"Abfahrt"


Aufführungen: Sa. 9. und So. 10. Juli. 2022 Scenario - Tempel

jeweils 20 Uhr



Neues Tanztheaterstück 2022

Premiere: Samstag 9. Juli 20 Uhr

Scenariohalle - TEMPEL

6 TänzerInnen beginnen in einer Art Wartesaal die Reise in die Ferne. Diese führt vorbei an Kornfeldern und Seen zu Traumstädten.

In den Falten eines großen Segeltuchs, das zu einem Schiff gehören könnte, ist Fernweh gewoben und die TänzerInnen tun alles, um an das Ziel ihrer Wünsche zu gelangen.

Inspiriert wurde das Tanzstück durch das Gedicht "Das Eisenbahngleichnis" von Erich Kästner. Darin erzählt der Dichter von einer Zugfahrt, die letztendlich eine Lebensreise bedeutet.

"Abfahrt" ist das Jubiläumsstück zum 40 jährigen Bestehen der Tanztribüne.

Ensemble: Johanna Greiner, Karoline Greiner, Tatiana Kislaja, Simone Rapp, Sarah Rau, Hans Traut

6 TänzerInnen beginnen in einem Wartesaal die Reise in die Ferne.

Diese führt vorbei an Kornfeldern und Seen zu Traumstädten.

In den Falten eines großen Segeltuchs, das zu einem Schiff gehören könnte, ist Fernweh gewoben und die TänzerInnen tun alles, um an das Ziel ihrer Wünsche zu gelangen.

Inspiriert wurde das Tanzstück durch das Gedicht „Das Eisenbahngleichnis“ von Erich Kästner. Darin erzählt der Dichter von einer Zugfahrt, die letztendlich eine Lebensreise bedeutet.


6 TänzerInnen beginnen in einem Wartesaal die Reise in die Ferne.

Diese führt vorbei an Kornfeldern und Seen zu Traumstädten.

In den Falten eines großen Segeltuchs, das zu einem Schiff gehören könnte, ist Fernweh gewoben und die TänzerInnen tun alles, um an das Ziel ihrer Wünsche zu gelangen.

Inspiriert wurde das Tanzstück durch das Gedicht „Das Eisenbahngleichnis“ von Erich Kästner. Darin erzählt der Dichter von einer Zugfahrt, die letztendlich eine Lebensreise bedeutet.