Vita

ULLIP perc

Shocking, für die „Generation Ungefähr“, gefährlich für die „Generation Ach-war-das-früher-schön“: ULL!P macht Punk. Punk, wie man ihn bis dato nicht kannte, obwohl Punk an sich alt und vergessen ist – sorry: scheint. Aber Punk hat etwas zu tun, was andere auf andere Art und Weise auch tun: sich auf den Weg zu sich selbst machen. Die Authentizität zelebrieren. Und deshalb macht ULL!P etwas, was uralt ist, aber auf eine völlig neue, ihm eigene Art und Weise: a u t h e n t i c m u s i c

Wobei das Wort Musik der Erläuterung bedarf: gewöhnt ist man, Melodisches von und aus gewöhnlich harmonisch klingenden Instrumenten zu hören – Tonhöhenfolgen und Tondauerkaskaden, die in der Sum-me Melodie genannt werden. Nicht so ULL!P.

Das perc hinter seinem Namen sagt es und alles: es geht um Berührtes, das Berührendes als Ton und Klang von sich gibt.

Vulgo: Trommeln, aber die in den sozusagen „unmöglichsten Arten“, oder gerne auch in jeder Menge ganz gewöhnlich, wie man sie bereits zu kennen glaubt. Was ULL!P schafft ist, ihnen Neues zu entlocken, welches in dieser treibenden Rhythmic wohl selten, kaum oder nie zu hören war und bei anderen ist. Authentic Music, das sind nicht Klänge nach außen, sondern für einen selbst.

Für jeden, der sich darauf einlassen will, was mit Zuöhren beginnt, aber dann im Inneren und der spontanen Reflexion ganz eigene Formen annimmt – individuell, siutativ, emotional gesteuert, um nicht zu sagen: getrieben. Und so, und nur so, eben authentisch ist. Man selbst. In seinem Innern.

Ob solo oder en ensemble:

ULL!P trommelt nicht „für die Melodie“, sondern kontrastiert und harmoniert – je nach authentisch-persönlichem Schwebezustand – zum Tanzen der Töne anderer Instrumente und Stimmen seine eigene(n) hinzu. Da werden Beats zu Sinfonien und die Tempi erzählen ganze Stories. Eben Punk: Vergess alles Formal, tu das, was Du bist, höre das, was Dir entspricht, erlebe ULL!P, wie Du sein perc – sein „Trommeln“ – gerade gebrauchen kannst. Für Deine, ganz eigene, ganz vergängliche oder schon immer manifeste Authentizität. Für Dein Dich.

Und was ULL!P (Ulrich Putsch) angeht:

Da hat einer eine Reise um die Welt gemacht. Ist aufgebrochen von einem kleinen Dorf namens Punk-Musik, seinerzeit Geburts-ort der Neuen Deutschen Welle. Arg lang her.

ULL!P wanderte, raste, schwebte musikalisch um und durch die Welt. Ruhelos. Wie seine „Musik“, sein perc (wem’s noch gesagt werden muss: steht natürlich für Percussion, Schlag-zeuge, Drums, Rhythm-Tools). Und nun ist er da wie-der angekommen, wo es losging: Im Dorf Punk. Das steht zwar nicht mehr, kaum einer wohnt noch dort, aber ULL!P bringt etwas mit von seiner Reise, was Widerspruch scheint und bei näherer Betrachtung voller Logik ist: den wirklichen Punk. Die echte Authentizität (ok, ja, ist ein weißer Schimmel, echte Authentizität).

Punk „auf höherer, weit höherer“ Ebene: ist es noch Punk oder etwas Neues? Neues, nöööö, warum?

Punk war und ist doch nicht schlecht. Man muss sich nur von ihm beherrschen lassen – und umgekehrt, ihn/es „können“. So wie ULL!P. Einzigartig authentisch.










Timeline

  • 1974 bis 1976 - Instrumental Gigs and Filmproduktion WDR (mit Heiner Lauterbach)
  • 1975 bis 1976 - Studium Schlagzeug (Notation und Play )
  • 1975 bis 1977 - Gründung der ersten Band "Trail" Diverse shows und Teilnahme an der "Show 76" einem der ersten Talentshows
  • 1978 bis 1986 - Gründung der Punk Band "S.Y.P.H." Viele LP´s und Sampler entstanden u.a. mit Holger Czukay von CAN
  • 1980 bis 1983 - Studium Tonschneidetechnik und Tontechnik bei Holger Czukay
  • 1981 bis 1986 - Gründung des ersten Tonstudios "Trinkwasser" in Solingen ( Produktionen u.A. mit S.Y.P.H. , Bit´s und Fehlfarben )
  • 1981 bis 1983 - Studium PA Bau und Akustik Experimente u. A. auch auf und mit der Müngstener Brücke
  • 1981 bis 1982 - Gründung des Duos "MIDI DIVISION" erste Versuche um electronische Musik mit Akustik zu verbinden
  • 1981 bis 2003 - Gründung der Band "Bit´s" (Ullip/Jahnke/Wolter/Gaubis/Kutschma) Gastmusiker u.A. Michael Karoli + Damo Suzuki
  • 1982 bis 1982 - Bit´s sind auf der Dokumenta 7
  • 1985 bis 1986 - Umzug des Tonstudios nach Wuppertal ins Fehlfarbenstudio (Div Produktionen für S.Y.P.H. Assiniboins, Pina Bausch
  • 1987 bis 1996 - Diverse Soloprojekte und Experimente mit Sampler, Drummaschines und neuer Aufnahmetechnik
  • 1998 bis 2003 - Diverse GIgs mit "Damo Suzukis Network" ( uA. mit Jahnke/Fati/Hendricks/Humbla,Sharp/La Master/ and more
  • 1998 bis 1999 - Reremastering von älteren S.Y.P.H. LP´s im Atatak Studio zur wiederveröffentlichung in Japan bei Captain Trip
  • 2000 bis 2003 - Revitalisierung der Band "Bit´s " und Studioaufnahmen im Rockstudio Solingen (Jahnke/Ullip/Donarski/Polonski)
  • 1998 bis 1999 - Produktion diverser Filmmusiken u.A. für Braatz - "Deutschland von Außen"
  • 2000 bis 2004 - Diverse Soloprojekte und Studium der neuesten Studiotechniken Produktion von electronischer Musik "Affinity Album"
  • 2004 bis 2010 - Gründung von Soul of furniture mit Sunny Heigths und Klaus Jülich
  • 2005 bis 2006 - Tontechnik live für die Band "Drops of Brandy"
  • 2006 bis 2008 - Projekt mit der Band "Grundwasser" von Dominic v. Senger (ex Phantomband,Unknown cases)
  • 2005 bis 2009 - Zusammenarbeit mit dem Ensemble "Mama Afrika" aus Köln
  • 2005 bis 2008 - Studium von afrikanischen Rhythmen
  • 2005 bis 2012 - Projekt mit Sunny Heigths als DUO " Drums & Voice . Diverse Studioaufnahmen folgten
  • 2010 bis 2012 - Projekt mit dem Percussionensemble "Kainos" 4 percussionisten machen "Neue Musik"
  • 2012 bis 2014 - Studium von orientalschen Rhythmen bei Hakim Ludin (u.A. perc bei Konstantin Wecker/Maffay)
  • 2012 bis 2013 - diverse Produkt Videos mit Lars Bunse von Indicato u.A . für Majid Drums "UDUWOOD" und anderen Künstlern gemacht
  • 2013 bis 2015 - Entwicklung eines neuen percussionsstiles " percodrumming" Ein Percussion Hybrid Set entsteht
  • 2013 bis 2015 - Diverse Klangreisen organisiert in großen öffentlichen Räumen u.A. im Bahnhof Vohwinkel-Wuppertal
  • 2013 bis 2014 - Zusammenarbeit mit Namakua Pedro Bley um "Seelenmusik" zu produzieren
  • 2013 bis 2015 - Projekte mit dem World Musik orchstra (u.A. mit Jens Pollheide,Afshin Gavami,Eddi Held und vielen mehr)
  • 2013 bis 2014 - Projekt mit Jo Sommer (Didgeridoo)
  • 2014 bis 2015 - Projekt mit der Band "Collectiv foli " um Dieter Weberpals mit den afrikanischen Musikern von Lanaja und Slog (Guitar)
  • 2014 bis 2016 - Diverse workshops mit dem Thema freie Improvisation mit Trommeln
  • 2015 bis 2016 - Gründung der Band "Flordelavida" anschließend Produktion einer CD und Tour durch Europa
  • 2015 bis 2016 - Gründung der Formation "Soundwave Foundation" mit Weberpals & Huck (Nürnberg)
  • 2015 bis 2016 - Gründung des "Zauberwald Ensembles " (Ullip/Brück/Soley) diverse Gigs und produktion von 2 CD´s
  • 2015 bis 2017 - Gründung des Duos "Ullip & Soley , diverse Gigs, Videos entstanden
  • 2017 bis jetzt - Soloprojekte im neuen "Bergton Studio" in Andalusien realisiert (Dreaming Reality,El Baterista,Un Do Fi, New Brain)
  • 2018 bis jetzt - Zusammenarbeit mit Mateo Alvarez beginnt...........