Elternengagement

Im Schulgesetz des Landes Baden-Württemberg, § 55, Absatz 1 heißt es:

„Die Eltern haben das Recht und die Pflicht, an der schulischen Erziehung mitzuwirken. Die gemeinsame Verantwortung der Eltern und der Schule für die Erziehung und Bildung der Jugend fordert die vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Erziehungsträger. Schule und Elternhaus unterstützen sich bei der Erziehung und Bildung der Jugend und pflegen ihre Erziehungsgemeinschaft.‟

Im Selbstverständnis des derzeitigen EB-Vorstands bedeutet dies zum einen, dass ALLE Eltern angesprochen sind, sich am Schulleben zu beteiligen und den Kontakt mit den Lehrerinnen und Lehrern ihres Kindes/ihrer Kinder zu pflegen. Es bedeutet auf der anderen Seite auch, dass die Lehrerinnen und Lehrer auf die Eltern zugehen und das Gespräch mit den Eltern suchen.

Darüber hinaus können sich Eltern in Arbeitsgruppen engagieren. Das Ziel des Vorstands ist es, den Austausch zwischen den Arbeitsgruppen der Lehrerschaft und der Elternschaft auszubauen, denn letztlich verfolgt die Schulgemeinschaft ein gemeinsames Ziel: Eine erfüllende und gelungene Schulzeit.