Forderungsspiele Ranglisten

Regeln für Forderungsspiele

  1. Bei allem sportlichen Ehrgeiz steht bei Forderungsspielen der Spaß am Tennis und die Fairness im Vordergrund.
  2. Jeder Spieler kann wahlweise in der gleichen Reihe links von ihm oder in der darüber liegenden Reihe rechts von ihm positionierte Spieler fordern (z.B. Platz 14 kann max. Platz 10 fordern!).
  3. Neue Mannschaftsmitglieder werden am Ende der Rangliste eingeordnet. In gesonderten Fällen kann der Sport- oder Jugendreferent dem Neumitglied eine Reihe (z.B. 11-15) vorgeben, in der derjenige sich einfordern kann. Bei verlorenem Spiel erfolgt eine Einordung am Ende der Rangliste.
  4. Gewinnt der Forderer das Spiel, nimmt er den Platz des Geforderten ein. Der Geforderte und alle nachfolgenden Spieler fallen einen Platz zurück. Verliert der Forderer, bleiben beide Spieler auf ihren Plätzen.
  5. Es wird auf zwei Gewinnsätze (ggf. mit Tie-Break) gespielt. Der dritte Satz wird als Champions-Tie-Break auf 10 Punkte gespielt.
  6. Der Forderer hat für das Spiel neue oder neuwertige Bälle zu stellen.
  7. Eine Forderung ist in die entsprechende Liste einzutragen. Innerhalb von 14 Tagen nach Eintragung muss ein Spieltermin vereinbart und vom Sport- bzw. Jugendreferenten genehmigt werden.
  8. Aus wichtigem Grund (Urlaub, Krankheit usw.) kann der Geforderte eine Fristverlängerung verlangen. Tritt der Geforderte nicht zum Spiel an, gilt das Spiel als verloren.
  9. Erst nach Durchführung des Spieles können der Forderer als auch der Geforderte ein neues Spiel beantragen.
  10. Kann ein Spieler aus wichtigem Grund mindestens 3 Wochen nicht an Forderungsspielen teilnehmen, hat er die Möglichkeit, sich vom Sport- bzw. Jugendreferenten „neutralisieren“ zu lassen. Er setzt somit alle Forderungsspiele aus und muss sich nach Rückkehr an seiner ursprünglichen Position einfordern.
  11. Die Forderungsspiele beginnen mit der Öffnung der Anlage und enden jeweils am 3. Oktober einer Saison.