Wundnetz

Mitglied werden!

Egal ob Arzt, Wundexperte, Pflegefachkraft, medizinische Fachangestellte, Apotheker, Podologen sowie weitere Interessierte und an der Wundversorgung Beteiligte: Das Wundnetz ist für alle da und soll eine interdisziplinäre Plattform für alle Berufsgruppen bilden.

Das wollen wir gemeinsam erreichen:

Primäres Ziel ist es, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Die erfolgreiche Behandlung von Patienten mit chronischen Wunden erfordert eine besondere Zusammenarbeit zwischen stationärer und ambulanter Medizin und allen daran beteiligten Gruppen.

Ziele ist somit die Förderung der interprofessionellen und interdisziplinären Zusammenarbeit bei der Diagnostik, Therapie und Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden sowie die intensive Schulung und Aufklärung der Patienten und Angehörigen.

Dazu wird die Behandlung auf die Erfahrung und die wissenschaftlichen Erkenntnisse der modernen Wundversorgung ausgerichtet. Dies setzt Standards voraus, die allgemeingültig und anerkannt sind und zu deren Anwendung sich die Mitglieder verpflichten. Diese gilt es zur erarbeiten, zu konsentieren und fortlaufend anzupassen

Insgesamt möchten wir durch einen organisierten Netzwerkaufbau zwischen allen an der Wundversorgung Beteiligten eine Grundlage für die optimierte Versorgung von Wundpatienten schaffen.

Dabei stehen für uns die Fortbildung und der effiziente Einsatz und Nutzen von Netzwerkstrukturen in alle medizinischen Bereiche im Vordergrund.

  • Die Kooperation der an der Wundbehandlung Beteiligten verbessern
  • Schnittstellenmanagament um den „Drehtüreffekt“ zu vermeiden
  • Aufklärung/Wissensvermittlung für Patienten und Angehörige
  • Umsetzung von Leitlinien der unterschiedlichen Fachgesellschaften im ambulanten und stationären Bereich
  • Schulungen und Fortbildungen für Behandler anbieten
  • Erfahrungsaustausch / Fallbesprechungen
  • Organisation eines Patientensymposiums
  • Organisation eines Wundkongresses hier in der Region
  • Unterstützung beim Erreichen einer besseren Lebensqualität unserer Patienten

Warum Mitglied werden?

"Kompetenz schafft Qualität!"

Idee

Die Wundversorgung stellt im Gesundheitswesen eine zunehmende Herausforderung dar

Mittlerweile leben in Deutschland rund 4 Millionen Menschen, die an einer chronischen Wunde leiden. Schwer heilende und chronische Wunden sind sehr belastend. Sie verursachen Schmerzen und bedeuten für den Betroffenen eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität. Da die Wunden oft nur sehr langsam heilen, erfordern sie eine ganz spezielle Behandlung.

Ziel unseres Netzwerkes ist eine Wundversorgung auf höchstem Niveau.

Eine Vernetzung von ärztlicher und pflegerischer Kompetenz und ein besonderes Engagement sind dabei unerlässlich. Die Behandlung chronischer und komplizierter Wunden erfordert eine interdisziplinäre Zusammenarbeit aller hierfür spezialisierten Versorger.

Wir möchten dem Wundpatienten ein komplexes, lückenloses Behandlungskonzept bieten.

Künftig sollen Versorgungsbrüche zwischen dem ambulanten und dem stationären Sektor vermieden, Wege- und Wartezeiten verkürzt und eine langfristige Sicherung der Behandlungsergebnisse erzielt werden.

Netzwerk

Moderne Verfahren zur Behandlung chronischer Wunden nachdem neusten Stand der Wissenschaft sorgen für einen angenehmen und meist schnelleren Heilungsprozess. Gemeinsam sorgen wir für eine optimale Versorgung von schwierigen Wunden. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch dient dabei zur Sicherung und Optimierung der Qualität bei gleichzeitiger Verbesserung der momentanen Versorgungsstruktur. Die enge Zusammenarbeit von Praxis, Klinik, ambulanten Pflegediensten sowie Sanitätsfachhändlern helfen bei der Wiederherstellung der Lebensqualität. Davon profitieren Patienten und behandelnde Ärzte gleichermaßen.

„Neue Brücken bauen, alte Pfade verlassen und neue Wege gehen.“

Vorteile

Warum Mitglied werden?

„Kompetenz schafft Qualität“

Diesem Leitsatz fühlen sich die Mitglieder unseres Netzwerkes verpflichtet!

Was erwartet mich im Netzwerk?

  • Plattform für aktiven, fachlichen Austausch zwischen Multiprofessionen
  • Forum für Fachfragen an einen medizinisch- therapeutischen Experten
  • Zwei regionale kostenneutrale Fortbildungs- veranstaltungen pro Jahr
  • Jährlicher „Wundkongress Kassel“ mit rabattierten Eintrittspreisen für Mitglieder (dotiert mit Punkten der Ärztekammer und der ICW)
  • Vorstellung neuer Produkte und Therapien in der modernen Wundversorgung
  • Informationen zum Thema „Regressprophylaxe“


Mitglieder

  • Catrin Ahlbrecht
  • Bianca Maier
  • Benjamin Musick
  • Annette Pfetzing
  • Dr. med. Franz-Peter Pfingsten
  • Michaela Deppe
  • Anne Lattemann
  • Karin Schiele
  • Antje Grau
  • Frank Weinmann
  • Eva Jacob
  • Birgit Froese
  • Carola Nitschke
  • Karola Berger
  • Rene Kerkmann
  • Tanja Lamm
  • Maren Meers
  • Dr. Markus Schimmelpfennig
  • Dr. med. Simone Urbanczyk-Bertram
  • Tanja Damm
  • Simone Frese
  • Karl-Heinz Fenske
  • Viktoria Henkes
  • Apolonia Kappler
  • Tatjana Stach
  • Jeannine von der Heiden
  • Elka Schwarz-Röder
  • Ralf Leise
  • Julia Dahm
  • Dr. med. Iris Schuhmacher
  • Ibrahim Sharaf
  • Bente Siebert
  • Nora Weinand
  • Saskia Festtag
  • Cornelia Ziegler
  • Uwe Siebert
  • Natalie Alms
  • Friedmar Zimpfer
  • Silke Meers
  • Claudia Thöne
  • Sebastian Heber
  • Nicole Aschenbrenner
  • Andreas Flinner
  • Franziska Ruch
  • Astrid Hose – Martin
  • Pia Tiederle
  • Heike Schröder
  • Martina Wenzel-Weiß
  • Apolonia Kapler
  • Uwe Siebert
  • Cornelia Ziegler
  • Natalie Alms
  • Birgit Froese

Praxen

  • Orthopädische Praxis in Wilhelmshöhe
  • Chirurgische Gemeinschaftspraxis Volkmarsen
  • Praxis Dr. Dreesen Volkmarsen
  • Gemeinschaftspraxis Mendoza, Yuri

Unternehmen

  • Obergericht Apotheke Staufenberg
  • APD Medical GmbH Bad Hersfeld
  • Brücken Sani + Med - Sanitätshaus

Kliniken

  • Marienkrankenhaus Kassel
  • Klinikum Bad Hersfeld

Beiträge

Tarifgruppe 1

  • Einzelmitglied 25€
  • Einzelmitglied akademisch 50€
  • Arztpraxis 150€
  • Krankenhaus 500€

Tarifgruppe 2

Pflegedienste, medizinische Dienstleister, Homecare Unternehmen und Apotheken

  • Bis 10 Mitarbeiter 150 €
  • 10 bis 20 Mitarbeiter 225 €
  • Ab 21 Mitarbeiter 350 €

Tarifgruppe 3

  • Stationäre Pflegeeinrichtung 250€
  • Ausbildungsstätten 250€

Der Antrag wird dem Vorstand zur Genehmigung vorgelegt. Sie bekommen im Anschluss eine Bestätigung per Mail.