Islamseminar 2014

Dienstag. 29. April 2014  19.30 Uhr        VIKZ- Moschee, Bachstraße 5-7

Im Glauben aufbrechen - Der Lebensweg des Yunus Emre

Der anatolische Dichter Yunus Emre (etwa 1240 – etwa 1321)  gilt als einer der ersten mystischen Volksdichter in der türkischen Tradition. Seine Werke sind für die türkische Kultur so wichtig, dass sie zur Pflichtlektüre an Oberschulen gehören. Sogar die UNESCO schätzt seine Wichtigkeit so hoch ein, dass sie  das Jahr 1990 zum Yunus-Emre-Jahr erklärte. In Leben und Werk Emres wird uns der Referent einführen.

Referent: Wilhelm Sabri Hoffmann, Rheine, Vorsitzender der Christlich-Islamischen Gesellschaft e.V.

 

Dienstag. 27. Mai 2014 19.30 Uhr           Abu-Bakr-Moschee, Carl-Holtschneider-Straße 8 a

Al-Fatiha und Vaterunser – zwei religiöse Grundlagentexte und ihre Bedeutung

Al-Fatiha (die Eröffnende), die erste Sure des Koran, ist für die Muslime ein zentraler Text in den täglichen Gebeten. Das Vaterunser als Gebet, welches Jesus seine Jüngerinnen und  Jünger selbst gelehrt hat, steht im Zentrum christlichen Betens.

Über die Bedeutung dieser Texte in Gebet und Gottesdienst, aber auch für Spiritualität und Seelsorge sprechen die beiden Referenten.

Referenten:
Pfr. Niels Back , Evangelische Kirchengemeinde Dortmund-Wellinghofen 
Mehmet Soyhun, Islamischer Theologe, Dortmund

 

Dienstag. 1. Juli 2014  21.00 Uhr             Abu-Bakr-Moschee, Carl-Holtschneider-Straße 8a

Ramadan – der Fastenmonat
Auch in diesem Jahr laden die Muslime im Trägerkreis des Islamseminars zum traditionellen Iftar (Fastenbrechen) des Islamseminars im Monat Ramadan ein. Neben dem Beisammensein bei Essen und Trinken sowie den Grußworten einiger geladener Gäste wird es einen Kurzvortrag zum Ramadan geben.
Gastgeber: Islamischer Bund Dortmund e.V. (Abu-Bakr-Moschee)

 

Dienstag. 26. Aug. 2014 19.30 Uhr          Reinoldinum, Schwanenwall 34

Propheten in Bibel und Koran

In der Bibel und im Koran gibt es viele Prophetengestalten. Propheten sind herausgehobene Menschen mit einem besonderen Verhältnis zu Gott und einem besonderen Auftrag. Wie werden sie in der Bibel und im Koran dargestellt? Was sind ihre Aufträge und worin liegt ihre Bedeutung?  Dies soll für beide Religionen an Beispielen dargestellt werden.

Referenten: 
Pfr.i.R. Volker Guckes, Dortmund
Mehmet Soyhun, Islamischer Theologe, Dortmund

 

Dienstag,  30. September 2014 19.30 Uhr       Katholisches Forum, Propsteihof 10

Gottesnamen und Gottesvorstellungen

Wie stellen sich Christen und Muslime Gott vor? Trotz der alttestamentlichen und muslimischen Bilderverbote haben sich Menschen immer wieder bemüht, Aussagen zu machen über Gott, die ihn fassbar machen, Bilder zu finden, die ihn beschreiben. Im Islam hat Allah 99 verschiedene Namen, im Christentum gibt es verschiedene „Gottesbilder“. Damit sind  nicht die zahllosen bildlichen Darstellungen Gottes in der Kunst gemeint, sondern verschiedene Weisen, Aussagen über Gott zu machen.
Wir möchten die Frage nach den Vorstellungen von Gott nicht allein theologisch erörtern, sondern aus der Perspektive eines glaubenden Menschen behandeln.

Referentinnen:  
Ute Guckes, StR’in (ev.Rel.) i.R., Dortmund
Saniye Özmen, Islamische Theologin, Dortmund

 

Dienstag, 28. Oktober 2014 19.00 Uhr

19. Interreligiöses Gebet für Frieden und Versöhnung

Wie in jedem Jahr laden Juden, Christen, Muslime und Bahá’í in Dortmund zu einem gemeinsamen Gebet über ein zentrales und gesellschaftlich wichtiges Thema ein.

Ort und Thema entnehmen Sie bitte der Tagespresse und der aktuellen Werbung !

 

Dienstag.  2. Dezember 2014 19.00 Uhr                           Katholisches Forum, Propsteihof 10

Advent – Zeit der Besinnung

Advent, auf deutsch: Ankunft, ist eine Zeit der Besinnung zur Vorbereitung auf die Geburt Jesu, Weihnachten. Die Christinnen und Christen im Vorbereitungskreis laden Musliminnen und Muslime und weitere Interessierte dazu ein, gemeinsam über die Bedeutung dieser Zeit mit Adventsliedern und -geschichten nachzudenken. Es solle in besinnlicher Abed werden, bei dem es auch (Vor-) Weihnachtliches zu essen und zu trinken gibt.

Referent/in:
P. Jürgen Heite SAC, Leitungsteam des Katholischen Forum Dortmund
Ulrike Hoppe, Katholische Theologin, Dortmund

Stand:21012014

 
Č
Ċ
ď
Hans Steinkamp,
14.01.2014 08:08
Comments

Websiteinhaber

  • Hans Steinkamp

Seitenautoren

  • Hans Steinkamp
    März 27, 2014