Organisation von Tagungen und anderen Veranstaltungen

Kleinere Veranstaltungen wie Ringvorlesungen, die Organisation einzelner Vorträge oder von Workshops finden sich seit 2012 auf den Seiten des Forums Medienkulturforschung.

  • 29.-30.06.2017. Mit-Organisator der Tagung der AG Medienphilosophie der GFM "Medienphilosophie globalisierter Kompositkulturen"
  • 23.06.2017. Organisation des 15. medienwissenschaftlichen Kolloquiums des Nordverbunds, Universität Hamburg. Vorstellung des dokART Labors.
  • 18.-20.05.2017. Mit-Organisator der internationalen Tagung "Situated in Translations" des Forschungsverbunds Übersetzen und Rahmen, HfbK Hamburg.
  • 12.-13.03.2015 – „Das ist ein Bild!“ – Jahrestagung der AG Medienphilosophie der GFM im Aby Warburg Haus, Hamburg
  • 15.-18.01.2015 „Angesichts des Äußersten: Die frühen Filme über die Befreiung der Konzentrationslager und der lange Schatten der Bilder.“ Gästehaus der Universität Hamburg in Kooperation mit dem Kurator Thomas Tode.
  • 12.–13.12.2014: 10. medienwissenschaftliches Kolloquium des Nordverbunds (Nordkolloquium), Universität Hamburg
  • 20.11. – 22.11.2014, 27. Internationaler filmhistorischer Kongress: Gegen?Öffentlichkeit! Neue Wege im Dokumentarischen im Gästehaus der Universität Hamburg in Kooperation mit Cinegraph Hamburg, dem Metropolis und dem DFG-Projekt Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 – 2005
  • 24.–26.07.2014: Internationale Tagung “The Cinematic Space” des DFG-ForschungsnetzwerksErfahrungsraum Kino, Universität Hamburg, ESA-West, Raum 221 (Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg). Zum Programm (PDF)
  • 29.05. – 01.06.2014 Berlin Documentary Forum 3, Programm „Deutsche Bilder“, Haus der Kulturen der Welt in Kooperation mit dem DFG-Projekt Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 – 2005
  • 25.01.2013 – 26.01.2013: 6. medienwissenschaftliches Kolloquium des Nordverbunds, AS-Saal, Universität Hamburg
  • 14.06.2011 – Buchvorstellung „Das technologische Herbarium“ von Gianna Maria Gatti mit der Übersetzerin Helene Harth (Haus der Bundeskulturstiftung Berlin)
  • 02.02.2011 – Podiumsdiskussion zur Buchvorstellung „Vom Mikrofilm zur Wissensmaschine. Emanuel Goldberg zwischen Medientechnik und Politik“ zusammen mit Wolfgang Ernst, Frank Hartmann und dem Autor Michael Buckland, HU-Berlin, Medientheater
  • 18.11.2010 – „Diskussionsrunde mit Buchvorstellung“: Stefanie Mathilde Frank: Rabenalt; Stefanie Averbeck-Lietz: Französische Kommunikationstheorien; Dominique Wolton: Kommunizieren heißt Zusammenleben. HU-Berlin, Medientheater
  • 19.03.2010 „Transformationen des Dokumentarischen“, Organisation zusammen mit der DFG Forschungsgruppe: „Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945 – 2005“, Haus des Dokumentarfilms, Stuttgart
  • 18.-19.05.2007 – „Mediologie als Methode“, transdisziplinäre und internationale Tagung an der Humboldt-Universität zu Berlin (Organisation zsm. mit Birigt Mersmann); gefördert von Fritz-Thyssen-Stiftung.
  • 31.03.2007 – Fachgruppentreffens der AG Fernsehgeschichte der Gesell­schaft für Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin zum The­ma „Die Zukunft des Fernsehens“, Fachvortrag: „Die Zukunft des Fern­sehens!“
  • 16.12.2006 – Podiumsdiskussion „Entwertung von Arbeit und Wissen in der Moderne. Zur aktuellen Problematik der Prekarisierung von Wissens- und Medienarbeit“ mit Manfred Füllsack und Caroline Elias, Institut für Kunst- und Kulturwissenschaft, HU-Berlin
  • 15.12.2006 – Podiumsdiskussion „Grundeinkommen – In Freiheit tätig sein“ mit Wolfgang Engler, Götz Werner, Manfred Füllsack, Roland Blaschke, Katja Kipping, Günter Sölken, Robert Ulmer, Institut für Kunst- und Kulturwissen­schaft, HU-Berlin
  • 15.06.2006 – Podiumsdiskussion: „Mediale Vermittlungs­formen deutscher und russischer Kriegserinnerungen. Die Aufarbeitung der Vergangenheit im europäischen Kontext“ mit Prof. Dr. Horst Schützler (Prof. em. für Geschichte), Dr. Peter Jahn (Leiter des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst), Dr. Dmitri Chmelnizki (Architekt und Journalist), Martin Schön (Journalist), Dr. Olga Kurilo, Institut für Kunst- und Kulturwissen­schaf­ten, HU-Berlin
  • 01.04.2006 – Organisation des Fachgruppentreffens der AG Fernsehgeschichte der Gesell­schaft für Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema „Stil“
  • 29.05.2005 – „Mit Frankreich am Set – Bertrand Tavernier“ Moderation (engl.) der Veranstaltung mit Bertrand Tavernier in Zusammenarbeit mit der HFF Potsdam (Veranstal­tungsort in Kooperation mit Henner Winkler) und dem Franzö­sischen Außenministerium
  • 19.01.2005 – Veranstaltung „Baudrillard and Trek-Nologie“ mit Alan Shapiro, Institut für Kunst- und Kulturwissenschaft, HU-Berlin
  • 02.05.2001 – Veranstaltung mit Prof. Dr. Jacques Walter, Kom­munika­tions­wis­senschaftler von der Universität Metz, zum Thema: „Publicité auto­mobile et interven­tion écclésiale : le cas de la Golf IV“ in der Humboldt-Universität Berlin in Ko­opera­tion mit der franzö­sischen Bot­schaft
  • 24.05.2000 – Veranstaltung mit Prof. Dr. Daniel Bougnoux, Kommuni­ka­tions­­wissen­schaft­ler von der Universität Grenoble, zum Thema: „Commu­niquer und Transmettre (zwei zentrale Begriffe der Mediologie)“, Berlin, Humboldt-Universität, in Zusammenarbeit mit der fran­zösischen Botschaft
  • 22.-24.11.1999 – Veranstaltungsreihe „Mediologie“ im Rah­men der Deutsch­land­tournee von Régis Debray in Frankfurt/M, Dresden und Berlin in Zusam­menarbeit mit der französischen Botschaft, den IF und den Uni­versitäten vor Ort
  • 14.-16.05.1998 – Conférènce internationale „Mémoire et Médias“ im Maison Heine in Paris