SpliMoKa

Der Splittermondkalender (SpliMoKa) ist ein Lunarium für das Rollenspiel Splittermond.

Die App zeigt für beliebige Orte auf der Welt Lorakis den Lauf der drei Monde und der Sonne. Einfach Ort, Datum und Zeit auswählen und schon kann man sehen, welcher Mond gerade wo am Himmel steht. Daneben gibt es eine Ansicht der aktuellen Mondphasen mit Auf- und Untergangszeiten. Ferner werden besondere Ereignisse, wie Neumonde, Vollmonde und Begegnungen der Monde aufgelistet.

Funktionen

Lunarium

  • Auswahl eines Ortes auf Lorakis aus einer Liste. Die Liste umfasst alle Städte und Festungen der Weltkarte.
  • Einstellen von Datum und Ortszeit.
  • Vor- und Zurückspringen in 15-Minuten-Schritten.
  • Beim Ortswechsel wird automatisch auf die jeweilige Ortszeit umgestellt.
  • Über die zugehörigen Settings können Projektionsart, scheinbarer Monddurchmesser und Gitternetz ausgewählt werden.
  • Ferner können Ekliptik, Sterne, Mondsplitter und Morgen/Abendrot an- und ausgeschaltet werden.

Mondphasen

  • Aktuelle Ansicht der drei Monde.
  • Auf- und Untergangszeiten von Sonne und Monden.
  • Tap auf die Zeiten springt zur jeweiligen Himmelsansicht.

Ereignisse

  • Listet alle Neumonde und Vollmonde, sowie Begegnungen der Monde.
  • Doppelte und dreifache Neu- oder Vollmonde werden besonders angeführt.
  • Nicht sichtbare Ereignisse (unterhalb des Horizonts) stehen in Klammern.
  • Tap auf Ereignis springt zur jeweiligen Himmelsansicht.
  • Zeitraum der angezeigten Ereignisse ist über Settings wählbar.

Auf welchen Annahmen basiert die App?

  • Die Länge der synodischen Monate (Lunation) ist wie im Weltenband angegeben exakt 20, 28 bzw. 44 Tage.
  • Die Jahreslänge ist wie im Weltenband angegeben exakt 364 Tage.
  • Sonne und Monde bewegen sich mit gleichbleibender Geschwindigkeit auf Kreisbahnen.
  • Die Neigung der Planetenachse gegen die Ekliptik beträgt 30 Grad (bei der Erde sind es nur 23,45 Grad). Dieser Wert wurde vom Splitterglobus-Projekt übernommen.
  • Die Sonne steht immer am 8.4. um 00:00 Uhr Weltzeit (= Ortszeit von Ioria) im Frühlingspunkt.
  • Neumond des Großen Mondes ist immer am 1. jeden Monats um 00:00 Uhr Weltzeit.
  • Es gibt dreifache Neumonde und somit auch dreifache Vollmonde (weil das cool aussieht).
  • Der scheinbare Durchmesser des Großen Mondes wurde mit dem des Erdmondes gleich gesetzt (2 Grad). Für Splittermond und Blutmond wurden 1,8 bzw. 1,4 Grad angenommen.
  • Die Splittermondstücke leuchten aus sich selbst und unterliegen nicht den Mondphasen wie der Splittermond selbst.
  • Die geografischen Koordinaten der Orte auf Lorakis wurden vom Splitterglobus-Projekt übernommen.

Der Mondzyklus

  • Aus den obigen Annahmen zu den Lunationen und der Jahreslänge ergibt sich ein großer Mondzyklus von exakt 55 Jahren. Ein solcher Zyklus beginnt und endet mit einem dreifachen Neumond am ersten Tag eines Jahres. Dieses Jahr kann über die Settings frei gewählt werden.

Welche Vereinfachungen macht die App?

  • Die Mondbahnen sind nicht gegen die Ekliptik geneigt. Demnach müsste es häufig und regelmäßig zu Sonnen- und Mondfinsternissen kommen. Diese werden aber nicht dargestellt. Mehrfache Vollmonde und Mondbegegnungen hingegen sind im Lunarium stets als Bedeckungen zu sehen. Dies wäre nicht jedesmal der Fall, wenn die Mondbahnen geneigt wären.
  • Es gibt keine eigenen Umlaufzeiten für die großen Splittermondstücke. Laut Weltenband sollen deren Umlaufzeiten zwischen 17 und 22 Tagen betragen. Stattdessen bewegen sich alle Splitter mit derselben Umlaufzeit (20 Tage).
  • Die vier Wandelsterne werden nicht dargestellt.
  • Der Sternenhimmel sieht zwar immer gleich aus, ist aber ein Zufallsprodukt. Etwaige in offiziellen Publikationen genannten Sternbilder wurden nicht berücksichtigt.

Copyright-Hinweise