Waschteichlauf 2019

Silvesterlauf 2019

Für Viele ist es eine lieb gewonnene Übung, genau wie "Dinner for One" am Silvesterabend: Der Heimertshäuser Silvesterlauf. So wollen wir auch in diesem Jahr die Tradition weiter fortführen und uns um 14:30 Uhr an Silvester am Schwimmbad in Heimertshausen treffen. Wir starten dann gemeinsam ohne Wettkampfstress und laufen oder walken in Kleingruppen. Die beiden Strecken des Waschteichlaufes werden grob mit Pfeilen markiert sein, es sind aber immer genügend ortskundige Läufer am Start. Zusätzlich ist ein Begleitrad auf der Strecke, um Diejenigen sicher ins Ziel am Schwimmbad zu begleiten, die sich ein wenig mehr Zeit nehmen möchten.

Der Lauf endet jedoch nicht am Ziel. Mindestes genauso wichtig ist die anschließende After Run Party in der Kulturscheune Stamm. DJ Kalli heizt mit fetzigen Oldies die Stimmung an. Es gibt kleine regionale Häppchen zu heißem Apfelsaft oder -wein. Wem das alles zu heiß ist, kann die Läuferseele auch mit gehopften Getränken kühlen.

Wie immer freuen wir uns auf jede(n) Starter*in, wenn es wieder heißt: "Same procedure as every year"


Staffel der Waschteichläufer beim München Marathon 2019

Die Waschteichläufer nahmen bereits zum 3. Mal mit einer Staffel an einem großen Stadtmarathon teil. In diesem Jahr war München das Ziel der Reise. Der Münchener Stadtmarathon hat eine wunderschöne Streckenführung mit einer großen Schleife direkt durch den Englischen Garten und einigen kleineren Steigungen. Dies führt dazu, dass die ganz großen Topläufer nicht am Start sind, da absolute Topzeiten so nicht zu erreichen sind.

Die Anreise nach München erfolgte klimafreundlich mit der Bahn, hervorragend organisiert durch die Reiseleiterin Ulrike Schmidt.

Nach der Ankunft in München wurden die Startunterlagen am Samstag im altehrwürdigen Olympiapark abgeholt. Dort musste kräftig improvisiert werden, da der erfahrenste und beste Läufer aus gesundheitlichen Gründen mit großem Bedauern den Staffelstart absagen musste. Die jüngste Läuferin der Reisegruppe, Lara Zarges-Graf, sagte jedoch spontan und begeistert einen Staffelstart zu. Dies war umso bemerkenswerter, als Lara bei den Cup Läufen sonst nur beim Walking an den Start geht. So wurden die zugeteilten Strecken spontan getauscht und einem Start stand somit nichts mehr im Wege. Die Reisegruppe der Waschteichläufer ließ es sich nicht nehmen, die letzte Lagebesprechung im berühmtesten Wirtshaus der Welt, dem Hofbräuhaus, abzuhalten.

Am Sonntag war die Anspannung bei allen Starten und Betreuern greifbar. Der Start erfolgte um 10:20 Uhr bei herrlichem und fast schon zu warmem Wetter im Olympiapark. Der Lauf selbst ist fast eine Sightseeing Tour durch München. Viele begeisterte Menschen sowie stimmungsvolle Bands und die Laufbetreuer der Waschteichläufer feuerten die Sportler auf der Strecke an. Vor dem Ziel im Olympiastadion gab es die Gelegenheit, dass die ersten 3 Staffelteilnehmer mit dem Schlussläufer gemeinsam in das Ziel einlaufen konnten. Es wurde noch eine knappe Runde direkt im Olympiastadion zurückgelegt und ein unvergessliches Erlebnis für Alle. Die Waschteichläuferstaffel erreichte mit Tanja König, Laura Böttner, Lara und Lars Zarges-Graf nach 04:41:49 das Ziel.