Afrika Urlaub 🐘

Ich war vom 08.07. bis zum 26.07.18 in Süd-Afrika. Um meine Eindrücke von den 3 Wochen mit euch zu teilen, gibt es hier ein wenig Bilderchaos!

Das wird irgendwie so eine Art Blogg.. denk ich.

Hier gibt es das Highlight von meinem Stream zum Urlaub: https://www.twitch.tv/videos/290651488

Vorerst hier mal der ungefähre Plan:

08.07 🛫 Abends - Flug von Frankfurt mit South African Airways

09.07 🛬 Ankunft Johannesburg (Peermont-Metcourt)

bis 11.07 Ingwelala Krüger Nationalpark - Ab hier begleitet uns Stuart

11. - 13.07 🐆 Krüger Nationalpark (Hazyview Protea Hotel Kruger Gate) - Ab hier begleitet uns Anita

13.07 ✈️ Flug nach Port Elizabeth (Stippvisite Südafrika) - Ab hier begleitet uns Volker

bis 22.07 🚙 hier unterwegs: Knysna, Oudtshoorn (Zwischenstopp), Wilderness, Winelands

22.-25.07 Kapstadt

26.07 🛫 Heimflug

Ein klein bisschen Einblick in was mich so erwartet:

  • Mein Vater wird teilweise anfangs beruflich dort unterwegs sein, weshalb wir auch öfter mal mit Arbeitskollegen Essen gehen und eine Firma besichtigen werden. (Diesen Teil des Urlaubs werde ich einfach mal für euch außen vor lassen.)
  • Stuart - Führt/Fährt uns durch die Gegend.
  • Meine Spiegelreflex-Kamera ist gepackt und bereit!

Information von Stuart:

(Und da zitiere ich ihn einfach mal)
  • At night we will travel in an open vehicle to see some of the nocturnal animals. Please pack some very warm clothes for this. It can be close to freezing during these times. So some headgear and and maybe gloves.
  • The house is very rustic, 'African style', but comfortable. You will have your own rooms.
  • Kruger National Park has not had any rain since January.
  • It is not a zoo, so one cannot guarantee to see any animals.

Und eine Nachricht von Stuart werde ich mir für den Urlaub zu Herzen nehmen:

There is very limited cell phone coverage, only some wifi in one place, but try remember that the beauty of being in the bush is to disconnect from it all and relax.

3 Tage Busch, Steine, Sand und Tiere - Ingwelala

Tag 1

10.07. Dienstag - 11 Uhr sind wir in Johannesburg losgefahren. Stuart und Gerald haben uns am Hotel aufgesammelt und sich dann mit uns auf den 500km Weg gemacht. 13 Uhr haben wir das erste mal gehalten und waren bei Harries Pancakes in Dullstroom essen. (scheinbar ist das ein muss)

18 Uhr sind wir dann in Ingwelala angekommen. Auf dem Weg durch den Kruger Park hab ich schon Zebras gesehen! Und.. irgendwie gibt es Impalas überall dort, deswegen nennen viele diese auch den McDonalds des Busches. (auch weil sie ein hübsches M auf dem Po haben)

Tag 2

11.07 Mittwoch - 6 Uhr sind wir aufgestanden und waren bis um 10 Uhr im Busch. Folgend findet ihr die Tiere die wir gesehen haben, aber als Namen.. Also:

  • Yellow-billed Hornbill (gibt wohl 4 Arten davon)
  • Dwarf Mongoose (Sehen aus wie kleine Teddys)
  • Go-Away-Bird (weiß leider nicht mehr wie er wirklich hieß, aber dieser Vogel hat immer die anderen Tiere gewarnt, wenn sich die Löwen bewegt haben)
  • Ein Affe den sie hier die Grüne Meerkatze nennen, ich glaube er hieß Vervet Monkey
  • Warthog (Warzenschweine, gaaaanz viele Pumbas!)

11 Uhr gab es dann typisches Frühstück mit Ei, Bacon, Bohnen und Salat. 13-15 Uhr haben wir den zweiten Trip des Tages gemacht. Kurz bevor wir in Ingwelala ankamen, wurde ein Nashorn von einem Elefanten getötet. Wir haben dort dann neben dem Nashorn 2 Löwen gesehen, die die "Beute" beschützt haben. Danach haben wir einen "Secret Place" besucht, den wohl nicht viele kennen. Eine kleine Steinbank nähe einer der ausgetrockneten Flussläufe.

Um 16:30 Uhr sind wir nach dem Vorbereiten für das Abendessen dann los gefahren zu einem Lagerfeuerplatz, mit einem Aussichtspunkt. Dort haben wir den Sonnenuntergang angesehen und danach das Essen gegrillt. Auf dem Heimweg haben wir noch eine Hyäne und einen Leoparden gesehen! Danach ging es dann um 23 Uhr ins Bett!

Tag 3

Wir sind erst um 10 Uhr los gefahren, weil wir super müde waren. ABER - das coole daran, ich bin selbst gefahren. ICH BIN SELBST MIT EINEM LANDROVER DURCH DEN BUSCH GEFAHREN UND WIR LEBEN NOCH! Wir haben ein paar Warthogs gesehen (Pumba.. oder für jeden der ihn nicht kennt: Warzenschweine).

Machen wir weiter mit 12 Uhr - wir haben Frühstück/Mittagessen eingepackt und sind direkt wieder auf Tour gegangen. An einem kleinen Tisch mitten im Busch haben wir dann gegessen. Mit von der Partie war ein Vogel namens Yellow-billed.

16:30 Uhr - Wir haben uns ein drittes mal auf den Weg gemacht (und da fällt mir auf das ich Tag 2 nnoch nicht beendet hatte, aber dann wird das eben durcheinander) Dieses mal haben wir uns den Sonnenuntergang von einem ausgetrockneten Flussbett angesehen. Es war so der hammer - barfuß im Sand rumlaufen, ein gläschen Wein zu trinken und der Sonne beim wandern zu zu sehen.

Das Ende vom Tag war dann noch ein kleines Abendessen mit Garnelen (die waren mal.. gar nicht so schlecht muss ich gestehen) & um 23 Uhr sind wir dann noch mal ein 4tes mal mit dem Landrover raus und ich bin den ganzen weg zum Busch und wieder zurück gefahren. Das war ein schöner letzter Tag im Busch zusammen mit Stuard und Gerald!

Unsere Lodge:

Tiere:

Impala
Impala (MC-Donalds des Busches - siehe M am po!)
Yellow-billed Hornbill
Elefant
Wasserbüffel
Leopard
Grüne Meerkatzen
Löwe und seine Beute
Zebra
Zebra
Büffel
Warzenschwein
Elefant
Kudu
Manguste
Manguste

Sonstiges:

ZEBRAs!

Tag 4

Ich fange noch damit an, weil dieser Tag sehr kurz war, lange möchte ich nicht mehr tippseln. Morgen gehts ja schon wieder um 6 uhr raus! Also, fangen wir an mit 11 Uhr los fahren. Wir waren ca 3h unterwegs richtung Hazyview wo wir dann von Stuart&Gerald im Protea Hotel dort abgeliefert und verabschiedet wurden. Von nun an begleitete uns Anita. So eine herzliche Frau, ich mochte sie sofort! Einige ihrer Lieblingszitate: "Das ist Afrika LIVE!" oder "Afrika ist laut!" oder "Chris, foot in the hooves!" (Chris war unser Busfahrer) Wir haben beim Abendessen noch den Rest der Reisegruppe kennengelernt. Ich habe direkt zwei Schwestern für mich beschlagnahmt und lasse sie jetzt nicht mehr gehen. Anja und Denise - ich verstehe mich wirklich sehr gut mit den beiden, was das ganze noch lustiger macht, vorallem die stundenlangen Busfahrten, in denen ich auch ab und an jetzt die Kangoroo-Chroniken höre (die mir Karli ja netter weise zur verfügung gestellt hat). Der Tag war aber nach dem Abendessen dann auch schon um, viel ist nicht passiert. Aber ab da fing auch unser Hotel-Hopping an, deshalb bekommt ihr jetzt von mir das erste Hotel und das erste Hotelbett (mögen noch weitere Betten und euer Neid folgen!)

Tag 5

Samstag 14.07. 6 Uhr gab es wieder Frühstück und wir sind direkt um 7:30 Uhr los gefahren zur Panoramaroute. Um 9 Uhr haben wir das erste mal angehalten bei Gods Window. Danach sind wir den Blyde River Canyon entlang gefahren und dort haben wir auch noch mal einen Halt gemacht. 12 Uhr Mittagessen - again bei Harries. Dieses mal habe ich etwas typisches vom Land probiert, das sich Bobotie nennt. Eine Art Hackfleisch mit Weißbrot und das eben auf einem Pfannkuchen - sehr lecker! 14:30 Uhr waren wir wieder im Krüger Park, dieses mal aber am Paul Krüger Tor und nach dem wir ungefähr alle 5 großen Tiere von Südafrika schon auf dem Weg zum Hotel gesehen haben, sind wir erst um 18 Uhr in der Pestana Krüger Lodge angekommen. 19 Uhr gab es dann noch Abendessen und danach direkt Schlaf! Bilder folgen mit Beschreibung.

Tag 6

Sonntag 15.07 5 Uhr aufstehen.. fragt einfach nicht wie ich da rumgewandert bin. Wir sind mit einem neuen Jeep-Fahrer durch den Krüger Park getuckert und haben das beste Wetter dafür erwischt, das es geben konnte. Regen, niesel, wind, bäh. Ich bin fast erfroren. Aber wir haben noch mal ein Nashorn gesehen und einen Löwen-Fuß erspäht! Ansonsten eher ein unspektakulärer Tag was Fotos angeht, leider.

Gods Window

Blyde River Canyon

Pestana Krüger Lodge

Tiere

Giraffen

Hyänen

Mehr

Leopard
Leopard
Maus
Impala
Impala
Löwe weibchen
Klippspringer (Antilopengattung)
Giraffe
Hippo
Nilpferd
Krokodil
Kudu Dame
Kudu Dame
Kudu Männchen
Schakal
Nashorn
Nashorn
Grüne Meerkatze
Grüne Meerkatze
Gnu
Nilpferde
Nilpferde

Zebras!

Tag 7

16.07. Montag um 8 Uhr sind wir wieder losgefahren richtung Johannesburg. Da wir unsere Reise nach Port Elizabeth angetreten sind und dort mit dem Flugzeug hingeflogen sind, waren wir dann, mit kleinen Zwischenpausen, um 15 Uhr im Flieger. Von dort an hat uns unsere Reiseführerin Anita leider verlassen. Am Flughafen in Port Elizabeth hat uns dann der neue Reiseleiter Volker erwartet und wir sind zusammen mit unserem neuen Busfahren "KB" zum Paxton Hotel gefahren. Nach einem kurzen Abendessen sind wir dann aber auch alle ins Bett gefallen.

Tag 8

17.07. Dienstag Nach dem Frühstück sind wir zum Donkin-Platz gefahren und waren dort kurz. Danach ging es zu einer Hängebrücke zwischen zwei Bergen, der Weg dahin war.. spannend ein paar Holzplanken, haufenweise Treppen und Wald. Um 15 Uhr waren wir dann in unserem nächsten Hotel in Knysna. Hotel Graywood - im Besitz eines Eisenbahnenliebhaber - so sah es auch aus ^^ Überall Bilder von Lokomotiven und eine kleine Bar die auch in diesem Stil war. Nach dem Einchecken sind ein paar von uns noch mit dem Boot rausgefahren und haben den Sonnenuntergang angesehen. Diesen Abend konnten wir uns selbst ein Restaurant suchen und ich bin zusammen mit Denise & Anja in ein Restaurant namens Chatters gegangen. Wir haben uns alle drei super verliebt! Es hat alles mega lecker geschmeckt und die Musik war genau mein Geschmack :D Danach gings dann ins Bett!

Donkin-Platz

Hängebrücke

Hotel Graywood

Tag 9

18.07 Mittwoch Um 8 sind wir los gefahren zu einer Straußenfarm, bei der wir dann um 10uhr ankamen. Gab eine kleine Führung durch deren Gelände und danach hab ich das erste mal Straußenfleisch probiert - schmeckt erstaunlich gut, total zart! Danach sind wir in eine Tropfsteinhöhle gegangen - Cango Caves. Super schön und wir hatten eine richtig gute Führerin durch die Höhle. Da dort vor ein paar Jahren noch Konzerte waren in der ersten Halle der Höhle, fing sie einfach mal das Singen an und sowohl meine Mutter als auch Anja und ich haben dann einfach mitgesunden - Die Akkustik war klasse! Um 17 Uhr sind wir im neuen Hotel angekommen - dieses mal heißt es Wilderness Hotel (weil wir halt in Wilderness waren, logisch oder? ) Abendessen gab es im Hotel - Büffet. Dann.. logisch - Bett!

Cango Caves

Wilderness Hotel

Tag 10

19.07. Donnerstag Um 8 sind wir wieder in Wilderness losgefahren richtung Kapstadt. Als erstes waren wir auf dem Table Mountain - ein Berg der von weitem aussieht wie ein Tisch. (ich kann ihn von meinem Hotelzimmer aus sehen) Um 17 Uhr kamen wir dann im Holiday Inn an und sind direkt nach dem Einchecken in ein Restaurant namens Gold gefahren. Total gut, am anfang konnte man mittrommeln mit einem Mann der auf der Bühne vorne stand und etwas vorgetrommelt hatte. Jeder Stuhl hatte eine eigene Trommel. Die Videos davon sind leider schwer hochzuladen, da müsst ihr euch gedulden! um 22 Uhr war dann Bett zeit.

Table Mountain

Holiday Inn

Restaurant GOLD

Tag 11

20.07. Freitag Losgefahren wie immer um 8 Uhr, dieses mal richtung Cape of Good Hope. Danach waren wir bei den Pinguinen am Strand, im Botanischen Garten und bei einem Italiener zum Abendessen!

Cape of good hope

Pinguine 🐧

Botanischer Garten

Tag 12

21.07. Samstag Frühs sind wir direkt losgefahren nach Stellenbosch zu einem Altdorf Museum. Als wir dort durchgelaufen waren (das waren einzelne Häuser verteilt in der Stadt) sind wir weiter gefahren zum ersten Weintasting (wer auch immer auf die glorreiche Idee kam frühs um 11 Uhr ein Weintasting zu machen..). Um 12 war dann direkt noch mal eins, zwei Städte weiter.. fragt einfach nicht. Danach sind wir wieder nach Kapstadt gefahren und waren dann im Karibu essen. Ebenfals ein sehr afrikanisches Restaurant.

Stellenbosch

Weintasting

Tag 13

22.07. Sonntag waren wir noch gemütlich mit der Gruppe Frühstücken und sind dann in Kapstadt umher gewandert. Wir sind zum Bo-Kaap gelaufen und haben uns die Straße mit den vielen Bunten Häusern angesehen. Niedliche kleine Häuser in den unterschiedlichsten Farben - nette Idee! Danach hat uns die Gruppe verlassen und meine Eltern und ich sind auf die idee gekommen ein Aquarium zu besuchen! Unfassbar schön und so viele verschiedene Meeresbewohner die ich noch nicht kannte. Zum Abendessen waren wir dann in einem Foodmarket mit den unterschiedlichsten interessanten Ständen. Ich hatte eine Art "Fladenbrot" mit Belag.

Kapstadt

Aquarium

Foodmarket

Tag 14

23.07 Montag hatten wir uns dazu entschieden uns in einen Helikopter zu trauen! Es sind verflucht viele Bilder, die mein Vater gemacht hat, ich sortier mal die schönsten raus. Danach sind wir noch ein wenig in Kapstadt umher gelaufen, haben uns zwei Museen angesehen und dann im Hotel gegessen.

Helikopter Flug

Tag 15

24.07 Dienstag waren wir noch mal in der Stadt, haben einen Park besucht in dem Eichhörnchen überall rumliefen, ein weiteres Museum besucht und einen kleinen Straßenmarkt. Ab Abends wurde ich dann von 3 der Kellner/innen unseres Hotels, die ich im laufe unseres Aufenthaltes dort kennen gelernt habe, an der Hand genommen und waren noch unterwegs.

Eichhörnchen Park

StraßenMarkt

Tag 16

25.07 Mittwoch war unser Flug zurück. Ich muss gestehen, ich hab ein bisschen geweint. Es war so unfassbar schön die 3 Wochen in Süd-Afrika und ich bin froh das ich ganz viele kleine Andenken habe. Das wird mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch gewesen sein!