Frau Knebel für den engagierten Einsatz!


Neues aus der Küche
Am 16.10. besuchten die Realschule Plus und wir unseren Caterer, die Rhein-Mosel-Werkstatt, in Kastellaun.
Wir wurden freundlich empfangen und unser Anliegen, den Speiseplan ein wenig kindgerechter zu gestalten, wurde Ernst genommen. Erste Ansätze der Veränderung konnte ich schon selbst schmecken, So gab es in der letzten Woche statt des Standardkartoffelgerichts "Salzkartoffeln" erstmals Kartoffelbrei - lecker! Neu war auch das komplett fleischfreie Gericht mit der Gemüsefrikadelle - weiter so!

Hurra, die Geburt verlief erfolgreich!

Am Mittwoch, den 25.09.2019 um 20.32 Uhr war es soweit.  Der Förderverein der Grundschule Büchenbeuren erblickte das Licht der Welt. Das "Baby" ist zwar noch relativ klein (nur 20 Mitglieder groß), dennoch freuten sich die "stolzen Eltern und die anwesenden Geburtshelfer" sehr!
Natürlich muss der "kleine Förderverein" noch zu einigen Spezialisten zwecks Nachsorgeuntersuchung (Notar, Amtsgericht), die Gesundheitsprognosen sind jedoch vielversprechend. Daher suchen wir schon jetzt möglichst viele Paten!

So ähnlich könnte die Gründung unseres Fördervereins in Form einer Geburtsanzeige lauten.
Im Klartext heißt dies, dass gestern Abend (25.09.2019) ein Förderverein für unsere Schule gegründet wurde. Nach den Herbstferien stehen noch einige Formalien an und dann kann der Verein auch schon seine Arbeit und neue Mitglieder aufnehmen. Der Vorstand freut sich jedenfalls darauf, Sie bald als neues Mitglied begrüßen zu dürfen.
 Der Vorstand: (v.l.n.r.) Frau Koepsel, Frau Ternes, Herr Heidecker, Frau Jores, 
Frau Schoddel (1. Vorsitzende), Frau Kaufmann, Frau Gaub, Frau Klein und Herr Holzhausen


Sparkasse übergibt Malkästen
Für einen weiteren Farbtupfer im Schulleben unserer Erstklässler sorgte die Sparkassenstiftung mit der Übergabe von Wasserfarbenkästen! Vielen Dank!
 



Neue Art des Schülertransports?  

Natürlich nicht, sondern Bilder unser Feuerrettungsübung!

Wie in jedem Jahr führten wir zu Beginn des Schuljahres eine sogenannte Räumungs-Alarmübung durch. Dank der großartigen Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Sohren-Büchenbeuren wurde diese Übung zu einem imposanten Spektakel für alle Beteiligten. Der Feuerwehr nochmals vielen Dank für ihren ehrenamtlichen Einsatz!


Information für die Eltern:
Wiederaufnahme der Verkehre zum 2. September 2019
Ab dem 2. September 2019 starten die Busverkehre im Raum der Verbandsgemeinde Kirchberg und in angrenzenden Teilen der Verbandsgemeinde Simmern mit einem reduzierten Fahrplanangebot. Eine ordnungsgemäße Durchführung aller Schüler- und Kindergartenverkehre wurde uns durch das ausführende Verkehrsunternehmen zugesichert. Die zum 12. August 2019 geltenden Ankunfts- und Abfahrtszeiten bleiben unverändert. Auf der Homepage Ihrer Schule finden Sie die Fahrpläne aller Linien, die zum 2. September wiederaufgenommen werden und für Ihre Schule relevant sind. (Diese finden Sie unter dem Reiter "Aktuelles  - Geänderte Busfahrpläne".) Im Folgenden sind diese Linien nochmal alle aufgelistet:
602 Gehlweiler – Gemünden – Sargenroth – Simmern 604 Ravengiersburg – Simmern 605 (Sargenroth –) Gemünden – Dickenschied – Kirchberg 606 Gemünden – Sargenroth – Ravengiersburg – Gemünden 608 Reckershausen / Ravengiersburg / Dickenschied – Womrath – Kirchberg 609 Kirchberg / Reckershausen – Unzenberg – Simmern 655 Altlay – Würrich – Kappel – Kirchberg 657 Haserich / Blankenrath – Kappel – Metzenhausen – Kirchberg 658 Nickweiler – Wüschheim – Biebern – Nickweiler 659 Kappel – Wüschheim – Simmern 660 RegioBus: Flughafen Hahn – Büchenbeuren – Sohren – Kirchberg – Simmern (Die Wochenendverkehre der Linie 660 finden erst ab dem 28.09.2019 statt) 661 Schwarzen – Dillendorf – Kirchberg 662 Maiermund / Belg – Hahn – Sohren – Büchenbeuren 663 Kappel – Schwarzen – Sohren – Büchenbeuren 664 Irmenach – Hirschfeld – Büchenbeuren – Sohren 665 Raversbeuren – Hirschfeld – Büchenbeuren – Sohren 667 Stipshausen – Rhaunen – Büchenbeuren 668 Sohren – Dill – Kirchberg 669 Büchenbeuren – Sohren – Kirchberg – Simmern
Hinweis: Alle ausgehändigten Schülerfahrkarten behalten ihre Gültigkeit und können weiter genutzt werden.
Wir bedanken uns nochmal bei Ihnen dafür, dass Sie die Beförderung der Kindergartenkinder und Schulkinder gemeinschaftlich so gut bewerkstelligen konnten.
Bei Fragen können Sie sich gerne an die Hotline wenden: 06761-82 345


Durchhalten, der 2. September kommt bestimmt!

Wahrscheinlich haben Sie es Radio, Fernsehen, Presse und sozialen Medien längst entnommen, der Ordnung halber aber auch hier nochmal: Der Schüler- und Kindergartenverkehr wird in der Verbandsgemeinde Kirchberg voraussichtlich ab dem 02.09.2019 wieder aufgenommen werden. Bis dahin sind wir auf Ihre Mithilfe weiterhin angewiesen. Für weitergehende Fragen verweisen wir auf das Infotelefon der Kreisverwaltung (s. unten).

Starke Leistung, Daumen hoch!
       
Liebe Eltern und andere "Ersatzbusfahrer"!

Normalerweise gehöre ich nicht zu den Menschen, die "Likes" vergeben, aber heute mache ich mal eine Ausnahme.
Fast alle Kinder konnten dank Ihres Einsatzes heute die Schule besuchen, eine wahrhaft logistische Meisterleistung!
Dass Sie diese Schülerverkehrs - Fahrten nicht kostenlos durchführen müssen, ist Ihnen wahrscheinlich bekannt. Gerne gibt die Kreisverwaltung hierzu weitere Auskünfte. 
Mir bleibt zu hoffen, dass Ihre Dienste nicht mehr allzu lange benötigt werden!
In diesem Sinne: "Gute Fahrt"!



Sporthallensituation zu Schulbeginn

Während der Sommerferien sollte der Boden unserer Sporthalle saniert werden. Leider gingen die Arbeiten in diesem Zeitraum nur schleppend voran. Daher ist zur Zeit an einen Sportunterricht in der Halle nicht zu denken. Auch die Umkleideräume sind derzeit nicht benutzbar. Dank der kollegialen Unterstützung der Nachbarschule (R+ Sohren-Büchenbeuren) konnte ein Notplan mit "heißer Nadel gestrickt" werden. Wir hoffen aber, unsere Halle ab September wieder regulär nutzen zu können. Dann steht uns wahrscheinlich auch das Schwimmbad wieder für den Schwimmsport zur Verfügung. Den Schwimmunterricht werden wir in diesem Jahr auch für die 2. Jahrgangsstufe mittwochs anbieten können. Daher haben die Zweitklässler nun mittwochs und nicht mehr dienstags ihren langen Tag (bis 12.50 Uhr).


Schuljahr 2019/20  - Wichtiges zum Start

Der 1. Schultag für die Klassenstufen 2 - 4 nach den Sommerferien ist Montag, der 12.08.2019.

Die Kinder haben an diesem Tag planmäßigen Vormittagsunterricht. Die Ganztagsschule findet noch nicht statt!

Diese beginnt erst am Mittwoch, dem 14. August!

Die Erstklässler werden am Dienstag, den 13. August eingeschult.

Wir beginnen mit einem Gottesdienst um 9 Uhr in der Kirche in Büchenbeuren (freiwillig). Anschließend treffen wir uns um 10 Uhr auf dem Schulhof zur Begrüßung und Klasseneinteilung (1a Frau Jores und 1b Frau Müller). Während der ersten Schulstunden Ihrer Kinder haben Sie Gelegenheit sich in unserem traditionellen Einschulungscafé zu stärken. Um 11.55 Uhr endet dann der 1. Schultag der "I- Dötzchen". 


"Go for Africa" 2019 

In der letzten Schulwoche ging es nicht nur temperaturmäßig heiß her. Unsere kleinen Läuferinnen und Läufer kamen ganz groß raus und gaben beim Spendenlauf am 25. Juni alles. Gerne genutzt wurden bei den Runden um die Schule auch die reichlich vorhandenen Abkühlungsgelegenheiten (Wasserbecken, Wasserpistolen und etliche Liter aus den Getränkeflaschen). Am Schluss konnten dank der vielen Sponsoren stolze 2800 € auf das Konto der Aktion Tagwerk überwiesen werden. Mit dem Geld werden Bildungsprojekte in Afrika unterstützt.

 

Änderung der Weihnachts- und Osterferientermine im Schuljahr 2019/2020

Sehr geehrte Eltern/Sorgeberechtigte, 

die Sommerferien 2019 stehen vor der Tür, wir aber werfen bereits einen Blick auf die Ferien des kommenden Schuljahres.

Laut Ferienverordnung beginnen die Osterferien 2020 erst am Gründonnerstag, den 09. April. Die Ferien würden somit, entgegen früherer Gepflogenheiten, nur 1,5 Wochen dauern. Wir haben zusammen mit dem Schulelternbeirat, der Verbandsgemeinde und der Schulaufsicht folgende Verbesserung vorgenommen. Den Dienstag und Mittwoch (07. und 08. April) belegen wir mit zwei noch zur Verfügung stehenden beweglichen Ferientagen. Dies ist auf Verbandsgemeindeebene einheitlich geregelt worden. Die Lücke von Montag, dem 06. April schließen wir mit einer Unterrichtsverlegung. Am eigentlich zu den Weihnachtsferien zählenden Montag, den 06. Januar 2020, beginnt nach genau zwei Wochen Weihnachtsferien wieder die Schule. Dafür gehen ihre Kinder am Montag, den 06. April nicht in die Schule! So haben wir zwei Wochen Weihnachtsferien und zwei Wochen Osterferien! Wir hoffen, in Ihrem Sinn gehandelt zu haben. Wahrscheinlich starten viele Eltern, die „zwischen den Jahren“ Urlaub machen, spätestens am 6. Januar wieder mit der Arbeit. Ihre Kinder tun dies dann auch, statt erst am Dienstag, den 7. Januar.

Zusammenfassung: Die Weihnachtsferien 2020 werden um einen Tag gekürzt.

Wir starten bereits am Montag, den 06. Januar mit der Schule!

Die Osterferien 2020 werden um drei Tage (6.-8.April) verlängert.

Der letzte Schultag vor den Osterferien ist somit Freitag, der 3. April.

Olli, der Verkehrszauberer zu Gast 

Während Viertklässler ihre bereits erlernten Verkehrskenntnisse real auf dem Rad anwenden konnten (s.u. "Sportliche Woche"), durften sich die Kinder der 1. und 2. Klassen am Dienstag, den 28.05.2019, von Olli, dem Verkehrzauberer überraschen lassen. Oliver Wolfgang, alias Olli, der Verkehrszauberer, vermittelte zusammen mit seiner Bärenpuppe Balthasar auf zauberhafte Art wichtige Kenntnisse zum Verhalten im Straßenverkehr. Kinder und Lehrkräfte waren begeistert! Herzlichen Dank an Olli und seinen Arbeitgeber, die Landesverkehrswacht Rheinland - Pfalz.

    
 

Sportliche Woche an der GS Büchenbeuren 

Am Montag, den 3. Juni startete eine Woche, die ganz im Zeichen des Sports stand.

Es ging mit den Leichtathletik - Kreismeisterschaften in Emmelshausen los. Dort belegte unser Team im Bereich der "gemischten Mannschaften" einen hervorragenden 2. Platz. Glückwunsch zur Vizemeisterschaft!

Einen Tag später schwang sich (fast) die gesamte Klasse 4a auf das Fahrrad und bewältigte mit ihren Lehrern und Betreuern (Dank an Frau Ginz und Frau Schüler) eine imposante Strecke von mehr als 15 km.

Am Donnerstag, den 06.06. hieß es trotz Bewölkung und anfänglichem Nieselregen "alle Mann (2. - 4. Schuljahr) auf den Sportplatz"! Die Bundesjugendspiele Leichtathletik standen an. Viele junge Sportlerinnen und Sportler strengten sich an und riefen zum Teil persönliche Bestleistungen ab!


Kreismeisterschaft Schwimmen am 15.04. in Simmern
Der Pokal bleibt in Büchenbeuren!
"Den Titel zu gewinnen ist schwer, ihn aber zu verteidigen ist eine echte Meisterleistung!" Mit diesen Worten kommentierte ein Kollege aus Simmern die hervorragende Leistung unseres Schwimmteams. Unter 8 Schulen, die in der gemischten Mannschaftswertung (gleich viele Mädchen und Jungen) starteten, setzte sich Büchenbeuren erneut souverän durch. Selbst die Disqualifikation einer jungen Schwimmerin im "50 m Brustschwimmen" - angeblicher Delphinbeinschlag - konnte die Mission Titelverteidigung nicht stoppen. Vielmehr weckte sie den Ehrgeiz des Teams und so wurde die abschließende Staffel mit großem Vorsprung gewonnen. 

Das Foto zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit dem Betreuer-/Trainerstab.
Nach dem Fototermin tauschten die Schwimmer übrigens kurzzeitig ihre Urkunden gegen ein Eis (Nach körperlicher Anstrengung wird ja gerne auf die Eistonne zurückgegriffen.). 


Malwettbewerb 2019
Am Malwettbewerb der Volksbanken nahmen wieder alle Klassen unserer Schule teil.
Dafür danke ich schon mal allen kleinen Künstlern, aber auch den Lehrkräften für ihre Anleitungen und Motivationskünste.
Letztlich zahlte sich die Arbeit aus, denn am 17. Mai dürfen folgende Kinder als Gewinner unserer Schule an der großen Siegerehrung in Simmern teilnehmen: Marie Anzibor (1a), Samina Friedrich (1a), Nilay Mendonca (2b), Felix Becker (3b), Levii Pilger (4b) und Jana Saam (4a)

Schwimmbundesjugendspiele am 15.03.2019


Für diese jungen Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Klassenstufen 3 und 4 hatte sich das harte Training
ausgezahlt, sie schwammen nicht nur den Haifischen (im Hintergrund deutlich zu erkennen) davon, sondern errangen bei den sehr anspruchsvollen Schwimmbundesjugendspielen, an denen über 40 Kinder teilnahmen, Sieger- oder sogar Ehrenurkunden. Herzlichen Glückwunsch! 


Lesewettbewerb am 20.02.2019

Auch in diesem Jahr fand wieder unser traditioneller Lesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2-4 statt. Auf dem Foto sind die stolzen Gewinner zu sehen, die sich über Urkunden, Zeitschriften und Buchgutscheine freuen konnten.


Motoriktest mit der KKH
Am 9. November hatten die Kinder der 2. - 4. Klassen die Gelegenheit an einem freiwilligen Motoriktest teilzunehmen.
Dieser Test wurde von Herrn Gräff von der Kaufmännischen Krankenkasse KKH im Rahmen von Präventionsmaßnahmen durchgeführt und bereitete unseren Kindern offensichtlich viel Spaß.  
 

Handballtag für die 3. Klassen am 31. Oktober
Weder Reformation noch "Halloween" standen am an diesem letzten Oktobertag in Büchenbeuren im Vordergrund, vielmehr drehte sich (fast) alles um das kleine runde Leder, den Handball.


Schuljahresstart 2018/19 in Stichworten 
Dienstbesprechung, Einschulung,Gottesdienst, neue Gesichter, Feueralarmübung, Elternabende, Wandertag, Konferenz, Schulfotografin, neuer alter Chef endlich zum Rektor ernannt, erstmals "Vierlinge" an der Schule, Personalwechsel bereits im September, Schulelternbeiratswahl, Apfelprojekttage, Fahrradführerschein, "sozialer Tag" (Wanderung des Kollegiums - natürlich an einem Samstag!) und sogar noch ein bisschen was geschafft!

Rückblick auf das Schuljahr 2017/18
Juni: Auch im letzten Schulmonat für 2017/18 besuchten uns wieder viele "Schulkinder" unserer Kitas. Die letzten Arbeiten wurden geschrieben und die Zeugnisse standen an. Am letzten Schultag feierten wir in der Kirche zu Büchenbeuren einen sehr schönen Abschlussgottesdienst mit dem wir vor allem unseren Viertklässlern, aber auch einigen Lehrkräften (siehe dazu den neuesten Elternbrief) einen würdigen Abschied bereiteten.
Mai: Im Mai bekamen wir öfter Besuch von den "Schulkindern" der Kitas in unserem Einzugsgebiet. Dies waren schöne und interessante Erfahrungen für alle Beteiligten. 
Unser Schulfest wollen wir natürlich nicht verschweigen! Am 25. Mai ging es kunterbunt zu, denn wir feierten eine ordentliche "Ü-20-Party*" (*Im Herbst 2017 waren wir 20 Jahre im neuen Schulgebäude!) nach dem Motto "20 Jahre kunterbunt".
April: Nach den wohlverdienten Osterferien nahmen die 3. Schuljahre geschlossen (!) als ökumenische Geste am Dankgottesdienst der Kommunionkinder in St. Michael in Sohren teil. Auch in der darauffolgenden Woche kamen die 3. Klassen nicht zur Ruhe. Vera* rief und alle folgten! (* Bei Vera handelt es sich um bundesweite Vergleichsarbeiten in Deutsch und Mathematik!) 
Am 20. April hatte dann unser LAA, Herr Simon Heidecker, seinen großen Tag. Die Abschlussprüfung stand an, die unser junger Kollege, wie wir es nicht anders erwartet hatten, mit Bravour meisterte! "Aller allerhöchsten" Respekt!!!

Auch Lehrerinnen und Lehrer müssen lernen! Wir taten dies gemeinsam am 25. April in der Förderschule in Simmern.
Frau Klaßen und ihr Kollegium empfingen uns herzlich und gaben uns einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeitsweise der Förderschulen. Hierfür nochmals vielen Dank! 

März: Im März drehte sich (fast) alles ums Schwimmen. Zuerst  durften alle Schwimmerinnen und Schwimmer unserer Schule beim schulinternen Wettkampf ihr Können zeigen. Hier gab es eine ganze Reihe von Leistungsexplosionen, die gewaltige Wellen von Urkunden nach sich zogen.
 
Die Schulmannschaft machte dann 10 Tage später in Simmern alles klar und kehrte mit dem Kreismeistertitel nach Büchenbeuren zurück! Respekt!!!  

Wie gesagt, fast alles drehte sich ums Schwimmen, aber doch eben nicht alles, denn am 15. März, dem Kängurutag, beteiligten sich 19 Kinder der 3. und 4. Klassenstufe an diesem deutschlandweiten Mathematikwettbewerb. Und wieder gab es viele gute Ergebnisse und Levin Winter aus der 4b schaffte sogar das Kunststück nach 2017 auch in 2018 wiederum einen 1. Bundespreis zu erzielen! Allerhöchsten Respekt!!!

Februar:
Wir hatten Fastnacht gefeiert und ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Ebenfalls noch im Februar führten wir wieder unseren schulinternen Lesewettbewerb für die 2.-4. Klassen durch. 

Bildergebnis für lesen clipart
Hier die Ergebnisse - 2. Schuljahr:
1. Laurin Klein (2b)
2. Ben Burk (2a)
3. Amelie Faust (2b)

3. Schuljahr:
1. Lia Meyer (3b)
2. Emily Schommer (3b) und Lino Menzel (3a)

4. Schuljahr:  Hier ging es am engsten zu und so kam es zu folgender Situation:
1. Levin Winter (4a), Paula Weirich (4b) und Hanna Takar (4b)
Alle 3 Kinder schafften hier die Höchstpunktzahl von 51 Punkten!

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!




Workshop "Skipping Hearts"


Grundschule Büchenbeuren im Rope Skipping - Fieber

Kurz nach den Weihnachtsferien durften sich die Schüler der Grundschule Büchenbeuren auf ein ganz besonderes Sportereignis freuen. Martina Stephan hielt im Auftrag der deutschen Herzstiftung einen Workshop zum Thema „sportliches Seilspringen“ (Rope Skipping) ab. Tätigkeiten wie Laufen, Springen, Ballspielen entsprechen eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern. Leider gehören diese Aktivitäten heute nicht mehr bei allen Jungen und Mädchen selbstverständlich zum Tagesablauf. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig. Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ („Springende Herzen“) initiiert.  Die sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination und beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor.                                Nach dem kurzen Exkurs in die Theorie stürzte sich die Übungsleiterin mit den Kindern der Klasse 4b in die Technik des Rope Skippings. Dabei legte sie von Anfang großen Wert auf Partner- und Gruppensprünge, was einen hohen Motivationscharakter mit sich brachte. Ganz unterschiedlich nahmen die Kinder die verschiedenen Sprungtechniken auf und entwickelten sie je nach Leistungsstand bis hin zu kleinen Choreographien. Nach mehrstündigem, anstrengendem Üben schloss sich eine kleine Vorführung für Eltern und Schüler der gesamten Schule an. Es war erstaunlich, was in der kurzen Übungszeit schon entstanden war. Im Anschluss an die Vorführung der Viertklässler durften nun auch die Zuschauer das Rope Skipping ausprobieren. Das Fazit dieser großartigen Aktion lautete: „Das hat riesigen Spaß gemacht! Das müssen wir unbedingt öfter  machen." Weitere Informationen: Deutsche Herzstiftung www.skippinghearts.de   

               



Vorlesetag an der Grundschule Büchenbeuren

 
                                                                                                                              
  

„Polizei an der GS Büchenbeuren!“ Doch keine Sorge, es galt glücklicherweise keinen Einbruch oder ein anderes Verbrechen aufzuklären.

Die insgesamt 8 jungen Polizistinnen und Polizisten, die in der vergangenen Woche den Kindern der Grundschule Büchenbeuren einen Besuch abstatteten, taten dies im Rahmen des „Bundesweiten Vorlesetags“.

Sie lasen spannende Detektivgeschichten vor, erzählten von der Polizeiarbeit und zeigten den staunenden Schülerinnen und Schülern einen Teil ihrer Ausrüstung. Als wichtigstes Polizeiutensil stellte sich dabei übrigens der Kugelschreiber heraus, auch wenn die Handschellen mehr daher machten! Auf jeden Fall gingen die Polizeibeamten/innen ihre Sache richtig gut an. Vielleicht lag es daran, dass sie auf dem Hahn noch selbst die Schulbank (Hochschule der Polizei) drücken und sich so gut in die Rolle der Grundschulkinder hineinversetzten konnten. Auch die Lehrkräfte der GS waren begeistert und Schulleiter Holzhausen konnte Frau Kilian (GdP Hochschule Hahn) und ihrem Team herzlich danken und durchaus pädagogisches Geschick attestieren.  

 

Bücherei Sohren zu Gast in der GS Büchenbeuren

 

Im Zusammenhang mit dem Reformationsjubiläum besuchte Frau Monika Lindner von der evangelischen Bücherei Sohren die Grundschule Büchenbeuren.

An zwei Terminen kurz vor dem Reformationstag wusste Lindner geschickt mit ihrem Erzähltheater zu Martin Luther die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen zu begeistern.

Sowohl die Lehrkräfte als auch die Kinder beider Konfessionen nahmen die Auflockerung des Religionsunterrichts dankbar an.

Aktion Tagewerk 2017

Bei unserem Spendenlauf "Go for Africa" konnten wir der Aktion Tagwerk über 4000 € überweisen. Das ist ein ganz toller Erfolg und wir danken nochmals allen Läuferinnen und Läufern und ihren Sponsoren!