Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

60 Jahre Wasserversorgungsverband Faaker-See-Gebiet.

Hunderte Gäste feierten mit uns am 29. Juni am Betriebsgelände in Drobollach "60 Jahre Wasserversorgungsverband Faaker See Gebiet".

Danke für ihren Besuch! – Hier finden sie ein paar Bilder der Veranstaltung


Kein Fremdenverkehr ohne öffentliche Trinkwasserversorgung.

In den 50iger Jahren schafften es die damaligen Hausbrunnen nicht mehr die steigende Zahl von Urlaubsgästen mit dem nötigen Trinkwasser zu versorgen. Man kann sich heute kaum mehr vorstellen das, vom See mittels Fässern Wasser geholt werden musste, um dieses zuzuführen und als Nutzwasser für die WC-Anlagen zu benutzen.


Am 15. Juli 1958 genehmigte die Landesregierung die Satzungen der “Wasserleitungsgemeinschaft Faaker-See-Gebiet”. Somit konnte die Umsetzung des in den Jahren davor entstandenen Konzeptes für die öffentliche Wasserversorgung mit Trink, Nutz- und Löschwasser der heutigen Gemeinden Villach, Velden, Finkenstein, Rosegg und St. Jakob i. R. beginnen.


11,8 Mio Euro wurden bisher investiert. Damit wurden unter anderen 155 Km Hauptleitungen verlegt und 11 Hochbehälter gebaut, die nun 3.341 Haushalte mit reinstem Wasser versorgen. In den nächsten Jahren werden weitere 3 Mio Euro in den Bau neuer Hochbehälter investiert.


Den heutige Wasserversorgungsverband Faaker-See-Gebiet leiten seit 2009 Obmann GR. Wilhelm Fritzer und Geschäftsführer Edwin Sereinig. Modernste Anlagen und laufende Sanierungen der Leitungen stellen nun sicher dass auch in den Sommermonaten genügend Trinkwasser für Einheimische und Gäste vorhanden ist.